1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples Phil Schiller: Android…

Seien wir doch mal ehrlich!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: /mecki78 14.03.13 - 13:56

    80% der Android Smartphone Nutzer haben sich nur aus genau einem Grund für ein Android Handy entschieden: Der Preis! Hätten sie ein iPhone zum gleichen Preis bzw. den gleichen Konditionen bekommen, dann hätten sie auch gerne ein iPhone genommen.

    Die restlichen 20% teilen sich in 4 Gruppen auf:

    1) Leute, die aus Prinzip nicht auf ein "geschlossenes" System setzen. Diese Leute setzen dann natürlich am Rechner auch Linux und nicht Windows ein, denn auch Windows ist ein geschlossenes System. D.h. nicht, dass diese Leute denken Android ist besser, einige würden auch gerne iOS einsetzen, aber eben nicht, solange das kein offenes System ist. Diese Leute verdienen meinen Respekt, denn sie haben Prinzipien und sie leben auch nach diesen Prinzipien, selbst dann, wenn es ihnen manchmal Nachteile verschafft. Ich finde das verdient Anerkennung.

    2) Leute, die auf ein bestimmtes Hardwarefeature wollen/brauchen, welches iPhones nicht bieten. Diese Leute haben aber auch nicht einfach irgendein Android Handy gekauft, sondern eben speziell eines, dass eben das gewünschte Feature besitzt, z.B. NFC. Diese Leute haben mein volles Verständnis. Wenn du etwas bestimmtes willst/brauchst, dann musst du natürlich auch ein Gerät kaufen, dass dieses Feature besitzt. Akku leicht auswechseln zu können ist ggf. auch so eine Sache (wobei das hier auch bei Androidgeräten zunehmend nicht mehr so leicht ist) oder auch einen Slot für Memory Cards, usw.

    3) Leute, die wirklich davon überzeugt sind, dass Android das bessere System ist. Wobei diese Erkenntnis fast nie aus Erfahrung resultiert (also "Ich habe mal beide Systeme ausführlich getestet und bin dann zu dem Schluss gekommen..."), sondern entweder auf Hören-Sagen (Irgendwer hat gesagt... irgendwer hat geschrieben...), weil irgend ein Verkäufer das behauptet hat oder weil irgend eine Werbung diesen Eindruck vermittelt hat. Teilweise basiert diese Meinung leider auch auf Desinformation, denn nicht selten muss ich mir Dinge anhören "Ja, aber mit einem iPhone kann man z.B. nicht ..." und die Leute sind dann immer ganz erstaunt, wenn ich ihnen zeige, dass man das natürlich mit einem iPhone machen kann bzw. sogar schon immer machen konnte.

    4) Leute, die einfach kein Apple Produkt haben wollen, weil es von Apple kommt. Leider ist hier oft auch Desinformation und viele Halbwahrheiten im Spiel. Es gibt Leute, die Apple aus guten Gründen nicht mögen, vielleicht auch zurecht, warum sollte es Apple hier besser gehen als Microsoft? Allerdings wenn jemand z.B. sagt "Ich kaufe mir kein iPhone, da ich die Arbeitsbedingungen bei Foxconn nicht vertretbar finde", sich dann aber ein Samsung Handy, ein HP Notebook oder ein Nintendogerät kauft, die alle auch zu einem Großteil von Foxconn produziert werden, dann ist das einfach nur lächerlich. Gleich doppelt, wenn man bedingt, dass so viele andere Firmen dort fertigen lassen, aber Apple die einzige Firma ist, die sich wirklich aktiv für bessere Arbeitsbedingungen einsetzt und hier auch schon beachtliche Erfolge erzielen konnte.


    Aber die größte Gruppe sind eben die Preissparer. Wenn ich jemand in meinem Umfeld mit einem Android Handy frage, warum er sich kein iPhone gekauft hat, dann kommen ggf. diverse Argumente, einige IMHO nur vorgeschoben, aber das erste Argument, das immer kommt, ist mit fast 100%tiger Sicherheit: "Weil es mir viel zu teuer ist". Und was soll ich sagen, es stimmt! Günstig sind iPhones nun bei weiten nicht, da gebe ich ja allen Recht.

    Allerdings muss man das in der Relation sehen, man zahlt hier für die Hardware, aber eben auch für die Software. Ein gewisser Teil des Preises ist auch für iOS, dessen bisherige und dessen zukünftige Entwicklung. Bei Android hingegen ist es so, dass ja Google den Großteil der Entwicklungskosten trägt, Android Gerätehersteller kriegen das System praktisch umsonst. Zahlen müssen sie nur, wenn sie die Apps Google Mail, Google Maps und Google Play Store anbieten wollen und auch dann sprechen wir nicht von großen Summen.

