1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archos Familypad: Android…

Braucht man genau für was?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Braucht man genau für was?

    Autor: volkskamera 21.11.12 - 14:19

    Bei der Größe darf das durchaus gefragt werden.

    Wann kommen die ersten 40" Tablets?

    Als Family-Tablet ungeeignet, dafür ist es wieder zu klein. Oder soll sich die Family dann um das Display gruppieren? Gut, spart Heizkosten, weil alle unter eine Decke passen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.12 14:20 durch volkskamera.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: boiii 21.11.12 - 14:20

    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_PixelSense

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: volkskamera 21.11.12 - 14:23

    boiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org


    Das sind keine 40" :-))

    > Sein Display ist 30" (76 cm) groß

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: Husten 21.11.12 - 14:29

    Ich nutze mein altes 12zoll Fujitsu zum Comiclesen. Und darauf ist die schrift manschmal schon arg klein, also wenn man nicht zoomen will sondern eine comicseite auf fullscreen. entsprechend ist dieses ding super :) erst recht bei dem preis.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: sparvar 21.11.12 - 14:49

    für kleine spiele, als kleines spielbrett - mit vernüftigen standfuss am tisch verwendebar, mit angwinkelten kneien auf der couch ideal verwendbar, zum videas schauen...usw

    gibt schon einige szenarien - notwendig? ne, optional verwendebar? möglich

    ob ich es brauche? ka - eher nicht. jedoch muss ich es dadurch schlecht machen nur weil mir keine anwendungsmöglichkeiten einfallen? nö

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: hirnzilla 21.11.12 - 17:07

    Videos gucken, als Laptop-Ersatz, wenn Bluetooth dabei ist kann eine BT-Tastatur angeschlossen werden und schon hast du fast ein vollwertiges Notebook mit Touch-dDisplay. Brauchen nein, verwendbar durchaus.für

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: Milber 21.11.12 - 19:13

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Größe darf das durchaus gefragt werden.
    >
    > Wann kommen die ersten 40" Tablets?
    >
    > Als Family-Tablet ungeeignet, dafür ist es wieder zu klein. Oder soll sich
    > die Family dann um das Display gruppieren? Gut, spart Heizkosten, weil alle
    > unter eine Decke passen.

    Ich habe mir auch ewig lange überlegt, wofür man Tablets ÜBERHAUPT gebrauchen kann, bis ich gezwungen war, eine Formel 1-Übertragung auf dem PC anzusehen, weil der Satelliten-Empfänger kaputt war. Und ich war wie erleuchtet:
    TV beim Kochen. Meine Pflichtsendungen sind Fußballstammtisch am Sonntag um 11 Uhr und eben Formel 1. Und das sind Zeiten, bei denen ich koche.
    Also: WLAN-Gerät zum Rumtragen und schon weiß ich, wofür ein Tablet gut ist.
    Ich bin trotzdem der Meinung, dass ich es sonst für nix gebrauchen könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: Bouncy 22.11.12 - 08:42

    Für genau das, was Archos so vorschwebt, Gruppen von Menschen, die auf ein Display schauen wollen. Sei es für Fotos (es ist immerhin viel größer als gedruckte Standardformate und andere Displays, die es zu Fotopapierersatz gebracht haben trotz deiner lächerlichen Bemerkung), kurze Videoclips, gemeinsames Surfen, Spielen, als Rezeptbuch (super wegen der Größe und des Ständers), ... Außerdem ist für ältere Menschen, die ein Tablet fürs Surfen auf der Couch haben wollen die Größe wichtiger als die Auflösung.
    Ich denke das Teil hat seine Zielgruppe und deckt eine ziemlich gute Nische ab, gar nicht so blöd von Archos imho. Nur weil ihr das nicht seht heißt es nicht, dass es diese Nische nicht gäbe...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Freie Bürosoftware: Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
    Freie Bürosoftware
    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

    Nach der Aufspaltung der Projekte Openoffice und Libreoffice war lange nicht klar, wer das Rennen bei der Entwicklung machen würde. Vier Jahre später zeichnet sich jedoch ein deutlicher Gewinner ab.

  2. Smartwatch: Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar
    Smartwatch
    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar

    Die Smartwatches Pebble Time und Pebble Time Steel haben auf Kickstarter Zusagen von mehr als 20 Millionen US-Dollar erzielt. Für die Serienfertigung war nur eine halbe Million erforderlich. Die Auslieferung soll schon im Mai 2015 beginnen.

  3. Manfrotto: Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen
    Manfrotto
    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

    Manfrotto hat drei unterschiedlich helle LED-Lampen vorgestellt, die über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku ungefähr eine Stunde betrieben werden. Sie werden über USB aufgeladen und sollen beim Filmen und Fotografieren die Umgebung erhellen.


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52