1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragshersteller: Microsoft…

Kein Wunder...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Wunder...

    Autor: Leviath4n 29.11.12 - 11:00

    ...ich warte auch lieber auf das Pro mit Full-HD, USB 3.0 und nem VOLLWERTIGEN Windows 8.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Kein Wunder...

    Autor: stuempel 29.11.12 - 11:25

    Gerade die Aspekte verstehe ich nicht. Also nach all der Zeit, die ich das HP TouchPad jetzt schon habe, schätze ich daran doch gerade:

    - Akkuverbrauch im laufenden Betrieb wirklich gleich null. Wenn ich lese, fungiert es jederzeit dank Skype-Funktionalität als Videotelefon, um erreichbar zu sein. Mit einem x86-Prozessor nicht denkbar. So habe ich dank ARM-Prozessor das Gerät Tag und Nacht laufen und muss es nicht hochfahren. Wenn man zur Bereitschaft gar keine Zeit mehr braucht, sind die 10 Sekunden mit SSD am PC gleich wieder eine ganze Menge. Mal eben als Küchen-Internetradio, mal eben auf dem Scheisshaus schlechte Nachrichten lesen, zum einschlafen durch Internetmagazine blättern. Auf Knopfdruck ohne Wartezeit.

    - USB 3.0? Was soll ich denn an einem Surface durch die Leitung hauen, damit sich das rentiert? Video habe ich auf der NAS liegen und schau sie mir bei Bedarf an.

    - Vollwertiges Windows? Office ist so schon schwer genug zu bedienen. Sind die Anwendungen nicht Tablet-optimiert, kann man sich doch gleich an einen Desktop setzen. Wobei ich an der Stelle dazu sagen muss, dass mir der Formfaktor Notebook schon immer gehörig widerstrebt hat. Das Teil verstaubt, solange ich es nicht gerade für eine Präsentation benötige. Für alles andere sind TouchPad/Win8-Desktop die wesentlich elegantere Lösung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 11:26 durch stuempel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Kein Wunder...

    Autor: a user 29.11.12 - 11:30

    du sprichst einen guten punkt an: stromverbracuh/leistung der intel prozessoren im vergleich zu arm lösungen.

    schau mal hier:
    http://www.phoronix.com/vr.php?view=18202
    da nehm ich doch lieber ein chrome book (oder anderes mit einem arm) als das win8 i86 tablet ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Kein Wunder...

    Autor: achkeule 29.11.12 - 11:42

    Das Surface Pro ist ja auch als ein viel flexibleres System konzipiert, eben wie ein Desktop. Als Laptopersatz mit Dock und Maus zum Arbeiten, spielen und Langeweile totschlagen kann man damit allemal auch.

    Für alle, die es noch nicht wissen: Ein PC muss nicht jedesmal heruntergefahren und neu gestartet werden, wenn er nicht benutzt wird. Es gibt auch sowas wie Standby und Deepstandy. Der Stromverbrauch liegt im Standby etwa bei 1Watt, wenn das System gut gemacht ist. Mein PC zB. startet ausm Standby in 4-5sekunden ins Windows. Klar ist ein ARM, bei dem nur der Bildschirm ausgemacht wird, da schneller, aber will ich mich darüber aufregen? Ich hab besseres zu tun.

    Ein x86 Tablet ist eben ein erwachsenes System, nicht nur für Spielereien gedacht und spricht damit wohl auch die erwachseneren Kunden an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Kein Wunder...

    Autor: a user 29.11.12 - 11:44

    interessant... das kann ich mit manchen der arm-tablets auch alles machen. mitw eniger stromverbracuh und genau so erwachsen und günstiger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Kein Wunder...

    Autor: Nepooomuk 29.11.12 - 11:54

    Die Fortune 500 Firmen kaufen iPads sicherlich auch nur wegen Angry Birds ;-))



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 11:55 durch Nepooomuk.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Kein Wunder...

    Autor: Maxiklin 29.11.12 - 11:55

    achkeule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für alle, die es noch nicht wissen: Ein PC muss nicht jedesmal
    > heruntergefahren und neu gestartet werden, wenn er nicht benutzt wird. Es
    > gibt auch sowas wie Standby und Deepstandy. Der Stromverbrauch liegt im
    > Standby etwa bei 1Watt, wenn das System gut gemacht ist. Mein PC zB.
    > startet ausm Standby in 4-5sekunden ins Windows. Klar ist ein ARM, bei dem
    > nur der Bildschirm ausgemacht wird, da schneller, aber will ich mich
    > darüber aufregen? Ich hab besseres zu tun.

