Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPad Mini: Intel angeblich…

Wieso Hürde x86?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso Hürde x86?

    Autor: PatrickDosSantosDomingos 03.12.12 - 12:08

    Ich finde das sogar eher logisch das Apple diesen weg gehen wird.
    Windows 8 auf dem iPad x86 mit Bootcamp für iOS halte ich für eine ziemlich sichere Sache die kommen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: Bujin 03.12.12 - 12:45

    Ja ne is kla...

    ich denke am wahrscheinlichsten ist dass Intel eine ARM Sparte aufmacht zumal Windows nun auch auf ARM läuft. AMD verabschiedet sich aus dem Desktop Segment und Intel braucht dort keine Konkurrenz mehr zu fürchten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: fluppsi 03.12.12 - 12:49

    Wieso sollte Apple auf Intel umsteigen, wenn sie den ARM Chip selbst designen. Ich sehe da jetzt nicht, wo in dem Konzept Platz für Intel ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: QDOS 03.12.12 - 12:56

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe da jetzt nicht, wo in dem Konzept Platz für Intel ist.
    Fabriken? Intel hat zweifelsohne die modernsten...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: fluppsi 03.12.12 - 12:58

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fluppsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe da jetzt nicht, wo in dem Konzept Platz für Intel ist.
    > Fabriken? Intel hat zweifelsohne die modernsten...

    Die nehmen Auftragsarbeiten (nach fremden Vorgaben) an?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: QDOS 03.12.12 - 12:59

    Zitat Artikel:
    > in denen bereits jetzt in kleinem Rahmen auch Foundry-Aufträge abgewickelt werden

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: Technikfreak 03.12.12 - 13:04

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollte Apple auf Intel umsteigen, wenn sie den ARM Chip selbst
    > designen. Ich sehe da jetzt nicht, wo in dem Konzept Platz für Intel ist

    Apple muss jetzt erst einmal beweisen, dass ihr ARM überhaupt etwas taugt.
    Nur mit designen und wollen, ist noch lange kein Ziel in Sicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: Raumzeitkrümmer 03.12.12 - 13:05

    Klar, der Beweis fehlt noch. Bisher hatte auch noch niemand sein iPhone oder iPad eingeschaltet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: fool 03.12.12 - 13:07

    Ich finde x86 zumindest logischer als wieder eine neue Architektur oder sogar ARM in Macbooks, da iOS ja schon auf x86 läuft und Entwickler damit vertraut sind: Der iPhone-Simulator ist im Prinzip iOS auf x86. D.h das ganze Build-System ist schon in der Lage, Code dafür zu generieren und die Entwickler entwickeln ohnehin schon dafür, alles was fehlt ist, die Apps für beide Architekturen auszuliefern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: Technikfreak 03.12.12 - 13:13

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, der Beweis fehlt noch. Bisher hatte auch noch niemand sein iPhone
    > oder iPad eingeschaltet.
    Wir sprechen doch jetzt von Intel-Ersatzprozessoren? Und wer sagt, dass die
    IPHONE-Prozessoren von Apple designed wurden? Wenn ich das so richtig noch im Kopf habe, dann gehört die heutige ARM Ltd nicht mehr Apple alleine.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: nie (Golem.de) 03.12.12 - 13:19

    Ja:

    http://www.golem.de/1011/79039.html

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: fluppsi 03.12.12 - 13:41

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde x86 zumindest logischer als wieder eine neue Architektur oder
    > sogar ARM in Macbooks, da iOS ja schon auf x86 läuft und Entwickler damit
    > vertraut sind: Der iPhone-Simulator ist im Prinzip iOS auf x86. D.h das
    > ganze Build-System ist schon in der Lage, Code dafür zu generieren und die
    > Entwickler entwickeln ohnehin schon dafür, alles was fehlt ist, die Apps
    > für beide Architekturen auszuliefern.

