Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JFK-Flughafen: Diebe stehlen…

Kein Diebstahl,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Diebstahl,

    Autor: vergeben 16.11.12 - 11:02

    sondern ein geschickt eingefädelte Rückrufaktion von Apple... ;_)

  2. Re: Kein Diebstahl,

    Autor: LibertaS 16.11.12 - 11:06

    vergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sondern ein geschickt eingefädelte Rückrufaktion von Apple... ;_)


    Oder man will damit Lieferengpässe begründen können.

  3. Re: Kein Diebstahl,

    Autor: Hasler 16.11.12 - 11:25

    LibertaS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vergeben schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > sondern ein geschickt eingefädelte Rückrufaktion von Apple... ;_)
    >
    > Oder man will damit Lieferengpässe begründen können.


    Mit 3600 Pads?
    Das ist so viel wie MM und Saturn an Ausstellungsstücken hat und dann noch dazu die Geräte die an Blogs und Testseiten geschickt werden.
    Selbst in der Schlange zum Store stehen mehr Menschen als da geklaut wurde.
    Bei einer 5-6 Stelligen Zahl wäre es was anderes.

  4. Re: Kein Diebstahl,

    Autor: Emulex 16.11.12 - 14:06

    Nee - Patentverletzung.
    Apple hat es sich schützen lassen andere auszunehmen ;)

  5. Re: Kein Diebstahl,

    Autor: Maggo 16.11.12 - 16:22

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nee - Patentverletzung.
    > Apple hat es sich schützen lassen andere auszunehmen ;)

    *thumbs up* :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BOGE, Bielefeld
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. über Robert Half Technology, Großraum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 448,99€
  2. 399,00€ (Lieferung am 10. November)
  3. 54,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

  1. Project Mortar: Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen
    Project Mortar
    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

    Die NPAPI soll verschwinden, daher plant Mozilla Chrome-Plugins für den Firefox-Browser: Durch das Pepper-API sollen PDFium für Dokumente und Pepper Flash für Flash-Inhalte integriert werden.

  2. Remedy: Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter
    Remedy
    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

    Keine Universal Windows Platform mehr notwendig: Microsoft hat Quantum Break auch für Steam veröffentlicht, die Boxed-Version stammt von THQ Nordic. Wer eine Geforce-Karte verwendet, profitiert teils - wer eine Radeon nutzt, sollte bei der UWP bleiben.

  3. Videostreaming: Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime
    Videostreaming
    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

    Das kostenpflichtige Angebot Prime von Amazon.de bietet vor allem Computerspielern noch mehr Vorteile: Fans von Computerspielen bekommen ab sofort neue Games etwas günstiger - und eine Mitgliedschaft bei Twitch Premium, von der auch die abonnierten Streamer profitieren.


  1. 13:15

  2. 12:30

  3. 11:45

  4. 11:04

  5. 09:02

  6. 08:01

  7. 19:24

  8. 19:05