1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Store: Apple blockiert…

30%...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30%...

    Autor: pxxsxx 12.12.12 - 09:21

    So wenig ich Microsoft auch mag - in dem Fall sind sie die Guten. 30% im App-Store sind schon echt so viel, dass man sich wundern muss, dass überhaupt jemand was für den Verein programmiert. Aber auch 30% auf Abos (also dauerhaft - nicht nur auf den Abschluss), die mit einer iOS-App abgeschlossen werden, sind echt unverschämt. Vor allem kassiert Apple ja auch dann weiter, wenn man zu WP oder Android wechselt, oder das Abo einfach nur am PC nutzt... Naja, der Benutzer kann sich wenigstens einer Sache sicher sein: Software und Abos am iPhone, iPod oder iPad sind grundsätzlich 25% zu teuer. (5% rechne ich jetzt mal für die Infrastrukturkosten zur Bereitstellung)

    snafu

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 30%...

    Autor: chriz.koch 12.12.12 - 09:34

    pxxsxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wenig ich Microsoft auch mag - in dem Fall sind sie die Guten. 30% im
    > App-Store sind schon echt so viel, dass man sich wundern muss, dass
    > überhaupt jemand was für den Verein programmiert. Aber auch 30% auf Abos
    > (also dauerhaft - nicht nur auf den Abschluss), die mit einer iOS-App
    > abgeschlossen werden, sind echt unverschämt. Vor allem kassiert Apple ja
    > auch dann weiter, wenn man zu WP oder Android wechselt, oder das Abo
    > einfach nur am PC nutzt... Naja, der Benutzer kann sich wenigstens einer
    > Sache sicher sein: Software und Abos am iPhone, iPod oder iPad sind
    > grundsätzlich 25% zu teuer. (5% rechne ich jetzt mal für die
    > Infrastrukturkosten zur Bereitstellung)


    Wir reden hier vom freien Markt, da gibs gein Gut und Böse.
    Apple verlangt 30% (genauso wie Google auch), wenn MS das nicht passt, dann sollen sie es da halt nicht anbieten, um ne Extrawurst zu verlangen ist Apple bei weitem schon zu mächtig.

    Übrigens kosten 90% der Apps irgendwas bei unter 2 Euro, also weniger als ein Bier in der Kneipe, selbst wenn die meisten Apps nicht viel können, Preis und Leistung sind da mehr oder weniger im Einklang.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 30%...

    Autor: Sateule 12.12.12 - 09:49

    Dass Apple sich das (mit den 30% dauernd) erlauben kann, daran sind die daran Schuld, die wie die Lemminge iPhones und iPads kaufen und sogar nachts vor dem Shop Schlange stehen um ja eines zu bekommen.
    Ich muss aber jetzt an meiner Software weitermachen: Ich bin gerade dabei ein Kassensystem zu entwickeln, das ich dann an Aldi, Lied, Kaufhof, Rewe, etc. verkaufen werde. Das tolle an dem System wird sein, dass 30% des Umsatzes (über dieses System) an mich geht.
    Ich muss nur noch genügend Lemminge finden, die nur noch einkaufen, wenn an der Kasse mein System installiert ist, sodass Aldi, Liedl, ... gezwungen sind mein System zu installieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.12 09:58 durch Sateule.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 30%...

    Autor: miauwww 12.12.12 - 09:55

    chriz.koch schrieb:

    >
    > Wir reden hier vom freien Markt, da gibs gein Gut und Böse.
    > Apple verlangt 30% (genauso wie Google auch), wenn MS das nicht passt, dann
    > sollen sie es da halt nicht anbieten, um ne Extrawurst zu verlangen ist
    > Apple bei weitem schon zu mächtig.
    >
    > Übrigens kosten 90% der Apps irgendwas bei unter 2 Euro, also weniger als
    > ein Bier in der Kneipe, selbst wenn die meisten Apps nicht viel können,
    > Preis und Leistung sind da mehr oder weniger im Einklang.