    Die neuen iPads werden schon bei den bisherigen ARM-Prozessoren tierisch warm. Kann mir nicht vorstellen, dass das unter x86 besser wird. Ohne Lüftung wird das (derzeit) nicht funktionieren. Und nur weil man in OSX die iOS Umgebung emulieren kann, heißt das nicht, dass es sich technisch sinnvoll in einem iPad-Faktor umsetzen läßt. Vom iPhone will ich gar nicht reden. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man prozessortechnisch auf iPhone und iPad getrennt Wege geht. Macht kein Sinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: johnny rainbow 03.12.12 - 13:51

    Hm, wenn es Motorola schafft, einen Intel Atom in ein Smartphone zu bauen, sollte Apple zumindest fähig sein, so einen Atom in ein Tablet zu bauen, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: a user 03.12.12 - 14:24

    das reinbauen ist nicht das problem ;)

    ausserdem unterstützt android von jeh her x86 architekturen. ios nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: Pablo 03.12.12 - 20:14

    fluppsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > Ich sehe da jetzt nicht, wo in dem Konzept Platz für Intel ist.
    > > Fabriken? Intel hat zweifelsohne die modernsten...
    >
    > Die nehmen Auftragsarbeiten (nach fremden Vorgaben) an?

    Eigentlich ist das für Intel wirtschaftlicher Unsinn. Intel hat relativ wenige Fabriken und macht mit den x86-Prozessoren um Faktoren mehr Gewinn als mit billigen ARM-Chips. Jede Fabrik, die Intel Apple für seine Sperenzchen zur Verfügung stellt mindert Intels Umsatz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: cicero 03.12.12 - 21:32

    >
    > Die nehmen Auftragsarbeiten (nach fremden Vorgaben) an?

    ja!

    .... wenn Preis und Volumen u.ä. stimmen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Wieso Hürde x86?

    Autor: Sergeij2000 04.12.12 - 08:16

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das reinbauen ist nicht das problem ;)
    >
    > ausserdem unterstützt android von jeh her x86 architekturen. ios nicht.

    Informier Dich mal über den iPhone-Simulator, der Bestandteil von XCode ist und zum Debuggen von iOS-Anwendungen verwendet wird:

    > http://en.wikipedia.org/wiki/IOS_SDK

    cu/

    Sergeij

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. SAP System Engineer (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf oder Jona (Schweiz)
  2. Software-Entwickler/-in Kombiinstrumente
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Project Manager (m/w) E-Business-Projekt
    über CAPERA Consulting - Personal- & Managementberatung, Baden-Württemberg / Rhein-Main
  4. IT-Mitarbeiterin/IT-Mitarbei- ter
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Better Call Saul - Die komplette erste Season (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    34,99€
  2. VORBESTELLBAR: Mad Max: Fury Road Sammleredition (3D-Steelbook & Interceptor-Modell) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Serien bis zu 40% reduziert
    (u. a. Vikings 1. Season 14,97€, Homeland 3. Season 17,97€, Fargo 1. Season 24,97€, American...

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mate S im Hands On: Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display
Mate S im Hands On
Huawei präsentiert Smartphone mit Force-Touch-Display
  1. 100 MBit/s Telekom bietet ihren Hybridkunden höhere Datenraten
  2. Huawei G8 Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro
  3. Mediapad M2 8.0 Huaweis neues 8-Zoll-Tablet im Metallgehäuse

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

  1. Ron Gilbert: Monkey-Island-Miterfinder bittet Disney um Fortsetzung
    Ron Gilbert
    Monkey-Island-Miterfinder bittet Disney um Fortsetzung

    Zum 25. Geburtstag von Monkey Island erinnert sich Ron Gilbert, einer der Schöpfer, an die Entwicklungszeit - und bittet Disney um die Erlaubnis, eine echte Fortsetzung produzieren zu dürfen.

  2. Firefox-Sicherheitslücken: Angreifer hatte Zugriff auf Mozilla-Bugtracker
    Firefox-Sicherheitslücken
    Angreifer hatte Zugriff auf Mozilla-Bugtracker

    Ein priviligierter Account für den Mozilla-Bugtracker ist unter der Kontrolle eines Angreifers gewesen. Dadurch gelang es diesem, Informationen über noch nicht behobene Sicherheitslücken in Firefox zu erhalten.

  3. Good Technology: Blackberry kauft Konkurrenten für 425 Millionen US-Dollar
    Good Technology
    Blackberry kauft Konkurrenten für 425 Millionen US-Dollar

    Lange haben sie sich mit Patentklagen überzogen, nun wollen sie gemeinsam Unternehmenslösungen anbieten: Blackberry kauft seinen Konkurrenten Good Technology für rund 425 Millionen US-Dollar. Der Deal könnte Auswirkungen auf den ganzen Markt für mobile Endgeräte haben.


  1. 14:35

  2. 13:32

  3. 13:26

  4. 12:30

  5. 11:29

  6. 09:04

  7. 19:42

  8. 18:31