1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumia-Tablet: Nokia hat sich…

wo Microsoft doch gerade in Afrika

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wo Microsoft doch gerade in Afrika

    Autor x-beliebig 05.02.13 - 15:58

    mit der aufstrebenden Chinesischen Konkurrenz von Nokia versucht den Markt für Nokias Featurephones in einen Markt für Huawei und Microsoft umzudefinieren, da dürfte Nokia ja nicht besonders erfreut sein.
    Meine Meinung ist und bleibt: Wenn Nokia überhaupt noch den Untergang abwenden will und kann, dann sollten sie langsam anfangen Android zu verkaufen. Mit Tablets kommen sie womöglich um den mit Verträgen abgesicherten Würgegriff von Microsoft für Telefone drum herum. Aber der Hauptmarkt ist das nun mal nicht!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: wo Microsoft doch gerade in Afrika

    Autor marvster 05.02.13 - 16:35

    x-beliebig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit der aufstrebenden Chinesischen Konkurrenz von Nokia versucht den Markt
    > für Nokias Featurephones in einen Markt für Huawei und Microsoft
    > umzudefinieren, da dürfte Nokia ja nicht besonders erfreut sein.
    > Meine Meinung ist und bleibt: Wenn Nokia überhaupt noch den Untergang
    > abwenden will und kann, dann sollten sie langsam anfangen Android zu
    > verkaufen. Mit Tablets kommen sie womöglich um den mit Verträgen
    > abgesicherten Würgegriff von Microsoft für Telefone drum herum. Aber der
    > Hauptmarkt ist das nun mal nicht!

    Androidgeräte wäre für Nokia der Untergang schlechthin, denn in diesem Markt werden sie von Samsung und HTC allein schon der Kapazitäten wegen gefressen. Lieber exklusiv in Nischen bleiben, als mit der derzeitigen Stärke (Schwäche) in einen Pool mit hungrigen Haien springen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: wo Microsoft doch gerade in Afrika

    Autor WinnerXP 05.02.13 - 21:54

    Stimme vollständig zu. Ein Noka-Androidsystem zusammen mit Nokias guter Offline-Navigation. Das könnte durchaus ein Verkaufsschlager werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen und IT: "Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
Frauen und IT
"Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
  1. Payfriendz Geld kostenlos per App überweisen
  2. Kreditech Deutsches Startup bekommt 40 Millionen US-Dollar
  3. Internetunternehmen Startup-Zentrum Factory in Berlin eröffnet

Deutschland: E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
Deutschland
E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  1. Dead Island 2 angespielt Nur ein kopfloser Zombie ist ein guter Zombie
  2. Grey Goo angespielt Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  3. No Man's Sky Wie aus einer Telefonnummer ein Universum entsteht

Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12