    Pff. "freier Markt". Das Ammenmaerchen. Und obs da richtig und falsch gibt, oder gut und boese. Du sagst es ja selbst: Apple ist so maechtig im Mobilbereich, dass sie walten wie Diktatoren. Es spielt auch keine Rolle, was das pro App kostet. Frag mal einen Kneipenwirt, wie der um die Cents feilscht bei seinen Bierlieferanten. Immerhin: er hat einen Riesenvorteil: er hat weit groessere Wahl, als wir bei den mobile OS.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 30%...

    Autor: ChMu 12.12.12 - 09:59

    Sateule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass Apple sich das (mit den 30% dauernd) erlauben kann, daran sind die
    > daran Schuld, die wie die Lemminge iPhones und iPads kaufen und sogar
    > nachts vor dem Shop Schlange stehen um ja eines zu bekommen.

    Merkwuerdige Logic. Also wenn ich meine App an einen Android User im Play Store verkaufen will und Google dort die 30% einbehaellt, wer ist denn dann Schuld?

    > Ich muss aber jetzt an meiner Software weitermachen: Ich bin gerade dabei
    > ein Kassensystem zu entwickeln, das ich dann an Aldi, Lied, Kaufhof, Rewe,
    > etc. verkaufen werde. Das tolle an dem System wird sein, dass 30% des
    > Umsatzes (über dieses System) an mich geht.

    Das gibt es bereits, brauchst Du nicht zu entwickeln. Moderne POS berechnen natuerlich keine 30%, eher zwischen 2-9%, aber rechnen den Rest schon im Verkauf und Service mit ein. Wenn Dein Umsatz unterdurchschnittlich ist, kannst Du auch auf 30% kommen, wenn man Geraete Miete/Service, Verkaufskomission ect mit einrechnet. Erst bei ueberdurchschnittlichen Umsaetzen kannst Du die Abgabe druecken. Dies wurde aber bei Apple im Voraus im Vertrag ausgeschlossen. Das hat jeder der Apps verkaufen will, vorher akzeptiert. Im nach hinein also die Vertraege aendern zu wollen, ist noch nie einfach gewesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: 30%...

    Autor: KleinerWolf 12.12.12 - 10:03

    Das bezweifle ich, dass sich ein Einzelhändler darauf einlässt.
    Wir entwicklen selber solche System und da zahlt keiner irgendwelche % an Umsatz, was über die Kassen laufen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: 30%...

    Autor: tomate.salat.inc 12.12.12 - 10:05

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merkwuerdige Logic. Also wenn ich meine App an einen Android User im Play
    > Store verkaufen will und Google dort die 30% einbehaellt, wer ist denn dann
    > Schuld?

    Ob die 30% gerechtfertigt sind oder nicht sei mal dahingestellt aber:
    - Bei google zahlst du einmal für den Appstore, Apple bittet ja nochmal jährlich zur kasse
    - Android hat mehr als einen Store, man kann alternativen nutzen
    - Android erlaubt das Installieren von Apps außerhalb des Stores -> du brauchst alos nichtmal einen (erreichst aber damit auch weniger Leute).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: 30%...

    Autor: stiGGG 12.12.12 - 10:08

    pxxsxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sache sicher sein: Software und Abos am iPhone, iPod oder iPad sind
    > grundsätzlich 25% zu teuer. (5% rechne ich jetzt mal für die
    > Infrastrukturkosten zur Bereitstellung)

    Sind schon wieder Ferien? Bitte keine wilden Theorien zu Dingen aufstellen, zu denen du keine Ahnung hast. Die meisten Entwickler verdienen trotz 30% Apple Anteil durch den AppStore mehr als würden sie sich um alles selbst kümmern müssen. Schonmal damit beschäftigt was einem Apple dafür alles abnimmt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: 30%...

    Autor: dafire 12.12.12 - 10:09

    30% sind viel ?

    wie wäre denn die alternative ? selbst hosten und payment per paypal …

    Bei einem App-Preis von 89 Cent zahlt man bei paypal 10ct+10% Gebühren .. also 19 cent… da kommst du mit 5% nicht hin für hosting und payment Anbieter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: 30%...

