1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyanogenmod 10.1: Erste…

Project Butter

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Project Butter

    Autor: Cyrano_B 21.01.13 - 13:04

    Funktioniert denn nun endlich Project Butter?
    Das wäre für mich der einzige Grund von CM 9.1 auf 10 zu wechseln. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Project Butter

    Autor: g0r3 22.01.13 - 10:12

    Project Butter ist Teil von Android 4.1, das schon lange als Stable in Form der Cyanogenmod 10 zu haben ist. Cyanogenmod 10.1 basiert auf Android 4.2.

    Dann stellt sich noch die Frage, warum Project Butter nicht funktionieren sollte. Es ist ja kein einzelnes Feature sondern beinhaltet eine Reihe von Verbesserungen an diversen Stellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Project Butter

    Autor: k.dummann 22.01.13 - 10:25

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Project Butter ist Teil von Android 4.1, das schon lange als Stable in Form
    > der Cyanogenmod 10 zu haben ist. Cyanogenmod 10.1 basiert auf Android 4.2.
    >
    > Dann stellt sich noch die Frage, warum Project Butter nicht funktionieren
    > sollte. Es ist ja kein einzelnes Feature sondern beinhaltet eine Reihe von
    > Verbesserungen an diversen Stellen.

    Die eben auf Unterstützung der Trieber angewiesen sind, insbesondere der Grafikkarte. Und die sind sogut wie immer closed source, man kann zwar mit einem wrapper so manches als stub implementieren und ins leere laufenlassen, aber deshalb hat man dann immer noch kein "Project Butter" ... Wobei das ganze als Project Butter zu bezeichnen auch selten dämlich ist, im grunde ist es eine feste framerate mehr nicht. Und wenn der Treiber diese Framerate nicht grantieren kann bringt auch alles oben drüber nix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Project Butter

    Autor: humpfor 22.01.13 - 15:36

    Zusätzlich wird die CPU auch immer hoch getaktet gelassen, wenn man zB zwischen den Homescreen wechselt..

    Mein Nexus4 hat nur dann 384MHZ, wenn man wirklich nichts tut.. Sonst hat das 1052MHZ..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Zehn Jahre Entwicklung: Network Manager 1.0 ist erschienen
    Zehn Jahre Entwicklung
    Network Manager 1.0 ist erschienen

    Der Network Manager ist nach zehn Jahren Entwicklung in Version 1.0 erschienen. Das weit verbreitete Tool für Linux-Desktops enthält neue Bibliotheken sowie Bugfixes und ist zu vorhergehenden Versionen kompatibel.

  2. Star Citizen: Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits
    Star Citizen
    Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

    Es ist eines der bislang wichtigsten Updates für Star Citizen: Version 1.0 des Dogfight-Moduls enthält viele neue Inhalte und Systeme, die für das Weltraumspiel von Chris Roberts einen spürbaren Fortschritt bedeuten.

  3. Smrtgrips: Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad
    Smrtgrips
    Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad

    Smrtgrips sollen die herkömmlichen Griffe eines Fahrrads ersetzen und dem Radfahrer mit Navigationsanweisungen helfen sowie auf Radwege, Baustellen und Sehenswürdigkeiten hinweisen. Für sein Projekt will das Berliner Startup ab Januar 2015 Geld auf Indiegogo sammeln.


  1. 15:53

  2. 15:04

  3. 15:00

  4. 14:44

  5. 14:14

  6. 13:59

  7. 13:49

  8. 13:32