Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archos Familypad: Android…

Rotz

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rotz

    Autor: Planet 21.11.12 - 15:30

    Langsam, riesige Pixel, altes OS, und vermutlich wieder kein IPS-Display. Gerade ein "Family"pad sollte Android 4.2 mit Multi-User bieten (ist aber noch ein wenig früh für 3rd Party).

    Archos, mach doch mal etwas vernünftiges, ja?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Rotz

    Autor: sparvar 21.11.12 - 17:49

    mh...wenn in der auflösung filme wiedergegeben werden können, was ist dann lahm?

    oder schaut man dann filme schneller mit ner schnelleren cpu? - denke der anwendungszweck entscheidet über lahm/nicht lahm.

    p.s. aber stimmt dass nen schwächerer processor als im 10 xs steckt verwundert mich auch. - ohne es als rotz, dreck und co zu titulieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Rotz

    Autor: Planet 21.11.12 - 22:39

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mh...wenn in der auflösung filme wiedergegeben werden können, was ist dann
    > lahm?

    Das bedeutet nur, dass man Filme in einem bestimmten Format kodieren kann, das dann auf diesem Gerät einwandfrei abespielt wird. Spielraum ist da aber nicht, wenn irgendetwas nicht diesem Pfad folgt, wird es völlig unguckbar. Mit einem Nexus 10 kann man z.B. auch noch 720p ohne jegliche besondere Hardwarecodierung immerhin angucken und muss nicht zwingend neu kodieren.

    > oder schaut man dann filme schneller mit ner schnelleren cpu? - denke der
    > anwendungszweck entscheidet über lahm/nicht lahm.

    Jegliche Navigation wird deutlich gemächlicher abgehen (ich besitze ein Gerät mit ähnlichem Prozessor für den Fernseher, ich weiß wovon ich rede). Außerdem wird man nicht ausschließlich damit Filme gucken, insbesondere wenn, wie ich stark vermute, der Bildschirm nicht IPS ist. Wie bei allen Archos-Geräten wird der Blickwinkel zur Qual, selbst schon für den Einzelnutzer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Rotz

    Autor: Bouncy 22.11.12 - 08:55

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jegliche Navigation wird deutlich gemächlicher abgehen (ich besitze ein
    > Gerät mit ähnlichem Prozessor für den Fernseher, ich weiß wovon ich rede).
    Klar, absolut vergleichbar... Ja, der A8 ist nicht schnell, aber das ist nicht der Punkt, der Punkt ist dass man damit ein billiges Gerät bekommt und der Preis ist für die Zielgruppe (die offenbar nicht du bist, aber es gibt noch Andere neben dir!) ein entscheidendes Argument. Viele aus der Zielgruppe haben noch kein Tablet, einfach weil es bisher kein passendes gab, insofern gibt es keinen Vergleich á la "altes OS" (lol, als wäre das irgendwie wichtig für das angedachte Szenario) und "langsame CPU" - es ist ein Kompromiss eines qualitativ am unteren Ende angesiedelten Billigherstellers, das muß man halt einkalkulieren.
    Und deine IPS-"Vermutung" (aka "vollkommen unbegründetes Geschwafel") ist irrelevant...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Rotz

    Autor: Planet 22.11.12 - 10:35

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Punkt ist dass man damit ein billiges Gerät bekommt

    Finde ich nicht, 300 Euro sind schon eine Hausnummer. Klar, das Nexus 10 hat einen kleineren Bildschirm, aber für schlappe 100 Euro mehr bekommt man ein Gerät, welches absolut am oberen Ende anzusiedeln ist, keinen der Kompromisse dieses Geräts einbringt und zudem dank Multiuser eher ein "FamilyPad" ist.

    > insofern gibt es keinen Vergleich á la "altes OS" (lol, als wäre das
    > irgendwie wichtig für das angedachte Szenario)

    Also wäre es auch völlig OK gewesen, wenn sie das FamilyPad mit Android 1.6 ausliefern würden, weil gibt ja nix vergleichbares?

    > Und deine IPS-"Vermutung" (aka "vollkommen unbegründetes Geschwafel") ist
    > irrelevant...

    Archos hat bisher noch kein Gerät mit IPS heraus gebracht, und sie haben es hier nicht weiter erwähnt. "Unbegründet" ist etwas anderes und "Geschwafel" werte ich jetzt mal als vorzeitiges Ende von Argumenten deinerseits.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Rotz

