1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft intern: "PC…

Also sagt Microsoft

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also sagt Microsoft

    Autor: Endwickler 28.01.13 - 14:33

    damit, dass mein jetziger PC sowieso nicht gut für ein Win8 sei und ich lieber nicht umsteigen sollte?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: volkerswelt 28.01.13 - 14:40

    Nein, genau das MS eben nicht. MS sagt aber, dass die PC-Hersteller es versäumt haben tolle Windows 8 Hardware (und zwar Geräte die man kaufen will, die tats. technisch fortgeschritten sind) anzubieten. Was momentan angeboten wird, könnte man auch ohne Einschränkung mit Windows 7 betreiben. Tats. sind die aktuell angebotenen Systeme meist auch vor einem halben Jahr mit Windows 7 installiert angeboten worden.

    Das Windows 8 auch auf älteren Geräten (>2 Jahre) gut läuft ist KEIN Fehler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: QDOS 28.01.13 - 16:19

    > MS sagt aber, dass die PC-Hersteller es versäumt haben tolle Windows 8 Hardware (und zwar Geräte die man kaufen will, die tats. technisch fortgeschritten sind) anzubieten.
    Wenn neue Hardware von so zentraler Bedeutung für Windows 8 ist, dann stellt sich schon die Frage, warum die für "nicht dafür ausgelegte" Systeme das OS so billig verscherbeln.

    Das ist hochgradig UNLOGISCH! Wenn Win8 sowieso neue Hardware braucht um den Benutzer einen Mehrwert zu bieten, dann hätte man das OS gleich aus dem freien Handel nehmen können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: hypron 28.01.13 - 16:24

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Win8 sowieso neue Hardware braucht um
    > den Benutzer einen Mehrwert zu bieten, dann hätte man das OS gleich aus dem
    > freien Handel nehmen können.

    Es geht ja nicht einfach um "neue", schnellere Hardware wie sonst, sondern um moderne Hardware, die neue Funktionen wie Touch unterstützt.

    Aber wenn es kein OS dafür gibt, dann baut sowas natürlich auch keiner. Henne - Ei.
    MS hat den ersten Schritt getan, aber die Hersteller machen keinen zweiten, sondern bleiben lieber auf der Stelle stehen und heulen dann rum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: Maxiklin 28.01.13 - 16:24

    Also zum einen würde mich mal interessieren, welche Features von Win 8 denn so toll sein sollen, daß sie neue Hardware benötigen bzw. was sollten denn die PC-Hersteller herstellen, was NICHT auch unter WIndows 7 mindestens genauso gut funktioniert ?

    Und dann frage ich mich, warum Microsoft nicht selbst die Hardware für ihr OS herstellt, Apple, Google und andere tun das ja auch :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: QDOS 28.01.13 - 16:40

    1. nichts^^
    2. weil das gegen das alte Konzept (Microsoft liefert OS und Leibeigene, pardon OEMs, bauen Hardware) ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: QDOS 28.01.13 - 16:40

    Die Frage ist doch: Hat irgendjemand MS gebeten ein OS zu machen, welches auf Touch fixiert ist?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: Clown 28.01.13 - 17:21

    Ich würde sagen: Der Markt.
    Smartphones und Tablets boomen. Es wäre dumm, nicht zu versuchen da Fuß zu fassen..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: Clown 28.01.13 - 17:23

    1: Touchbedienung
    2: Apple stellt eigene Hardware her. Google lässt produzieren. Aus der Ecke kommt auch Surface etc.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: RheinPirat 28.01.13 - 17:31

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2: Apple stellt eigene Hardware her. Google lässt produzieren.


    oO

    Seit wann hat Apple eigene Werke? Habe ich was verpasst? Oder kommen nun seit neustem die ganzen CrApple Geräte nicht mehr aus diversen Foxconn Fabriken?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 17:32 durch RheinPirat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: QDOS 28.01.13 - 17:35

    Ach der Markt hat MS gesagt, dass man auf Arbeitsmaschinen Touch braucht? Vor Windows 8 hab ich keinen gesehen, der davon überzeugt war. Die anderen Hersteller am Markt haben nur Consumer-Geräte als Erweiterung ihres Segments...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: QDOS 28.01.13 - 19:19

    Nachtrag: Und der Markt hat auch gesagt: "Bitte Microsoft macht 1 Betriebssystem und 1 Eingabeparadigma für jedes System. Wir wollen, dass sich ein PC und ein Smartphone gleich bedienen lassen. (Diesmal wirklich, nicht wie damals mit Windows mobile...)"

    Windows 8 ist ein klassischer Jack of all trades, master of none. Das kommt halt heraus, wenn man versucht Systeme mit grundlegend verschiedenen Bedienkonzepten in eine UI zu zwingen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: Clown 29.01.13 - 10:11

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach der Markt hat MS gesagt, dass man auf Arbeitsmaschinen Touch braucht?
    > Vor Windows 8 hab ich keinen gesehen, der davon überzeugt war. Die anderen
    > Hersteller am Markt haben nur Consumer-Geräte als Erweiterung ihres
    > Segments...

