1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Mobile Computing
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Android-Verbreitung: Ice…

was ist so schwer daran

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ist so schwer daran

    Autor eggx200 04.12.12 - 09:53

    .. zeitnah die letzte version für alle androiden zur verfügung zu stellen?
    technisch kann das nicht unmöglich sein.

    ich denke schuld sind die kurzen release zyklen "neuer" telefone, die sich nur über den USP "latest Andorid" verkaufen lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: was ist so schwer daran

    Autor Nephtys 04.12.12 - 10:14

    eggx200 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. zeitnah die letzte version für alle androiden zur verfügung zu stellen?
    > technisch kann das nicht unmöglich sein.
    >
    > ich denke schuld sind die kurzen release zyklen "neuer" telefone, die sich
    > nur über den USP "latest Andorid" verkaufen lassen.


    Problem ist auch der Aufwand, der das anpassen auf eigene Oberflächen zu schwierig macht.

    Eine Änderung des systems, in dem man Touchwiz und co einfach als Skins integriert, macht das ganze viel besser.

    Dass es auch ohne geht und die Leute trotzdem jedes neue Handy kaufen zeigt ja die nexus Serie

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: was ist so schwer daran

    Autor Geistesgegenwart 04.12.12 - 10:17

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem ist auch der Aufwand, der das anpassen auf eigene Oberflächen zu
    > schwierig macht.
    >

    Cyanogenmod macht vor, dass auch mit eigenem Launcher schnelle Releases möglich sind. Und das von einem Team von Hobbyisten. Dann kann man das wohl von global Playern ebenfalls erwarten.

    Ich jedenfalls bin froh auf meinem Galaxy S1 mit CM10 upgedated zu haben. Aber in Zukunft gibts bei mir nur Nexusgeräte von Google.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: was ist so schwer daran

    Autor Nephtys 04.12.12 - 10:22

    Geistesgegenwart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Problem ist auch der Aufwand, der das anpassen auf eigene Oberflächen zu
    > > schwierig macht.
    > >
    >
    > Cyanogenmod macht vor, dass auch mit eigenem Launcher schnelle Releases
    > möglich sind. Und das von einem Team von Hobbyisten. Dann kann man das wohl
    > von global Playern ebenfalls erwarten.
    >
    > Ich jedenfalls bin froh auf meinem Galaxy S1 mit CM10 upgedated zu haben.
    > Aber in Zukunft gibts bei mir nur Nexusgeräte von Googl

    Exakt, das system muss umgestellt werden. Derzeit können Samsung und co einfach nicht mit halten. Es braucht eine Möglichkeit, die Änderungen als User App benutzen zu können, und diese nur an Leute mit dem entsprechenden Handy Hersteller verfügbar zu machen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: was ist so schwer daran

    Autor jayrworthington 04.12.12 - 10:24

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem ist auch der Aufwand, der das anpassen auf eigene Oberflächen zu
    > schwierig macht.

    "Wir verkaufen den VW Golf 2012 nur noch mit Spezialfelgen, die will zwar niemand, unser Marketing findet die aber cool, etwas mehr Zeit fuer's fuer Reifenwechseln muss euch das schon wert sein, falls wir ueberhaupt noch dazu kommen, kann sein das REIFEN2.0 nichtmehr auf den alten FELGEN1.0 aufziehbar sind. Oder noch besser, schmeisst den veralteten Schrott doch weg, und kauft den brandneuen VW Golf 2013, hat dieselben Felgen drauf, aber, mit glänzendem Lack!"

    > Dass es auch ohne geht und die Leute trotzdem jedes neue Handy kaufen zeigt
    > ja die nexus Serie

    Die eigenen Oberflächen sind nur noch argumentativ da, "sorry, fuer $sense_minor+1 braucht es leider leider ein neues Gerät, das alte mit $sense_minor hat viiiiiiel zu wenig power. wir habens zwar bei jedem Gerät versprochen, aber schlussendlich verkaufen wir doch lieber ein neues als ein Update fuer's alte zu bringen, wegen der Useräggspirienz muss das so sein...."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: was ist so schwer daran

    Autor Horsty 04.12.12 - 10:29

    Tja, wenn man keine Ahnung hat, scheint es nicht schwer.

    Aber in der realität hat fast jeder netzbetreiber 'sein' rom. Macht bei ca 4 netzbetreibern pro land in der eu mal 17 68 verschiedene roms, wenn ein grosser hersteller, wie samsung, sein gs3 in eu launchen will.
    De fakto sind es natuerlich noch mehr.

