1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » OpenSource
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Interview: Ubuntu Phones sollen den…

Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor volkerswelt 08.01.13 - 16:33

    Aktuell ist ja bei Windows auch eine Oberfläche für unterschiedlichste Formfaktoren.

    Die Oberfläche an sich, ist aber anders strukturiert, insofern gehts ok. :) Aber ob Desktop auf Phone funktioniert?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor cryptic 08.01.13 - 16:44

    Das ist falsch.
    Bei Windows hat man eine ähnliche Oberfläche auf den verschiedenen Systemen, bei Ubuntu hingegen hat man das gleiche Betriebssystem mit unterschiedlichen Oberflächen. Man kann auf einem Windows-RT-Tablet keine normalen Programme starten und auf Windows Phone schonmal gar nicht. Ubuntu kopiert hier nicht Windows, sondern setzt etwas praktikabel um, was es schon lange hätte geben sollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor cry88 08.01.13 - 16:47

    cryptic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist falsch.
    > Bei Windows hat man eine ähnliche Oberfläche auf den verschiedenen
    > Systemen, bei Ubuntu hingegen hat man das gleiche Betriebssystem mit
    > unterschiedlichen Oberflächen. Man kann auf einem Windows-RT-Tablet keine
    > normalen Programme starten und auf Windows Phone schonmal gar nicht. Ubuntu
    > kopiert hier nicht Windows, sondern setzt etwas praktikabel um, was es
    > schon lange hätte geben sollen.

    du kannst auf ubuntu phones auch nur arm software nutzen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor volkerswelt 08.01.13 - 16:52

    Windows (Phone) 8 / RT haben alle den Windows 8 Basis Kernel.

    Eine 'normale' Windows 8 App läuft eigentlich auch auf Windows RT.
    Und von der Windows 8 App zur Windows Phone 8 App ist es wirklich nur ein kleiner Schritt.

    Aber mit den 'klassischen x86 Desktop-Programmen' haste Recht, die laufen natürlich nicht auf Windows Phone/RT.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor honk 08.01.13 - 16:53

    >du kannst auf ubuntu phones auch nur arm software nutzen
    Was aber im Ubuntu/Debian Umfeld so ziemlich alle verfügbare Software ist, wüßte nicht welche nicht auch für arm kompiliert wird. Auf dem n900 lief jedenfalls schon vor jahren der komplette Debian Desktop. Ob jezt 3D rendering mit Blender auf nem smartphone soviel spaß macht, ist dann allerdings noch mal was anderes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor cryptic 08.01.13 - 16:55

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du kannst auf ubuntu phones auch nur arm software nutzen

    So what? Das Debian-arm-repository ist prall gefüllt. Es gibt eigentlich alles, sei es LibreOffice, Gimp, echter Firefox/Chrome usw. (ich hab schon seit 1 Jahr auf meinem Nokia N900 den ganzen Kram installiert).
    Auf Windows-RT und Windows Phone kann man arm-Software eben gerade nicht nutzen, weil Microsoft das absichtlich durch das Betriebssystem unterbindet.

    Edit: oh ich war zu spät :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 16:56 durch cryptic.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Bitte?

    Autor PyCoder 08.01.13 - 17:11

    Das Konzept hatte Canonical Jahre for Microsoft!

    Bekanntmachung bzw Einführung von Unity auf allen Geräteklassen:

    Ubuntu Netbook Remix: 2008 (8.04)
    Ubuntu Desktop 2010 (10.10)
    Ubuntu for Android (2011)
    Ubuntu TV (2011)
    Ubuntu Phone (2012)

    Der Entwicklungsstart, war noch mals ein paar Jahre vor den Bekanntmachungen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 17:12 durch PyCoder.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor Synti1980 08.01.13 - 17:31

    Also wenn hier wer irgendwas kopiert, dann ist das M$ von anders her!
    Kann man das Windows-Phone auch an eine Docking-Station anschließen, so wie das mit dem Ubuntu-Phone bereits funktioniert (mit all den dazugehörigen Futures)? Hab ich noch nix davon gehört... Und wie sieht das bei Apple aus?