    Sie müssen das fertige System nur noch minimal anpassen (meistens Hardwaretreiber, alles andere ist komplett optional) und schon ist ihre Firmware fertig. Dass sie nicht bereit sind groß Geld in die Sache zu stecken, dass sieht man eben genau an der Tatsache, dass sie nicht bereit sind neuere Android Version auch anzupassen (bzw. zu lizenzieren für die Google Apps) und Updates zu veröffentlichen. Das kostet sie nur Geld, und das gleich in doppelter Hinsicht, denn je länger ein Kunde sein altes Gerät nutzen kann, desto länger dauert es, bis er sich ein neues kaufen wird. D.h. durch Firmwareupdates torpedieren sie ja ihre eigenen Absatzmärkte.

    Und so gesehen ist die Frage, ob Android wirklich "günstiger" ist, durchaus berechtigt. Wenn man sich jedes Jahr oder alle 2 Jahre ein neues Android Handy kaufen muss, weil man eben keine Updates für sein altes bekommt und irgendwann mal auch neue Software nicht mehr auf dem Gerät laufen wird (oder nur eingeschränkt) oder bestimmte Features fehlen, dann ist die Frage, ob man mit einem iPhone nicht günstiger gefahren wäre, denn dieses hätte man in den meisten Fällen wahrscheinlich länger nutzen können. Denn zwei Mittelklasse Android Handies kosten in der Summe schon genauso viel wie ein iPhone.

    Und wenn man sein iPhone irgendwann ersetzen will, kann man sei altes iPhone meistens noch relativ lukrativ bei eBay verkaufen, denn dort gehen die Dinger auch gebraucht weg wie die warmen Semmeln und erzielen noch sehr respektable Verkaufspreise. Alte Android Handies sind bei weiten nicht so gefragt und erzielen auch deutlich schlechtere Preise, was aber auch kein Wunder ist, muss doch der neue Käufer damit rechnen, dass dort eine alte Firmware drauf läuft und er sie wahrscheinlich auch nie upgraden kann.

    Und wer jetzt sagt: "Ja, ich habe alle 2 Jahre ein neues Android Handy, aber das kostet mich ja nichts, das bekomme ich bei meinem Vertrag gratis oder gegen eine sehr geringe Zuzahlung", der hat immer noch nicht verstanden, dass er das Handy praktisch auf Raten abzahlt. Diese Raten sind in der monatlichen Vertragsgebühr mit eingerechnet und am Ende hat er teilweise sogar mehr gezahlt, als wenn er das Handy auf einmal direkt gekauft hätte ohne Vertrag. Auch ein iPhone kann man auf raten kaufen und in zwei Jahren abzahlen und außerdem gibt es derartige Verträge ja auch mit iPhones.

    D.h. wie viel Android wirklich günstiger ist, sei mal dahin gestellt. Wahrscheinlich ist es am Ende immer noch günstiger, aber so viel günstiger wie es auf dem ersten Blick scheint, ist es dann auch wieder nicht.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: hypron 14.03.13 - 14:03

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 80% der Android Smartphone Nutzer haben sich nur aus genau einem Grund für
    > ein Android Handy entschieden: Der Preis!


    Und weil 98% aller Geräte mit Android laufen. Die Leute kaufens halt weniger weil sie Android so unglaublich toll finden, sondern weils nix anderes gibt. Sonst gibts eben nur iPhone und ne Hand voll WPs. Und dass es dann bei der Schwemme auch günstige Androids gibt ist ja eher logisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: non_sense 14.03.13 - 14:09

    Selten _SO VIEL_ Blödsinn gelesen.

    Ich habe auch ein Android Smartphone und kein iPhone. Grund?
    Als Java- und C#-Entwickler habe ich ein berufliches Interesse an Android. Deswegen habe ich mir für Android entschieden.

    Von wegen, es gibt nur 5 Kategorien von Android-Nutzern ... Das ist Schubladendenken erster Klasse ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: /mecki78 14.03.13 - 14:36

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe auch ein Android Smartphone und kein iPhone. Grund?
    > Als Java- und C#-Entwickler habe ich ein berufliches Interesse an Android.
    > Deswegen habe ich mir für Android entschieden.

    Und damit bist einer der 20%, nämlich Kategorie (2). Ich gebe zu, hier war "Hardwarefeature" zu stark eingeschränkt, wobei es in den meisten Fällen wirklich Hardwarefeatures sind, "Feature" an sich wäre besser gewesen und in deinem Fall ist es eben ein Softwarefeature.