    Autor: Bouncy 23.11.12 - 09:18

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich nicht, 300 Euro sind schon eine Hausnummer. Klar, das Nexus 10
    > hat einen kleineren Bildschirm, aber für schlappe 100 Euro mehr bekommt man
    > ein Gerät, welches absolut am oberen Ende anzusiedeln ist, keinen der
    > Kompromisse dieses Geräts einbringt und zudem dank Multiuser eher ein
    > "FamilyPad" ist.
    im Familienumfeld ist auch Multiuser nicht nötig. Mag ein Goodie sein, aber häufig wird nichtmal Windows mit verschiedenen Accounts genutzt, selbst wenn es der Familien-PC ist. Insofern ist das kein Argument. Der große Bildschirm ist aber ein Argument, gemeinsam etwas zu sehen ist das Wichtigste überhaupt. 100¤ mehr (was auch eine "Hausnummer" ist) und dafür sehr sehr viel weniger Bildschirm und kein erkennbarer Vorteil - sowas kannst du ITler verkaufen, aber verstehst du nicht die Zielgruppe?!
    > Also wäre es auch völlig OK gewesen, wenn sie das FamilyPad mit Android 1.6
    > ausliefern würden, weil gibt ja nix vergleichbares?
    Es könnte auch ein Bada-Tablet sein wenn es seine beworbenen Funktionen erfüllt, oder ein Symbian-Tablet, der Zielgruppe wäre das vollkommen egal, denn egal was läuft, es könnte das tun was bisher kein anderes Gerät konnte. Das ist alles, was zählt, und Archos - weder neu auf dem Markt noch sonderlich erfolglos mit Nischenprodukten - weiß das offenbar sehr genau. Nur du allein scheinst es besser wissen zu wollen, entgegen meinem Versuch dir die Realität zu erklären.
    > Archos hat bisher noch kein Gerät mit IPS heraus gebracht, und sie haben es
    > hier nicht weiter erwähnt. "Unbegründet" ist etwas anderes und "Geschwafel"
    > werte ich jetzt mal als vorzeitiges Ende von Argumenten deinerseits.
    Vermutungen sind irrelevant, ob es dir schmeckt oder nicht. Fakten sind Argumente, aber weder dein persönlicher Geschmack noch dein Unwissen. So ist es, lebe damit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Rotz

    Autor: Planet 23.11.12 - 11:24

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > im Familienumfeld ist auch Multiuser nicht nötig.

    Fängt ja schon mal gut an. Bereits der erste Satz nimmt deine persönlichen Vorlieben und erklärt sie zur Norm.

    > häufig wird nichtmal Windows mit verschiedenen Accounts genutzt,

    Häufig haben die Benutzer auch wenig Ahnung, wie so etwas geht.

    > gemeinsam etwas zu sehen ist das Wichtigste überhaupt.

    Ja, EBEN, davon rede ich ja die ganze Zeit. Kein IPS bedeutet mit "gemeinsam etwas sehen" ist es Essig. Naja, man sieht schon etwas, und der eine oder andere mag sich an dem lustigen Farbenspiel auch erfreuen.

    > sehr sehr viel weniger Bildschirm und

    Kann man hier vergleichen:
    > http://www.displaywars.com/10,055-inch-16x10-vs-13,3-inch-16x10

    > kein erkennbarer Vorteil

    Ulkig! :D :D :D

    > aber verstehst du nicht die Zielgruppe?!

    Doch, klar verstehe ich die. Die lesen: groß, Android, familientauglich, toll und bunt. Dann kaufen sie und stellen fest: so ein Mist! Dann wandert es in den Schrank und ward nicht mehr gesehen. Alltag in Deutschland.

    > Fakten sind Argumente

    Dann bring mal welche. Was für ein Display ist denn verbaut?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Managementberater (m/w) im Bereich Business Intelligence - Senior Professional
    Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart
  2. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Kundenberater (m/w) Apotheken-IT
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
  4. Systemtechniker (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, Oldenburg

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Ultra Compact Network: Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung
    Ultra Compact Network
    Nokia baut LTE-Station als Rucksacklösung

    Nokia hat eine LTE-Station so gebaut, dass sie in einen Rucksack passt. Auch über eine Drohne ist der Transport möglich.

  2. Juniper EX2300-C-12T/P: Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget
    Juniper EX2300-C-12T/P
    Kompakt, lüfterlos und mit 124 Watt Powerbudget

    Juniper hat seine EX2000-Switch-Serie aktualisiert - und damit auch ein ganz besonderes Modell. Der EX2300-C-12 übernimmt die Nachfolge des EX2200-C-12 und behält trotz deutlicher Verbesserungen seine Qualitäten bei, gerade als Power Sourcing Equipment. Außerdem beherrscht der PoE-Switch jetzt 10GbE.

  3. Vorratsdatenspeicherung: Alarm im VDS-Tresor
    Vorratsdatenspeicherung
    Alarm im VDS-Tresor

    Die Bundesnetzagentur hat die Anforderungen für die Sicherheit der Vorratsdaten vorgelegt. Telekomfirmen müssen demnach einen sehr hohen Aufwand für den Datenschutz betreiben.


  1. 19:26

  2. 18:41

  3. 18:36

  4. 18:16

  5. 18:11

  6. 17:31

  7. 17:26

  8. 16:48