    Cyanogen macht ein(!) rom, welches keinerlei wissenschaftlichen tests unterliegt und lediglich flutschi funktionieren muss, um ein paar nerds zufrieden zu stellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: was ist so schwer daran

    Autor ChMu 04.12.12 - 10:50

    Horsty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, wenn man keine Ahnung hat, scheint es nicht schwer.
    >
    > Aber in der realität hat fast jeder netzbetreiber 'sein' rom. Macht bei ca
    > 4 netzbetreibern pro land in der eu mal 17 68 verschiedene roms, wenn ein
    > grosser hersteller, wie samsung, sein gs3 in eu launchen will.
    > De fakto sind es natuerlich noch mehr.

    Wie jetzt, ich denke als Android User kauft man nur "freie" Geraete? Es wird doch immer davon geredet, das man so ein Android fuer 500 Euro statt 600 Euro bekommt? Man laesst sich doch nicht abzocken? SGS3 fuer einen Euro? Nie und nimmer doch.
    Und jetzt sind auf einmal die Netzbetreiber schuld, das 4.x.x ueber ein Jahr braucht um auf gerade mal ein Drittel Verbreitung zu kommen?
    Und all die massenhalft verkauften Nexus, die ja soooooo billig sind und JEDER mit ein bischen Hirn kauft, kommen in der User Base mit 0. Irgendwas vor? Ja wo laufen sie denn?
    >
    > Cyanogen macht ein(!) rom, welches keinerlei wissenschaftlichen tests
    > unterliegt und lediglich flutschi funktionieren muss, um ein paar nerds
    > zufrieden zu stellen.
    Das ist richtig. Diese custom Roms spielen in der Praxis bei der Masse ja auch keine Rolle.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: was ist so schwer daran

    Autor Bujin 04.12.12 - 11:01

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und all die massenhalft verkauften Nexus, die ja soooooo billig sind und
    > JEDER mit ein bischen Hirn kauft, kommen in der User Base mit 0. Irgendwas
    > vor? Ja wo laufen sie denn?

    Ich weiß nicht ob du es mitbekommen hast aber die sind ausverkauft. Ich versuche seit Wochen an das Nexus 4 und 10 zu kommen, keine Chance! (Ausser vllt. überteuert bei ebay)

    Die Nexusgeräte brauchen keine Werbung, sie brauchen Verfügbarkeit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: was ist so schwer daran

    Autor ChMu 04.12.12 - 11:23

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und all die massenhalft verkauften Nexus, die ja soooooo billig sind und
    > > JEDER mit ein bischen Hirn kauft, kommen in der User Base mit 0.
    > Irgendwas
    > > vor? Ja wo laufen sie denn?
    >
    > Ich weiß nicht ob du es mitbekommen hast aber die sind ausverkauft. Ich
    > versuche seit Wochen an das Nexus 4 und 10 zu kommen, keine Chance! (Ausser
    > vllt. überteuert bei ebay)
    >
    > Die Nexusgeräte brauchen keine Werbung, sie brauchen Verfügbarkeit.

    Und Du meinst, die kommen fuer das Geld, also ohne Gewinn fuer Google oder sogar unter dem Selbstkostenpreis, irgendwann mal? Warum? Oder wartet Goofle so lange, bis die naechste Generation Chips kommt und die Aktuellen Nexus dann guenstiger gebaut werden koennen?

    Natuerlich sind die Dinger "ausverkauft" . Aber richtig muesste es heissen "nicht Verfuegbar"
    Frueher hiess so etwas Vaporware.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: was ist so schwer daran