    Allerdings Entwickler, die sich auf bestimmte Programmiersprachen versteifen, und sogar ihre Hardware nach diesen Sprachen aussuchen, das sind Entwickler, die würden bei uns z.B. nie einen Job bekommen. Echte Entwickler sind flexibel, denn Sprachen sind austauschbar (gestern Java, heute C#, morgen Obj-C und übermorgen C++, oder anders herum, völlig egal) und ein echter Programmierer sollte sich jede Programmiersprache in wenigen Wochen aneignen können; vor allem bei Sprachen wo sich der Syntax auch noch derart stark ähnelt. Softwarefirmen können es sich heute nicht mehr leisten auf eine Sprache oder ein System zu setzen, wenn sie wirklich erfolgreich seien wollen, daher brauchen sie Programmierer, die z.B. die gleiche App sowohl für Android und iOS, als auch Windows Phone schreiben können. Entwickler die so was nicht hin bekommen haben im Mobile App Markt keine berufliche Zukunft.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: regiedie1. 14.03.13 - 14:52

    @/mecki78: Hut ab! Dein oberer Text bringt es präzise auf den Punkt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: JanZmus 14.03.13 - 15:01

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @/mecki78: Hut ab! Dein oberer Text bringt es präzise auf den Punkt!

    Es gibt noch eine Gruppe: Leute, die sich gar nicht für das OS interessieren (oder gar nicht so genau wissen, welche es gibt) und ein bestimmten Smartphone einfach gut finden... warum auch immer. Sei es, weil ihnen das Display gefällt oder das Gerät an sich oder die Größe, das Gewicht oder alles zusammen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: non_sense 14.03.13 - 15:06

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings Entwickler, die sich auf bestimmte Programmiersprachen
    > versteifen, und sogar ihre Hardware nach diesen Sprachen aussuchen, das
    > sind Entwickler, die würden bei uns z.B. nie einen Job bekommen.

    Ja, mein Gott, soll ich mich vor dir noch rechtfertigen, dass die Firma, in der ich derzeit Arbeite mit C# und PL/SQL entwickelt und ich zu Hause nebenbei Java-Applikationen und Android-Apps schreibe? Natürlich kenne ich noch andere Sprachen, doch diese sind momentan Nebensache.

    Meine Fresse ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: I killed the girl 14.03.13 - 15:23

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @/mecki78: Hut ab! Dein oberer Text bringt es präzise auf den Punkt!

    Absolut! Ich bin begeistert! Es gibt tatsächlich noch intelligente Leute hier mit klarem Blick auf die Dinge, wie Sie eben sind!

    Danke, meck! Du bist nicht alleine mit Deiner Meinung!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: ruamzuzler 14.03.13 - 15:26

    Ich stimme non_sense zu, der Post ist totaler Quatsch.
    Allein schon die Prämisse, dass 80% das iPhone am tollsten und überhaupt finden, es sich aber leider nicht leisten können.
    Fakt ist, dass Penner und Schüler mit iPhones herumlaufen und denken, es hätte eh nur 100 Euro gekostet, weil sie nicht schnallen, dass sie es mit der Grundgebühr abzahlen - und überzahlen, wenn sie nicht rechtzeitig aus dem Vertrag aussteigen. Wieso soll da ein Unterschied zu Android-Käufern sein?
    Fakt ist, wenn die Leute wirklich so scharf auf ein iPhone sind, warum kaufen sie dann nicht das billigere Vormodell?
    Und folgende Käufergruppen hat mecki78 auch ausgelassen:
    - Diejenigen, die ein Handy nicht als Statussymbol sehen
    - Diejenigen, denen ein 3,5" bzw. jetzt 4" Schirm schlicht zu klein ist
    - Diejenigen, die andere Geräte schlicht schöner finden
    - Diejenigen, die die Innovationen der Android-Geräte schätzen (Stifteingabe, Amoled)
    - Diejenigen, die das Telefon im Beruf brauchen und es entsprechend robust sein muss (Gorilla-Glas, Rugged-Phones, wasserdichte Geräte von Sony etc.)
    - Diejenigen, die auf eine lange Akkulaufzeit angewiesen sind (Motorola Razr Max, ich kenne sogar einen glühenden Apple-Fan, der sich so eins gekauft hat)

    Die Liste könnte ich noch lange weiterführen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: ruamzuzler 14.03.13 - 15:26

    Es ist trotzdem Quatsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: /mecki78 14.03.13 - 15:38

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt noch eine Gruppe: Leute, die sich gar nicht für das OS
    > interessieren (oder gar nicht so genau wissen, welche es gibt) und ein
    > bestimmten Smartphone einfach gut finden... warum auch immer. Sei es, weil
    > ihnen das Display gefällt oder das Gerät an sich oder die Größe, das
    > Gewicht oder alles zusammen.