    Ich finde dieses Konzept mit dem Ubuntu-Phone absolut Klasse. Gerade, weil ich selbst das SG Nexus besitze und ich damit einige Sachen mache/machen möchte, die sich auf einem richtigen Monitor mit Maus/Tastatur besser durchführen ließen.
    Dass ich damit jetzt auch keine Bilder rendern, Videos konvertieren oder 3D-Spiele zocken kann, ist mir auch klar. Aber dafür ist das ganze ja auch nicht gedacht. Für Internet, EMail, Office, Multimedia etc. ist die Geschwindigkeit meines Smartphones alle male ausreichend! Somal ich dann die wichtigen alltäglichen Sachen immer dabei haben kann und die Arbeiten zu Hause und/oder im Büro dadurch besser unterstützt werden.
    Ich bin für solche zukunftsweisenden Sachen in jedem Fall offen...

    MfG.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Bitte?

    Autor xcvb 08.01.13 - 17:32

    Unter Linux für ARM kann man bisher ausschließlich freie Software verwenden, da es zu wenig verbreitet ist. So muss man auf Flash und Skype verzichten und Chromium anstelle von Chrome verwenden (das sind die Sachen, die mir so aufgefallen sind). Es ist zwar geplant Wine in Verbindung mit Qemu verwenden zu können, aber das macht wegen mangelnder Leistung nur mit Desktopanwendungen Sinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor pythoneer 08.01.13 - 17:34

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows (Phone) 8 / RT haben alle den Windows 8 Basis Kernel.
    >
    > Eine 'normale' Windows 8 App läuft eigentlich auch auf Windows RT.
    > Und von der Windows 8 App zur Windows Phone 8 App ist es wirklich nur ein
    > kleiner Schritt.
    >
    > Aber mit den 'klassischen x86 Desktop-Programmen' haste Recht, die laufen
    > natürlich nicht auf Windows Phone/RT.

    Die Apis sind bei Win8 / RT / Phone unterschiedlich und binärkompatibel sind sie auch nicht.
                    ^
                    |
                    Punkt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 17:54 durch pythoneer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Bitte?

    Autor pythoneer 08.01.13 - 17:37

    xcvb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter Linux für ARM kann man bisher ausschließlich freie Software
    > verwenden, da es zu wenig verbreitet ist. So muss man auf Flash und Skype
    > verzichten und Chromium anstelle von Chrome verwenden (das sind die Sachen,
    > die mir so aufgefallen sind). Es ist zwar geplant Wine in Verbindung mit
    > Qemu verwenden zu können, aber das macht wegen mangelnder Leistung nur mit
    > Desktopanwendungen Sinn.

    Das schreibt das System, aber im gegensatz zu Win8 nicht vor. Jeder kann Software dafür entwickeln. Das ist doch echt kein Argument. Das ist ja so als würdest du sagen ... nee stimmt nicht auf Linux gibt es kein Photoshop .. :/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Bitte?

    Autor Wurzelgnom 08.01.13 - 17:52

    Ja, aber wenn du eine kleinen Linux-Server hast und dort Qemu mit z.B. Windows oder eben auch wine laufen lässt und per VPN auf dein Smartphone streamst....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Bitte?

    Autor xcvb 08.01.13 - 18:45

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xcvb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unter Linux für ARM kann man bisher ausschließlich freie Software
    > > verwenden, da es zu wenig verbreitet ist. So muss man auf Flash und
    > Skype
    > > verzichten und Chromium anstelle von Chrome verwenden (das sind die
    > Sachen,
    > > die mir so aufgefallen sind). Es ist zwar geplant Wine in Verbindung mit
    > > Qemu verwenden zu können, aber das macht wegen mangelnder Leistung nur
    > mit
    > > Desktopanwendungen Sinn.
    >
    > Das schreibt das System, aber im gegensatz zu Win8 nicht vor. Jeder kann
    > Software dafür entwickeln. Das ist doch echt kein Argument. Das ist ja so
    > als würdest du sagen ... nee stimmt nicht auf Linux gibt es kein Photoshop
    > .. :/

