1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archos Gamepad mit Android im…

Gekauft und zufrieden!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gekauft und zufrieden!

    Autor: throgh 11.01.13 - 12:30

    In vielen Punkten kann ich dem Test beipflichten, aber es lohnt sich dennoch zum Kauf und ist bei weitem sehr angenehm für den mobilen Spielspass. Gerade hinsichtlich Emulatoren wie für die "Playstation 1" oder die alten SEGA-Klassiker wie auch das N64 eignet sich der "Kleine" hervorragend und bietet auch genug Leistung, so dass ein absolut flüssiger Spielspass garantiert werden kann. "DIablo 1" auf einem solchen Gamepad zu spielen unterwegs ist schon keine schlechte Sache, auch wenn ich schmerzlich Maus und Tastatur etwas vermisse zwischendurch.

    Dennoch: Meinerseits volle Kaufempfehlung! :-)

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender und Diaspora-Süchtig!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: diger 11.01.13 - 12:50

    Von mir auch eine Kaufempfehlung. Ich bin sehr zufrieden damit, besonders bei dem Preis. Da kann man sich das mal als Zweit-Tablet zulegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: Pansen 11.01.13 - 12:50

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In vielen Punkten kann ich dem Test beipflichten, aber es lohnt sich
    > dennoch zum Kauf und ist bei weitem sehr angenehm für den mobilen
    > Spielspass. Gerade hinsichtlich Emulatoren wie für die "Playstation 1" oder
    > die alten SEGA-Klassiker wie auch das N64 eignet sich der "Kleine"
    > hervorragend und bietet auch genug Leistung, so dass ein absolut flüssiger
    > Spielspass garantiert werden kann. "DIablo 1" auf einem solchen Gamepad zu
    > spielen unterwegs ist schon keine schlechte Sache, auch wenn ich
    > schmerzlich Maus und Tastatur etwas vermisse zwischendurch.
    >
    > Dennoch: Meinerseits volle Kaufempfehlung! :-)

    Kannst Du auch was zur Akkuleistung sagen? 2 Stunden spielen und dann Saft weg klingt nicht gerade überzeugend für ein Gamepad. Dann noch einen Emulator... Wenn ich mir sowas kaufe dann doch Hauptsächlich für unterwegs, und das bin ich meistens mehr als 2 Stunden. Aber dennoch sind 150 ¤ für ein Tablet echt ziemlich gut und wer eben was im unteren Preissegment sucht und sich keine mega teure Vita oder einen DS mit Super Nintendo-Grafik haben will sicher eine super Alternative. Ich denke dafür kann man gut auf Bluetooth, UMTS, High-End-Display und so weiter verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 12:51 durch Pansen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: throgh 11.01.13 - 12:57

    Klar: Also ich hatte zuletzt den FPSe im Einsatz und ca. drei Stunden "Crash Bandicoot" probiert. Hiernach schwand die Akkuleistung auf ca. 40% hinunter. Ich muss allerdings dem noch hinzufügen, dass im Hintergrund durch eine Unachtsamkeit meinerseits eben UPNP-Zugriffe stattgefunden haben. Natürlich zwar minimiert, aber dennoch wurde die WLAN-Verbindung aufrecht erhalten.

    Eine Emulation von SEGA-Klassikern über MD.EMU wiederum war sehr genügsam. Ich schaue mir mal später noch hierzu die Werte an und mache einen Test mit dem ROM von "Sonic The Hedgehog".

    Leistungstechnisch gab es aber bisher nicht viel zu bemängeln meinerseits. Die Emulation von "Diablo 1" hat die gleichen kleinen Schwächen wie eben bei allen Emulatoren - kleine Soundaussetzer bei der Musik. Aber ansonsten bin ich mit meinen Applikationen vollends zufrieden. Als Tablet für unterwegs, wenn man wenig Muße hat etwas Größeres mitzunehmen absolut empfehlenswert. Und der Micro-SD-Slot bietet dann noch Platz für Hörspiele und -bücher. :-)

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender und Diaspora-Süchtig!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: Chris23235 11.01.13 - 14:29

    Ich bin auch recht zufrieden, ePSXe läuft mit fast allen Spielen selbst mit Petes OGL Plugin mit 100% und was damit zu langsam ist, läuft in Originalauflösung mit dem eingebauten OGL Plugin in fullspeed. Zumindest was PAL Spiele angeht, NTSC ist da manchmal am Limit und fällt auf 50-55 FPS.
    Die N64 emulation mit N64oid hat es mir sehr angetan, man kann die Kontrollen auf die physischen Sticks und Buttons mappen und hat dann zum ersten mal wirkliche physische Analogstick Eingaben auf einer Android Device. Sowohl ePSXe. als auch n64oid bieten die Möglichkeit die onscreen Kontrollen auszublenden und trotzdem aktiv zu lassen, weshalb man nicht mit Sticks und Buttons auf dem Spielfeld gequält wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: throgh 14.01.13 - 12:32

    So, also ich habe mir die Leistung des Akkus am Samstag einmal konkret vorgenommen und beobachtet: Bei intensiver Nutzung hielt das Akku zwischen 4 - 5 Stunden. Damit ist gemeint, dass ich hier Musik und dann einige Emulatoren wie auch sonstige Anwendungen gestartet habe.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender und Diaspora-Süchtig!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Freie Bürosoftware: Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
    Freie Bürosoftware
    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

    Nach der Aufspaltung der Projekte Openoffice und Libreoffice war lange nicht klar, wer das Rennen bei der Entwicklung machen würde. Vier Jahre später zeichnet sich jedoch ein deutlicher Gewinner ab.

  2. Smartwatch: Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein
    Smartwatch
    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein

    Die Smartwatches Pebble Time und Pebble Time Steel haben auf Kickstarter Zusagen von mehr als 20 Millionen US-Dollar erzielt. Für die Serienfertigung war nur eine halbe Million erforderlich. Die Auslieferung soll schon im Mai 2015 beginnen.

  3. Manfrotto: Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen
    Manfrotto
    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

    Manfrotto hat drei unterschiedlich helle LED-Lampen vorgestellt, die über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku ungefähr eine Stunde betrieben werden. Sie werden über USB aufgeladen und sollen beim Filmen und Fotografieren die Umgebung erhellen.


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52