Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Store: Apple blockiert…

Apple ist halt geldgeil

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple ist halt geldgeil

    Autor: Arcardy 12.12.12 - 08:31

    Apple moechte immer mehr und mehr Geld. Diese ganzen Skandal Geschichten stoeren mich als Ipad Nutzer... Die sollten sich mal normal verhalten, oder stecken die in der Krise?

  2. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: Whitey 12.12.12 - 08:36

    Arcardy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple moechte immer mehr und mehr Geld. Diese ganzen Skandal Geschichten
    > stoeren mich als Ipad Nutzer... Die sollten sich mal normal verhalten, oder
    > stecken die in der Krise?

    Schwachsinn. Wieso sollte Microsoft irgendwelche Sonderkonditionen bekommen im Gegensatz zu Anderen? Als ob Microsoft in der Beziehung anders gehandelt und Apple irgendwelche Rabatte gewährt hätte.

  3. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: KleinerWolf 12.12.12 - 08:37

    Stichwort Aktiengesellschaft.

    Und hier zeigt sich wieder die Willkür von Apple. Aber die Firmen/Leute sind selber Schuld, wenn sie sich mit der Firma einlassen. Auf der einen Seite wollen Sie selbst verdienen und dabei hält Apple halt die Hand auf.

  4. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: Phreeze 12.12.12 - 08:37

    Ich denke, dass Apple so mehr die Hand über die Apps hat die angeboten werden, und sobald ihnen etwas nicht passt, wird die App gesperrt, oder ein Update verhindert. Hintertürchen schliessen sie so quasi aus (im Sinne von Zahlungen umgehen, oder nicht genug vom Braten mitkriegen.) Wenn die User eine App für 1.50 kaufen und danach monatlich 30euro Abo zahlen, dann scheint es mir, als ob Apple Neid ausstrahlt und auch was davon will. Ich weiss nicht genau was die Idee ist, ob es reine Kohle scheffeln ist, glaub ich nicht.

  5. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: KleinerWolf 12.12.12 - 08:38

    Du hast den Text gelesen oder?

  6. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: Noppen 12.12.12 - 08:45

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort Aktiengesellschaft.
    >
    > Und hier zeigt sich wieder die Willkür von Apple.

    Warum ist das Willkür? Gilt diese Regel nicht für alle?

  7. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: schubaduu 12.12.12 - 08:46

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort Aktiengesellschaft.
    >
    > Und hier zeigt sich wieder die Willkür von Apple. Aber die Firmen/Leute
    > sind selber Schuld, wenn sie sich mit der Firma einlassen. Auf der einen
    > Seite wollen Sie selbst verdienen und dabei hält Apple halt die Hand auf.

    :D Hoert sich ja an als haetten Menschen schon ihr Leben gelassen weil sie nen Apple Produkt gekauft haben.

  8. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: UP87 12.12.12 - 08:48

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KleinerWolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stichwort Aktiengesellschaft.
    > >
    > > Und hier zeigt sich wieder die Willkür von Apple.
    >
    > Warum ist das Willkür? Gilt diese Regel nicht für alle?

    Bei Dropbox reichte es anscheinend, dass man über die App kein Konto mehr einrichten und kein Konto-Upgrade durchführen konnte:
    http://www.golem.de/news/sdk-dropbox-beugt-sich-apples-druck-1205-91768.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.12 08:49 durch UP87.

  9. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: KleinerWolf 12.12.12 - 08:51

    Irgendwie nicht

  10. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: t_e_e_k 12.12.12 - 08:54

    > Schwachsinn. Wieso sollte Microsoft irgendwelche Sonderkonditionen bekommen
    > im Gegensatz zu Anderen? Als ob Microsoft in der Beziehung anders gehandelt
    > und Apple irgendwelche Rabatte gewährt hätte.

    Weil sie ende der 90er mit 200.000.000 $ das Unternehmen Apple gerettet haben?

  11. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: Noppen 12.12.12 - 08:54

    UP87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Dropbox reichte es anscheinend, dass man über die App kein Konto mehr
    > einrichten und kein Konto-Upgrade durchführen konnte:

    So habe ich diese Regeln auch verstanden. SaaS ist gratis, solange es keine direkten Abo-Links aus der App heraus gibt. Dropbox musste vor einiger Zeit diesen Link aus ihrem SDK entfernen.