    Das ist dann aber auch wieder Gruppe (2), denn Hardwarefeature ist ja nicht nur etwas technisches, wie die Auflösung der Kamera (also so etwas, was uns Technikliebhaber interessieren würde), Hardwarefeature ist auch so etwas einfaches wie die Farbe. Ja, es gibt Leute, die haben sich für ein bestimmtes Handy entschieden, weil es blau, grün oder rosa ist. Hier hat man bei Apple nicht viel Auswahl: Schwarz oder weiß. Wem aber Individualität wichtig ist und wer sich von der Masse absetzen will, der ist bei Apple wohl auch an der falschen Adresse, denn Apple Produkte sind in diesem Punkt Massenware. Wobei die ja auch nur lackiert sind, d.h. eigentlich spräche ja nichts dagegen die in allen Farben des Regenbogens anzubieten.

    Display, Größe, Form, Gewicht oder auch die Andordnung der Buttons, auch das sind Hardwarefeatures. Und wer vor einem iPhone steht und sagt "Ich weiß auch nicht... irgendwie gefällt mir das nicht", der möchte eben dass sein Telefon anders aussieht und auch das ist ein Hardwarefeature.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: /mecki78 14.03.13 - 15:47

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, mein Gott, soll ich mich vor dir noch rechtfertigen, dass die Firma, in
    > der ich derzeit Arbeite mit C# und PL/SQL entwickelt und ich zu Hause
    > nebenbei Java-Applikationen und Android-Apps schreibe?

    Nur weil deine Firma XYZ benutzt, musst du dir ja nicht ein Telefon kaufen auf dem man XYZ laufen lassen kann. Wenn deine Firma meint, du brauchst so ein Telefon, dann soll sie dir eines stellen; für was du dich privat entscheidest geht deine Firma nichts an.

    Und die Entscheidung, dass du privat Android Apps schreiben willst, ist ja deine Privatentscheidung gewesen, genauso gut hättest du dich entscheiden können iOS Apps zu schreiben; was hat das bitte damit zu tun, was deine Firma macht oder nicht macht?

    Ich sehe hier also keinerlei Zusammenhang zwischen diesen beiden Aussagen. Du hast dir eingebildet, du musst Android Apps schreiben und dir deswegen ein Android Telefon gekauft - schön für dich. Wie gesagt, damit gehörst du zur Gruppe (2) und hast dich deswegen für Android entscheiden, weil du unbedingt Android Apps schreiben willst oder weil du Wert darauf legst, deine Apps in Java zu schreiben. Nur sind vielleicht 1% aller SmartPhone Nutzer Entwickler, die auch Software für SmartPhones entwickeln, wahrscheinlich sogar deutlich weniger (unter 0,1%), d.h. die meisten Nutzer interessieren sich nicht in welcher Sprache ihre Apps geschrieben sind, Hauptsache sie sind nicht zu teuer und funktionieren.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: ruamzuzler 14.03.13 - 15:51

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >die meisten Nutzer
    > interessieren sich nicht in welcher Sprache ihre Apps geschrieben sind,
    > Hauptsache sie sind nicht zu teuer und funktionieren.
    Außer sie sind iPhone-User, die sind ja - wie man oft im Forum nachlesen kann - auch noch Stolz darauf, wesentlich mehr für ihre Apps zu bezahlen als Android-User.
    Den Preisunterschied kann man auch nachvollziehen, Objective-C ist vor allem mit den Apple-Tools eine Qual verglichen mit Android bzw. C#-Programmierung für WP

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: Brainfreeze 14.03.13 - 15:52

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stimme non_sense zu, der Post ist totaler Quatsch.
    > Allein schon die Prämisse, dass 80% das iPhone am tollsten und überhaupt
    > finden, es sich aber leider nicht leisten können.

    Auch wenn die Prämisse von Mecki sehr provokativ (und leichtfertig) aufgestellt wurde, Deine "Widerlegung" ist auch nicht besser.

    > Fakt ist, dass Penner und Schüler mit iPhones herumlaufen und denken, es
    > hätte eh nur 100 Euro gekostet, weil sie nicht schnallen, dass sie es mit
    > der Grundgebühr abzahlen - und überzahlen, wenn sie nicht rechtzeitig aus
    > dem Vertrag aussteigen. Wieso soll da ein Unterschied zu Android-Käufern
    > sein?

    Deine Ausführungen könnte man als Zustimmung zu Meckis These sehen, denn die von Dir genannten Leute denken ja anscheinend, Android und iPhone kosten ungefähr das gleiche und sie entscheiden sich dann anscheinend für das iPhone.

