Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindle Fire HD im Test…

Das ist eine ziemlich kleine Marktlücke...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist eine ziemlich kleine Marktlücke...

    Autor: radde 02.11.12 - 10:00

    So wie ich das sehe ist das Kindle Fire (HD) eigentlich nur für Menschen interessant, die häufig Videos bei Lovefilm anschauen. Da kann die eingeschränkte Bedienung glänzen und vereinfacht die Bedienung.

    Ansonsten sehe ich keine Kundschaft für die das Fire perfekt wäre.
    - Für Vielleser gibt es das Amazon Kindle / Kindle Paperwhite bzw. die Sony Reader und Andere (---> viel bessere Akkulaufzeiten beim Lesen, angenehmeres Display, leichter, ...)

    - Für Im-Internet-Surfer gibt es das Nexus 7 oder ein Stück teurer das iPad mini (---> va. kein ruckeliger Browser)

    - Für Video-Anschauer gibt es das Nexus 7 oder diverse 10-Zoll-Tablets (---> bessere Akkulaufzeit (4h beim Fire HD sind doch ein bisschen mager, oder?) und/oder ein größeres Display, außerdem muss man sich bei eigenen Videos nicht durch das Dateisystem wühlen)

    - Für Datenschützer gibt es richtige Bücher, den Fernseher und das reale Leben



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.12 10:01 durch radde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das ist eine ziemlich kleine Marktlücke...

    Autor: Sicaine 02.11.12 - 11:07

    Vielleicht Millionen normale Menschen die oft/gerne bei Amazon einkaufen(vorallem Buecher), gerne ein Tablet haetten und sich aus normaler unbewustheit ein durchschnittlich preiswertes gutes Tablet kaufen wollen?

    Ich find diese Marktluecke nicht klein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das ist eine ziemlich kleine Marktlücke...

    Autor: lemgostanislaw 02.11.12 - 14:41

    Gemessen an der Weltbevölkerung von 7 Milliarden sind wenige Millionen sicherlich eine ziemlich kleine Marktlücke. Da hat er/sie wohl recht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Administrator Linux (m/w) High Performance Computing
    Bechtle GmbH IT-Systemhaus Nürnberg, Nürnberg
  2. Diagnose Autor/in OES
    Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Systems Engineer (m/w)
    OCLC GmbH, Böhl-Iggelheim bei Mannheim
  4. Java-Entwickler (m/w) Datenverarbeitungssoftware im Logistikumfeld
    PTV Group, Karlsruhe

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

  1. Skylake-R: Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik
    Skylake-R
    Intel veröffentlicht 65-Watt-Quadcores mit GT4e-Grafik

    Vier Kerne, 72 Shader-Cluster und 128 MByte Embedded-DRAM: Intel packt allerhand Technik in das 65-Watt-Paket der Skylake-R-Modelle. Allerdings sind die CPUs nicht für 1151-Mainboards ausgelegt.

  2. Brasilien: Whatsapp schon wieder blockiert
    Brasilien
    Whatsapp schon wieder blockiert

    Die brasilianische Justiz geht schon wieder gegen Whatsapp vor und sperrt den Dienst. Der in dem Land besonders populäre Messenger soll dort für drei Tage nicht funktionieren.

  3. Microsoft: SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit
    Microsoft
    SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit

    In wenigen Wochen wird Microsoft die Entwicklung des SQL Servers 2016 abschließen. Er wird in vier Versionen angeboten werden, wobei die Developer Edition kostenlos sein soll.


  1. 00:35

  2. 00:35

  3. 21:22

  4. 18:56

  5. 18:42

  6. 18:27

  7. 18:17

  8. 18:01