1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mediapad 10 FHD im Test…

Nachteile im Vergleich zum Nexus 10

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachteile im Vergleich zum Nexus 10

    Autor Planet 03.01.13 - 16:47

    Wurde ja in einem geschlossenen Thread so gewünscht:

    - Exotischer Prozessor, daraus folgt geringe Custom ROM Unterstützung, falls Huawai nicht massiv zuarbeitet, was sie bisher nicht getan haben
    - Cortex A9, veraltete Prozessorarchitektur, selbst mit nur zwei Kernen ist das Nexus 10 schneller, vom Grafikprozessor ganz zu schweigen
    - Android 4.0, das wurde ja im Artikel schon erwähnt
    - 8GB interner Speicher, das kann man auch mit SD-Karte nicht ausgleichen! Installierte Apps, Caches, Google Music und so weiter und so fort gehen nur auf diesen Bereich, bloß für Mediendateien taugt der SD-Slot. Das kann man am Nexus 10 auch (leider mit Gebamsel an der Seite) mit OTG-Kabel und einem kleinen USB-Stick haben.
    - Lautsprecher hinten (sorry, meine Ohren sind so kurz)
    - Verschlimmbesserte Benutzeroberfläche

    Die Auflösung will ich jetzt mal außen vor lassen, da ich vermutlich mit meinen Augen keinen großen Unterschied feststellen könnte, ohne Flecken mit der Nasenspitze zu hinterlassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nachteile im Vergleich zum Nexus 10

    Autor niyop 03.01.13 - 17:23

    Naja die Oberfläche hat in meinen Augen den Vorteil, dass die Software Buttons unten links sind und nicht ungünstig in der Mitte wie beim Nexus 10 und dass man die untere Leiste überall ausblenden kann, allerdings sollte man das auch beim Nexus 10 mit einem custom Rom nachinstallieren können....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nachteile im Vergleich zum Nexus 10

    Autor Planet 03.01.13 - 17:35

    niyop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass die Software Buttons unten links sind und nicht ungünstig in der Mitte

    Das hängt von der Android-Basisversion ab. Sollte das Mediapad jemals 4.2+ erhalten, wird es dort (vermutlich) auch so aussehen. Es sei denn, Huawai macht es wie das Custom ROM Projekt Paranoidandroid und reportiert diesen älteren Code (mit eigenen Bugfix), den Google entfernt hat.

    Diese Teile der UI stammen noch aus Honeycomb-Zeiten und sind laut Paranoidandroid-Chefentwickler Molesarecoming auch sehr buggy, deswegen entfernt worden. Sie haben schon länger damit gearbeitet und diesen überarbeiteten Code deswegen in das eigene CR eingebaut. Wie gut das läuft, kann ich nicht aus eigener Erfahrung sagen, ich habe (noch) kein Nexus 10.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Flappy Birds Family Amazon krallt sich die flatternden Vögel
  3. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Age of Wonders 3: Erweiterung Golden Realms mit Halblingen
    Age of Wonders 3
    Erweiterung Golden Realms mit Halblingen

    Neue Upgrades für Städte, das Volk der Halblinge, über 20 neue Einheiten und mehr kündigen Triumph Studios in Golden Realms an, der ersten Erweiterung für Age of Wonders 3.

  2. Programmierschnittstelle: Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64
    Programmierschnittstelle
    Nvidias Cuda 6.5 für mehr Tempo und ARM64

    Nur vier Monate nach Cuda 6.0 hat Nvidia Version 6.5 veröffentlicht. Die Schnittstelle läuft nun auch in Entwicklungsumgebungen für 64-bittige ARM-SoCs wie dem Tegra K1 Denver und soll auf allen Plattformen mehr Leistung bei doppelter Genauigkeit bringen.

  3. Laufzeitumgebung: Teile von Unity werden quelloffen
    Laufzeitumgebung
    Teile von Unity werden quelloffen

    Neue Shader, ein überarbeitetes UI-System und offengelegte Komponenten kündigt der Hersteller der Entwicklungsumgebung Unity an. Außerdem gibt es Kooperationen mit Intel, Google und Samsung.


  1. 17:51

  2. 17:02

  3. 16:51

  4. 16:44

  5. 16:02

  6. 15:33

  7. 14:47

  8. 13:19