Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragshersteller: Microsoft…

falscher Releasezeitpunkt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. falscher Releasezeitpunkt

    Autor: barbarian 30.01.13 - 18:36

    Also Microsoft hat sich das selber ganz schön verbockt mit dem ausgewähltem Releasezeitpunkt.

    Ich für meinen Teil war echt heiß auf das Surface Pro und hätte es vor 1-2 Monaten am liebsten schon vorbestellt oder direkt gekauft.
    Jetzt, nach der CES, wo eine Menge sehr guter Geräte, die in direkter Konkurrenz zum Surface stehen, angekündigt worden sind. Warte ich doch lieber auf das Thinkpad Helix.

    Ich denke es wird viele Leute geben die es aehnlich sehen. Kurz nach Release von Win8, oder 1 Monat später, wenn alles in aller Munde ist und sich das tobuwabohu um RT und Pro gelegt hatte, noch vor dem Weihnachtsgeschäft, wäre sicherlich der beste Zeitpunkt gewesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: falscher Releasezeitpunkt

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.13 - 18:47

    Jetzt hastes verdorben. Hat doch einer noch gepostet....;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: falscher Releasezeitpunkt

    Autor: koflor 30.01.13 - 19:06

    Ja, geht mir auch so. Zudem man vorerst auch hier gar kein Pro erhält :-(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: falscher Releasezeitpunkt

    Autor: ChMu 30.01.13 - 23:05

    barbarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke es wird viele Leute geben die es aehnlich sehen. Kurz nach
    > Release von Win8, oder 1 Monat später, wenn alles in aller Munde ist und
    > sich das tobuwabohu um RT und Pro gelegt hatte, noch vor dem
    > Weihnachtsgeschäft, wäre sicherlich der beste Zeitpunkt gewesen.

    Genau so wirds doch kommen? Wenn der Rummel vorbei ist, kurz vor dem Weihnachtgeschaeft, wirst Du eins kaufen koennen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: falscher Releasezeitpunkt

    Autor: Thinal 31.01.13 - 06:28

    Das kann MS doch egal sein, solange du ein Win8 Gerät kaufst. Die haben Angst vor einer nennenswerten Marktdurchdringung mit alternativen BS, das Surface ist doch um mal zu zeigen, wie es aussehen könnte. Viel wichtiger für MS ist der schwache Absatz bei Win RT Tablets. Dann kommen plötzlich neue Mitarbeiter, die nicht mehr Windows von zuhause kennen, sondern Android, iOS oder was auch immer, und brauchen Schulungen. Wenn die Unternehmen dann den Sinn von MS in Frage stellen, dann wird es bitter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: falscher Releasezeitpunkt

    Autor: Endwickler 31.01.13 - 09:10

    barbarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Microsoft hat sich das selber ganz schön verbockt mit dem ausgewähltem
    > Releasezeitpunkt.
    >
    > Ich für meinen Teil war echt heiß auf das Surface Pro und hätte es vor 1-2
    > Monaten am liebsten schon vorbestellt oder direkt gekauft.
    > Jetzt, nach der CES, wo eine Menge sehr guter Geräte, die in direkter
    > Konkurrenz zum Surface stehen, angekündigt worden sind. Warte ich doch
    > lieber auf das Thinkpad Helix.
    >
    > Ich denke es wird viele Leute geben die es aehnlich sehen. Kurz nach
    > Release von Win8, oder 1 Monat später, wenn alles in aller Munde ist und
    > sich das tobuwabohu um RT und Pro gelegt hatte, noch vor dem
    > Weihnachtsgeschäft, wäre sicherlich der beste Zeitpunkt gewesen.

    Ja, der Gedanke deines Titels kam mir ebenfalls. Jetzt greife ich zum Beispiel lieber zu irgend einer Alternative mit mindestens 1920x1200 Pixeln. Microsoft scheint bezüglich seiner Tabletten ein echt mieses Händchen zu haben. Zu spät und zu lasch versuchen sie, irgend eine Tür nur zu streicheln und hoffen, dass diese dadurch für sie aufgeht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. QRC Group, Nürnberg, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt
  2. Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, verschiedene Standorte
  3. medizinfuchs GmbH, Berlin
  4. Vodafone D2 GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  2. Betriebssystem Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Brexit: Nordrhein-Westfalen wirbt um Vodafone-Konzernzentrale
    Brexit
    Nordrhein-Westfalen wirbt um Vodafone-Konzernzentrale

    Das Bundesland Nordrhein-Westfalen rollt Vodafone den "roten Teppich aus", falls der Konzern wegen des Brexit-Votums seinen Konzernsitz in London aufgibt. Düsseldorf sei "ein idealer Standort mitten im europäischen Binnenmarkt. Welcome", wirbt Minister Duin.

  2. Like-Buttons: Facebook darf Daten von Nicht-Nutzern weiter speichern
    Like-Buttons
    Facebook darf Daten von Nicht-Nutzern weiter speichern

    Facebook hat gegen belgische Datenschützer im Streit um Nutzerdaten gewonnen. Das Unternehmen darf auch weiterhin Daten über Nicht-Mitglieder sammeln. In Zukunft soll es für EU-Bürger einfacher werden, Datenschutzverstöße anzuzeigen.

  3. Linux-Distributor: Canonical drängt Hoster zu Ubuntu-Markenlizenzen
    Linux-Distributor
    Canonical drängt Hoster zu Ubuntu-Markenlizenzen

    Canonical verlangt offenbar Gebühren von Cloud-Hostern für die Verwendung der Marke, wenn sie Ubuntu-Images anbieten. Das Unternehmen erklärt das Vorgehen damit, dass es ausschließlich dem Endkunden diene. Für Hoster ergibt sich damit aber eine schwierige Entscheidung.


  1. 10:03

  2. 09:36

  3. 09:08

  4. 08:58

  5. 07:46

  6. 07:31

  7. 07:20

  8. 18:14