1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell XPS 10 im Test: Der…

ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: motzerator 05.02.13 - 14:41

    Also ich finde das Teil ganz schön teuer, wenn man bedenkt, das es keinen Atom enthält und nur mit Windows RT läuft, auf dem man eben keine Win32 Programme laufen lassen kann.

    Es hat schon seinen Grund, warum man auf der CES keine Windows RT Geräte zu sehen bekam, die Marktchancen sind eher gering wenn man bedenkt, wie kontrovers die Metro Oberfläche aufgenommen wird und sich dann vor Augen hält, das man hier mit Ausnahme des mitgelieferten Office 2013 keine Desktop Software benutzen kann.

    Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen, die laufen nämlich nciht auf Windows RT.

    Also selbst wenn ich ein Kachelschubser währe, würde ich dann eher etwas mit Atom Prozessor und Windows 8 nehmen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: PaytimeAT 05.02.13 - 14:49

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen, die laufen
    > nämlich nciht auf Windows RT.
    > ...

    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2092348

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: John2k 05.02.13 - 14:51

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde das Teil ganz schön teuer, wenn man bedenkt, das es keinen
    > Atom enthält und nur mit Windows RT läuft, auf dem man eben keine Win32
    > Programme laufen lassen kann.

    Finde ich auch. Für den Preis bekommt man schon ein relativ gutes Notebook.

    > Also selbst wenn ich ein Kachelschubser währe, würde ich dann eher etwas
    > mit Atom Prozessor und Windows 8 nehmen.

    Würde ich nie wieder machen. Ich habe ein Board mit Atom Prozessor und eine Netbook. Die Dinger sind arschlahm.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: volkerswelt 05.02.13 - 14:53

    Und warum kostet dann ein Nexus 10 (ohne Tastatur), 16 GB 399 ¤?

    Und wenn du wirklich Win32 Programme auf einem Tablet nutzen willst, dann kauf dir eben ein x86 Windows 8 Tablet, die gibt es sogar schon zu kaufen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: motzerator 05.02.13 - 15:04

    volkerswelt schrieb:
    ----------------------------
    > Und warum kostet dann ein Nexus 10
    > (ohne Tastatur), 16 GB 399 ¤?

    Weil das ein ordentliches Gerät ist? Mit Android?

    > Und wenn du wirklich Win32 Programme auf einem Tablet
    > nutzen willst, dann kauf dir eben ein x86 Windows 8 Tablet,
    > die gibt es sogar schon zu kaufen!

    Das weis ich. Ich habe mir nur mal Gedanken über das Preis-Leistungs-Verhältnis des im Artikel besprochenen Gerätes gemacht und ich finde eben, das man auf einem Windows Tablet auch Windows Programme laufen lassen können sollte.

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------
    >> Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen,
    >> die laufen nämlich nicht auf Windows RT.
    > forum.xda-developers.com

    AHA! Interessant. Wenn man einen Jailbreak macht, kann man also weitere Sachen ans laufen bringen. Klingt irgendwie nach Gefrickel, das man bei Atom und W8 nicht hat und Classic Shell hab ich in der Liste dort auch nicht entdeckt.

    John2k schrieb:
    ----------------------
    > Finde ich auch. Für den Preis bekommt man schon ein relativ gutes
    > Notebook.

    Oder ein einfaches aber zum Surfen und Arbeiten völlig ausreichendes Windows Notebook und dazu ein Nexus 7 Tablet.

    >> Also selbst wenn ich ein Kachelschubser währe, würde ich dann eher etwas
    >> mit Atom Prozessor und Windows 8 nehmen.
    > Würde ich nie wieder machen. Ich habe ein Board mit Atom Prozessor
    > und eine Netbook. Die Dinger sind arschlahm.

    Ich weis, aber zumindest kann man Win32 Programme darauf laufen lassen. Das währe mir wichtiger als Windows RT.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: zilti 05.02.13 - 20:10

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaytimeAT schrieb:
    > --------------------------
    > >> Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen,
    > >> die laufen nämlich nicht auf Windows RT.
    > > forum.xda-developers.com
    >
    > AHA! Interessant. Wenn man einen Jailbreak macht, kann man also weitere
    > Sachen ans laufen bringen. Klingt irgendwie nach Gefrickel, das man bei
    > Atom und W8 nicht hat und Classic Shell hab ich in der Liste dort auch
    > nicht entdeckt.
    Wenn es .NET ist, läuft es nativ auf Windows RT, ansonsten muss es neu kompiliert werden, die APIs sind identisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: Madricks 06.02.13 - 08:56

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde das Teil ganz schön teuer, wenn man bedenkt, das es keinen
    > Atom enthält und nur mit Windows RT läuft, auf dem man eben keine Win32
    > Programme laufen lassen kann.
    >
    > Es hat schon seinen Grund, warum man auf der CES keine Windows RT Geräte zu
    > sehen bekam, die Marktchancen sind eher gering wenn man bedenkt, wie
    > kontrovers die Metro Oberfläche aufgenommen wird und sich dann vor Augen
    > hält, das man hier mit Ausnahme des mitgelieferten Office 2013 keine
    > Desktop Software benutzen kann.
    >
    > Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen, die laufen
    > nämlich nciht auf Windows RT.
    >
    > Also selbst wenn ich ein Kachelschubser währe, würde ich dann eher etwas
    > mit Atom Prozessor und Windows 8 nehmen.
    Was willst du mit nem Atom? Bevor da so eine Krücke drin werkelt, will ich lieber überhaupt kein Gerät.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Anleitung: Den Fritz-WLAN-Repeater DVB-C mit Kodi nutzen
Anleitung
Den Fritz-WLAN-Repeater DVB-C mit Kodi nutzen
  1. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden
  2. Raspberry Pi 2 Die Feierabend-Maschine

Roboter: Festos Falter fliegen fleißig
Roboter
Festos Falter fliegen fleißig
  1. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  2. Festo Ameisenroboter krabbeln koordiniert
  3. Moley Robotics Heute kocht der Roboter

GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

  1. Internetballons: Start von Project Loon rückt näher
    Internetballons
    Start von Project Loon rückt näher

    Google steht offenbar kurz davor, über Project Loon einen Internetzugang per Ballon anbieten zu können. Mittlerweile können die riesigen Ballons in Serie gefertigt und über einen Kran automatisch gestartet werden - über sie sollen unerschlossene Regionen einen Internetzugang per LTE erhalten.

  2. Digitale Audio Workstation: Ardour 4.0 läuft unter Windows
    Digitale Audio Workstation
    Ardour 4.0 läuft unter Windows

    Die aktuelle Version 4.0 der digitalen Audio-Workstation Ardour gibt es jetzt für Windows, auch wenn diese noch nicht offiziell unterstützt wird. Ardour ist mit dem Update zudem nicht mehr von der Schnittstelle Jack abhängig.

  3. Hydradock: Elf Ports für das Macbook 12
    Hydradock
    Elf Ports für das Macbook 12

    Das neue Macbook 12 hat eine einzige USB-C-Schnittstelle, was manchen Nutzern zu wenig sein könnte. Mit dem Kickshark Hydradock soll eine praktikable Lösung für Schreibtischnutzer entwickelt werden, die als Dockingstation 11 Anschlüsse bietet.


  1. 17:54

  2. 16:33

  3. 15:56

  4. 13:37

  5. 12:00

  6. 11:05

  7. 22:59

  8. 15:13