  12. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: Tantalus 12.12.12 - 08:57

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So habe ich diese Regeln auch verstanden. SaaS ist gratis, solange es keine
    > direkten Abo-Links aus der App heraus gibt. Dropbox musste vor einiger Zeit
    > diesen Link aus ihrem SDK entfernen.

    Und wie passt das jetzt zu folgender Aussage:
    Als Kompromiss hat Microsoft dem Bericht zufolge angeboten, eine entsprechende Funktion aus seiner iOS-App zu entfernen, so dass Nutzer unter iOS kein kostenpflichtiges Abo abschließen können. Das genügt Apple aber wohl nicht und so wird die App auch weiterhin nicht freigeschaltet.

    Scheinbar doch Willkür.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: Nekornata 12.12.12 - 09:00

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KleinerWolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stichwort Aktiengesellschaft.
    > >
    > > Und hier zeigt sich wieder die Willkür von Apple.
    >
    > Warum ist das Willkür? Gilt diese Regel nicht für alle?

    In diesem Fall: JA
    Warum? - Wer die News aufmerksam gelesen hat, hat bemerkt das das ABO einen von iOS unabhängigen Dienst betrifft. Es geht hierbei nicht um eine Dienstleistung die auf iOS angewiesen ist, sondern schlicht darum, das man sich mehr Speicher "mietet". Dies kann man auf dem PC, Android oder eben iOS machen (also das ABO kaufen). An sich ist es ja egal wo der Kunde das ABO kauft (die Leistung bleibt die selbe, und kann auf allen Geräten genutzt werden), also verlangt Apple hier einfach mal Geld für etwas, wofür jegliche Grundlage fehlt.
    Noch schlimmer ist ja, das Apple, Microsoft ein Update verweigert, das die Möglichkeit ein ABO auf einem iOS Gerät abzuschließen entfernt. Mit dem Update, wäre jegliche Grundlage für einen weiteren Streit beigelegt!!!!!!!!!! (Nur Apple würde halt nichts mehr einfordern können) und gerade das ist absolute Willkür.
    Noch willkürlicher ist dann ja noch, das Apple auch noch 3. Anbieter ebenfalls blockiert (die noch nicht mal irgendetwas falsch gemacht haben). Dies kann umso schlimmer sein, wenn es hierbei nur um kritische Sicherheitsupdates geht (und nichts weiteres).

    Es ist ganz einfach: Apple will Geld, alles andere ist ihnen ja (da MS ja schon eine einwandfreie Lösung hat) bewiesenermaßen egal (auch die Sicherheit ihrer Benutzer - so viel zum Thema Qualität der Apps im Appstore ...).

  14. Ganz logisch oder?

    Autor: redrat 12.12.12 - 09:04

    Mein Autofabrikant verdient auch jedes mal 30% von meinem Einkauf im Supermarkt. Ich sagte beim Kauf ich fahre auch damit regelmässig einkaufen. Auch wenn ich mal mit der Bahn fahre oder zu Fuss um die Ecke einkaufen gehe, verdient mein Autofabrikant mit. Tolle sache so hat mein Autofabrikant noch mehr Geld um sich noch mehr solche tolle Ideen einfallen zu lassen.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  15. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: Noppen 12.12.12 - 09:08

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie passt das jetzt zu folgender Aussage:
    > Als Kompromiss hat Microsoft dem Bericht zufolge angeboten, eine
    > entsprechende Funktion aus seiner iOS-App zu entfernen, so dass Nutzer
    > unter iOS kein kostenpflichtiges Abo abschließen können. Das genügt Apple
    > aber wohl nicht und so wird die App auch weiterhin nicht freigeschaltet.
    >
    > Scheinbar doch Willkür.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    "Dabei trifft der Streit laut The Next Web nicht nur Microsofts eigene App, auch Apps von Drittentwicklern, die das Live SDK nutzen, um auf Microsofts Cloud-Speicher zuzugreifen, können angeblich keine Updates für ihre iOS-Apps mehr veröffentlichen. Daran würde sich auch nichts ändern, wenn Microsoft seine App komplett aus dem App Store nähme, berichtet The Next Web."

    Ich verstehe das so, dass MS die Funktion nicht nur aus der App, sondern auch aus dem SDK entfernen soll. Genau wie damals Dropbox.

  16. Re: Ganz logisch oder?

    Autor: Stereo 12.12.12 - 09:16

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Autofabrikant verdient auch jedes mal 30% von meinem Einkauf im
    > Supermarkt. Ich sagte beim Kauf ich fahre auch damit regelmässig einkaufen.
    > Auch wenn ich mal mit der Bahn fahre oder zu Fuss um die Ecke einkaufen
    > gehe, verdient mein Autofabrikant mit. Tolle sache so hat mein
    > Autofabrikant noch mehr Geld um sich noch mehr solche tolle Ideen einfallen
    > zu lassen.