    PCs und Tablets haben völlig unterschiedliche Anwendungsgebiete, die man so nicht vergleichen kann. Tablets bedienen eher den bisher Netbooks/Laptops vorbehaltenen Markt, genau deswegen brechen die Absatzzahlen für Laptops ja seit einiger Zeit dramatisch ein, einige Hersteller sind bereits pleite oder kurz davor. Es ist nunmal wesentlich einfacher und effektiver, mal eben das Tablet aufzuklappen und in paar Sekunden damit arbeiten zu könne, auch im Bus, im engen Flieger oder sonstwo, da geht selbst mit dem Netbook/Laptop meist nix, da umständlich auspacken, aufklappen, ewig warten (falls nicht standby usw.), außerdem ist man dann noch lange nicht im Internet, dafür braucht man dann erst noch USB-Stick und sonstiges und ohne Maus mit dem Touchpad rumrühren ist krampf.

    > Ein x86 Tablet ist eben ein erwachsenes System, nicht nur für Spielereien
    > gedacht und spricht damit wohl auch die erwachseneren Kunden an.

    Die erwachsenen Kunden haben seit Jahren iPads, das ist DAS Tablet aktuell, vor allem im Businessbereich. Daneben haben sich seit Monaten auch Androidgeräte längst etabliert, welcher "Erwachsene" tut sich das Surface an ? Offensichtlich nicht viele, aus gutem Grund ;.-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Kein Wunder...

    Autor: stuempel 29.11.12 - 12:02

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daneben haben sich seit Monaten auch
    > Androidgeräte längst etabliert, welcher "Erwachsene" tut sich das Surface
    > an ? Offensichtlich nicht viele, aus gutem Grund ;.-)

    Und dies ist der Preis. Würden Android-Geräte auf Augenhöhe 90% dessen kosten, was ein Windows RT-Gerät kostet, wäre der Tablet-Markt ein Zweikampf zwischen iOS und Windows.

    Es ist eben das selbe Problem, welches Palm mit webOS den Kopf gekostet hat: Ein noch immer nicht unerheblicher Teil will sozusagen das "Original" und greift trotz hohen Kosten zu Apple-Geräten, der _absolute Großteil_ will "sowas wie ein iPhone/iPad, aber bitte zu maximal dem halben Preis" und ein Bruchteil greift zu einem Android-Gerät, weil es ein Android-Gerät ist.

    Und an der Stelle stehen Hersteller wie Palm, RIM und Microsoft eben vor einer gewaltigen Barriere. Die hätte man mit einem Surface-Kampfpreis einbrechen können, sodass im Anschluss der Markt durch die Präsenz von Windows RT-Geräten von ganz alleine Microsoft zu einem erheblichen Teil gehört hätte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Kein Wunder...

    Autor: achkeule 29.11.12 - 12:17

    Für alle die es nicht wissen. Die Fortune500 Firmen sind nicht das Rückgrat der Wirtschaft. Ganz Vorne tummeln sich Ölfirmen, die größten Autohersteller und Banken. Internationale Großfirmen verlagern ihre Unternehmungen ständig auf der Welt. Auf die kannst du dich im Zweifel nicht verlassen. Und mit arbeitskompatiblem Tablet ist natürlich auch nicht Email-Verwaltung gemeint oder Präsentationen halten zu können. Das geht wirklich mit fast Jedem.

    Ein Windows-Tablet mit dem aktuellsten Office, fänden schon viele Firmen ziemlich gut. So wären Laptops, Arbeitsrechner und Tablets alle auf einem Stand. Mann könnte die eigene Programmierumgebung beim Kunden auf deinem Tablet ausführen. Die eigene Designumgebung vom x86 Arbeitsrechner, so kann man das fortführen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Kein Wunder...