    Der Markt HAT Arbeitsmaschinen mit Touch bereits in Umlauf. Scannerkassen sind mittlerweile vielfach mit Touchscreens (und Windows) ausgestattet. Etliche Unternehmen und Branchen nutzen Tablets und Smartphones für Präsentationen oder als zweiten/dritten/vierten Bildschirm etc.

    QDOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachtrag: Und der Markt hat auch gesagt: "Bitte Microsoft macht 1
    > Betriebssystem und 1 Eingabeparadigma für jedes System. Wir wollen, dass
    > sich ein PC und ein Smartphone gleich bedienen lassen. (Diesmal wirklich,
    > nicht wie damals mit Windows mobile...)"
    >
    > Windows 8 ist ein klassischer Jack of all trades, master of none. Das kommt
    > halt heraus, wenn man versucht Systeme mit grundlegend verschiedenen
    > Bedienkonzepten in eine UI zu zwingen...

    Die Mischung ist doch gut gelungen. Der Desktop ist seit Jahren mit seinen Aufgaben gewachsen und hat erneut einen Sprung nach Vorne gemacht (Explorer, Kopierdialog, etc). Hier hat sich objektiv nichts verschlechtert.
    Statt dem Startmenü ist nun alles in einem erweiterten Startbildschirm untergebracht. Bis auf die Vollbildsache (die aber erneut subjektiv ist) ist das ebenfalls eine Verbesserung.
    Zusätzlich die ModernUI und seine Vollbild-Apps, haben genau die Bedienung, die sich DAU vom Smartphone angeeignet hat. Fortgeschrittene Benutzer (und streng genommen nicht nur die) sehen die aber kaum, da sie Desktopprogramme nutzen.
    Wo also ist also irgendwas "in eine UI" gezwungen? Der Desktop ist grundsätzlich gleich geblieben, wurde sogar verbessert. Nicht mal master of desktop? Dann war er also vorher auch nicht gut.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Also sagt Microsoft

    Autor: Clown 29.01.13 - 10:15

    Ich brech zusammen..
    Ja sach an... Die meisten westlichen Konzerne lassen in Asien produzieren.. Komisch ;)
    Trotzdem ist es immer noch ihre Hardware, die da gebaut wird.
    Google hingegen gibt Software und Spezifikationen raus und irgendwelche Hersteller bauen DANN Geräte, so dass die Software darauf funktioniert.
    Selbst die Nexus-Geräte sind nur Arbeiten, die von Samsung, LG und Kosorten ausgeführt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Absturz der Piraten: Wie viel Internet braucht die Demokratie?
Absturz der Piraten
Wie viel Internet braucht die Demokratie?
  1. Unerlaubter Drohnenflug Fotograf muss 1.500 Euro Strafe zahlen
  2. Peter Sunde Gründer begrüßt Schließung von The Pirate Bay
  3. Vorstandswahl Bruno Kramm ist Berliner Chefpirat

3D-Druck: Das ABC für den Druckerkauf
3D-Druck
Das ABC für den Druckerkauf
  1. International Space Station Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
  2. Raumfahrt ISS-Besatzung nimmt 3D-Drucker in Betrieb
  3. Tchibo Kaffeeröster verkauft 3D-Drucker

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Schöne Feiertage!
  2. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  3. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged

  1. Online-Votings: Sichere Verfahren frühestens in Jahrzehnten verfügbar
    Online-Votings
    Sichere Verfahren frühestens in Jahrzehnten verfügbar

    31C3 Estland setzt seit Jahren auf elektronische Abstimmungsverfahren. Diese könnten auf lange Sicht keine Sicherheit garantieren, warnen US-Forscher.

  2. Rocket Kitten: Die Geschichte einer Malware-Analyse
    Rocket Kitten
    Die Geschichte einer Malware-Analyse

    31C3 Mit der Analyse von Malware für eine großflächige Spearphising-Attacke konnten Datenexperten die Angreifer enttarnen. In detektivischer Kleinarbeit haben sie dabei ausgefeilte Komponenten aufgedeckt und ein Land hinter dem Angriff ausgemacht.

  3. Sony-Hack: Nordkorea war wieder stundenlang offline
    Sony-Hack
    Nordkorea war wieder stundenlang offline

    Der Streit um die Nordkorea-Satire "The Interview" eskaliert. Nach rassistischen Beleidigungen aus Nordkorea gegen US-Präsident Obama ist in dem Land das Internet abermals stundenlang zusammengebrochen.


  1. 20:38

  2. 15:59

  3. 15:25

  4. 15:15

  5. 14:07

  6. 13:03

  7. 12:00

  8. 11:40