Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lenovo Ideatab S2109: Android…

Zu wenige Pixel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu wenige Pixel

    Autor: __destruct() 10.04.12 - 16:40

    Ich interessiere mich zwar schon für ein Smartphone oder ein Tabelt und habe gestern Nacht sogar lange nach einem geeigneten gesucht, aber irgendwie war da schon wieder keines dabei, mit dem ich glücklich werden könnte. Mit diesem auch nicht. Es hat einfach zu wenige Pixel.

    Ich lasse mir von Gimp immer wieder die Fläche, die mir die Geräte bieten würden, nach den Pixel zeichnen und das ist mir oft einfach zu wenig — so wie bei dem Tabelet im Artikel — , oder es kostet viel zu viel. Ich will keinen Bildschirm nutzen, auf dem ich bei normaler Nutzung dauernd von sichtbaren Pixeln gestört werde und auf denen kaum Inhalt unterbringbar ist.

    Die Akkulaufzeit ist zwar hammer und selbst, wenn von den 10 Stunden (wahrscheinlich) idle nur 6 im praktischen Einsatz erreicht werden würden, wäre das super, aber da hätte man doch wirklich mehr Pixel drauf unterbringen und nur 8,5 Stunden idle erreichen können. Ich meine: Die Frontkamera für Videokonferenzen bietet 1,3 Megaxpixel und das Display nur 0,786 Megapixel? Versteht jemand den Sinn dahinter?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zu wenige Pixel

    Autor: Dr.White 10.04.12 - 17:00

    Also ich weiß nicht was man an einem Tablet auch großartig an grafischer Arbeit machen soll.
    Mein Bruder ist Grafiker und unter 28 Zoll hat erst nichts an der Wand. Selbst sein ipad 3 reicht nur für notdürftige Presentationen. Alles andere ist lächerlich.
    Ein Tablet ist ein Tablet ist ein Tablet. Surfen spielen lesen.
    Photoshop auf einem A5 Display ? Nicht dein ernst ? Ach so Gimp.

    Mfg

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zu wenige Pixel

    Autor: __destruct() 10.04.12 - 17:13

    Mir geht es schon hauptsächlichs ums Surfen, aber wer will dabei schon dauernd von sichtbaren Pixeln und unschönem Text gestört werden? Ich zumindest würde mich nach Kauf eines solchen Tabelets daran stören und wahrscheinlich dauernd doch wieder zu meinem Laptop greifen, erst recht, wenn ich wie jetzt gerade irgendwo was schreiben oder mich mit anderen Leuten im Chat unterhalten will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zu wenige Pixel

    Autor: Dr.White 10.04.12 - 17:25

    __destruct() Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir geht es schon hauptsächlichs ums Surfen, aber wer will dabei schon
    > dauernd von sichtbaren Pixeln und unschönem Text gestört werden? Ich
    > zumindest würde mich nach Kauf eines solchen Tabelets daran stören und
    > wahrscheinlich dauernd doch wieder zu meinem Laptop greifen, erst recht,
    > wenn ich wie jetzt gerade irgendwo was schreiben oder mich mit anderen
    > Leuten im Chat unterhalten will.

    Ich hab ein galaxy tab 10.1 mit ics cm9 . Speed Eleganz und geiles Display. Pixel sehe ich keine. Gut das newpad hat mehr Auflösung. Evtl. Wärs das für dich. Allerdings, ob da nicht auch mal zum Laptop gegriffen werden muss, bezweifle ich.
    Ich sehe das eher einfach. Mit dem tab sollte man eben das machen wozu ein tab gemacht wurde. Wer viel Texten muss ist da nicht gut bedient mMn.

    Aber schau dir das newpad an. Display ist wirklich geil. Bischen klobig. Aber stört nicht so.

    Mfg

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zu wenige Pixel

    Autor: ochristi 11.04.12 - 00:01

    > "Toshiba announces the 13.3 inch Excite 13"
    auf talkandroid.com gesehen, die Pressemitteilung ist hier und da zu finden, nur das Original nicht
    Vielleicht wäre das Gerät eher etwas: Tegra 3, 1600x900, 13h Akku, 32GB, 650$

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Music & Sales Professional Equipment GmbH, St. Wendel
  3. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)
  4. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen
Jetzt Abo abschließen >

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. 308,95€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

  1. Ausfall: Störung im Netz von Netcologne
    Ausfall
    Störung im Netz von Netcologne

    2016 entwickelt sich zum Jahr der Störungen im Festnetz und Mobilfunk: Diesmal hat es Netcologne getroffen. Störungsursache ist ein Defekt an einem Übertragungsknoten.

  2. Cinema 3D: Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille
    Cinema 3D
    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

    Wer Filme schaut, kennt das Problem: Bedingt durch unterschiedliche Sitzplätze sind Bild und 3D-Darstellung für jeden Zuschauer etwas anders. Ein neues Display des MIT ändert das; obendrein sind keine 3D-Brillen notwendig, womit die Idee für Kinos interessant ist.

  3. AVM: Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel
    AVM
    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

    Routerhersteller wie AVM, Devolo und Lancom wollen auch Zugang zu den bislang weitestgehend abgeschotteten Kabel- und Glasfasernetzen. Ihr Herstellerverbund fordert die Veröffentlichung von Schnittstellenspezifikationen.


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28