Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell XPS 10 im Test: Der…

ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: motzerator 05.02.13 - 14:41

    Also ich finde das Teil ganz schön teuer, wenn man bedenkt, das es keinen Atom enthält und nur mit Windows RT läuft, auf dem man eben keine Win32 Programme laufen lassen kann.

    Es hat schon seinen Grund, warum man auf der CES keine Windows RT Geräte zu sehen bekam, die Marktchancen sind eher gering wenn man bedenkt, wie kontrovers die Metro Oberfläche aufgenommen wird und sich dann vor Augen hält, das man hier mit Ausnahme des mitgelieferten Office 2013 keine Desktop Software benutzen kann.

    Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen, die laufen nämlich nciht auf Windows RT.

    Also selbst wenn ich ein Kachelschubser währe, würde ich dann eher etwas mit Atom Prozessor und Windows 8 nehmen.

  2. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: PaytimeAT 05.02.13 - 14:49

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen, die laufen
    > nämlich nciht auf Windows RT.
    > ...

    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2092348

  3. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: John2k 05.02.13 - 14:51

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde das Teil ganz schön teuer, wenn man bedenkt, das es keinen
    > Atom enthält und nur mit Windows RT läuft, auf dem man eben keine Win32
    > Programme laufen lassen kann.

    Finde ich auch. Für den Preis bekommt man schon ein relativ gutes Notebook.

    > Also selbst wenn ich ein Kachelschubser währe, würde ich dann eher etwas
    > mit Atom Prozessor und Windows 8 nehmen.

    Würde ich nie wieder machen. Ich habe ein Board mit Atom Prozessor und eine Netbook. Die Dinger sind arschlahm.

  4. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: volkerswelt 05.02.13 - 14:53

    Und warum kostet dann ein Nexus 10 (ohne Tastatur), 16 GB 399 ¤?

    Und wenn du wirklich Win32 Programme auf einem Tablet nutzen willst, dann kauf dir eben ein x86 Windows 8 Tablet, die gibt es sogar schon zu kaufen!

  5. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: motzerator 05.02.13 - 15:04

    volkerswelt schrieb:
    ----------------------------
    > Und warum kostet dann ein Nexus 10
    > (ohne Tastatur), 16 GB 399 ¤?

    Weil das ein ordentliches Gerät ist? Mit Android?

    > Und wenn du wirklich Win32 Programme auf einem Tablet
    > nutzen willst, dann kauf dir eben ein x86 Windows 8 Tablet,
    > die gibt es sogar schon zu kaufen!

    Das weis ich. Ich habe mir nur mal Gedanken über das Preis-Leistungs-Verhältnis des im Artikel besprochenen Gerätes gemacht und ich finde eben, das man auf einem Windows Tablet auch Windows Programme laufen lassen können sollte.

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------
    >> Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen,
    >> die laufen nämlich nicht auf Windows RT.
    > forum.xda-developers.com

    AHA! Interessant. Wenn man einen Jailbreak macht, kann man also weitere Sachen ans laufen bringen. Klingt irgendwie nach Gefrickel, das man bei Atom und W8 nicht hat und Classic Shell hab ich in der Liste dort auch nicht entdeckt.

    John2k schrieb:
    ----------------------
    > Finde ich auch. Für den Preis bekommt man schon ein relativ gutes
    > Notebook.

    Oder ein einfaches aber zum Surfen und Arbeiten völlig ausreichendes Windows Notebook und dazu ein Nexus 7 Tablet.

    >> Also selbst wenn ich ein Kachelschubser währe, würde ich dann eher etwas
    >> mit Atom Prozessor und Windows 8 nehmen.
    > Würde ich nie wieder machen. Ich habe ein Board mit Atom Prozessor
    > und eine Netbook. Die Dinger sind arschlahm.

    Ich weis, aber zumindest kann man Win32 Programme darauf laufen lassen. Das währe mir wichtiger als Windows RT.

  6. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: zilti 05.02.13 - 20:10

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaytimeAT schrieb:
    > --------------------------
    > >> Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen,
    > >> die laufen nämlich nicht auf Windows RT.
    > > forum.xda-developers.com
    >
    > AHA! Interessant. Wenn man einen Jailbreak macht, kann man also weitere
    > Sachen ans laufen bringen. Klingt irgendwie nach Gefrickel, das man bei
    > Atom und W8 nicht hat und Classic Shell hab ich in der Liste dort auch
    > nicht entdeckt.
    Wenn es .NET ist, läuft es nativ auf Windows RT, ansonsten muss es neu kompiliert werden, die APIs sind identisch.

  7. Re: ARM, Windows RT und dann noch 650.- Euro für die kleinste Version mit Tastaturdock?

    Autor: Madricks 06.02.13 - 08:56

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich finde das Teil ganz schön teuer, wenn man bedenkt, das es keinen
    > Atom enthält und nur mit Windows RT läuft, auf dem man eben keine Win32
    > Programme laufen lassen kann.
    >
    > Es hat schon seinen Grund, warum man auf der CES keine Windows RT Geräte zu
    > sehen bekam, die Marktchancen sind eher gering wenn man bedenkt, wie
    > kontrovers die Metro Oberfläche aufgenommen wird und sich dann vor Augen
    > hält, das man hier mit Ausnahme des mitgelieferten Office 2013 keine
    > Desktop Software benutzen kann.
    >
    > Man kann auch mit Classic Shell und Co. hier nichts anfangen, die laufen
    > nämlich nciht auf Windows RT.
    >
    > Also selbst wenn ich ein Kachelschubser währe, würde ich dann eher etwas
    > mit Atom Prozessor und Windows 8 nehmen.
    Was willst du mit nem Atom? Bevor da so eine Krücke drin werkelt, will ich lieber überhaupt kein Gerät.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Signavio GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 17,97€
  2. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Apple: Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen
    Apple
    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

    Ein Fehler in iOS 10.1.1 macht das iPad unsicher. Ein verlorenes oder gestohlenes iOS-Tablet kann ohne viel Aufwand in Betrieb genommen werden. Dabei wird die Aktivierungssperre umgangen, die genau das verhindern soll. Von Apple gibt es noch keine Reaktion darauf.

  2. Amazon: Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt
    Amazon
    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

    Amazon will das Sideloading von Apps auf Fire-TV-Geräten wohl nicht zu einfach machen. Eine zuvor von Amazon freigegebene App für diesen Einsatzzweck wurde überraschend aus dem App-Shop entfernt.

  3. Autonomes Fahren: Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos
    Autonomes Fahren
    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

    Es ist die erste öffentliche Äußerung von Apple zu selbstfahrenden Autos. In einem Schreiben an eine US-Aufsichtsbehörde hat sich das Unternehmen für einen möglichst unbeschränkten Test autonom agierender Fahrzeuge eingesetzt. Apple hat in diesem Bereich viel vor.


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33