    > Fakt ist, wenn die Leute wirklich so scharf auf ein iPhone sind, warum
    > kaufen sie dann nicht das billigere Vormodell?
    > Und folgende Käufergruppen hat mecki78 auch ausgelassen:
    > - Diejenigen, die ein Handy nicht als Statussymbol sehen
    > - Diejenigen, denen ein 3,5" bzw. jetzt 4" Schirm schlicht zu klein ist
    > - Diejenigen, die andere Geräte schlicht schöner finden
    > - Diejenigen, die die Innovationen der Android-Geräte schätzen
    > (Stifteingabe, Amoled)
    > - Diejenigen, die das Telefon im Beruf brauchen und es entsprechend robust
    > sein muss (Gorilla-Glas, Rugged-Phones, wasserdichte Geräte von Sony etc.)
    > - Diejenigen, die auf eine lange Akkulaufzeit angewiesen sind (Motorola
    > Razr Max, ich kenne sogar einen glühenden Apple-Fan, der sich so eins
    > gekauft hat)
    >
    > Die Liste könnte ich noch lange weiterführen.
    Bis auf den ersten Punkt würde ich die übrigen der Kategorie 2 (Auswahl aufgrund eines Hardwarfeatures) von Mecki zuordnen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: ruamzuzler 14.03.13 - 15:57

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ruamzuzler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich stimme non_sense zu, der Post ist totaler Quatsch.
    > > Allein schon die Prämisse, dass 80% das iPhone am tollsten und überhaupt
    > > finden, es sich aber leider nicht leisten können.
    >
    > Auch wenn die Prämisse von Mecki sehr provokativ (und leichtfertig)
    > aufgestellt wurde, Deine "Widerlegung" ist auch nicht besser.
    Das ändert nichts an der Tatsache, dass es absoluter Blödsinn ist, zu behaupten, 80% der Weltbevölkerung wünschen sich smartphonemäßig nichts als das iPhone.
    Das iPhone ist das einzig wahre, alles andere nur Kopie?
    Das trifft auf die Schwedenbomben zu, aber Apple ist schon lange kein Innovation Leader mehr am Smartphonemarkt, das ist ein Fakt, dem selbst der fanatischte Apple-Jünger ins Auge blicken muss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: Trips 14.03.13 - 16:03

    Der Eingangspost liest sich wie eine Sonntagspredigt von Scientology ;))



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.13 16:08 durch Trips.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: Brainfreeze 14.03.13 - 16:04

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ändert nichts an der Tatsache, dass es absoluter Blödsinn ist, zu
    > behaupten, 80% der Weltbevölkerung wünschen sich smartphonemäßig nichts als
    > das iPhone.
    > Das iPhone ist das einzig wahre, alles andere nur Kopie?

    Ich muss zugeben, ich musste auch ziemlich schmunzeln, als ich diese Stelle im Post von Mecki las.

    > Das trifft auf die Schwedenbomben zu, aber Apple ist schon lange kein
    > Innovation Leader mehr am Smartphonemarkt, das ist ein Fakt, dem selbst der
    > fanatischte Apple-Jünger ins Auge blicken muss.

    Ich würde sogar sagen, Apple war nie eine innovativer Leader am Smartphonemarkt. Sie waren (und sind teilweise noch) ein wichtiger Trendsetter, aber etwas wirklich innovatives haben sie hier doch nicht herausgebracht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: Tzven 14.03.13 - 16:12

    Leute aus Kategorie eins würden glaub ich lieber mit Symbian verschimmeln als auf Android zu setzten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: /mecki78 14.03.13 - 16:18

    ruamzuzler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein schon die Prämisse, dass 80% das iPhone am tollsten und überhaupt
    > finden, es sich aber leider nicht leisten können.

    Du kannst dir meine Aussagen nicht einfach so zurecht biegen, wie sie dir gefallen. Ich habe nie gesagt, dass sie sich es nicht leisten können, ich habe gesagt, dass sie es für zu teuer halten. Das ist nicht die gleiche Aussage. Es gibt viele Dinge, die ich mir sehr wohl leisten könnte, das Geld wäre vorhanden, aber die ich mir dennoch nicht kaufe, weil ich sie für zu teuer halte und nicht bereit bin derart viel Geld für so eine Sache auszugeben.

