Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Huawei Mediapad 10 Link…

Man soll sich in Huawei nicht täuschen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man soll sich in Huawei nicht täuschen

    Autor: consulting 28.11.12 - 14:42

    Man sollte sich wirklich nicht täuschen in diesem Unternehmen.
    Das hat ungeheure Erfahrung und enormes Potential.
    Vor allem kann Huawei, wenn erst einmal die Preise purzeln,
    als Groß-Hersteller bequem mithalten und vielen Konkurrenten
    sehr unbequem werden.

    Schon jetzt ist ein Android 4.0-Smartphone für 99,99 Euro +P&P
    bei LIDL erst ein Anfang. Für den Alltagsgebrauch ist dieses "Handy"
    völlig ausreichend und keineswegs ein "Arme Leute"-Phone. Was
    jetzt bei den Tablets dieser Firma anrollt, kann erst recht nach den
    Feiertagen, wenn der Kaufrausch abebbt, hochinteressant werden.

    Huawei sollte man auf dem Radar behalten - neben Samsung und
    den neuen Speerspitzen von Google und Amazon.

    achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Man soll sich in Huawei nicht täuschen

    Autor: ronlol 29.11.12 - 08:43

    Naja die machen es im Grunde genommen wie HTC. Die haben jahrelang Geräte für T-Mobile USA und andere Anbieter produziert und erst an dem Punkt an dem die Geräte konkurrenzfähig sind, tritt man mit der eigentlichen Marke auf den Markt und hat soweit keine Vorbelastungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. SAP CRM Applikationsberater (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Java-Anwendungsentwicklerin / Java-Anwendungsentwickler
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Softwaretester (m/w) Telematik
    AIS Advanced InfoData Systems GmbH, Ulm
  4. Systemingenieur (m/w) im Applikationsprojekt
    Continental AG, Regensburg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: The Jungle Book 3D+ 2D [3D Blu-ray]
    27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: Mad Max: Fury Road (4K Ultra HD) [Blu-ray]
    28,00€
  3. NEU: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kindle Oasis im Test: Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
Kindle Oasis im Test
Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
  1. Kindle Oasis im Hands on Amazon definiert die Luxusklasse für E-Book-Reader

Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

  1. Uncharted Fortune Hunter: Schatzsuche für den Multiplayermodus
    Uncharted Fortune Hunter
    Schatzsuche für den Multiplayermodus

    Kurz vor der Veröffentlichung von Uncharted 4 hat Sony die Begleit-App Uncharted Fortune Hunter für iOS und Android veröffentlicht. Die macht Spaß - und schaltet eine Reihe von Inhalten für den Multiplayermodus des Hauptprogramms frei.

  2. Schwere Verluste: Gopro fällt hart
    Schwere Verluste
    Gopro fällt hart

    Für den einstigen Pionier der Actionkameras geht es weiter bergab: Statt eines Gewinns wie im Vorjahr erwirtschaftet Gopro einen Verlust in sechsfacher Höhe. Die Verkäufe sollen dabei stabil geblieben sein, doch der Preisdruck durch Mitbewerber setzt den Hersteller offenbar unter Druck.

  3. 100 MBit/s: EU könnte exklusives Telekom-Vectoring vertieft prüfen
    100 MBit/s
    EU könnte exklusives Telekom-Vectoring vertieft prüfen

    Die Telekom und die Bundesnetzagentur dürften mit ihrem Vorstoß für exklusives Vectoring bei der EU-Kommission nicht schnell durchkommen. Oettinger soll ein vertiefendes wettbewerbliches Prüfverfahren planen, das Verzögerungen bedeuten würde.


  1. 16:52

  2. 16:20

  3. 16:03

  4. 16:01

  5. 14:25

  6. 14:02

  7. 14:00

  8. 13:06