Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Barnes & Noble: Nook-Tablet…

Rätsel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rätsel

    Autor: bstea 30.03.12 - 17:55

    Wieso sollte man Ebooks auf Tablets lesen wollen?
    Warum sollte man zu diesem Gerät greifen?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  2. Re: Rätsel

    Autor: kmork 30.03.12 - 18:49

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte man Ebooks auf Tablets lesen wollen?

    Ähm naja, für mich wäre das mit der wichtigste Grund für ein Tablet. Warum sollte man das nicht wollen? E-Ink Displays sind zwar eine nette Sache, aber wenn man mehr will als Schwarz-Weiß-Text, kommt man damit schnell an seine Grenzen.

    > Warum sollte man zu diesem Gerät greifen?

    Also mir ist die Firma sehr sympathisch. Barnes & Noble waren immerhin die ersten, die sich gegen das Gebaren zur Wehr gesetzt hat, Konkurrenten mit Trivialpatenten um Millionen zu erpressen. Von der Technik muss sich das Tablet auch nicht hinter der Konkurrenz verstecken (hier gibt es ein Review) und das Preis-Leistungsverhältnis ist auch gut.

  3. Re: Rätsel

    Autor: samy 30.03.12 - 18:50

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte man Ebooks auf Tablets lesen wollen?

    Verstehe ich auch nicht. Ich bin mit meinem Sony Reader mit echtem E-Ink höchst zufrieden.

    > Warum sollte man zu diesem Gerät greifen?

    Kommt drauf an was es liefert und was es kostet. Tablets sind immer keine wirklich nützlichen Geräte, sondern Spielzeug...

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  4. Re: Rätsel

    Autor: samy 30.03.12 - 18:52

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also mir ist die Firma sehr sympathisch.

    Finde es auch sehr sympatisch 8 GB zu versprechen und nur 1 GB zur freien Verfügung zu liefern.

    http://www.golem.de/news/barnes-noble-nutzer-koennen-speicher-des-nook-tablet-aendern-lassen-1203-90545.html

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  5. Re: Rätsel

    Autor: kmork 30.03.12 - 18:56

    samy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde es auch sehr sympatisch 8 GB zu versprechen und nur 1 GB zur freien
    > Verfügung zu liefern.

    Als erstes würde ich eh ein Custom Rom draufspielem, da ist mir das sowas von egal...

  6. Re: Rätsel

    Autor: bstea 30.03.12 - 20:12

    Ich sehe die Sache so:
    Entweder bringe ich ein Gerät raus mit dezed. Verwendungszweck. Aber kein normaler Mensch will auf ein Tablet längere Zeit lesen. Und ich weiß auch nicht was die Zielgruppe sein soll aber mein Buch muss nicht unbedingt bunt sein. Mir kommts auf den Text und Flexibilität an.
    Oder ich bringe ein Spitzenmodell heraus, was rapide an Zuspruch verliert wegen fehlenden Upgrademöglichkeiten.
    Dann bleibt nur noch ein Billigmodell, dann gibt's einige in Deutschland. Da ist der 7" Tablet Markt doch übersättigt mit Billiggeräten, der Lenovo A1 kostet gerade mal 160¤.

    Warum soll man sich das als Firma antuen?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Diehl Comfort Modules, Hamburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. über Hays AG, Karlsfeld
  4. über Hays AG, Baden-Württemberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

  1. Syndicate (1993): Vier Agenten für ein Halleluja
    Syndicate (1993)
    Vier Agenten für ein Halleluja

    Golem retro_ Einmal die gesamte Erde verwalten. Diese Utopie durften Spieler 1993 tatsächlich ausleben in Syndicate, dem Echtzeit-Strategiespiel mit hohem Actionanteil aus dem Hause Bullfrog unter der Federführung von Peter Molyneux.

  2. Nintendo: Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung
    Nintendo
    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

    Bei langen Flugzeugreisen oder im Ausland läuft Super Mario Run nur mit Hindernissen: Nintendo hat wenige Tage vor der Veröffentlichung des Games für iOS bekanntgegeben, dass das Spiel immer eine aktive Onlineverbindung zu den Servern des Herstellers benötigt.

  3. USA: Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln
    USA
    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

    Wer sein Galaxy Note 7 immer noch nicht zurückgegeben hat, soll in den USA mit einer drastischen Maßnahme dazu gewungen werden: Samsung will das Laden des Akkus komplett unterbinden. Ein Netzbetreiber will dabei aber nicht mitmachen.


  1. 09:49

  2. 17:27

  3. 12:53

  4. 12:14

  5. 11:07

  6. 09:01

  7. 18:40

  8. 17:30