    Autor Horsty 04.12.12 - 11:24

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Horsty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, wenn man keine Ahnung hat, scheint es nicht schwer.
    > >
    > > Aber in der realität hat fast jeder netzbetreiber 'sein' rom. Macht bei
    > ca
    > > 4 netzbetreibern pro land in der eu mal 17 68 verschiedene roms, wenn
    > ein
    > > grosser hersteller, wie samsung, sein gs3 in eu launchen will.
    > > De fakto sind es natuerlich noch mehr.
    >
    > Wie jetzt, ich denke als Android User kauft man nur "freie" Geraete? Es
    > wird doch immer davon geredet, das man so ein Android fuer 500 Euro statt
    > 600 Euro bekommt? Man laesst sich doch nicht abzocken? SGS3 fuer einen
    > Euro? Nie und nimmer doch.
    > Und jetzt sind auf einmal die Netzbetreiber schuld, das 4.x.x ueber ein
    > Jahr braucht um auf gerade mal ein Drittel Verbreitung zu kommen?
    > Und all die massenhalft verkauften Nexus, die ja soooooo billig sind und
    > JEDER mit ein bischen Hirn kauft, kommen in der User Base mit 0. Irgendwas
    > vor? Ja wo laufen sie denn?
    > >
    > > Cyanogen macht ein(!) rom, welches keinerlei wissenschaftlichen tests
    > > unterliegt und lediglich flutschi funktionieren muss, um ein paar nerds
    > > zufrieden zu stellen.
    > Das ist richtig. Diese custom Roms spielen in der Praxis bei der Masse ja
    > auch keine Rolle.

    Ich verstehe nicht recht was Du im ersten Abschnitt sagen möchtest, das ist etwas wirr.

    Es geht nicht um Schuld und es geht auch nicht um "freie Geräte" und es geht auch nicht um Preise und Verträge.
    Wer schonmal mehr als sein eigenes Smartphone in der Hand hatte, stellt fest, dass es beim gleichen Smartphone unterschiedliche Roms gibt.

    btw welcher nicht nerd erkennt den Unterschied? Fragt mal in eurer Umgebung nicht nerds, was der Vorteil von JB ist und lasst ihn Euch zeigen :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: was ist so schwer daran

    Autor strauch 04.12.12 - 11:29

    Horsty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cyanogen macht ein(!) rom, welches keinerlei wissenschaftlichen tests
    > unterliegt und lediglich flutschi funktionieren muss, um ein paar nerds
    > zufrieden zu stellen.

    Das tun die Samsung ROMS mit Sicherheit auch nicht, da sind für mein SGS+ bisher alle dermaßen grauenhaft Fehlerhaft (nicht funktionierendes WLAN, Google Maps saugt den Akku in 8h leer, Launcher vergisst die Icons nach nem Neustart und ich weiß nicht was), da ist bisher jedes CM ROM besser gewesen.
    Und bis dann mal ein Patch für die USSD Lücke raus kommt, wenn überhaupt. Sorry aber das macht Cyanogenmod wesentlich besser und vorallem die ganzen Devs die die Geräte anpassen. Ich warte ja mal gespannt, wann ein Hersteller einfach mal auf CM als Oberfläche setzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: was ist so schwer daran

    Autor Trollfeeder 04.12.12 - 11:40

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Horsty schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, wenn man keine Ahnung hat, scheint es nicht schwer.
    > >
    > > Aber in der realität hat fast jeder netzbetreiber 'sein' rom. Macht bei
    > ca
    > > 4 netzbetreibern pro land in der eu mal 17 68 verschiedene roms, wenn
    > ein
    > > grosser hersteller, wie samsung, sein gs3 in eu launchen will.
    > > De fakto sind es natuerlich noch mehr.
    >
    > Wie jetzt, ich denke als Android User kauft man nur "freie" Geraete?

    Freilaufende Geräte?

    > Es wird doch immer davon geredet, das man so ein Android fuer 500 Euro statt
    > 600 Euro bekommt?

    Aehm ja klar oder auch für 149,- Euro. Aber was soll uns der Satz sagen?

    > Man laesst sich doch nicht abzocken? SGS3 fuer einen
    > Euro? Nie und nimmer doch.

    Häh? Was hat das damit zu tun das manche Betreiber Müll liefern?

    > Und jetzt sind auf einmal die Netzbetreiber schuld, das 4.x.x ueber ein
    > Jahr braucht um auf gerade mal ein Drittel Verbreitung zu kommen?

    Klar weil alle ihren eigenen Dreck installieren müssen und den dann nicht im Griff haben.

    > Und all die massenhalft verkauften Nexus, die ja soooooo billig sind und
    > JEDER mit ein bischen Hirn kauft, kommen in der User Base mit 0. Irgendwas
    > vor? Ja wo laufen sie denn?

    Du disqualifizierst dich mit dieser übertriebenen Loriot Kopie selber. Bei der zur Zeit geringen Verfügbarkeit und des kurzen Verkaufzeitraums kann es eben noch keine größere Userbase geben.

    > > Cyanogen macht ein(!) rom, welches keinerlei wissenschaftlichen tests
    > > unterliegt und lediglich flutschi funktionieren muss, um ein paar nerds
    > > zufrieden zu stellen.
    > Das ist richtig. Diese custom Roms spielen in der Praxis bei der Masse ja
    > auch keine Rolle.

