1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konzepte verworfen: HTC tut…

kann ich nur zustimmen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kann ich nur zustimmen

    Autor: Everesto 13.12.12 - 16:11

    hätte mir damals beinahe das Flyer gekauft (weil es damals das einzige Tablet mit digitizer-Stift war) und hab's dann genau aus dem Grund NICHT getan (zumal das damalige Android auch um einiges schlechter für Tablets war und insbesondere die Stiftsteuerung mit dem damaligen Android und damaligen Prozessor noch etwas lag/Zeitversatz drin hatte)
    Dabei wäre gerade für solche Tablets mit Digitizer-Stift ein riesen Interesse und Markt da. Samsung hat mit den Note-Geräten einen Riesen-Erfolg, und das obwohl die bösartig überteuert sind (und ihr Update-Zyklus auch nicht so glänzend ist). Viele Leute kaufen sich die Teile nur wegen des überhöhten Preises nicht. Wenn HTC da Tablets mit Stift für einen fairen Preis UND mit ordentlichem Update-Zyklus anbieten würden, würden die weggehen wie warme Semmeln. Ein gutes 7"-Tablet mit dual- oder Quad-core, GPS, mini-hdmi, usb-host, bluetooth 4, sd-slot UND digitizer-Stift zu einem Preis von Nexus 7 + Aufpreis 60 ¤ = 260¤ würde ich sofort kaufen und ich kenne mindestens 3 Leute in meinem näheren Umfeld denen es gleich geht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: kann ich nur zustimmen

    Autor: ChMu 13.12.12 - 17:28

    Everesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hätte mir damals beinahe das Flyer gekauft (weil es damals das einzige
    > Tablet mit digitizer-Stift war) und hab's dann genau aus dem Grund NICHT
    > getan (zumal das damalige Android auch um einiges schlechter für Tablets
    > war und insbesondere die Stiftsteuerung mit dem damaligen Android und
    > damaligen Prozessor noch etwas lag/Zeitversatz drin hatte)
    > Dabei wäre gerade für solche Tablets mit Digitizer-Stift ein riesen
    > Interesse und Markt da. Samsung hat mit den Note-Geräten einen
    > Riesen-Erfolg, und das obwohl die bösartig überteuert sind (und ihr
    > Update-Zyklus auch nicht so glänzend ist). Viele Leute kaufen sich die
    > Teile nur wegen des überhöhten Preises nicht. Wenn HTC da Tablets mit Stift
    > für einen fairen Preis UND mit ordentlichem Update-Zyklus anbieten würden,
    > würden die weggehen wie warme Semmeln. Ein gutes 7"-Tablet mit dual- oder
    > Quad-core, GPS, mini-hdmi, usb-host, bluetooth 4, sd-slot UND
    > digitizer-Stift zu einem Preis von Nexus 7 + Aufpreis 60 ¤ = 260¤ würde ich
    > sofort kaufen und ich kenne mindestens 3 Leute in meinem näheren Umfeld
    > denen es gleich geht.
    Und wer zahlt dem Hersteller dann den Kostenausgleich zum Herstellungspreis und was verdient er dann? Alleine die Software Updates kosten die Firma Unsummen. Bei Apple wird das zB eingerechnet, bei anderen nicht, dh es gibt eben keine Updates, Du darfst dann staendig neue Geraete kaufen.
    Und den Nexus Preis sollte man kaum als Basis nehmen, da verdient niemand was dran bezw zahlt sogar drauf. Also recht unrealistisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Aria: Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen
    Aria
    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

    Die Smartwatch mit einem Fingerschnippen steuern: Aria ist ein Zusatzgerät, mit dem einige Smartwatches und andere mobile Geräte per Gestensteuerung bedient werden können.

  2. Funktechnik: Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto
    Funktechnik
    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

    Daimler will seine Autos vernetzen, der Hardware-Hersteller Qualcomm hat die nötige Technik. Außerdem wollen die beiden bei Elektroautos zusammenarbeiten.

  3. Projekt Astoria: Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk
    Projekt Astoria
    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

    Berechnung statt Zufall: Das Projekt Astoria soll es Schnüfflern künftig schwerer machen, Nutzer im Tor-Netzwerk zu identifizieren. Ein neuer Algorithmus soll die sicherste Route durch das Anonymisierungsnetzwerk berechnen, statt diese dem Zufall zu überlassen.


  1. 13:40

  2. 12:15

  3. 11:28

  4. 11:11

  5. 10:25

  6. 21:43

  7. 14:05

  8. 12:45