1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JFK-Flughafen: Diebe stehlen…

Kein Diebstahl,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Diebstahl,

    Autor vergeben 16.11.12 - 11:02

    sondern ein geschickt eingefädelte Rückrufaktion von Apple... ;_)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Kein Diebstahl,

    Autor LibertaS 16.11.12 - 11:06

    vergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sondern ein geschickt eingefädelte Rückrufaktion von Apple... ;_)


    Oder man will damit Lieferengpässe begründen können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Kein Diebstahl,

    Autor Hasler 16.11.12 - 11:25

    LibertaS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vergeben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sondern ein geschickt eingefädelte Rückrufaktion von Apple... ;_)
    >
    > Oder man will damit Lieferengpässe begründen können.


    Mit 3600 Pads?
    Das ist so viel wie MM und Saturn an Ausstellungsstücken hat und dann noch dazu die Geräte die an Blogs und Testseiten geschickt werden.
    Selbst in der Schlange zum Store stehen mehr Menschen als da geklaut wurde.
    Bei einer 5-6 Stelligen Zahl wäre es was anderes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Kein Diebstahl,

    Autor Emulex 16.11.12 - 14:06

    Nee - Patentverletzung.
    Apple hat es sich schützen lassen andere auszunehmen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Kein Diebstahl,

    Autor Maggo 16.11.12 - 16:22

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee - Patentverletzung.
    > Apple hat es sich schützen lassen andere auszunehmen ;)

    *thumbs up* :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Smartphone-Markt wächst Samsung verkauft weniger Smartphones
  2. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  3. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit

  1. LG: Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen
    LG
    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

    LG hat mit der Verteilung eines Updates begonnen, das den Abschaltfehler des G3 endgültig beseitigen soll. Mit einer vorangegangenen Aktualisierung sollte bereits die Akkulaufzeit verbessert werden, gegen den Abschalt-Bug half diese allerdings nicht.

  2. Square Enix: Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos
    Square Enix
    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

    Abenteuer in der Welt von Eorzea lassen sich zwei Wochen lang kostenlos testen: Publisher Square Enix öffnet die PC-Version seines MMORPGs Final Fantasy 14 für Probespieler.

  3. Google und Linaro: Android-Fork für Modulsmartphone Ara
    Google und Linaro
    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

    Für das modulare Smartphone Project Ara von Google muss eine eigene Android-Version erstellt werden, hat der Linaro-Chef dem US-Magazin Networkworld berichtet. Die neuen Funktionen sollen später upstream verfügbar werden.


  1. 17:18

  2. 16:24

  3. 16:05

  4. 15:38

  5. 15:29

  6. 14:36

  7. 14:32

  8. 14:02