Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 5S: Vermeintliche…

iPhone 5S: Vermeintliche Gehäuseteile des nächsten iPhones aufgetaucht

Die Testproduktion der nächsten iPhone-Generation soll bereits angelaufen sein - und einige Fotos des mutmaßlichen Gehäuses sind bereits im Umlauf. Das aktuelle Modell wurde erst Mitte September 2012 vorgestellt.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Bitte mal eines ohne Fingermatsch-Display... 6

    NeverDefeated | 06.12.12 19:31 17.01.13 11:45

  2. Und offenbar haben viele Vorbesteller 4

    miauwww | 06.12.12 14:31 14.12.12 13:35

  3. iWahnsinn! 20

    Nr.1 | 06.12.12 10:40 06.12.12 19:02

  4. Ich bin begristert...

    TITO976 | 06.12.12 18:30 Das Thema wurde verschoben.

  5. Interessiert das noch jemanden? 5

    Anonymer Nutzer | 06.12.12 10:57 06.12.12 18:00

  6. "iPhone 3"... 3

    GetName() | 06.12.12 14:05 06.12.12 16:01

  7. Schrauben weg -> Kleber 14

    1st1 | 06.12.12 09:21 06.12.12 15:31

  8. NFC? 5

    zonk | 06.12.12 10:26 06.12.12 15:25

  9. "vermeintlich"... mal wieder 1

    Cohaagen | 06.12.12 15:23 06.12.12 15:23

  10. Der Druck Samsungs? 4

    bfoo | 06.12.12 09:04 06.12.12 15:21

  11. Faketicker +++ Kondensator aus iPhone 6 Prototyp aufgetaucht +++ 5

    spambox | 06.12.12 08:22 06.12.12 14:25

  12. Innovation ohne Ende!

    Anonymer Nutzer | 06.12.12 14:34 Das Thema wurde verschoben.

  13. Stealth iPhone - Bilder aufgetaucht. 3

    FrankKi | 06.12.12 11:28 06.12.12 11:57

  14. (i)ntervention 1

    Anonymer Nutzer | 06.12.12 11:05 06.12.12 11:05

  15. relevanz ? 1

    Nomis est | 06.12.12 10:50 06.12.12 10:50

  16. Sehen die nicht eh alle gleich aus? 4

    Shuro | 06.12.12 09:10 06.12.12 10:40

  17. Angeblich leben auf dem Mars gefunden.... 9

    IpToux | 06.12.12 08:37 06.12.12 10:36

  18. Ostern 2013: Alufolie für Schokohasen aufgetaucht

    tendenzrot | 06.12.12 10:17 Das Thema wurde verschoben.

Neues Thema Ansicht wechseln




Anzeige
  1. Software-Entwickler/in für den Bereich HMI
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. Projektingenieur/in im Bereich Computer System Validierung (CSV)
    Valicare GmbH, Frankfurt
  3. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin
  4. Abteilungsleiter IT (m/w)
    GAG Immobilien AG, Köln

Detailsuche



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. TIPP: Angebote der Woche
  3. Logitech G900 Maus
    159,00€ statt 179,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Weltraumteleskop: Nasa verlängert Hubble-Mission
    Weltraumteleskop
    Nasa verlängert Hubble-Mission

    Das Weltraumteleskop Hubble schaut noch ein Weilchen länger in die Sterne: Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die Mission um fünf Jahre verlängert. Es wird einige Jahre lang zusammen mit seinem Nachfolger im Einsatz sein. Darauf freuen sich die Wissenschaftler.

  2. Freedom 251: 3,30-Euro-Smartphone soll am 30. Juni kommen
    Freedom 251
    3,30-Euro-Smartphone soll am 30. Juni kommen

    Das wohl günstigste Smartphone der Welt soll endlich erscheinen: Das Freedom 251 für umgerechnet 3,30 Euro wird laut Hersteller ab Ende Juni 2016 ausgeliefert. Danach soll die Vorbestellung wieder möglich sein - auf der Homepage ist das ominöse Smartphone aber nicht zu finden.

  3. Mobiles Internet: Telefónica schaltet LTE-Netz im Untergrund zusammen
    Mobiles Internet
    Telefónica schaltet LTE-Netz im Untergrund zusammen

    Alle O2-Kunden können jetzt in der Berliner U-Bahn LTE im früheren E-Plus-Netz nutzen. Dafür wurde neue 4G-Technik im 1.800-MHz-Frequenzband installiert.


  1. 11:27

  2. 11:21

  3. 10:56

  4. 10:37

  5. 10:31

  6. 10:16

  7. 09:10

  8. 09:00