    Stimmt! Leider! Denn wenn die Global Player mal von diesen Custom Roms lernen würden, wäre alles deutlich besser.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: was ist so schwer daran

    Autor the_spacewürm 04.12.12 - 11:50

    Ein Problem durch das noch so viele Gingerbread-Devices im Umlauf sind ist einfach, dass man bei vielen dieser Geräte am Speicher (Sowohl RAM als auch Flash) gespart hat.
    Ich hatte bis letztens z.B. ein HTC Desire Z mit 512 MB RAM, Das Herstellerupdate auf die letzte verfügbare GB Version inklusive Sense hatte den Effekt, dass das Ding teilweise beim Sprung zum Homescreen erst mal eine Gedenkpause eingelegt hat (dank Sense). Konnte ich mit nem alternativern Starter zum Glück dann umgehen.
    Irgendwann hab ich dann mal ICS und dann JB drauf geflasht, die liefen zwar rel. flüssig, aber haben dann auch teilweise, wenn der Speicher voll war ziemlich gehakt.
    Deswegen werden wohl viele der älteren Geräte gar nicht mehr sinnvoll mit Versionen über 4 versorgt werden können.
    Bei iOS entfernt man um sowas zu umgehen dann einfach ein paar Features (z.B. gabs für manche älteren Geräte dann kein Multitasking), das geht wohl bei Android dann auch nicht so einfach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: was ist so schwer daran

    Autor ChMu 04.12.12 - 11:52

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Horsty schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Cyanogen macht ein(!) rom, welches keinerlei wissenschaftlichen tests
    > > > unterliegt und lediglich flutschi funktionieren muss, um ein paar
    > nerds
    > > > zufrieden zu stellen.
    > > Das ist richtig. Diese custom Roms spielen in der Praxis bei der Masse
    > ja
    > > auch keine Rolle.
    >
    > Stimmt! Leider! Denn wenn die Global Player mal von diesen Custom Roms
    > lernen würden, wäre alles deutlich besser.

    hm. Es koennte aber auch sein, das es sich bei den Herstellern, den Providern, den Distributoren ect um Firmen handelt, die profit orientiert sind? Also Geld verdienen wollen?
    Warum sollten die ein Interesse daran haben, Updates oder aktuelle Versionen von Software zu vertreiben? Gratis?
    Es ist doch wohl sinnvoller, neue Geraete zu verschaerbeln. Support kostet und ist bei 149 Euro nun mal nicht drin.

    Einzig Google hat ein Interesse, da es von den Daten der User, dessen Verkauf und anbindung an die Werbung, lebt. Aber kein Hardware Hersteller ist interessiert daran, was der Kunde wuenscht. Hauptsache billig, die Meute kauft alles.
    Kommt halt ein octo Prozzi rein, hoeher, weiter, schneller, das braucht man schliesslich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: was ist so schwer daran

    Autor Trollfeeder 04.12.12 - 12:19

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollfeeder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Horsty schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Cyanogen macht ein(!) rom, welches keinerlei wissenschaftlichen
    > tests
    > > > > unterliegt und lediglich flutschi funktionieren muss, um ein paar
    > > nerds
    > > > > zufrieden zu stellen.
    > > > Das ist richtig. Diese custom Roms spielen in der Praxis bei der Masse
    > > ja
    > > > auch keine Rolle.
    > >
    > > Stimmt! Leider! Denn wenn die Global Player mal von diesen Custom Roms
    > > lernen würden, wäre alles deutlich besser.
    >
    > hm. Es koennte aber auch sein, das es sich bei den Herstellern, den
    > Providern, den Distributoren ect um Firmen handelt, die profit orientiert
    > sind? Also Geld verdienen wollen?
    > Warum sollten die ein Interesse daran haben, Updates oder aktuelle
    > Versionen von Software zu vertreiben? Gratis?
    > Es ist doch wohl sinnvoller, neue Geraete zu verschaerbeln. Support kostet
    > und ist bei 149 Euro nun mal nicht drin.

    100% richtig aber das gilt für alle Anbieter von Unterhaltungselektronik. Aber man darf nicht vergessen das kurze Nutzungszyklen durchaus vom Kunden auch gewürdigt werden.^^

    > Einzig Google hat ein Interesse, da es von den Daten der User, dessen
    > Verkauf und anbindung an die Werbung, lebt. Aber kein Hardware Hersteller
    > ist interessiert daran, was der Kunde wuenscht. Hauptsache billig, die
    > Meute kauft alles.
    > Kommt halt ein octo Prozzi rein, hoeher, weiter, schneller, das braucht man
    > schliesslich.

