1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Macbook Pro Retina…

MacBook 15" gestrichen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MacBook 15" gestrichen?

    Autor: LynQ 13.02.13 - 16:39

    Anscheinend wurde das MacBook mit 15" und 2,6GHZ Prozessor gestrichen. Gibt es diesbezüglich Informationen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: MacBook 15" gestrichen?

    Autor: Stereo 13.02.13 - 17:23

    LynQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anscheinend wurde das MacBook mit 15" und 2,6GHZ Prozessor gestrichen. Gibt
    > es diesbezüglich Informationen?

    Das MacBook wurde schon Mitte 2011 aus dem Sortiment genommen.
    Dafür gibt es jetzt das Pro mit 2,6 Quad i7. http://store.apple.com/de/configure/MD103D/A?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: MacBook 15" gestrichen?

    Autor: LynQ 13.02.13 - 18:08

    Nein, es war gestern noch auf der Seite, da waren 4 MacBook Pros ohne Retina. Zwei 13", zwei 15"er, ein 2,3GHZ/500GB/AMD 650 512VRAM/4GB RAM und ein 2,6GHZ/750GB/AMD 650/1GB VRAM/8GB RAM. Heute ist nur noch das Erste vorhanden. Klar, man kann sich das Erste upgraden, aber dennoch fehlt das Zweite als Vorkonfiguration.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.13 18:10 durch LynQ.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: MacBook 15" gestrichen?

    Autor: Themenzersetzer 13.02.13 - 18:26

    LynQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, es war gestern noch auf der Seite, da waren 4 MacBook Pros ohne
    > Retina. Zwei 13", zwei 15"er, ein 2,3GHZ/500GB/AMD 650 512VRAM/4GB RAM und
    > ein 2,6GHZ/750GB/AMD 650/1GB VRAM/8GB RAM. Heute ist nur noch das Erste
    > vorhanden. Klar, man kann sich das Erste upgraden, aber dennoch fehlt das
    > Zweite als Vorkonfiguration.


    Gibt es nicht mehr vorkonfiguriert. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: MacBook 15" gestrichen?

    Autor: Hösch 13.02.13 - 23:17

    LynQ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, es war gestern noch auf der Seite,

    Nein, ganz bestimmt nicht. Du hast "Mac Book" geschrieben und das bibts nunmal achon länger nicht mehr. Mit anderen Worten: der Kollege hat sich am mangelden "Pro" gestört...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  1. API-Update: Youtube-App auf manchen Geräten nicht mehr nutzbar
    API-Update
    Youtube-App auf manchen Geräten nicht mehr nutzbar

    Youtube hat eine Programmierschnittstelle aktualisiert, weswegen ältere Versionen seiner App nicht mehr funktionieren. Betroffen sind unter anderem Nutzer von Smart-TVs und Blu-ray-Playern von Sony und Panasonic. Für manche Geräte gibt es aber einen Workaround.

  2. Evil Jpegs: Foto-Upload schleust Schadcode ein
    Evil Jpegs
    Foto-Upload schleust Schadcode ein

    Fotos im Jpeg-Format werden beim Hochladen auf manche Webserver nur unzureichend geprüft. Darüber lässt sich Schadcode einschleusen und so unter Umständen ein gesamtes Netzwerk infiltrieren.

  3. Quartalsbericht: SAP hat 7.800 Beschäftigte mehr
    Quartalsbericht
    SAP hat 7.800 Beschäftigte mehr

    SAP hat im vergangenen Jahr die Zahl der Beschäftigten um 7.800 gesteigert. Nur ein Teil davon kommt aus Übernahmen. Das Unternehmen will weltweit 2.200 Stellen streichen.


  1. 11:46

  2. 11:43

  3. 11:32

  4. 11:13

  5. 11:04

  6. 10:49

  7. 10:16

  8. 09:48