1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kickstarter…

Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Lemo 28.01.13 - 08:59

    Das ist das was Jobs nie wollte. Schaut euch mal die erste Präsentation des iPhones an, da sagt er ganz klar, dass es endlich ein Gerät ohne Stift ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Stereo 28.01.13 - 09:06

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das was Jobs nie wollte. Schaut euch mal die erste Präsentation des
    > iPhones an, da sagt er ganz klar, dass es endlich ein Gerät ohne Stift ist.

    Und? An dem Prinzip iPhone wird sich deshalb nichts ändern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: muggi 28.01.13 - 09:34

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das was Jobs nie wollte. Schaut euch mal die erste Präsentation des
    > iPhones an, da sagt er ganz klar, dass es endlich ein Gerät ohne Stift ist.

    Und als das Galaxy Note II kam, da schrien sie auf: "Endlich wieder ein Gerät mit Stift!"

    Wie ürbigens auch ich...konnte den Schritt damals nur bedingt nachvollziehen und bin sehr froh, dass Samsung da ein Hybridgerät entwickelt hat, hoffe gleichzeitig, dass andere Hersteller da mitziehen werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 09:36 durch muggi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: muggi 28.01.13 - 09:35

    DP



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 09:35 durch muggi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Packwahn 28.01.13 - 09:58

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das was Jobs nie wollte. Schaut euch mal die erste Präsentation des
    > iPhones an, da sagt er ganz klar, dass es endlich ein Gerät ohne Stift ist.

    So ein Unsinn! Du solltest bei einer solchen Aussage auch berücksichtigen in welcher Zeit Steve Jobs diese Aussage getätigt hat. Damals waren MDAs/PDAs mit Windows Mobile 6.5 aktuell, die man vernünftig NUR mit einem Stift bedienen konnte!

    Das wollte niemand haben und der Markt hat Steven Jobs recht gegeben. Heute würde er unter den aktuellen Umständen solch eine Aussage wohl nicht mehr treffen, da es nur natürlich ist wie auf einen Notizblock auch, einen Stift für eine präzise Eingabe von Informationen zu benutzen. Irgendwann wird auch solch eine Lösung von Apple kommen, wenn Sie gut genug ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Haxx 28.01.13 - 10:35

    Jobs wollte ja auch keine Macbooks mit touchscreen...
    Nun für mich ist das auch mehr ein gimmick, bei Notebooks. Allerdings bei Tablets und ereadern kann das schon ganz praktisch sein, gerade für Vorlesungen oder Unterrichtsstunden

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: Lemo 28.01.13 - 10:37

    Ach Leute das ist mir doch auch klar, ich wollte doch nur mit dem erhobenen Zeigefinger etwas ironisch wedeln... ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: burzum 29.01.13 - 09:30

    Packwahn schrieb:
    ------------------------
    > So ein Unsinn! Du solltest bei einer solchen Aussage auch berücksichtigen
    > in welcher Zeit Steve Jobs diese Aussage getätigt hat. Damals waren
    > MDAs/PDAs mit Windows Mobile 6.5 aktuell, die man vernünftig NUR mit einem
    > Stift bedienen konnte!

    Ich glaube Du meinst eher es war nicht cool genug auf dem Endusermarkt mit einem Stift im Cafe zu sitzen und auf dem Display zu stochern.

    Firmen hat das allerdings auch vor über 10 Jahren noch nicht interessiert die damals auch schon XP (http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_XP_editions#Tablet_PC_Edition) mit Stift auf Tablet-PCs verwendet haben. Aber moment, klar, Apple hat tragbare Computer und Stifte erfunden!

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Jobs würde sich im Grabe rumdrehen...

    Autor: pocketcrocodile 29.01.13 - 11:31

    günstigerweise kann der tote jobs anbieter von zusatzhardware nicht daran hindern, diese auf den markt zu bringen. und auch díe aktive firma apple kann das nicht.

    allerdings glaube ich, beide sind pragmatischer, als fan und hateboys gerne glauben machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. ODST: Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs
    ODST
    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

    Die Kampagne namens ODST aus Halo 3 gibt es demnächst in überarbeiteter Fassung für alle, die die Master Chief Collection bereits gekauft haben. Die Chefin des Studios 343 Industries plant auch weitere Gratis-Angebote, weil die Sammlung etliche Startprobleme hatte.

  2. Medienbericht: Axel Springer will T-Online.de übernehmen
    Medienbericht
    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

    Der Wirtschaftswoche zufolge will sich die Deutsche Telekom von Teilen ihres Onlinegeschäfts trennen. Dabei soll die Axel-Springer-Gruppe vor allem das Portal T-Online.de übernehmen, was aber die Kartellwächter noch beschäftigen könnte.

  3. Directory Authorities: Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme
    Directory Authorities
    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

    Noch im Dezember 2014 könnte das Tor-Netzwerk vielleicht nicht mehr nutzbar sein. Die Macher des Projekts haben einen anonymen Tipp erhalten, der auf einen Angriff auf zentrale Komponenten des Netzes hindeutet.


  1. 16:02

  2. 13:11

  3. 11:50

  4. 11:06

  5. 09:01

  6. 20:17

  7. 18:56

  8. 18:12