    Und zu deiner Aussage "jeder Schüler...", ich gebe nebenbei Schülernachhilfe im Bekannten- und Familienkreis, nicht wegen des Geldes, dabei verdient man echt nicht viel, das ist mehr so eine Gefälligkeit für Freunde und Familie, und somit habe ich viel Kontakt zu den Schülern im Teenageralter. Die haben alle ein SmartPhone, so was muss man heute einfach haben, weil "so was hat doch jeder", aber keiner von denen hat ein iPhone. Da sie alle Minderjährig sind, müssen die Eltern alle Verträge abnicken, denn bei einer dauerhaften Vertragsbindung gilt der "Taschengeldparagraph" nicht, und die Eltern sind nicht bereit ihren aufmüpfigen Nachwuchs teure Handyverträge zu bezahlen, oder zu genehmigen, nur damit die billig alle 2 Jahre ein neues Telefon nachgeschmissen bekommen. Sie haben einen Vertrag mit bestimmten Flatrates, aber ohne Handyoption (und auch ohne dauerhafte Vertragsbindung) oder dürfen sogar nur eine Prepaid Karte haben, also ganz ohne feste Vertragsbindung.

    Du spielst hier auf die "Checker Kinder" an, das sind die, die sich dann mit 18 einen 3er BWM auf Pump leasen; und wenn man nichts zu fressen hat, Hauptsache cooles Handy und geile Karre. Die meisten Schüler gehören nicht zu dieser Kategorie, die schon ein bisschen "Asso" angehaucht ist. Ich habe mal herumgefragt, nur zwei Kinder in allen Klassen meiner Nachhilfeschüler haben ein iPhone, und das sind so verzogene Gören mit reichen Eltern, da hätte ich auch nichts anderes erwartet. Wer drei Autos daheim in der Garage stehen hat, eines davon ein Audi Cabrio und eines ein Mercedes E-Klasse, das sagt ja wohl schon alles, oder?

    > Fakt ist, wenn die Leute wirklich so scharf auf ein iPhone sind, warum
    > kaufen sie dann nicht das billigere Vormodell?

    Weil selbst das noch teuer ist im Vergleich zu vielen Android Handies und eben mit "veralteter Hardware" daherkommt. Warum soll ich viel Geld für alte Hardware zahlen (altes iPhone), wenn ich für das gleiche Geld auch neue Hardware bekomme (aktuelles Mittelklasse Android SmartPhone)?

    > - Diejenigen, die ein Handy nicht als Statussymbol sehen

    Ein iPhone ist kein Statussymbol. Du selbst hast dieser Aussage ja schon selber oben widersprochen (laut deiner Aussage hat doch jeder Depp ein iPhone, wie kann es dann ein Statussymbol sein?).

    Ein SmartPhone an sich ist kein Statussymbol, denn wie gesagt, "so was hat doch heute jeder", d.h. für meine Nachwuchsschüler ist es das normalste der Welt ein SmartPhone zu haben. Unvorstellbar, dass es Leute geben sollte, die keines haben.

    Und wer ein Handy als Statussymbol sieht, der kann sich auch ein Android Gerät kaufen, dass deutlich teurer als ein iPhone ist. Tatsächlich taucht Apple in der Top Ten Liste der teuersten Handies, die serienmäßig gefertigt werden, gar nicht auf. Ein iPhone ist wie eine Junghans Uhr, also deutlich teurer als ein einfaches Modell von Casio, aber Junghans markiert bei Uhren bei weiten nicht die Luxusklasse, da gibt es ganz andere Firmen.

    > - Diejenigen, denen ein 3,5" bzw. jetzt 4" Schirm schlicht zu klein ist

    Das ist Kategorie (2), Hardwarefeature.

    Abgesehen davon, dass ich es lächerlich finde; man kann sich auch ein iPad Mini an's Ohr halten (~8") und über Skype telefonieren, aber wie bescheuert sieht dass den aus? Ein Telefon ist ein Telefon und die meisten Leute wollen damit telefonieren. Wenn man mehr Fläche braucht, dann sollte man gleich über ein Tablet nachdenken. Aber wie gesagt, diese Leute habe ich doch exakt in Kategorie (2) erfasst.

    > - Diejenigen, die andere Geräte schlicht schöner finden

    Kategorie (2); Design ist auch ein Hardwarefeature.

    > - Diejenigen, die die Innovationen der Android-Geräte schätzen
    > (Stifteingabe, Amoled)

    Kategorie (2); innovative Hardware ist ein Hardwarefeature.

    > - Diejenigen, die das Telefon im Beruf brauchen und es entsprechend robust
    > sein muss (Gorilla-Glas, Rugged-Phones, wasserdichte Geräte von Sony etc.)

    Kategorie (2); wasserdichtes Gehäuse, speziell gehärtetes Display, alles Hardware Features.