    Ist mir schon klar. Mich würde es auch sehr freuen wenn sich das ändern würde, da ich seit zwei Jahren meistens mein Toshiba AC100 Netbook mit Ubuntu verwende. Es ist halt nur das, was mir dabei so aufgefallen ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor blackout23 08.01.13 - 18:51

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell ist ja bei Windows auch eine Oberfläche für unterschiedlichste
    > Formfaktoren.
    >
    > Die Oberfläche an sich, ist aber anders strukturiert, insofern gehts ok. :)
    > Aber ob Desktop auf Phone funktioniert?

    Microsoft. Man baue 3 komplett unterschiedliche Betriebssysteme Windows Phone, Windows RT und Windows 8 auf den jeweils nicht die Programme des anderen laufen und klatsche überall die Phone Oberfläche drauf.

    Cannonical. Man baue 1 Betriebssystem für alle Geräte das seine Gestallt dem Gerät anpasst welches man gerade benutzt. Programme laufen überall und dank Qt braucht man von Programm A keine Phone Version, Tablet Version und Desktop Version es ist alles in einem Programm drin.

    Stimmt total kopiert! Anscheind ist der Gedanke von Cannonical sogar so revolutionär, dass die meisten es überhaupt nicht rallen. :D

    Ich freu mich auf Ubuntu TV als Mediacenter, wenn ich mein Nexus mit Ubuntu Phone an den Fernsehr anschliesse. Keine Lust irgendeine fertige Box zu kaufen oder mir ein HTPC mit Boxee oder XMBC zu bauen der dann sonst nix anderes kann. Über die Ubuntu One Cloud kann ich dann entspannt ein paar Urlaubsfotos meiner Familie zeigen, ohne mit USB Stick zu hantieren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 18:56 durch blackout23.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor WolfgangS 08.01.13 - 19:24

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Stimmt total kopiert! Anscheind ist der Gedanke von Cannonical sogar so
    > revolutionär, dass die meisten es überhaupt nicht rallen. :D

    Eher: viele sehen nicht, wie sehr Konzepte kopiert werden. Revolutionär gedacht war evtl. das Motorola Atrix, bei dem das Handy dank Einschub zum Laptop wurde... Aber auch da sah man dasselbe Problem wie hier in den Videos: zu langsam, zu rucklig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor motzerator 08.01.13 - 19:49

    volkerswelt schrieb:
    ---------------------------
    > Aktuell ist ja bei Windows auch eine Oberfläche für unterschiedlichste
    > Formfaktoren.

    Eher umgekehrt, Microsoft hat hier von Unity abgekupfert, der Unity Mist hat meine Augen nämlich schon beleidigt, als ich was Microsoft betrifft noch auf Wolke Windows 7 schwebte.

    > Die Oberfläche an sich, ist aber anders strukturiert, insofern
    > gehts ok. :) Aber ob Desktop auf Phone funktioniert?

    Hardwaretechnisch kann das gut klappen, solange man es schafft, die komplette Hardware eines PC in ein Handy zu stopfen und das dürfte nicht schwer werden.

    In ein paar Jahren sind die handys vielleicht so leistungsfähig wie ein PC aus dem Jahre 2008 und auf so einem Gerät kann man heute noch ganz ordentlich arbeiten, solange man sich auf Büroarbeiten und Internet beschränkt.

    Wenn man diese Idee weiterspinnt, könnte es genormte Docking Stationen geben, mit Maus, Tastatur Monitor und Anschlussbox, an die man die Handys andocken könnte. Technisch ist das sicher machbar.

