1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meego-Nachfolger: Jolla zeigt…

"Hardware mit Sailfish wurde auf der Präsentation aber nicht gezeigt."

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Hardware mit Sailfish wurde auf der Präsentation aber nicht gezeigt."

    Autor: cryptic 21.11.12 - 15:23

    Sailfish wurde auf dem N9 gezeigt: http://www.youtube.com/watch?v=_c_BqnR_vAM
    Überhaupt klingt der Artikel so skeptisch.
    "Insgesamt fiel der erste offizielle Auftritt von Jolla zwar enthusiastisch aus, es fehlt aber noch an Substanz."
    Das Event geht ja noch bis morgen. Dass Jolla nicht auf Anhieb die Umsätze von anderen großen Herstellern erreichen wird ist klar, aber das ist auch nicht nötig. Schlussendlich wird das einzige gute Smartphone-OS auf jeden Fall Erfolg haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Hardware mit Sailfish wurde auf der Präsentation aber nicht gezeigt."

    Autor: NIKB 21.11.12 - 15:25

    Dein Schlusssatz disqualifiziert dich für jede sinnvolle Diskussion...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Hardware mit Sailfish wurde auf der Präsentation aber nicht gezeigt."

    Autor: cryptic 21.11.12 - 15:45

    Maemo/Meego/Harmattan/Mer/Nemo/SailfishOS hab ich der Einfachheit als eins gezählt. "Gut" ist natürlich subjektiv, das ist klar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "Hardware mit Sailfish wurde auf der Präsentation aber nicht gezeigt."

    Autor: SoerVolp 21.11.12 - 15:55

    cryptic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sailfish wurde auf dem N9 gezeigt: www.youtube.com

    Das Gerät im Video ist kein Nokia N9, sondern ein Nokia N950.


    Alles in allem hat Jolla meiner Meinung nach nicht so viel Charakter und so ein attraktives Design wie MeeGo Harmattan.

    Vielleicht reißt es ja die Jolla Hardware heraus, mal sehen.
    Klar ist, dass es für die Finnen nicht leicht werden wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.12 15:56 durch SoerVolp.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Smithsonian: Museum restauriert die Enterprise NCC-1701
    Smithsonian
    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

    Auch Raumschiffe müssen in Reparatur - vor allem, wenn sie wie die USS Enterprise NCC-1701 schon ein halbes Jahrhundert alt sind. Das Smithsonian Air and Space Museum restauriert das Modell der Enterprise aus der ersten Star-Trek-Serie. Später soll es in die Dauerausstellung kommen.

  2. Cyberkrieg: Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken
    Cyberkrieg
    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

    Die USA wollen offenbar ihre Fähigkeiten im Cyberkrieg ausbauen. Mit den neuen Drohgebärden sollen Angriffe vor allem aus vier Staaten verhindert werden.

  3. Weißes Haus: Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen
    Weißes Haus
    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

    Nach und nach kommen immer mehr Details über die Attacke auf Server des Weißen Hauses ans Licht. Die US-Regierung will die Hintermänner aber weiterhin nicht identifizieren.


  1. 15:49

  2. 14:25

  3. 13:02

  4. 11:44

  5. 09:56

  6. 15:17

  7. 10:05

  8. 09:50