    Du hast den Artikel nicht gelesen. In dem geht es nämlich nicht um Autofabrikaten. Also sind deine Herleitungen absolut falsch.

  17. Re: Apple ist halt geldgeil

    Autor: Tantalus 12.12.12 - 09:19

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe das so, dass MS die Funktion nicht nur aus der App, sondern
    > auch aus dem SDK entfernen soll. Genau wie damals Dropbox.

    Könn(t)en denn Drittanbieter-Apps überhaupt neue Abos abschließen?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  18. Re: Ganz logisch oder?

    Autor: redrat 12.12.12 - 09:20

    LoL - man versteht halt nur was man will gell ;)

    Für dich:

    Du hast den Beitrag nicht verstanden. In dem geht es nämlich nicht um Autofabrikaten. Sondern um die Worte zwischen den Zeilen. Also sind deine Synapsen wohl nicht aktiv geworden.

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.12 09:22 durch redrat.

  19. Re: Ganz logisch oder?

    Autor: Oldschooler 12.12.12 - 09:25

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stichwort Aktiengesellschaft.
    >
    > Und hier zeigt sich wieder die Willkür von Apple. Aber die Firmen/Leute
    > sind selber Schuld, wenn sie sich mit der Firma einlassen. Auf der einen
    > Seite wollen Sie selbst verdienen und dabei hält Apple halt die Hand auf.

    Scheinbar lebst du in einer kunterbunten Tralala-Welt für jüngere Computerkinder, in der es kein Geld gibt. In der richtigen Welt ist es völlig normal, dass der Händler Margen von mindestens 30% des Umsatzes erhält und den Rest der Lieferant. Amazon erhält den selben Prozentsatz, hier gibt es nur Rabatte für Powerseller. Ein anderes Beispiel ist die Bekleidungsindustrie, hier sind die Margen extrem hoch.

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast den Artikel nicht gelesen. In dem geht es nämlich nicht um
    > Autofabrikaten. Also sind deine Herleitungen absolut falsch.

    Ob Auto oder Software, wo ist bei einem Handel der Unterschied? Gibt es für den Vertrieb von virtuellen Artikeln ein eigenes BWL-Studium, bei dem dies genauer erklärt wird? Kläre uns Dumme doch bitte auf!

  20. Re: Ganz logisch oder?

    Autor: Stereo 12.12.12 - 09:30

    redrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LoL - man versteht halt nur was man will gell ;)
    >
    > Für dich:
    >
    > Du hast den Beitrag nicht verstanden. In dem geht es nämlich nicht um
    > Autofabrikaten. Sondern um die Worte zwischen den Zeilen. Also sind deine
    > Synapsen wohl nicht aktiv geworden.


    Sei bitte so schlau und denk dir intelligentere Herleitungen aus oder befasse dich mit dem Thema.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Panasonic Industrial Devices Europe GmbH, Lüneburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 174,79€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)
  2. und 19 % Cashback bekommen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Streaming: Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
    Streaming
    Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme

    Netflix reduziert die Anzahl der Topfilme bewusst immer weiter, weil der Streaminganbieter meint, dies wirke sich nicht auf die Nutzergewohnheiten aus. Schuld sei die Filmindustrie.

  2. Star Wars Rogue One VR Angespielt: "S-Flügel in Angriffsposition!"
    Star Wars Rogue One VR Angespielt
    "S-Flügel in Angriffsposition!"

    Virtueller Einsatz im X-Wing: Kurz vor dem Kinostart von Star Wars Rogue One können Spieler mit Playstation VR im All gegen das Imperium kämpfen. Golem.de hat sich ins Cockpit geschwungen und die kurze, aber spannende Mission ausprobiert.

  3. Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
    Kaufberatung
    Die richtige CPU und Grafikkarte

    Auch 2016 sind wieder allerhand Prozessoren und Grafikkarten erschienen. Unsere Kaufberatung ist Rückblick, Überblick und Ausblick zugleich. So viel sei gesagt: Wer eine Oberklasse-CPU kaufen will, sollte bis Januar warten.


  1. 13:10

  2. 12:25

  3. 11:59

  4. 11:44

  5. 11:38

  6. 11:05

  7. 10:53

  8. 10:23