Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia-Tablet: Kommt im…

Nichts für mich!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nichts für mich!

    Autor: MistelMistel 19.12.12 - 17:29

    Wenn ich n Windows 8 Tablet kaufen wollen würde, würd ich direkt ein Surface kaufen.

    Wenn ein Tablet, dann wäre mir ein Nachfolger vom Nokia N800 lieber. Sowas würd ich direk kaufen.

    Sorry Nokia, versuchts nochmal!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nichts für mich!

    Autor: Anonymer Nutzer 19.12.12 - 19:20

    das N900 is ein Nachfolger vom N800. Jetzt mal nur so gefragt, was wären für mich als nutzer die Größten Vorteile eines N800 mit aktueller Hardware?

    Ich will ein e7 mit mehr ram,dualcore und autofocus. Ich hab aber irgendwi die Sorge das die Hardwaretastatur bei Nokia auf einem absteigenden Aast steht;(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nichts für mich!

    Autor: MistelMistel 19.12.12 - 20:50

    Das N900 ist ein Handy, nach dem N9 übrigens das beste das ich je hatte. Ich vermisse die Hardwaretastatur heute noch.

    Da es aber um Tablets geht und das N800 noch ein Tablet war wäre mir ein Nachfolger von N800 als Tablet ganz recht wenn Nokia denn unbedingt meint jetzt wieder Tablets bauen zu müssen. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Nichts für mich!

    Autor: Jan Peter 19.12.12 - 21:33

    Also ich kann das Surface nur empfehlen ;)
    Bin extrem zufrieden damit! Und ich denke, dass Microsoft schon recht viel Geld in die Entwicklung gesteckt hat. Da kann kein anderer Windows RT Hersteller mithalten. Und ob das Surface Pro die anderen Windows 8 Tablets auch so abhängt bleibt abzuwarten. Ich selbst habe zwar ein Lumia 920, würde allerdings nie ein Tablet von Nokia kaufen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Nichts für mich!

    Autor: Anonymer Nutzer 20.12.12 - 04:07

    Jan Peter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kann das Surface nur empfehlen ;)
    > Bin extrem zufrieden damit! Und ich denke, dass Microsoft schon recht viel
    > Geld in die Entwicklung gesteckt hat.

    Ne, diesmal sollen sie viel mehr geld in die vermarktung drücken.


    Da kann kein anderer Windows RT
    > Hersteller mithalten.

    Da irrst du dich, Fragmentierung wird durch die mindestanforderung an win8 nicht sonderlich enstehen. Gottseidank.


    Und ob das Surface Pro die anderen Windows 8 Tablets
    > auch so abhängt bleibt abzuwarten. Ich selbst habe zwar ein Lumia 920,
    > würde allerdings nie ein Tablet von Nokia kaufen...

    Na ja abhängen is schon ziemlich übertrieben. Das Problem was ich sehe ist eher, wie lange dauert es bis man rt mit seiner eigenen Produkt Pallete abgehängt hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Nichts für mich!

    Autor: Zwangsangemeldet 20.12.12 - 09:03

    Für mich auch nicht! Ich will auch ein normales freies OS auf einem Tablet haben, kein Microsoft-Geraffel was nur zu sich selbst kompatibel ist.

    Nicht mal Android ist gleichwertig, wie ein N800 oder N900 (ich finde die Telefonfunktion praktisch, weshalb mein N900 immer noch perfekt ist).

    Lediglich aktuelle Hardware und ein 5"-Display mit entsprechender Auflösung fürs Smartphone (wenn schon die Hardware-Tastatur wegfällt und das Display nicht kapazitiv präzise mit dem Fingernagel bedienbar ist, will ich wenigstens genug Platz für die Tasten haben, um sie mit meinen Wurstfingern auch zielsicher zu treffen), oder ein 7"-Display mit entsprechender Auflösung fürs Tablet wäre wünschenswert.

    Aber leider gibt es solche Geräte nicht mit einem vernünftigen Betriebssystem. Also bleibe ich beim N900, bis dann hoffentlich mal was gutes mit SailfishOS oder ähnlichem rauskommt. Open WebOS würde ich mir ja auch noch mal anschauen, aber da gibts ja auch keine Geräte, die damit laufen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. System Administrator Linux (m/w)
    Wirecard Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. Softwareentwickler (m/w) C++
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt
  3. Projektleiter (m/w) Arbeitsplatzinfrastruktur in der Betriebsorganisation
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Softwareentwickler (m/w)
    Dr. Noll GmbH, Bad Kreuznach

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake, Evan Allmächtig, Paycheck, I Am Ali)
  2. NEU: Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic World 9,99€, Terminator Genisys 9,99€, Fast & Furious 7 8,97€, Fantastic Four...
  3. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Amazon

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Internetwirtschaft: Das ist so was von 2006
    Internetwirtschaft
    Das ist so was von 2006

    Die richtigen Fragen, nur zehn Jahre zu spät: Das "Grünbuch Digitale Plattformen" des Wirtschaftsministeriums zeigt den Abstand der deutschen Netzpolitik zur Realität.

  2. NVM Express und U.2: Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf
    NVM Express und U.2
    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

    Computex 2016 Wenn es um Rechenzentrumshardware geht, sind traditionelle SSDs für Supermicro viel zu langsam. Das Unternehmen wechselt von SSD All Flash auf All NVMe Flash. Helfen soll die breite Verwendung von U.2 alias SFF-8639.

  3. 100 MBit/s: Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring
    100 MBit/s
    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

    Einem Bezirk einer deutschen Großstadt Vectoring zu bringen bedeutet, 13 Kilometer Glasfaserleitungen neu zu verlegen und 30 Schaltverteiler auf- oder auszubauen. Die Telekom baut zurzeit in vielen Städten aus.


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15