1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chromebook mit ARM im Test…

samsung halt kt.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. samsung halt kt.

    Autor: zonk 23.11.12 - 13:00

    kt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: samsung halt kt.

    Autor: spYro 23.11.12 - 13:36

    Trolling?
    Samsung baut viele sehr gute Geräte.
    Dass mal eines dabei, dass sie in den Sand gesetzt haben, passiert eben.

    LG spYro

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: samsung halt kt.

    Autor: Himmerlarschundzwirn 23.11.12 - 14:08

    Für Linux langt's :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: samsung halt kt.

    Autor: Endwickler 23.11.12 - 15:26

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Linux langt's :-)

    Also wenn man o schreibt, dann kann man auch alle Wörter mit L anfangen lassen:
    Langt lausiges Linux lustigerweise lange laufen lassen.
    Hm, Mist, wird kein richtiger Satz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: samsung halt kt.

    Autor: karuso 23.11.12 - 16:09

    Naja, das war einmal. Hab früher selbst viele Geräte von Samsung gehabt, allerdings vermeide ich Samsung seit einigen Jahren aufgrund der immer schlechter werden Produkte und dem quasi nicht vorhandenen Support.
    Das einzige was man von Samsung noch kaufen kann sind einzelne Komponenten wie SSDs und Weißwaren(Kühlschränke usw.).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: samsung halt kt.

    Autor: zonk 26.11.12 - 10:15

    Mir geht's auch so.

    Mein Fernseher hat Mikroruckler bei externen hdmi Geraeten, das Problem ist bekannt, aber Samsung ist es egal. Kein Update kein Fix, kein nix.

    Bei den Telefonen gibt es auch X neue Geraete im Jahr, dass eines mal ein Update bekommt ist allerdings eher selten.

    Null Service und Billige Geraete :(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38