Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archos 97 Titanium HD…

Preis wird entscheiden.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis wird entscheiden.

    Autor: mav1 27.12.12 - 14:28

    Wenn das Tablet fast so viel wie ein iPad kostet, warum sollte man dann zu diesen Tablet greifen?

    Daher wird der Preis entscheidend sein, wenn es min. 100 Euro günstiger ist als ein iPad kann man es evtl. in Betracht ziehen (wobei bei mir müssten es schon min. 170 Euro Unterschied sein).

    Aber ich finde es gut, dass zumindest Archos mal 4:3 Tablets baut, denn 16:9 oder 16:10 ist ja nur bei Filmen vorteilhaft, die restliche Zeit (und das ist bei mir 99% der Benutzungszeit) eher störend, also beim Surfen, Emailen, ... zu schmal um im Hochformat zu halten und zu breit im Querformat.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 14:33 durch mav1.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Preis wird entscheiden.

    Autor: sparvar 27.12.12 - 14:38

    denke ich auch - aber der pris wird sich vor allem am nexus 10" messen - wenn sie es schaffen das tablet für ~350 zu plazieren hätten sie ne chance.
    jedoch wird's nix (vermute ich) da ihr Gen10 ja auch dort plaziert ist.

    naja die hoffnung wird zuletzt umgebracht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Preis wird entscheiden.

    Autor: mav1 27.12.12 - 15:16

    350 Euro wäre "nur" 50 Euro günstiger als das Nexus 10. Dafür würde man auf den Google Update-Support verzichten. Ich würde bei 300 Euro es in Betracht ziehen, aber das ist wohl eher ein Wunschpreis.

    Aber 9,7" ist ein gutes Argument für das Archos, zumindest für manche User.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Preis wird entscheiden.

    Autor: babbo2108 27.12.12 - 15:52

    Und akkulaufzeit

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  2. Software Entwickler Java (m/w)
    team24x7 Gesellschaft für Lösungen in der Datenverarbeitung mbH, Bonn
  3. Graduate Research Assistant / Research Associate (m/w) at the Chair of Complex and Intelligent Systems
    Universität Passau, Passau
  4. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Elektroauto: Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren
    Elektroauto
    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

    BMW plant angeblich eine rein elektrische Version des BMW i8, die mit einer Akkuladung bis zu 400 Kilometer weit kommen soll. Der Zweisitzer wäre damit eine Alternative zum Tesla S, der allerdings eine Reiselimousine darstellt.

  2. Keine externen Monitore mehr: Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab
    Keine externen Monitore mehr
    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

    Apple stellt das Thunderbolt-Display nicht mehr her und verkauft nur noch Restmengen. Das 27 Zoll große Display wurde schon 2011 vorgestellt und bleibt vorerst ohne Nachfolger. Damit gibt es von Apple keine externen Monitore mehr.

  3. Browser: Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen
    Browser
    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

    Apples neuer Browser Safari 10 wird Nutzer älterer Betriebssysteme nicht im Regen stehen lassen. Apple ermöglicht es, ihn auch unter OS X 10.10 (Yosemite) und OS X 10.11 (El Capitan) zu verwenden. Aktuell gibt es die Vorabversion nur für zahlende Entwickler.


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46