    Autor: ChMu 12.12.12 - 10:12

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bezweifle ich, dass sich ein Einzelhändler darauf einlässt.
    > Wir entwicklen selber solche System und da zahlt keiner irgendwelche % an
    > Umsatz, was über die Kassen laufen

    Koenntest Du mir bitte einen Link schicken, wo ich ein POS bekommen kann, welches im Laden steht und nach dem Kauf NICHTS mehr kostet? Wie habt ihr den Service geloesst? Warum arbeiten die KK Unternehmen und Banken umsonst mit Euch? Wer zahlt die Server und den Zugang dahin?

    Oder nehmt ihr einfach den 100fachen Preis und zahlt die monatlichen Kosten aus den Gewinnen? Fuer wie lange?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: 30%...

    Autor: saddrak 12.12.12 - 10:33

    Naja für Leads auf >200 Mio. Accounts, die bereit sind für Inhalte zu zahlen (und auch die Möglichkeit haben das ohne Kreditkarte zu tun) + Paymentabwicklung+Infrastruktur sind 30% Betriebswirtschaftlich gesehen akzeptabel.

    Was bringen einem die x-hundert Millionen von 99 Dollar Androiden ,die irgendwo in Asien verkauft werden, wenn man Geld mit Apps verdienen will.

    Schaut euch die Umsätze in den verschiedenen Appstores an und dann wisst ihr, warum die 30% nehmen können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: 30%...

    Autor: Tapsi 12.12.12 - 12:04

    Ein echter BWLer.. sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit. :)

    Respekt wie du mit (ich schätze mal fehlenden) Fachwissen über solche Zahlen spekulierst und diese als viiiiiel zu hoch einstufst!

    while not sleep
    sheep++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Kein freier Markt auf iOS

    Autor: Tigerf 12.12.12 - 12:07

    chriz.koch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pxxsxx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So wenig ich Microsoft auch mag - in dem Fall sind sie die Guten. 30% im
    > > App-Store sind schon echt so viel, dass man sich wundern muss, dass
    > > überhaupt jemand was für den Verein programmiert. Aber auch 30% auf Abos
    > > (also dauerhaft - nicht nur auf den Abschluss), die mit einer iOS-App
    > > abgeschlossen werden, sind echt unverschämt. Vor allem kassiert Apple ja
    > > auch dann weiter, wenn man zu WP oder Android wechselt, oder das Abo
    > > einfach nur am PC nutzt... Naja, der Benutzer kann sich wenigstens einer
    > > Sache sicher sein: Software und Abos am iPhone, iPod oder iPad sind
    > > grundsätzlich 25% zu teuer. (5% rechne ich jetzt mal für die
    > > Infrastrukturkosten zur Bereitstellung)
    >
    > Wir reden hier vom freien Markt, da gibs gein Gut und Böse.
    > Apple verlangt 30% (genauso wie Google auch), wenn MS das nicht passt, dann
    > sollen sie es da halt nicht anbieten, um ne Extrawurst zu verlangen ist
    > Apple bei weitem schon zu mächtig.

    Wenn dir Googles "Playstore" auf Androi nicht passt, dann nimmst Du halt einen anderen.

    Das ist der freie Markt. Auf iOS gibt es keinen freien Markt, weil dort nichts ohne Apples zustimmung installiert werden darf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: 30%...

    Autor: ruamzuzler 12.12.12 - 12:45

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koenntest Du mir bitte einen Link schicken, wo ich ein POS bekommen kann,
    > welches im Laden steht und nach dem Kauf NICHTS mehr kostet? Wie habt ihr
    > den Service geloesst? Warum arbeiten die KK Unternehmen und Banken umsonst
    > mit Euch? Wer zahlt die Server und den Zugang dahin?
    >
    > Oder nehmt ihr einfach den 100fachen Preis und zahlt die monatlichen Kosten
    > aus den Gewinnen? Fuer wie lange?
    Ich glaube, du verstehst den Unterschied nicht zwischen Kassensystem (also die Soft- und Hardware, mit der der Kassiervorgang durchgeführt wird, verbunden mit ERP und Lagerhaltung) und den Bezahlsystemen von Europay & Co. Bei letzteren wird ein Disagio fällig, ersteres kostet in der Anschaffung und dann gibt es vermutlich einen Wartungsvertrag, aber sicher nicht abhängig von den Summen, die in die Kasse getippt werden. Das würde Aldi sicher gefallen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: 30%...