    Oh das ist aber auch nichts wirklich eigenes bei Smarties. Schau dir mal die Grafikkarten oder Digitalkameras an. Hauptsache 5 GB Speicher auch wenn der nur mit 32bit Bus angebunden ist oder mindestens 15Megapixel gern auch mit altem CMOS Sensor.

    Ich fürchte langsam wir haben es nicht besser verdient. -.-

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: was ist so schwer daran

    Autor ChMu 04.12.12 - 12:34

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trollfeeder schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ChMu schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Horsty schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ----------------------------------------------------------------
    > Oh das ist aber auch nichts wirklich eigenes bei Smarties. Schau dir mal
    > die Grafikkarten oder Digitalkameras an. Hauptsache 5 GB Speicher auch wenn
    > der nur mit 32bit Bus angebunden ist oder mindestens 15Megapixel gern auch
    > mit altem CMOS Sensor.
    >
    > Ich fürchte langsam wir haben es nicht besser verdient. -.-

    da ist wohl was wares dran.
    Ich komme mir auch manchmal veraltet vor mit meinem bald antiken Nokia E71, aber es macht alles wie die "grossen", der Akku haellt tagelang und die mieselige 3Mx Camera macht erstaunlich gute Bilder, bessere auf jeden Fall als all die 5,8 oder mehr Mx Cams in diesen Plastik Wegwerf Handys. Und Infrarot bietet nicht mal ein 500 Euro SGS3, was einen neuen Drucker und neue Alarm Anlagen bedeuten wuerde.

    Ich glaube, die Leute besinnen sich langsam wofuer sie ein Handy ueberhaupt haben und das Qualitaet uU mehr wert ist, als quad core Prozessoren.ich habe gerade privat ein uraltes (mint condition) Nokia 7110 verkauft, nicht an einen Sammler, sondern der Kaeufer nutzt es, die "Retro Welle" scheint zu kommen. Immerhin war ihm der Spass 140 Euro wert. Genau wie ich inzwischen schon mehrmals diese "ice Phones" gesehen habe. Sieht lustig aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: was ist so schwer daran

    Autor sparvar 04.12.12 - 12:47

    wenn Cyanogenmod eine firma wäre die profit machen würde, wären sie auch langsamer - die probleme die ich beim defy habe würde ich bei einem hersteller nicht hinnehmen.
    und es sauber zu machen braucht schon ein bissle zeit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: was ist so schwer daran

    Autor Versuchsperson 04.12.12 - 14:42

    > Wie jetzt, ich denke als Android User kauft man nur "freie" Geraete?

    Ich glaube du bist dem Irrglauben verfallen das es nur eine Sorte Mensch auf dieser Welt gibt! Es gibt aber genauso wenig "den Androiduser" wie es "den Hosenträger" oder "den Brillenträger" gibt. Menschen neigen zu eigenen Gedanken, Wünschen und Vorstellungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: was ist so schwer daran

    Autor strauch 04.12.12 - 14:45

    In der Technikbranche denkt man halt nur digital: 1 oder 0, entweder oder, schwarz oder weiß. Da gibt es nix graues oder irgendwelche Zwischenstufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

  1. Vic Gundotra: Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen
    Vic Gundotra
    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

    Der Google-Manager Vic Gundotra hat bei Google gekündigt. Er hatte das soziale Netzwerk Google Plus mit aufgebaut. Gründe nannte der Gründer der Entwicklerkonferenz Google I/O nicht.

  2. Quartalsbericht: Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn
    Quartalsbericht
    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

    Amazon gab für Technologie und Inhalte 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Damit blieb vom Gewinn erneut wenig übrig.

  3. Quartalsbericht: Microsofts Gewinn und Umsatz fallen
    Quartalsbericht
    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

    Microsofts Gewinn fällt um 6,5 Prozent und auch der Umsatz geht leicht zurück. Microsoft wolle schnell "mutige, innovative Produkte herausbringen, die die Nutzer lieben", so der neue Firmenchef Nadella.


  1. 00:08

  2. 23:42

  3. 22:56

  4. 21:14

  5. 17:49

  6. 17:43

  7. 15:52

  8. 15:49