Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kickstarter…

Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Lemo 28.01.13 - 08:59

    Das ist das was Jobs nie wollte. Schaut euch mal die erste Präsentation des iPhones an, da sagt er ganz klar, dass es endlich ein Gerät ohne Stift ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Stereo 28.01.13 - 09:06

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das was Jobs nie wollte. Schaut euch mal die erste Präsentation des
    > iPhones an, da sagt er ganz klar, dass es endlich ein Gerät ohne Stift ist.

    Und? An dem Prinzip iPhone wird sich deshalb nichts ändern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: muggi 28.01.13 - 09:34

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das was Jobs nie wollte. Schaut euch mal die erste Präsentation des
    > iPhones an, da sagt er ganz klar, dass es endlich ein Gerät ohne Stift ist.

    Und als das Galaxy Note II kam, da schrien sie auf: "Endlich wieder ein Gerät mit Stift!"

    Wie ürbigens auch ich...konnte den Schritt damals nur bedingt nachvollziehen und bin sehr froh, dass Samsung da ein Hybridgerät entwickelt hat, hoffe gleichzeitig, dass andere Hersteller da mitziehen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 09:36 durch muggi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: muggi 28.01.13 - 09:35

    DP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 09:35 durch muggi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Packwahn 28.01.13 - 09:58

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das was Jobs nie wollte. Schaut euch mal die erste Präsentation des
    > iPhones an, da sagt er ganz klar, dass es endlich ein Gerät ohne Stift ist.

    So ein Unsinn! Du solltest bei einer solchen Aussage auch berücksichtigen in welcher Zeit Steve Jobs diese Aussage getätigt hat. Damals waren MDAs/PDAs mit Windows Mobile 6.5 aktuell, die man vernünftig NUR mit einem Stift bedienen konnte!

    Das wollte niemand haben und der Markt hat Steven Jobs recht gegeben. Heute würde er unter den aktuellen Umständen solch eine Aussage wohl nicht mehr treffen, da es nur natürlich ist wie auf einen Notizblock auch, einen Stift für eine präzise Eingabe von Informationen zu benutzen. Irgendwann wird auch solch eine Lösung von Apple kommen, wenn Sie gut genug ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Haxx 28.01.13 - 10:35

    Jobs wollte ja auch keine Macbooks mit touchscreen...
    Nun für mich ist das auch mehr ein gimmick, bei Notebooks. Allerdings bei Tablets und ereadern kann das schon ganz praktisch sein, gerade für Vorlesungen oder Unterrichtsstunden

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Lemo 28.01.13 - 10:37

    Ach Leute das ist mir doch auch klar, ich wollte doch nur mit dem erhobenen Zeigefinger etwas ironisch wedeln... ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: burzum 29.01.13 - 09:30

    Packwahn schrieb:
    ------------------------
    > So ein Unsinn! Du solltest bei einer solchen Aussage auch berücksichtigen
    > in welcher Zeit Steve Jobs diese Aussage getätigt hat. Damals waren
    > MDAs/PDAs mit Windows Mobile 6.5 aktuell, die man vernünftig NUR mit einem
    > Stift bedienen konnte!

    Ich glaube Du meinst eher es war nicht cool genug auf dem Endusermarkt mit einem Stift im Cafe zu sitzen und auf dem Display zu stochern.

    Firmen hat das allerdings auch vor über 10 Jahren noch nicht interessiert die damals auch schon XP (http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_XP_editions#Tablet_PC_Edition) mit Stift auf Tablet-PCs verwendet haben. Aber moment, klar, Apple hat tragbare Computer und Stifte erfunden!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: pocketcrocodile 29.01.13 - 11:31

    günstigerweise kann der tote jobs anbieter von zusatzhardware nicht daran hindern, diese auf den markt zu bringen. und auch díe aktive firma apple kann das nicht.

    allerdings glaube ich, beide sind pragmatischer, als fan und hateboys gerne glauben machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. Presales Consultant (m/w) Alcatel-Lucent Abteilung Vertrieb Geschäftskunden
    BREKOM GmbH, Bremen
  3. IT-Systemingenieur (m/w)
    United Monolithic Semiconductors GmbH, Ulm
  4. Support Engineer (m/w)
    inatec Solutions GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. Microsoft Surface Book – 128 GB / Intel Core i5
    1484,10€ / Studentenpreis (ab 18. Februar lieferbar)
  2. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 100€ Rabatt auf Mifcom-AMD-PCs

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Howto: Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
Howto
Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
  1. Verschlüsselung Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

  1. Darpa: Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser
    Darpa
    Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser

    Beschädigte Gebäude mit Drohnen zu erkunden, ist besser als hineinzugehen. Die Darpa hat die dafür nötigen Algorithmen entwickeln lassen und getestet: Drohnen fliegen mit hoher Geschwindigkeit durch enge Gänge.

  2. Mattel und 3Doodler: 3D-Druck für Kinder
    Mattel und 3Doodler
    3D-Druck für Kinder

    Nach Ansicht zweier Hersteller soll 3D-Drucktechnik demnächst auch in Kinderzimmern Einzug halten. Beide Ansätze sind aber grundverschieden.

  3. Adobe Creative Cloud: Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac
    Adobe Creative Cloud
    Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

    Diverse Mac-User, die ein Update von Adobe installiert haben, haben sich gewundert: Es löscht Dateien aus einem Ordner auf der Festplatte. Adobe hat das Update gestoppt und es gibt einige Behelfslösungen.


  1. 14:35

  2. 13:25

  3. 12:46

  4. 11:03

  5. 09:21

  6. 09:03

  7. 00:24

  8. 18:25