    > - Diejenigen, die auf eine lange Akkulaufzeit angewiesen sind (Motorola
    > Razr Max, ich kenne sogar einen glühenden Apple-Fan, der sich so eins
    > gekauft hat)

    Akkulaufzeit == Hardwarefeature.

    Abgesehen davon dass iPhones die meisten Androidgeräte in Akkulaufzeit schlagen. Nicht alle, es gibt einige spezielle, meist teurere Modelle, die schaffen noch mehr, aber gerade die Billilggeräte in der Unter- und Mittelpreisklasse schlagen sie locker

    > Die Liste könnte ich noch lange weiterführen.

    Klar, du zählst einfach zig unterschiedliche Hardwarefeatures auf. Aber warum soll ich für jedes Hardwarefature eine eigene Kategorie vorschlagen, wenn es eine Kategorie gibt, die für alle Hardwarefeatures steht?

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Seien wir doch mal ehrlich!

    Autor: BenediktRau 14.03.13 - 16:30

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 80% der Android Smartphone Nutzer haben sich nur aus genau einem Grund für
    > ein Android Handy entschieden: Der Preis! Hätten sie ein iPhone zum
    > gleichen Preis bzw. den gleichen Konditionen bekommen, dann hätten sie auch
    > gerne ein iPhone genommen.
    >
    > Die restlichen 20% teilen sich in 4 Gruppen auf:
    >
    > 1) Leute, die aus Prinzip nicht auf ein "geschlossenes" System setzen.
    > Diese Leute setzen dann natürlich am Rechner auch Linux und nicht Windows
    > ein, denn auch Windows ist ein geschlossenes System. D.h. nicht, dass diese
    > Leute denken Android ist besser, einige würden auch gerne iOS einsetzen,
    > aber eben nicht, solange das kein offenes System ist. Diese Leute verdienen
    > meinen Respekt, denn sie haben Prinzipien und sie leben auch nach diesen
    > Prinzipien, selbst dann, wenn es ihnen manchmal Nachteile verschafft. Ich
    > finde das verdient Anerkennung.
    >
    > 2) Leute, die auf ein bestimmtes Hardwarefeature wollen/brauchen, welches
    > iPhones nicht bieten. Diese Leute haben aber auch nicht einfach irgendein
    > Android Handy gekauft, sondern eben speziell eines, dass eben das
    > gewünschte Feature besitzt, z.B. NFC. Diese Leute haben mein volles
    > Verständnis. Wenn du etwas bestimmtes willst/brauchst, dann musst du
    > natürlich auch ein Gerät kaufen, dass dieses Feature besitzt. Akku leicht
    > auswechseln zu können ist ggf. auch so eine Sache (wobei das hier auch bei
    > Androidgeräten zunehmend nicht mehr so leicht ist) oder auch einen Slot für
    > Memory Cards, usw.
    >
    > 3) Leute, die wirklich davon überzeugt sind, dass Android das bessere
    > System ist. Wobei diese Erkenntnis fast nie aus Erfahrung resultiert (also
    > "Ich habe mal beide Systeme ausführlich getestet und bin dann zu dem
    > Schluss gekommen..."), sondern entweder auf Hören-Sagen (Irgendwer hat
    > gesagt... irgendwer hat geschrieben...), weil irgend ein Verkäufer das
    > behauptet hat oder weil irgend eine Werbung diesen Eindruck vermittelt hat.
    > Teilweise basiert diese Meinung leider auch auf Desinformation, denn nicht
    > selten muss ich mir Dinge anhören "Ja, aber mit einem iPhone kann man z.B.
    > nicht ..." und die Leute sind dann immer ganz erstaunt, wenn ich ihnen
    > zeige, dass man das natürlich mit einem iPhone machen kann bzw. sogar schon
    > immer machen konnte.
    >
    > 4) Leute, die einfach kein Apple Produkt haben wollen, weil es von Apple
    > kommt. Leider ist hier oft auch Desinformation und viele Halbwahrheiten im
    > Spiel. Es gibt Leute, die Apple aus guten Gründen nicht mögen, vielleicht
    > auch zurecht, warum sollte es Apple hier besser gehen als Microsoft?
    > Allerdings wenn jemand z.B. sagt "Ich kaufe mir kein iPhone, da ich die
    > Arbeitsbedingungen bei Foxconn nicht vertretbar finde", sich dann aber ein
    > Samsung Handy, ein HP Notebook oder ein Nintendogerät kauft, die alle auch
    > zu einem Großteil von Foxconn produziert werden, dann ist das einfach nur
    > lächerlich. Gleich doppelt, wenn man bedingt, dass so viele andere Firmen
    > dort fertigen lassen, aber Apple die einzige Firma ist, die sich wirklich
    > aktiv für bessere Arbeitsbedingungen einsetzt und hier auch schon
    > beachtliche Erfolge erzielen konnte.

