1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Mobile Computing
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Lenovo Ideatab S2109: Android…

Zu wenige Pixel

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu wenige Pixel

    Autor __destruct() 10.04.12 - 16:40

    Ich interessiere mich zwar schon für ein Smartphone oder ein Tabelt und habe gestern Nacht sogar lange nach einem geeigneten gesucht, aber irgendwie war da schon wieder keines dabei, mit dem ich glücklich werden könnte. Mit diesem auch nicht. Es hat einfach zu wenige Pixel.

    Ich lasse mir von Gimp immer wieder die Fläche, die mir die Geräte bieten würden, nach den Pixel zeichnen und das ist mir oft einfach zu wenig — so wie bei dem Tabelet im Artikel — , oder es kostet viel zu viel. Ich will keinen Bildschirm nutzen, auf dem ich bei normaler Nutzung dauernd von sichtbaren Pixeln gestört werde und auf denen kaum Inhalt unterbringbar ist.

    Die Akkulaufzeit ist zwar hammer und selbst, wenn von den 10 Stunden (wahrscheinlich) idle nur 6 im praktischen Einsatz erreicht werden würden, wäre das super, aber da hätte man doch wirklich mehr Pixel drauf unterbringen und nur 8,5 Stunden idle erreichen können. Ich meine: Die Frontkamera für Videokonferenzen bietet 1,3 Megaxpixel und das Display nur 0,786 Megapixel? Versteht jemand den Sinn dahinter?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zu wenige Pixel

    Autor Dr.White 10.04.12 - 17:00

    Also ich weiß nicht was man an einem Tablet auch großartig an grafischer Arbeit machen soll.
    Mein Bruder ist Grafiker und unter 28 Zoll hat erst nichts an der Wand. Selbst sein ipad 3 reicht nur für notdürftige Presentationen. Alles andere ist lächerlich.
    Ein Tablet ist ein Tablet ist ein Tablet. Surfen spielen lesen.
    Photoshop auf einem A5 Display ? Nicht dein ernst ? Ach so Gimp.

    Mfg

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zu wenige Pixel

    Autor __destruct() 10.04.12 - 17:13

    Mir geht es schon hauptsächlichs ums Surfen, aber wer will dabei schon dauernd von sichtbaren Pixeln und unschönem Text gestört werden? Ich zumindest würde mich nach Kauf eines solchen Tabelets daran stören und wahrscheinlich dauernd doch wieder zu meinem Laptop greifen, erst recht, wenn ich wie jetzt gerade irgendwo was schreiben oder mich mit anderen Leuten im Chat unterhalten will.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zu wenige Pixel

    Autor Dr.White 10.04.12 - 17:25

    __destruct() Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir geht es schon hauptsächlichs ums Surfen, aber wer will dabei schon
    > dauernd von sichtbaren Pixeln und unschönem Text gestört werden? Ich
    > zumindest würde mich nach Kauf eines solchen Tabelets daran stören und
    > wahrscheinlich dauernd doch wieder zu meinem Laptop greifen, erst recht,
    > wenn ich wie jetzt gerade irgendwo was schreiben oder mich mit anderen
    > Leuten im Chat unterhalten will.

    Ich hab ein galaxy tab 10.1 mit ics cm9 . Speed Eleganz und geiles Display. Pixel sehe ich keine. Gut das newpad hat mehr Auflösung. Evtl. Wärs das für dich. Allerdings, ob da nicht auch mal zum Laptop gegriffen werden muss, bezweifle ich.
    Ich sehe das eher einfach. Mit dem tab sollte man eben das machen wozu ein tab gemacht wurde. Wer viel Texten muss ist da nicht gut bedient mMn.

    Aber schau dir das newpad an. Display ist wirklich geil. Bischen klobig. Aber stört nicht so.

    Mfg

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zu wenige Pixel

    Autor ochristi 11.04.12 - 00:01

    > "Toshiba announces the 13.3 inch Excite 13"
    auf talkandroid.com gesehen, die Pressemitteilung ist hier und da zu finden, nur das Original nicht
    Vielleicht wäre das Gerät eher etwas: Tegra 3, 1600x900, 13h Akku, 32GB, 650$

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21