1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › App Store: Apple blockiert…

Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

    Autor: Tranquil 12.12.12 - 12:14

    Ich finde das schon absolut phänomenal das sich die Nutzer hier bei Apple so reglementieren lassen.
    Man stelle sich ein Windows vor, auf dem man nur Anwendungen aus der Quelle MS installieren ließen. Oder: Ein Auto das nur bei Shell getankt werden darf.

    Apropos:
    MS musste damals eine horrende Strafe dafür zahlen, dass sie einen Browser mit ausgeliefert haben der als Standard auf dem OS lief. Die Installation eines alternativen OS war jederzeit möglich.
    Bei Apple wird richtig Kasse über nur einen Store gemacht, wo zensiert wird auf Teufel-komm-raus.
    Wieso ist das okay? Fragen die ich mir als Konsument nur am anderen Ende der Kette stelle.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

    Autor: ChMu 12.12.12 - 21:47

    Tranquil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das schon absolut phänomenal das sich die Nutzer hier bei Apple
    > so reglementieren lassen.
    Wo ist denn das der Fall?
    > Man stelle sich ein Windows vor, auf dem man nur Anwendungen aus der Quelle
    > MS installieren ließen.
    Du meinst das gerade erschienene Windows RT?
    > Apropos:
    > MS musste damals eine horrende Strafe dafür zahlen, dass sie einen Browser
    > mit ausgeliefert haben der als Standard auf dem OS lief. Die Installation
    > eines alternativen OS war jederzeit möglich.
    Aber nicht ohne Fachwissen zu machen. Und bei 95% Marktanteil wurde das als Monopol Stellung angesehen. Mit Recht.
    > Bei Apple wird richtig Kasse über nur einen Store gemacht, wo zensiert wird
    > auf Teufel-komm-raus.
    Und? Das ist in jedem Store so. Online oder Offline. Der Store Eigentuemer hat das Hausrecht. Bei Googles Android Store werden auch schon mal Apps remote auf den Telefonen der User geloescht, Palm macht das auch. Wie kommst Du darauf, das jeder einfach in jedem Laden reinstellen kann, was er will?
    > Wieso ist das okay?
    Weil das gegen kein Gesetz, keine Verordnung, ja eigendlich gar nichts verstoesst. Bei 12% Marktanteil im Desktop und gut 20% im Phone Bereich kann man auch nicht annaehernd von einer Marktbeherschenden Stellung reden.
    Uebrigends, es gibt keine Autos welche nur mit Shell Benzin fahren koennen, genau wie es keine Telefone gibt, die nur mit Apple Strom laufen. Willst Du aber einen neuen Scheinwerfer oder eine Heckscheibe, kommst Du nicht umhin im proprietaeren Hersteller Shop zu kaufen.
    > Fragen die ich mir als Konsument nur am anderen Ende
    > der Kette stelle.
    Warum?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

    Autor: Hösch 12.12.12 - 22:36

    Tranquil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das schon absolut phänomenal das sich die Nutzer hier bei Apple
    > so reglementieren lassen.

    Ich finde das schon absolut phänomenal, dass Android Nutzer Apple Nutzer permanent einreden wollen, sie könnten mit ihren Geräten nicht tun, was sie wollten.

    > Man stelle sich ein Windows vor, auf dem man nur Anwendungen aus der Quelle
    > MS installieren ließen. Oder: Ein Auto das nur bei Shell getankt werden
    > darf.

    Mal abgesehen, dass dies nicht für Apple, sondern für iOS gillt: was interessiert mich, woher ich meine Software installiere? Mich interessiert, dass ich die Software installieren kann, die ich brauche. Und wenn ich all die in einem Appstore finde, dann istdas für mich postitiv. Aber wenn du dir deine Software lieber aus 1000 Quellen zusammensammelst...

    > MS musste damals eine horrende Strafe dafür zahlen, dass sie einen Browser
    > mit ausgeliefert haben der als Standard auf dem OS lief. Die Installation
    > eines alternativen OS war jederzeit möglich.

    Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

    > Bei Apple wird richtig Kasse über nur einen Store gemacht, wo zensiert wird
    > auf Teufel-komm-raus.

    Bla bla...

    > Wieso ist das okay? Fragen die ich mir als Konsument nur am anderen Ende
    > der Kette stelle.

    Es mag dich hart treffen, dass Apple Richtlinien für den Appstore vorgibt und du dir deshalb keine Pornos über den Appstore reinziehen kannst, die Mehrheit der Appleuser scheint das aber offensichtlich nicht zu jucken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Offenes OS Wählen und mit derarigen Problemen nix mehr zu tun.

    Autor: Pablo 13.12.12 - 00:50

    Tranquil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das schon absolut phänomenal das sich die Nutzer hier bei Apple
    > so reglementieren lassen.

    Es gibt halt offensichtlich genügend andere Vorteile die das überwiegen.

    > Man stelle sich ein Windows vor, auf dem man nur Anwendungen aus der Quelle
    > MS installieren ließen.

    Gibt es doch: Windows RT.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

Zertifizierungspflicht: Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
Zertifizierungspflicht
Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  1. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar
  2. Datenschützer Private Überwachungskameras stark verbreitet
  3. Play Store Weit verbreitete Apps zeigen Adware verzögert an

Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel
Fertigungstechnik
Der 14-Nanometer-Schwindel
  1. Ezchip Tilera Tile-Mx100 Der 100-ARM-Netzwerkprozessor
  2. Britischer Röhrencomputer EDSAC Seltenes Bauteil in den USA gefunden
  3. Prozessor AMDs Zen soll acht Kerne in 14-nm-Technik bieten

  1. MotionX: Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple
    MotionX
    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

    Schweizer Uhrenhersteller wollen nicht tatenlos zusehen, wie der Smartwatch-Markt ohne sie wächst: Mit der Plattform MotionX lassen sich ihre klassischen Uhrengehäuse nutzen. Drei Hersteller haben bereits Modelle angekündigt, doch Displays sucht man vergebens.

  2. Grafikfehler: Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland
    Grafikfehler
    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

    Apple hat nun auch in Deutschland sein kostenloses Reparaturprogramm für Besitzer des Macbook Pro mit Grafikproblemen gestartet. Wer sein Notebook schon früher auf eigene Rechnung reparieren ließ, wird entschädigt.

  3. Uber: Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter
    Uber
    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

    Uber will seine Mitfahrdienste nicht in weiteren deutschen Städten anbieten. Der Taxikonkurrent zieht auch andere Konsequenzen aus dem Streit mit Behörden und Taxiunternehmen.


  1. 15:24

  2. 14:40

  3. 14:33

  4. 13:41

  5. 11:03

  6. 10:47

  7. 09:01

  8. 19:46