    Autor: Nepooomuk 29.11.12 - 12:27

    achkeule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für alle die es nicht wissen. Die Fortune500 Firmen sind nicht das Rückgrat
    > der Wirtschaft. Ganz Vorne tummeln sich Ölfirmen, die größten
    > Autohersteller und Banken. Internationale Großfirmen verlagern ihre
    > Unternehmungen ständig auf der Welt. Auf die kannst du dich im Zweifel
    > nicht verlassen. Und mit arbeitskompatiblem Tablet ist natürlich auch nicht
    > Email-Verwaltung gemeint oder Präsentationen halten zu können. Das geht
    > wirklich mit fast Jedem.
    >
    > Ein Windows-Tablet mit dem aktuellsten Office, fänden schon viele Firmen
    > ziemlich gut. So wären Laptops, Arbeitsrechner und Tablets alle auf einem
    > Stand. Mann könnte die eigene Programmierumgebung beim Kunden auf deinem
    > Tablet ausführen. Die eigene Designumgebung vom x86 Arbeitsrechner, so kann
    > man das fortführen.

    Ob sie deiner Meinung nach das Rückgrat der Wirtschaft sind ist völlig irrelevant. iPads werden in solchen Firmen sicherlich produktiv eingesetzt und dienen nicht einzig und allein um Bahnfahrten zu überbrücken.
    Sei es bei Fluglinien im Cockpit, als Laptop Ersatz für den Bereitschaftsdienst unserer IT oder als Präsentationsgerät. Es gibt noch zig andere Anwendungsfälle die nicht in die Kategorie "Consumer Spielerei" fallen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Kein Wunder...

    Autor: Maxiklin 29.11.12 - 14:34

    stuempel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maxiklin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Daneben haben sich seit Monaten auch
    > > Androidgeräte längst etabliert, welcher "Erwachsene" tut sich das
    > Surface
    > > an ? Offensichtlich nicht viele, aus gutem Grund ;.-)
    >
    > Und dies ist der Preis. Würden Android-Geräte auf Augenhöhe 90% dessen
    > kosten, was ein Windows RT-Gerät kostet, wäre der Tablet-Markt ein
    > Zweikampf zwischen iOS und Windows.

    Sehe ich anders. Surface hat ja rein garnix mit einem "normalen" Windows-PC zu tun, außer dem OS. Keine einzige Desktopanwendung gibt es 1:1 auf dem Surface, macht auch keinen Sinn, da man Tablets nunmal eher selten mit Tastatur und Maus benutzt und Dinge wie CPU, Grafikkarte etc. anders konzipiert wurden. Klar kann man das Surface als "Notebook für Arme" einsetzen, dennoch laufen halt die PC-Anwendungen dort nicht, die man unter Windows gewohnt sind.

    > Es ist eben das selbe Problem, welches Palm mit webOS den Kopf gekostet
    > hat: Ein noch immer nicht unerheblicher Teil will sozusagen das "Original"
    > und greift trotz hohen Kosten zu Apple-Geräten, der _absolute Großteil_
    > will "sowas wie ein iPhone/iPad, aber bitte zu maximal dem halben Preis"
    > und ein Bruchteil greift zu einem Android-Gerät, weil es ein Android-Gerät
    > ist.

    Die meisten, die ich kenne, bzw. quasi alle, haben deswegen Androidgeräte, weil sich damit "frei" fühlen. Apple hat halt viele Dinge wie Tablets an sich, dann die Touchbedienung in der Art und Weise etc. entsprechend werbewirksam top verkauft und viele andere Dinge ziemlich gut umgesetzt (Siri, Retinadisplay usw.)

    > Und an der Stelle stehen Hersteller wie Palm, RIM und Microsoft eben vor
    > einer gewaltigen Barriere. Die hätte man mit einem Surface-Kampfpreis
    > einbrechen können, sodass im Anschluss der Markt durch die Präsenz von
    > Windows RT-Geräten von ganz alleine Microsoft zu einem erheblichen Teil
    > gehört hätte.

    Daß der Preis so gut wie überhaupt keine Rolle spielt (komischerweise) macht Apple ja Jahr zu Jahr vor. Trotz durchaus inzwischen guter Konkurrenz, brechen jedesmal die ONlineshops zusammen, wenn ein neues iPad oder iPhone rauskommt. Offenbar ist den Leuten anderes wichtiger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Kein Wunder...

    Autor: stuempel 29.11.12 - 16:39

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und dies ist der Preis. Würden Android-Geräte auf Augenhöhe 90% dessen
    > > kosten, was ein Windows RT-Gerät kostet, wäre der Tablet-Markt ein
    > > Zweikampf zwischen iOS und Windows.
    >
    > Sehe ich anders. Surface hat ja rein garnix mit einem "normalen" Windows-PC
    > zu tun, außer dem OS. Keine einzige Desktopanwendung gibt es 1:1 auf dem
    > Surface, macht auch keinen Sinn, da man Tablets nunmal eher selten mit
    > Tastatur und Maus benutzt und Dinge wie CPU, Grafikkarte etc. anders
    > konzipiert wurden. Klar kann man das Surface als "Notebook für Arme"
    > einsetzen, dennoch laufen halt die PC-Anwendungen dort nicht, die man unter
    > Windows gewohnt sind.

