1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragshersteller: Microsoft…

Auftragshersteller: Microsoft halbiert seine Surface-Bestellungen

Die Nachfrage nach dem Surface-Tablet ist offenbar so schwach, dass Microsoft den Auftragsherstellern erklärt hat, dass statt 4 Millionen nur 2 Millionen gebraucht würden. Um das Produkt zu retten, könnte der Preis für das Surface mit Intel-Core-i5 reduziert werden.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Microsoft begräbt seine nächste "Innovation"   (Seiten: 1 2 ) 22

    Testdada | 29.11.12 10:26 01.12.12 14:43

  2. Erste Indizien: Windows 8 Hardware scheint allgemein zu floppen! 5

    motzerator | 29.11.12 20:06 30.11.12 08:31

  3. Surface Pro mit 3G und 8GB RAM um EUR 599 und ich bin dabei (k.T.) 19

    rabatz | 29.11.12 10:36 30.11.12 02:04

  4. Die Medien haben auch ihren Teil daran... 4

    jcs333 | 29.11.12 11:13 29.11.12 23:20

  5. Preis des pro soeben veröffentlicht! 6

    Pldoom | 29.11.12 19:10 29.11.12 21:41

  6. Zu einem vernünftigen Preis würde ich das Pro mit i5 kaufen. 17

    Keridalspidialose | 29.11.12 12:05 29.11.12 21:21

  7. Man kanns ja auch nirgends kaufen 9

    OnlineGamer | 29.11.12 10:48 29.11.12 20:05

  8. Surface Pro 4

    BLi8819 | 29.11.12 11:21 29.11.12 19:30

  9. Kein Wunder... 13

    Leviath4n | 29.11.12 11:00 29.11.12 17:47

  10. Microsoft rafft es einfach nicht ... 1

    Garagoos | 29.11.12 17:42 29.11.12 17:42

  11. Preis zu hoch! 3

    LobbyRegime | 29.11.12 11:23 29.11.12 17:14

  12. See 8 USB devices connected to one Microsoft Surface 3

    cappuccino | 29.11.12 12:23 29.11.12 16:45

  13. Zu teuer, sonst gut   (Seiten: 1 2 3 4 ) 68

    JohnDoes | 29.11.12 10:27 29.11.12 16:14

  14. Wer will ein Tablet mit Windows Apps? 1

    chriz.koch | 29.11.12 16:07 29.11.12 16:07

  15. "Line starts here" 1

    developer | 29.11.12 14:22 29.11.12 14:22

  16. Immerhin 2 Millionen 3

    dabbes | 29.11.12 10:29 29.11.12 13:28

  17. fragmentierung zementiert ihren schlechten ruf 6

    TomasVittek | 29.11.12 10:57 29.11.12 12:26

  18. Zugenagelt wie die Köpfe seiner Entwickler 1

    Crass Spektakel | 29.11.12 12:16 29.11.12 12:16

  19. Total verkalkuliert 4

    achkeule | 29.11.12 10:29 29.11.12 12:14

  20. Ganz einfach: MS-Manager hier reinschauen :p 12

    Feron | 29.11.12 10:40 29.11.12 11:28

  21. 199¤ und ich bin dabei... 14

    Rookee | 29.11.12 10:15 29.11.12 11:28

  22. hahahahahahaha

    janpi3 | 29.11.12 10:40 Das Thema wurde verschoben.

  23. Re: Microsoft begräbt seine nächste "Innovation"

    Lala Satalin Deviluke | 29.11.12 10:35 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps
    Deutsche Grammophon
    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

    Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

  2. Alibaba: Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September
    Alibaba
    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

    Es könnte der größte Börsengang der US-Geschichte werden - und dabei handelt es sich bei Alibaba um ein chinesisches Unternehmen. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass der IPO für Mitte September 2014 geplant ist.

  3. Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
    Test Infamous First Light
    Neonbunter Actionspaß

    Gleiche Stadt, andere Superkräfte: Die alleine lauffähige Erweiterung First Light für das letzte Infamous hat schick-bunte Grafik, eine schwungvolle Story - und endlich eine sympathische Hauptfigur.


  1. 13:09

  2. 12:21

  3. 12:20

  4. 11:52

  5. 11:31

  6. 19:04

  7. 18:14

  8. 18:00