    Zu einer brauchbaren Lösung wird es aber erst, wenn es auch ein passendes Betriebssystem gibt, mit einer Benutzeroberfläche für das Handy und einer zweiten für den Desktop, die nicht unter einem bescheuerten Vereinheitlichungswahn leidet, womit Windows 8 und Ubuntu mit Unity schon mal die falschen Kandidaten sind.

    Die Software muss auf beiden Systemen dann KOFORTABEL zu bedienen sein. Naja das werden die verantwortlichen Herren schon noch lernen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Bitte?

    Autor PyCoder 08.01.13 - 20:42

    xcvb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter Linux für ARM kann man bisher ausschließlich freie Software
    > verwenden, da es zu wenig verbreitet ist. So muss man auf Flash und Skype
    > verzichten und Chromium anstelle von Chrome verwenden (das sind die Sachen,
    > die mir so aufgefallen sind). Es ist zwar geplant Wine in Verbindung mit
    > Qemu verwenden zu können, aber das macht wegen mangelnder Leistung nur mit
    > Desktopanwendungen Sinn.

    Versteh zwar nicht was das mit meiner Aussage zu tun hat, aber egal :)

    PS. Adobe lässt Flash doch schon länger auf Mobilengeräten sterben!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor Kasoki 08.01.13 - 20:57

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cryptic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist falsch.
    > > Bei Windows hat man eine ähnliche Oberfläche auf den verschiedenen
    > > Systemen, bei Ubuntu hingegen hat man das gleiche Betriebssystem mit
    > > unterschiedlichen Oberflächen. Man kann auf einem Windows-RT-Tablet
    > keine
    > > normalen Programme starten und auf Windows Phone schonmal gar nicht.
    > Ubuntu
    > > kopiert hier nicht Windows, sondern setzt etwas praktikabel um, was es
    > > schon lange hätte geben sollen.
    >
    > du kannst auf ubuntu phones auch nur arm software nutzen

    Du kannst auf Windows RT ohne Jailbreak nicht mal das :).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor blackout23 08.01.13 - 21:14

    Juckt bei Linux eh nicht was für ein Prozessor das nun ist. Die Software die es gibt ist quelloffen daher gabs mit den ersten 64 Bit CPUs schon fast alles für 64 Bit Systeme selbst Editoren wie nano und vim. Versuch mal selbst 2013 ein pures 64 Bit Betriebssystem mit Windows hin zu kriegen ohne das auch nur irgendwas in dem Program Files (x86) Ordner landet... Da musst du dich schon arg einschränken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.13 21:15 durch blackout23.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Genau genommen kopiert Ubuntu-Phone das aktuelle Windows-Konzept

    Autor volkerswelt 09.01.13 - 08:18

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > selbst 2013 ein pures 64 Bit Betriebssystem mit Windows hin zu kriegen ohne
    > das auch nur irgendwas in dem Program Files (x86) Ordner landet... Da musst
    > du dich schon arg einschränken.

    Und das ist die Schuld von Windows? Es ist der Softwareanbieter, der sein Programm mit entsprechender Installationsroutine u. Kompilat ausliefert. Nicht Windows. Unabhängig davon laufen 32Bit Programme nicht langsamer als 64Bit Programme. Insofern kann man nachvollziehen dass Softwareanbieter sich scheuen 64Bit anzubieten. Stattdessen wird für Windows idR für den kleinsten gemeinsamen Nenner produziert. Noch ist das XP.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

  1. Bärbel Höhn: Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen
    Bärbel Höhn
    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

    Eine schnelle Einführung einer Diebstahlsperre für Smartphones könnte per Gesetz kommen. Doch die IMEI-Blockierung ist als Diebstahlschutz umstritten.

  2. Taxi-App: Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte
    Taxi-App
    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

    Durch ein Verbot in Berlin lässt sich das US-Unternehmen Uber nicht entmutigen. Jetzt will Uberpop in weitere deutsche Städte.

  3. First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
    First-Person-Walker
    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

    Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.


  1. 18:28

  2. 16:31

  3. 12:00

  4. 09:20

  5. 16:32

  6. 14:00

  7. 12:02

  8. 11:47