    Autor: ruamzuzler 12.12.12 - 12:48

    stiGGG schrieb:
    > Sind schon wieder Ferien? Bitte keine wilden Theorien zu Dingen aufstellen,
    > zu denen du keine Ahnung hast. Die meisten Entwickler verdienen trotz 30%
    > Apple Anteil durch den AppStore mehr als würden sie sich um alles selbst
    > kümmern müssen. Schonmal damit beschäftigt was einem Apple dafür alles
    > abnimmt?
    Ja, 30%, steht ja da. Manche Leute sind schwer von Begriff ...

    Im Ernst: Apple hat den Softwarevertrieb auch nicht erfunden, da gibt es einige, über die kleine Softwarehersteller ihre Produkte vertreiben und dafür ist 30% auch angemessen.
    Hier geht es aber um zusätzliche Einkünfte, die mit der Vertriebsinfrastruktur von Apple überhaupt nichts zu tun haben - und dafür kassieren zu wollen, ist einfach unverschämt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: 30%...

    Autor: pxxsxx 12.12.12 - 12:55

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Sind schon wieder Ferien? Bitte keine wilden Theorien zu Dingen aufstellen,
    > zu denen du keine Ahnung hast. Die meisten Entwickler verdienen trotz 30%
    > Apple Anteil durch den AppStore mehr als würden sie sich um alles selbst
    > kümmern müssen. Schonmal damit beschäftigt was einem Apple dafür alles
    > abnimmt?

    5% würden imho für den Aufwand und die Bereitstellung der Infrastruktur völlig ausreichen. Also landen 25% als Gewinn bei Apple. Bei einzelnen Apps ist das schon viel, aber halt gängig. Bei Abos ist das unverschämt und auch nicht nachvollziehbar. Apple nimmt hier nemanden irgend einen Aufwand ab und muss auch keine entsprechende Infrastruktur bereitstellen. Es wird also Geld verlangt, ohne eine Gegenleistung zu erbringen.

    snafu

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: 30%...

    Autor: pxxsxx 12.12.12 - 13:08

    dafire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 30% sind viel ?
    >
    > wie wäre denn die alternative ? selbst hosten und payment per paypal
    > …
    >
    > Bei einem App-Preis von 89 Cent zahlt man bei paypal 10ct+10% Gebühren ..
    > also 19 cent… da kommst du mit 5% nicht hin für hosting und payment
    > Anbieter.

    Ich hab nichts davon gesagt, was es dem Entwickler kosten würde. Es geht um den Aufwand, den Apple hat. Der liegt wesentlich unter dem eines "Einzelkämpfers". Zudem profitiert Apple ja nicht unwesentlich vom Ökosystem, welches die Entwickler geschaffen haben. Sonst würde ja niemand die Geräte kaufen. Apples Marge beim iPhone liegt ja immerhin bei ca. 50%.
    Der eigentliche Knackpunkt sind die 30% bei den Abos. Apple hat hier keine durch Bereitstellung von Diensten oder durch anfallenden Aufwand berechtigten Ansprüche. Sie wollen hier (viel) Geld für nichts haben.

    snafu

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: 30%...

    Autor: pxxsxx 12.12.12 - 13:22

    Tapsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein echter BWLer.. sicheres Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit. :)
    >
    > Respekt wie du mit (ich schätze mal fehlenden) Fachwissen über solche
    > Zahlen spekulierst und diese als viiiiiel zu hoch einstufst!

    Ich? ich bin CIO. Davon abgesehen, berechne mir doch bitte mal den anfallenden Aufwand und die anfallenden Kosten für die Abos. Dann rechnen wir aus, was eine gerechtfertigte Forderung darstellen würde.