    Dein Vergleich ist totaler Quatsch, die einen haben ein günstiges Android-Smartphone, was nicht mal die Hälfte des iPhones kostet, klar hätten die lieber ein iPhone genommen, was dann ja auch bessere Hardware liefert, die hätten auch lieber ein Galaxy S3 statt ihrem Smartphone gehabt, oder einen Audi R8 statt ihrem VW Polo.

    Es gibt aber auch Millionen von hochpreisigen Android-Smartphones von allen möglichen Herstellern, die Nutzer die sich für das Gerät entschieden haben, wollten mit Sicherheit kein iPhone, welches nur unwesentlich teurer gewesen wäre.

    1. iOS kann man nicht mit Windows gleichsetzen, sie mögen zwar "geschlossene" Systeme sein, aber Windows bietet viel viel mehr Freiheiten als iOS und darauf kommt es für mich als Endverbraucher an, daher bietet hier Android auch gewisse Vorteile.

    2. viele Android-Geräte bieten Hardware-Features, die ein iPhone nicht bieten, sei es der größere, hochauflösendere Bildschirm, ein SD-Slot, wechselbarer Akku, NFC (Gibt ja genug Leute die darauf wert legen) etc. pepe. Neben diesen Features spielt auch die Optik eine große Rolle, es gibt genug Leute die ein iPhone nicht als Krönung der Schöpfung ansehen.

    3. Android muss nicht das bessere System sein, sondern das, was einem besser gefällt. Welche Einschränkungen habe ich denn mit meinem Galaxy Nexus und Android 4.0 bis 4.2 gegenüber einem iPhone im Alltag? Mir fällt da nichts ein. Mir fallen aber einige Sachen ein, die iOS einfach nicht bietet, z.B. eine so tolle Benachrichtigungsleiste und Widgets, oder dass ich nicht an iTunes gebunden bin und alles Plug&Play in Windows eingebunden wird, das würde ich im Alltag vermissen. Außerdem finde ich das Design von iOS langweilig.

    4. Ich mag aus diversen Gründen keine Apple-Produkte wie das iPhone, aber das ist Produkt- und nicht Firmenspezifisch, z.B. Displaygröße, Betriebssystem, Preis etc. das sind aber keine Desinformationen oder Halbwissen, ich finde zu jedem Apple-Produkt ein Produkt eines anderes Herstellers welches mir in der Gesamtübersicht von Pro und Contra sowie Preis/Leistungsverhältnis besser gefällt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.13 16:32 durch BenediktRau.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Games-Verfilmungen: Videospiele erobern Hollywood
Games-Verfilmungen
Videospiele erobern Hollywood
  1. Entwicklerpreis Summit 2014 Wiederspielbarkeit Reloaded
  2. Adr1ft Mit Oculus Rift und UE4 ins All
  3. The Game Awards 2014 Dragon Age ist bestes Spiel, Miyamoto zeigt neues Zelda

O2 Car Connection im Test: Der Spion unterm Lenkrad
O2 Car Connection im Test
Der Spion unterm Lenkrad
  1. Urteil Finger weg vom Handy beim Autofahren
  2. Urban Windshield Jaguar bringt Videospiel-Feeling ins Auto
  3. Tweak Carplay ohne passendes Auto verwenden

  1. ODST: Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs
    ODST
    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

    Die Kampagne namens ODST aus Halo 3 gibt es demnächst in überarbeiteter Fassung für alle, die die Master Chief Collection bereits gekauft haben. Die Chefin des Studios 343 Industries plant auch weitere Gratis-Angebote, weil die Sammlung etliche Startprobleme hatte.

  2. Medienbericht: Axel Springer will T-Online.de übernehmen
    Medienbericht
    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

    Der Wirtschaftswoche zufolge will sich die Deutsche Telekom von Teilen ihres Onlinegeschäfts trennen. Dabei soll die Axel-Springer-Gruppe vor allem das Portal T-Online.de übernehmen, was aber die Kartellwächter noch beschäftigen könnte.

  3. Directory Authorities: Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme
    Directory Authorities
    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

    Noch im Dezember 2014 könnte das Tor-Netzwerk vielleicht nicht mehr nutzbar sein. Die Macher des Projekts haben einen anonymen Tipp erhalten, der auf einen Angriff auf zentrale Komponenten des Netzes hindeutet.


  1. 16:02

  2. 13:11

  3. 11:50

  4. 11:06

  5. 09:01

  6. 20:17

  7. 18:56

  8. 18:12