Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Archos Gamepad mit Android im…

Gekauft und zufrieden!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gekauft und zufrieden!

    Autor: throgh 11.01.13 - 12:30

    In vielen Punkten kann ich dem Test beipflichten, aber es lohnt sich dennoch zum Kauf und ist bei weitem sehr angenehm für den mobilen Spielspass. Gerade hinsichtlich Emulatoren wie für die "Playstation 1" oder die alten SEGA-Klassiker wie auch das N64 eignet sich der "Kleine" hervorragend und bietet auch genug Leistung, so dass ein absolut flüssiger Spielspass garantiert werden kann. "DIablo 1" auf einem solchen Gamepad zu spielen unterwegs ist schon keine schlechte Sache, auch wenn ich schmerzlich Maus und Tastatur etwas vermisse zwischendurch.

    Dennoch: Meinerseits volle Kaufempfehlung! :-)

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  2. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: diger 11.01.13 - 12:50

    Von mir auch eine Kaufempfehlung. Ich bin sehr zufrieden damit, besonders bei dem Preis. Da kann man sich das mal als Zweit-Tablet zulegen.

  3. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: Pansen 11.01.13 - 12:50

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In vielen Punkten kann ich dem Test beipflichten, aber es lohnt sich
    > dennoch zum Kauf und ist bei weitem sehr angenehm für den mobilen
    > Spielspass. Gerade hinsichtlich Emulatoren wie für die "Playstation 1" oder
    > die alten SEGA-Klassiker wie auch das N64 eignet sich der "Kleine"
    > hervorragend und bietet auch genug Leistung, so dass ein absolut flüssiger
    > Spielspass garantiert werden kann. "DIablo 1" auf einem solchen Gamepad zu
    > spielen unterwegs ist schon keine schlechte Sache, auch wenn ich
    > schmerzlich Maus und Tastatur etwas vermisse zwischendurch.
    >
    > Dennoch: Meinerseits volle Kaufempfehlung! :-)

    Kannst Du auch was zur Akkuleistung sagen? 2 Stunden spielen und dann Saft weg klingt nicht gerade überzeugend für ein Gamepad. Dann noch einen Emulator... Wenn ich mir sowas kaufe dann doch Hauptsächlich für unterwegs, und das bin ich meistens mehr als 2 Stunden. Aber dennoch sind 150 ¤ für ein Tablet echt ziemlich gut und wer eben was im unteren Preissegment sucht und sich keine mega teure Vita oder einen DS mit Super Nintendo-Grafik haben will sicher eine super Alternative. Ich denke dafür kann man gut auf Bluetooth, UMTS, High-End-Display und so weiter verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 12:51 durch Pansen.

  4. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: throgh 11.01.13 - 12:57

    Klar: Also ich hatte zuletzt den FPSe im Einsatz und ca. drei Stunden "Crash Bandicoot" probiert. Hiernach schwand die Akkuleistung auf ca. 40% hinunter. Ich muss allerdings dem noch hinzufügen, dass im Hintergrund durch eine Unachtsamkeit meinerseits eben UPNP-Zugriffe stattgefunden haben. Natürlich zwar minimiert, aber dennoch wurde die WLAN-Verbindung aufrecht erhalten.

    Eine Emulation von SEGA-Klassikern über MD.EMU wiederum war sehr genügsam. Ich schaue mir mal später noch hierzu die Werte an und mache einen Test mit dem ROM von "Sonic The Hedgehog".

    Leistungstechnisch gab es aber bisher nicht viel zu bemängeln meinerseits. Die Emulation von "Diablo 1" hat die gleichen kleinen Schwächen wie eben bei allen Emulatoren - kleine Soundaussetzer bei der Musik. Aber ansonsten bin ich mit meinen Applikationen vollends zufrieden. Als Tablet für unterwegs, wenn man wenig Muße hat etwas Größeres mitzunehmen absolut empfehlenswert. Und der Micro-SD-Slot bietet dann noch Platz für Hörspiele und -bücher. :-)

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  5. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: Chris23235 11.01.13 - 14:29

    Ich bin auch recht zufrieden, ePSXe läuft mit fast allen Spielen selbst mit Petes OGL Plugin mit 100% und was damit zu langsam ist, läuft in Originalauflösung mit dem eingebauten OGL Plugin in fullspeed. Zumindest was PAL Spiele angeht, NTSC ist da manchmal am Limit und fällt auf 50-55 FPS.
    Die N64 emulation mit N64oid hat es mir sehr angetan, man kann die Kontrollen auf die physischen Sticks und Buttons mappen und hat dann zum ersten mal wirkliche physische Analogstick Eingaben auf einer Android Device. Sowohl ePSXe. als auch n64oid bieten die Möglichkeit die onscreen Kontrollen auszublenden und trotzdem aktiv zu lassen, weshalb man nicht mit Sticks und Buttons auf dem Spielfeld gequält wird.

  6. Re: Gekauft und zufrieden!

    Autor: throgh 14.01.13 - 12:32

    So, also ich habe mir die Leistung des Akkus am Samstag einmal konkret vorgenommen und beobachtet: Bei intensiver Nutzung hielt das Akku zwischen 4 - 5 Stunden. Damit ist gemeint, dass ich hier Musik und dann einige Emulatoren wie auch sonstige Anwendungen gestartet habe.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Köln
  2. CENIT AG, Stuttgart, deutschlandweit
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 379,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Amazon Go: Supermarkt ganz ohne Kasse
    Amazon Go
    Supermarkt ganz ohne Kasse

    Eine kleine Revolution: ein Supermarkt ganz ohne Kasse. Amazon hat seinen ersten Supermarkt eröffnet und will den Einkauf möglichst komfortabel machen. Etliche Sensoren überwachen die Aktivitäten der Kunden.

  2. Apollo Lake: Intel bringt neue NUC-Mini-PCs mit Atom-Antrieb
    Apollo Lake
    Intel bringt neue NUC-Mini-PCs mit Atom-Antrieb

    Mehr Anschlüsse und mit vorinstalliertem Speicher sowie SSD: Intels neue NUCs mit der Atom-Generation namens Apollo Lake unterstützen unter anderem HDMI 2.0 und Toslink. Eine Barebone-Variante für Selbstbauer gibt es ebenfalls.

  3. Ericsson und Intel: AT&T startet 5G-Test mit Kunden
    Ericsson und Intel
    AT&T startet 5G-Test mit Kunden

    Erstmals mit Nutzern getestet hat der Mobilfunkbetreiber AT&T die neue 5G-Technologie. Allerdings gibt es bisher noch keine Endgeräte oder gültige Standards.


  1. 11:17

  2. 10:47

  3. 10:20

  4. 10:02

  5. 09:49

  6. 09:10

  7. 08:29

  8. 07:49