    Ach ich machs schnell selbst:
    Kosten für Apple, wenn ein Kunde ein Skydrive-Abo abschließt: 0¤
    Rechnen wir da noch einen "kleinen" Gewinnsatz von 30% für Apple mit drauf sind das... Jetzt brauch ich meinen Taschenrechner... 0/100*30+0=? Mein Taschenrechner sagt 0.

    snafu

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: 30%...

    Autor: Trollfeeder 12.12.12 - 13:23

    chriz.koch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple verlangt 30% (genauso wie Google auch),

    Aehm nein. Es ist bei Android üblich und auch möglich einen Verkaufslink für Abos in die App zu packen und von dem Geld sieht Google nichts, was nach meiner Meinung ja auch richtig ist.

    > wenn MS das nicht passt, dann sollen sie es da halt nicht anbieten, um ne
    > Extrawurst zu verlangen ist Apple bei weitem schon zu mächtig.

    Nur weil sie so mächtig sind können sie verlangen an einem Gewinn teilzuhaben für den sie nichts tun. Ausser das Betriebssystem zur Verfügung zu stellen. Stell dir mal vor MS wäre mit Windows genauso verfahren.

    > Übrigens kosten 90% der Apps irgendwas bei unter 2 Euro, also weniger als
    > ein Bier in der Kneipe, selbst wenn die meisten Apps nicht viel können,
    > Preis und Leistung sind da mehr oder weniger im Einklang.

    Um die geht es ja auch nicht. Apple soll gerne 30% für den App Verkauf haben, es geht um die Abos mit denen Apple mal gar nichts zu tun hat.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: 30%...

    Autor: Tapsi 12.12.12 - 13:28

    pxxsxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich? ich bin CIO. Davon abgesehen, berechne mir doch bitte mal den
    > anfallenden Aufwand und die anfallenden Kosten für die Abos. Dann rechnen
    > wir aus, was eine gerechtfertigte Forderung darstellen würde.

    Es geht ja nicht nur um die Abos. Wenn du das bist solltest du doch wissen das die Kosten der gesamten Plattform mit den Posten verrechnet werden und dass sind halt die 30%.

    > Ach ich machs schnell selbst:
    > Kosten für Apple, wenn ein Kunde ein Skydrive-Abo abschließt: 0¤

    Mhh sicher ? Wenn es inApp Purchase ist, dann wird die Systemressourcen von Apple verwendet um den Vorgang zu einer Buchung zu machen. Da entsteht schon Aufwand. Ob dieser Aufwand === 30% ist das sei mal dahin gestellt.

    > Rechnen wir da noch einen "kleinen" Gewinnsatz von 30% für Apple mit drauf
    > sind das... Jetzt brauch ich meinen Taschenrechner... 0/100*30+0=? Mein
    > Taschenrechner sagt 0.

    Das ist eine naive Rechnung... und wenn du wirklich ein CIO ( in einem dt. Unternehemen XD !? ) bist, macht mir das sorgen.

    while not sleep
    sheep++

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

  1. Toybox Turbos: Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch
    Toybox Turbos
    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

    Einst waren Arcade-Rennspiele sehr beliebt, jetzt reaktiviert Codemasters das Genre: In Toybox Turbos rasen Minivehikel über den Frühstückstisch, durch Chemielabore und Plastiksoldatenarmeen.

  2. Xamarin: C# dank Mono für die Unreal Engine 4
    Xamarin
    C# dank Mono für die Unreal Engine 4

    Die freie .NET-Implementierung Mono und damit auch die Sprache C# stehen für den Einsatz in der Unreal Engine 4 bereit. Noch wird das Produkt nicht offiziell unterstützt, Spiele-Entwickler benötigen zudem eine kommerzielle Mono-Lizenz.

  3. Tor-Router: Invizbox will besser sein als die Anonabox
    Tor-Router
    Invizbox will besser sein als die Anonabox

    Nach dem Scheitern des Kickstarter-Projekts Anonabox will Invizbox alles besser machen. Das Projekt sammelt bei Indiegogo Geld für seinen Tor-Router.


  1. 14:38

  2. 14:33

  3. 12:33

  4. 11:56

  5. 11:28

  6. 11:16

  7. 10:13

  8. 09:04