    Eh,.. ich habe geschrieben "was ein Windows >>RT<<-Gerät kostet. Ich vergleiche nicht Windows 8 mit Android/iOS/Playbook OS/whatever. Ein iPad-Käufer wird wohl kaum erwarten, dass MacOS-Anwendungen auf seinem Gerät laufen - dasselbe gilt für mich als Surface-Interessent.

    > Die meisten, die ich kenne, bzw. quasi alle, haben deswegen Androidgeräte,
    > weil sich damit "frei" fühlen.

    Du und ich (okay, in meinem Fall webOS) und die übrigen 0,5% IT-Nerds in der Bevölkerung.

    > Apple hat halt viele Dinge wie Tablets an
    > sich, dann die Touchbedienung in der Art und Weise etc. entsprechend
    > werbewirksam top verkauft und viele andere Dinge ziemlich gut umgesetzt
    > (Siri, Retinadisplay usw.)

    Gegenüber dem, was mir ein Surface bietet für meine Begriffe ein Witz. Wer 'nen blödelnden Sprachcomputer einem vollwertigen MS Office vorzieht, dem,... ach der soll eben damit glücklich werden ;)

    Was ich bei meinem letzten Bildschirm gespart habe, indem ich auf DVI und Wahnsinnsauflösung verzichtet habe, ließ mich schon damals staunen. Apple nutzt an der Stelle eben die Strategie der Digitalkamera-Hersteller. Je größer die Auflösung, desto mächtiger das Produkt *hust*

    > Daß der Preis so gut wie überhaupt keine Rolle spielt (komischerweise)
    > macht Apple ja Jahr zu Jahr vor.

    Das gilt _ausschließlich_ für Apple. Welcher ernstzunehmende Hersteller erkämpft sich seine Position heute sonst noch ohne Preiskampf? Deren Kunden geht es in weiten Teilen um das mit der Marke verbundene Prestige - daran, dass Samsungs Geräte einfach nicht cool ist, können die so schnell auch nichts ändern. Das ist ja selbst technisch nicht versierten Juristen aufgefallen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Kein Wunder...

    Autor: a.ehrenforth 29.11.12 - 17:47

    Ich sehe das genauso.

    Ich habe ein 13" Notebook. Wenn ich nur ein Tablet wollte, dann hätte ich längst ein Samsung.
    Ich will aber eine eierlegende Wollmilchsau (eben keine zwei Geräte), also warte ich eben auf das Surface mit vollständigem Windows 8.

    Gruß
    Andi

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Kanzlerhandy Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
  2. NSA und Co. US-Geheimdienste melden viele Zero-Day-Lücken vertraulich
  3. IT-Sicherheitsgesetz BSI soll Sicherheitslücken nicht geheim halten

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

  1. Sony: Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant
    Sony
    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

    E-Paper wird bei Smartwatches schon eingesetzt - aber nur als Ersatz für das Zifferblatt. Einem Bericht nach will Sony nun auch einen Teil des Uhrenarmbands als Display nutzen, um so ein Grundproblem der Uhren zu beseitigen.

  2. Samsung SDC: Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig
    Samsung SDC
    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

    Vor ihren Anlegern hat die Samsung Display Corporation (SDC) ihre Pläne für Bildschirme der Zukunft konkretisiert. Bei mobilen Geräten steht dabei Amoled im Vordergrund, das immer biegsamer werden soll. Fest gekrümmte LCDs sollen bald nicht mehr nur in Fernsehern zu finden sein.

  3. Mozilla: Ein-Klick-Suche im Firefox
    Mozilla
    Ein-Klick-Suche im Firefox

    Der Umgang mit und die Verwaltung von verschiedenen Suchmaschinen soll im Firefox vereinfacht werden. Dazu haben die Entwickler die Oberfläche des Suchfeldes leicht angepasst.


  1. 23:19

  2. 19:20

  3. 17:57

  4. 17:21

  5. 17:13

  6. 16:39

  7. 15:52

  8. 15:18