Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fernsteuerung: Die Bluetooth…

Coole idee, aber etwas spät...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Coole idee, aber etwas spät...

    Autor: b1nary 10.01.13 - 12:34

    Ausser Fernbedienungen und vl noch Uhren/Wecker, was hat der "moderne Haushalt" heute noch an Batterie Geräten?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.13 12:36 durch b1nary.

  2. Re: Coole idee, aber etwas spät...

    Autor: dumdideidum 10.01.13 - 12:40

    Selber Gedanke bei mir. Der Rauchmelder würde mir noch einfallen. Der hat tatsächlich auch einen 9 Volt-Block, aber sonst wüsstes ich da im Augenblick auch kein weiteres Gerät. Die meisten Produkt haben ja eingebaute Akkus.

    Interessant könnte es werden, wenn dafür z.b. neue Gerät geschaffen werden und man Beispielsweise Funktlautsprecher versorgen kann. Ich find es immer wieder aber witzig, dass man sich bei "Funktlautsprechern" zwar das Boxenkabel/Audiokabel spart, aber das Wirelessmodul strom braucht und damit eine externe Stromversorgung her muss, wass dann ein neues Kabel verursacht ^^ und wer hat schon überall dort, wo ein Lautsprecher hin soll auch Strom. Aber das is ein anderes Thema :D

  3. Re: Coole idee, aber etwas spät...

    Autor: holminger 10.01.13 - 13:52

    b1nary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausser Fernbedienungen und vl noch Uhren/Wecker, was hat der "moderne
    > Haushalt" heute noch an Batterie Geräten?
    Also bei mir hat das in den letzten Jahren sogar zugenommen. Neben den erwähnten Uhren und Fernbedienungen z.B. drahtlose Tastatur + Maus, Taschenlampen machen sich auch besser mit Batterien als mit einem Netzteil ;-), Radio fürs Bad, GPS-Logger, Blitzlichtgerät, Beschriftungsgerät, ...

    Ich betreibe meine Geräte, auch die Wecker allerdings seit Jahren mit eneloop Akkus. Seitdem habe ich immer volle 'Batterien' im Haus, wenn ich sie brauche.

    h.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.13 13:52 durch holminger.

  4. Re: Coole idee, aber etwas spät...

    Autor: dumdideidum 10.01.13 - 14:50

    Ok...aber bei 2/3 der bei dir genannten Geräte seh ich in der vorgestellten Lösung kein Anwendungsbereich...Taschenlampe, Blitzlicht (ggf. experimentel), GPS Logger und Tastatur/Maus...oder gar Uhren...wieso wöllte man diese via Handy deaktivieren? Die meisten haben eigene Standby-Modi ... bzw. sollten eher immer Laufen, wäre sehr unvorteilhaft den Wecker ohne Funkuhr in der Nacht abzuschalten ;)

  5. Re: Coole idee, aber etwas spät...

    Autor: holminger 10.01.13 - 15:44

    Richtig, eine(n) Uhr/Wecker und andere erwähnte Geräte per Bluetooth zu deaktivieren macht nicht soviel Sinn. Meine Antwort richtete sich an den TO, weil, er etwas ungläubig nach batteriebetriebenen Geräten im Haushalt fragte. Da fällt mir gerade ein, die Tethercell könnte was für meine UnityRemote sein. Das Ding wird mit Batterien versorgt und verbrät auch Strom, wenn es nicht benutzt wird.

  6. Re: Coole idee, aber etwas spät...

    Autor: Der Spatz 10.01.13 - 16:06

    Bei den Teilen könnte es allerdigns praktisch sein, wenn das Gerät einen Kritischen Ladezustand meldet (das geht ja auch).

    Nicht das man irgendwann mal beim Stromausfall zur Taschenlampe stolpert um zu merken das man die Batterein erst aufladen muss (geht ja auch so toll beim Stromausfall :-) ).

  7. Re: Coole idee, aber etwas spät...

    Autor: b1nary 10.01.13 - 18:57

    holminger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, eine(n) Uhr/Wecker und andere erwähnte Geräte per Bluetooth zu
    > deaktivieren macht nicht soviel Sinn. Meine Antwort richtete sich an den
    > TO, weil, er etwas ungläubig nach batteriebetriebenen Geräten im Haushalt
    > fragte. Da fällt mir gerade ein, die Tethercell könnte was für meine
    > UnityRemote sein. Das Ding wird mit Batterien versorgt und verbrät auch
    > Strom, wenn es nicht benutzt wird.

    Ich wollts auch gar nicht so schlecht machen :)

    Nur ich hab heute nicht mehr ein Batterie gerät, bzw irgendwo sollte noch ein usb mini charger sein. Vor ein paar jahren hätte ich sofort zugeschlagen bei sowas.

  8. Re: Coole idee, aber etwas spät...

    Autor: Cespenar 10.01.13 - 22:04

    Batterie betriebene Sex Toys?
    Vergesst mir den adult Market nicht :p

  9. Re: Coole idee, aber etwas spät...

    Autor: Christian72D 15.01.13 - 09:25

    Cespenar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Batterie betriebene Sex Toys?
    > Vergesst mir den adult Market nicht :p

    Deine Freundin tötet dich wenn du im falschen Moment (gibts es einen richtigen) den Strom abstellt. :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  2. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz
  3. Schneidereit GmbH, Solingen
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-78%) 8,99€
  3. 21,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08