Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iFixit: Smartwatch Pebble…

Überraschung! Wer hätts gedacht...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überraschung! Wer hätts gedacht...

    Autor: Sharra 16.03.13 - 18:39

    Hier haben ein paar Technikfreaks etwas zusammengeschraubt, das hauptsächlich erstmal funktionieren muss. Um Wartung und Reperatur hat sich da vorläufig kein Schwein Gedanken gemacht.
    Mal davon abgesehen ist es völlig normal, dass, je kleiner etwas wird, desto weniger Technikerfreundlich ist der Mist. Kompakte Bauweise verlangt nunmal Kompromisse. Man hätte die Uhr auch in Smartphonegröße bauen können, aber man wollte etwas in Uhrengröße. Dummerweise steckt in dem Ding aber weitaus mehr Technik als in einem reinen Chronometer. Also wird gestopft und verklebt.

    Und wen wundert das jetzt wirklich? Vielleicht finden sie einen Technikdesigner, der sich dem Problem mal annimmt, aber die Leute sind rar, teuer, und haben meist schon gut bezahlte Jobs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Überraschung! Wer hätts gedacht...

    Autor: Pitti 18.03.13 - 03:30

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier haben ein paar Technikfreaks etwas zusammengeschraubt, das
    > hauptsächlich erstmal funktionieren muss. Um Wartung und Reperatur hat sich
    > da vorläufig kein Schwein Gedanken gemacht.

    Irrtum! Das wurde bis ins kleinste Detail geplant und kalkuliert.
    Schaue mal dort:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Obsoleszenz

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Überraschung! Wer hätts gedacht...

    Autor: Sharra 18.03.13 - 15:07

    Pitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier haben ein paar Technikfreaks etwas zusammengeschraubt, das
    > > hauptsächlich erstmal funktionieren muss. Um Wartung und Reperatur hat
    > sich
    > > da vorläufig kein Schwein Gedanken gemacht.
    >
    > Irrtum! Das wurde bis ins kleinste Detail geplant und kalkuliert.
    > Schaue mal dort:
    > de.wikipedia.org

    Was eine nicht beweisbare Unterstellung sein dürfte.
    Landläufig auch als Verleumdung oder üble Nachrede bezeichnet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Überraschung! Wer hätts gedacht...

    Autor: Pitti 18.03.13 - 15:37

    Sharra schrieb:

    > Was eine nicht beweisbare Unterstellung sein dürfte.
    > Landläufig auch als Verleumdung oder üble Nachrede bezeichnet.

    Nö, nur gesunder Menschenverstand!
    Offenbar scheint der aber nicht mehr gefragt zu sein - leider wird es immer mehr zur Gewohnheit, gleich nach dem Advokaten zu schreien - wo bleibt eigentlich da das Demokratieverständnis!? - Vermutlich immer öfter auf der Strecke... :(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Überraschung! Wer hätts gedacht...

    Autor: RonnyStiftel 19.03.13 - 08:10

    Pitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    >
    > > Was eine nicht beweisbare Unterstellung sein dürfte.
    > > Landläufig auch als Verleumdung oder üble Nachrede bezeichnet.
    >
    > Nö, nur gesunder Menschenverstand!
    > Offenbar scheint der aber nicht mehr gefragt zu sein - leider wird es immer
    > mehr zur Gewohnheit, gleich nach dem Advokaten zu schreien - wo bleibt
    > eigentlich da das Demokratieverständnis!? - Vermutlich immer öfter auf der
    > Strecke... :(

    Unbewiesene Mutmassungen aufstellen und üble Nachrede hat nichts mit Demokratie zu tun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Anwendungs- und Softwareberater (m/w) für SAP PLM
    MAHLE International GmbH, Stuttgart
  2. IT-Consultant für IT-Strategie und Organisation (m/w)
    Janz IT AG, Hamburg, Hannover, Oldenburg, Paderborn
  3. Senior Software-Entwickler Java (m/w)
    über Personalstrategie GmbH, Raum München
  4. Softwareentwickler (m/w) Web Frontend
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche



Top-Angebote
  1. TIPP: uRage Reaper nxt. Gaming-Maus schwarz
    19,99€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Windows 10 Pro (64 Bit)
    149,00€
  3. NEU: Top Filme & Serien reduziert

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


New Horizons: Pluto wird immer faszinierender
New Horizons
Pluto wird immer faszinierender
  1. Die Woche im Video Trauer, Tests und Windows 10
  2. New Horizons Gruß aus den Pluto-Bergen
  3. Raumfahrt New Horizons wirft einen kurzen Blick auf den Pluto

In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

  1. Trampender Roboter: Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört
    Trampender Roboter
    Hitchbot bei seiner Reise durch die USA zerstört

    Die Reise des trampenden Roboters Hitchbot durch die USA hat in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania ein jähes Ende gefunden. Ein Foto auf Twitter soll die Überreste des zerstörten Roboters zeigen.

  2. Multimedia-Bibliothek: Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück
    Multimedia-Bibliothek
    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

    Michael Niedermayer, seit 11 Jahren Leiter des Projekts FFmpeg, tritt von seinem Posten zurück. Er hoffe, damit die Entwickler aus dem Schwesterprojekt Libav zur Rückkehr zu bewegen.

  3. Demo wegen #Landesverrat: "Come and get us all, motherfuckers"
    Demo wegen #Landesverrat
    "Come and get us all, motherfuckers"

    Mehr als 2.000 Menschen haben am Samstag in Berlin für die Pressefreiheit demonstriert. Die Redner forderten, die Ermittlungen wegen Landesverrats gegen das Blog Netzpolitik.org und dessen Informanten sofort einzustellen.


  1. 19:44

  2. 11:30

  3. 10:46

  4. 12:40

  5. 12:00

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 09:37