Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Android 4.2 für das…

4.2 auf Galaxy Nexus

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 4.2 auf Galaxy Nexus

    Autor: Thrasher 14.11.12 - 09:35

    Also ich habs seit gestern Abend auf meinem GN installiert. Bei XDA war es schon seit den Mittagsstunden verfügbar und kann einfach über ADB aufs Smartphone geschoben werden.

    Fazit: Ganz nett, vor allem die neue Tastatur :-) Habe Swype immer gemieden, weil ich keine Lust auf ne Drittanbietertastatur hatte. Mal schauen was die Firma die hinter Swype steckt zu dem Update zu sagen hat *Elende Google-Bande*

    Habe aber wieder zu Cyanogenmod10 gewechselt weil es im großen und ganzen wesentlich mehr Funktionen zu bieten hat, bzw. die Funktionen ausgereifter wirken als in 4.2 (ich sag nur Toggles in der Statusbar)... Allein die Tastatur vermisse ich ein wenig.

    Konnte noch jemand schon Erfahrungen mit 4.2 sammeln?

    ach, BTW: Es gab gestern etliche Verzweifelte die hastig geflasht haben und dann über fehlende Entwickleroptionen schimpften *lol*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 4.2 auf Galaxy Nexus

    Autor: rabatz 14.11.12 - 12:05

    Tastatur kannst du auch so von 4.2 nachinstallieren. Ist ja nur eine App ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 4.2 auf Galaxy Nexus

    Autor: RazorHail 15.11.12 - 16:14

    ich würde gerne die 4.2 tastatur verwenden, allerdings ist keine tastatur so gut wie Swiftkey - das teil ist einfach unschlagbar - vor allem weil man nicht nur an eine sprache gebunden ist wie bei allen anderen tastaturen.

    ich kenne niemanden der nur "reines deutsch" schreibt - mittlerweile verwende ich einfach so viele englische begriffe die das deutsche dictionary nicht drauf hat.
    und das nevt sowohl bei swype, stock-keyboard, oder allen anderen

    deswegen warte ich lieber bis das swiftkey-flow update rauskommt, womit man auch endlich swypen kann

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. IT Project Manager Microsoft SharePoint (m/w)
    Infoman AG, Stuttgart
  2. Requirements Engineer Integrationsprojekte Insurance (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  4. Informatiker, Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32