1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Architektur Jaguar: AMDs…

Wie wärs mit x86 und ARM auf ein undemselben System?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs mit x86 und ARM auf ein undemselben System?

    Autor: Tapirleader 20.02.13 - 15:55

    Müsste doch eigentlich gehen.. - ist zumindest ein interessantes Gedankenspiel wie das funktionieren würde.

    Der Kernel wäre "hybrid"-kompiliert, hat einen ARM und einen x86 Stack mit eigenem Scheduler, syscall-interface aber Prozesstabelle, Namespaces/VFS-Dateisysteme & Hardware-Ressourcen werden von derjenigen Architektur gestellt die für diese Sache als Master definiert ist.

    IPC zwischen ARM und x86 apps über sockets/pipes wäre keine grosse Sache, shared memory wäre immerhin denkbar.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 15:57 durch Tapirleader.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie wärs mit x86 und ARM auf ein undemselben System?

    Autor: zonk 20.02.13 - 15:57

    Klingt voll praktisch! --- Nicht!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie wärs mit x86 und ARM auf ein undemselben System?

    Autor: Tapirleader 20.02.13 - 15:59

    Es sind schon Leute vor Langeweile gestorben, weil alles was sie sich ausgedacht hatten, praktisch sein musste.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie wärs mit x86 und ARM auf ein undemselben System?

    Autor: Husare 20.02.13 - 16:05

    Die Frage ist wer sich dann diese zusätzliche Arbeit machen wird. Diese Hybridisierung wird wohl erst passieren wenn man Software schon in beide Systeme portiert hat. Es ist sicherlich interessant, aber würde wohl in dieser Form sehr selten angewandt werden oder für eher seltene Spezialfälle, für die man aber dann wohl auch sowieso spezielle Hardware bauen würde. Außerdem denke ich, das es auch nicht so einfach ist zu entscheiden für welche Fälle welcher Prozessor der Master ist, das müsste auch automatisiert werden. Von daher ist das wohl nicht so Normalverbraucher-tauglich, ich nehme mal einfach das ist die Zielgruppe an die du dachtest.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie wärs mit x86 und ARM auf ein undemselben System?

    Autor: Tapirleader 20.02.13 - 17:23

    Der Master könnte durch einen Scheduler entschieden werden. Sollte erkannt werden, dass die Neuzuweisung eines Dateisystems zu geringeren Latenzen führt wird es (seamless) umgemappt - das gilt auch für die Prozesstabelle oder Grafiktreiber.

    Ich kann derzeit nicht den geringsten Nutzen erkennen. Ich dachte an einen stromsparenden ARM Desktop oder Server mit Legacy Modus für x86 Programme - nur macht das keinen Sinn, wenn x86 CPUs genau so stromsparend sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wie wärs mit x86 und ARM auf ein undemselben System?

    Autor: supermulti 20.02.13 - 23:15

    Ich mag mich täuschen, aber ich glaub das AMD irgendwann schonmal davon gesprochen hat einen ARM-Core mit auf den Die zu packen, der für gewisse Low-Level-Security Sachen zuständig sein sollte.

    Werd mal schauen ob ich den Artike noch finde.

    gefunden: http://www.brightsideofnews.com/news/2012/10/29/amd-to-launch-hybrid-64-bit-arm2c-x86-chips-for-servers-in-2014-on-14nm.aspx

    Amd drückt sich zwar nur sehr vage aus, ein Patent für deine Idee wird man dir aber leider nicht zusprechen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.13 23:23 durch supermulti.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

  1. Internet.org: Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen
    Internet.org
    Mark Zuckerberg will Daten per Laser auf die Erde übertragen

    Drohnen, die um die Erde kreisen und Datenkommunikation über Laser ermöglichen: Facebook-Chef Mark Zuckerberg will entlegene Regionen der Welt aus der Luft mit schnellem Internet versorgen. Derzeit arbeiten die Entwickler an der Übertragungstechnik.

  2. TLC-Flash: Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte
    TLC-Flash
    Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

    Es wären die erste Consumer-SSDs mit zwei TByte Speicherplatz: Die 850 Evo und die 850 Pro dürften bald mit 2 TByte Kapazität erscheinen. Zudem plant Samsung eine 3,84-TByte-SSD mit geringer Bauhöhe.

  3. Liske: Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
    Liske
    Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus

    Der IT-Branchenverband Bitkom hat den Unternehmer Bernd Liske ausgeschlossen, der auch im Hauptvorstand war. Liske will Cyberaufrüstung in Deutschland gegen die NSA. Er fürchte, dass ein Update auf eine große Anzahl deutscher PCs und Server gespielt werde, das an Tag X alles löscht.


  1. 16:52

  2. 16:29

  3. 16:25

  4. 15:52

  5. 14:39

  6. 14:35

  7. 14:25

  8. 14:24