1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archos Familypad: Android…

Braucht man genau für was?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Braucht man genau für was?

    Autor: volkskamera 21.11.12 - 14:19

    Bei der Größe darf das durchaus gefragt werden.

    Wann kommen die ersten 40" Tablets?

    Als Family-Tablet ungeeignet, dafür ist es wieder zu klein. Oder soll sich die Family dann um das Display gruppieren? Gut, spart Heizkosten, weil alle unter eine Decke passen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.12 14:20 durch volkskamera.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: boiii 21.11.12 - 14:20

    http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_PixelSense

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: volkskamera 21.11.12 - 14:23

    boiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > de.wikipedia.org


    Das sind keine 40" :-))

    > Sein Display ist 30" (76 cm) groß

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: Husten 21.11.12 - 14:29

    Ich nutze mein altes 12zoll Fujitsu zum Comiclesen. Und darauf ist die schrift manschmal schon arg klein, also wenn man nicht zoomen will sondern eine comicseite auf fullscreen. entsprechend ist dieses ding super :) erst recht bei dem preis.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: sparvar 21.11.12 - 14:49

    für kleine spiele, als kleines spielbrett - mit vernüftigen standfuss am tisch verwendebar, mit angwinkelten kneien auf der couch ideal verwendbar, zum videas schauen...usw

    gibt schon einige szenarien - notwendig? ne, optional verwendebar? möglich

    ob ich es brauche? ka - eher nicht. jedoch muss ich es dadurch schlecht machen nur weil mir keine anwendungsmöglichkeiten einfallen? nö

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: hirnzilla 21.11.12 - 17:07

    Videos gucken, als Laptop-Ersatz, wenn Bluetooth dabei ist kann eine BT-Tastatur angeschlossen werden und schon hast du fast ein vollwertiges Notebook mit Touch-dDisplay. Brauchen nein, verwendbar durchaus.für

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: Milber 21.11.12 - 19:13

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Größe darf das durchaus gefragt werden.
    >
    > Wann kommen die ersten 40" Tablets?
    >
    > Als Family-Tablet ungeeignet, dafür ist es wieder zu klein. Oder soll sich
    > die Family dann um das Display gruppieren? Gut, spart Heizkosten, weil alle
    > unter eine Decke passen.

    Ich habe mir auch ewig lange überlegt, wofür man Tablets ÜBERHAUPT gebrauchen kann, bis ich gezwungen war, eine Formel 1-Übertragung auf dem PC anzusehen, weil der Satelliten-Empfänger kaputt war. Und ich war wie erleuchtet:
    TV beim Kochen. Meine Pflichtsendungen sind Fußballstammtisch am Sonntag um 11 Uhr und eben Formel 1. Und das sind Zeiten, bei denen ich koche.
    Also: WLAN-Gerät zum Rumtragen und schon weiß ich, wofür ein Tablet gut ist.
    Ich bin trotzdem der Meinung, dass ich es sonst für nix gebrauchen könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Braucht man genau für was?

    Autor: Bouncy 22.11.12 - 08:42

    Für genau das, was Archos so vorschwebt, Gruppen von Menschen, die auf ein Display schauen wollen. Sei es für Fotos (es ist immerhin viel größer als gedruckte Standardformate und andere Displays, die es zu Fotopapierersatz gebracht haben trotz deiner lächerlichen Bemerkung), kurze Videoclips, gemeinsames Surfen, Spielen, als Rezeptbuch (super wegen der Größe und des Ständers), ... Außerdem ist für ältere Menschen, die ein Tablet fürs Surfen auf der Couch haben wollen die Größe wichtiger als die Auflösung.
    Ich denke das Teil hat seine Zielgruppe und deckt eine ziemlich gute Nische ab, gar nicht so blöd von Archos imho. Nur weil ihr das nicht seht heißt es nicht, dass es diese Nische nicht gäbe...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. DVB-T2/HEVC Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen
  2. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  1. VLC-Hauptentwickler: "Appstores machen Kopfschmerzen"
    VLC-Hauptentwickler
    "Appstores machen Kopfschmerzen"

    Fosdem 2015 Der VLC-Hauptentwickler Jean-Baptiste Kempf berichtet von den juristischen Schwierigkeiten, den Mediaplayer über verschiedene Appstores zu vertreiben. Er erzählt auch von einer verblüffenden Entdeckung.

  2. Torrent: The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen
    Torrent
    The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen

    Unter ihrer alten Webadresse ist die Torrent-Site The Pirate Bay wieder erreichbar. Allerdings läuft das Portal derzeit noch nicht rund: Statt Videos gibt es Fehlermeldungen.

  3. Freier Videocodec: Daala muss Technik patentieren
    Freier Videocodec
    Daala muss Technik patentieren

    Fosdem 2015 Der freie Videocodec Daala soll den Erfolg von Opus wiederholen. Dazu müsse Technik patentiert werden und offensiv mit anderen Patenten gearbeitet werden, sagt einer der Mozilla-Entwickler. Das helfe letztlich der Freiheit des Codecs.


  1. 15:00

  2. 14:02

  3. 13:38

  4. 13:21

  5. 12:45

  6. 11:30

  7. 21:26

  8. 15:28