1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft intern: "PC…

Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor motzerator 28.01.13 - 13:59

    Das schönste an diesem Kasperletheater zwischen PC Herstellern und Microsoft ist doch der Fakt, das Microsoft hier eindeutig zugibt, das sich Windows 8 zu dem erwarteten Flop entwickelt.

    Man merkt aber auch, das sie noch zu blöd sind den wahren Grund zu erkennen, obwohl auch dieser so offensichtlich ist, weil sie ihn selber den Herstellern vorwerfen:

    Windows 8 ist eben nichts für einen normalen Computer und macht nur auf Touchgeräten überhaupt Sinn. Viele Menschen wollen aber keinen Touchscreen am Desktop oder Laptop, einerseits wegen der viel zu hohen Preise, andererseits wegen der unbequemen Bedienung mit ausgestrecktem Arm.

    Wie ich es von Anfang an sagte, Microsoft hat es versäumt, in Windows 8 einen ganz normalen Desktop mit zu liefern. Das Problem ist ja nicht Metro, sondern der Zwang, es zu benutzen und das Fehlen vieler beliebter Desktop Elemente wie Startmenü, Aero Glass und der Gadgets.

    Somit hat man die normalen Desktopuser ausgegrenzt, die Windows 8 entweder meiden oder es mit Classic Shell passend machen. Da aber Windows 7 immer noch besser aussieht als Windows 8 mit Classic Shell, muss man sich das auch nur antun, wenn man Windows 8 mit einer neuen hardware auf's Auge gedrückt bekommt.

    Fakt ist, das war ein richtig rundes Wochenende: Bayern baut den Vorsprung in der Tabelle aus und Microsoft gibt zu, das Windows 8 ein Flop ist. Da wird es wohl bald viel zu Feiern geben! :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor kn3rd 28.01.13 - 14:03

    Das habe ich ja auch schon geschrieben, aber diskutiere darüber mal mit einigen Leuten aus dem Forum, die das patu nicht einsehen wollen ^^

    1. Microsoft gibt zu das Windows 8 ein Flop ist.
    2. Microsoft sagt die schlechten Geräte mit Windows 8 tragen die Hauptschuld
    3. Microsoft gesteht nach der heftigen Kritik und dem geflopten Surface ein, dass die Hardware des Surface ebenfalls schlecht ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 14:03 durch kn3rd.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor barni_e 28.01.13 - 14:16

    Das Surface ist ein Flop, weil es...
    a) In keinen normalem Geschäft zu kaufen ist und
    b) Es deshalb auch kaum jemand kennt und
    c) Es zu teuer ist

    Windows 8 ist ein Flop, weil...
    a) Die Gerätehersteller Windows 7 Geräte mit Windows 8 verkaufen
    b) Rückständige Früher-War-Es-Besser-Wisser alles neue erst mal verteufeln :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 14:17 durch barni_e.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor Drizzt 28.01.13 - 14:16

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ich es von Anfang an sagte, Microsoft hat es versäumt, in Windows 8
    > einen ganz normalen Desktop mit zu liefern. Das Problem ist ja nicht Metro,
    > sondern der Zwang, es zu benutzen und das Fehlen vieler beliebter Desktop
    > Elemente wie Startmenü, Aero Glass und der Gadgets.
    >
    > Somit hat man die normalen Desktopuser ausgegrenzt, die Windows 8 entweder
    > meiden oder es mit Classic Shell passend machen. Da aber Windows 7 immer
    > noch besser aussieht als Windows 8 mit Classic Shell, muss man sich das
    > auch nur antun, wenn man Windows 8 mit einer neuen hardware auf's Auge
    > gedrückt bekommt.

    Windows 8 hat einen ganz normalen Desktop, und es gibt keinen Zwang die Metro-Oberfläche zu nutzen.

    Und zu den beliebten Elementen:
    Startmenü - Die Metro-Oberfläche ist das neue Startmenü. Mir konnte in den letzten Monaten keiner sagen, was das alte Startmenü für tolle Features hatte, die die Metro-Oberfläche nicht hat.
    Aero Glass - Ist Geschmackssache, wenn es dir gefällt, werde ich dir das sicherlich nicht absprechen, mir persönlich gefällt der minimalistische Stil von Windows 8 besser.
    Gadgets - Wie viele Leute hatten den bitte außer Uhr, Wetter und Kalender irgendwelche Gadgets bei Win7? Und selbst diese 3 eher die wenigsten. Als Gegenstück hat man jetzt die Apps, die dich über neue Mails, Nachrichten, Nachrichten und Beiträge aus Social-Networks, Börsenkurse, etc. benachrichtigen. Und der Appstore füllt sich ja auch langsam mit vielen weiteren Sachen.

    >Fakt ist, das war ein richtig rundes Wochenende: Bayern baut den Vorsprung in der >Tabelle aus und Microsoft gibt zu, das Windows 8 ein Flop ist. Da wird es wohl bald >viel zu Feiern geben! :)

    Der einzige Fakt ist, das du wie schon in den letzten Monaten ohne Argumente über Win8 herziehst, nur weil die Metro-Oberfläche nicht deinem persönlichen Geschmack entspricht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor SEK24 28.01.13 - 14:18

    Die Wurzel des Übels ist nicht Windows8. Denn man hat 2 Möglichkeiten Windows zu bedienen. Jeder sollte froh darüber sein. Stattdessen gibt es nur Kritik.
    Das Übel an den Windows8-Absatz-Zahlen, war die fehlende Hardware zwischen Oktober und Januar. Es waren fast keine Geräte zu bestellen welche Touch-Monitore hatten. Angefangen vom Lenovo Yoga 13 bis zu Asus, Dell und Samsung. Nirgendwo gabs Hardware. Jetzt im Januar kommen langsam Geräte auf den Markt, die im Sommer zuvor angeprießen wurden.
    Eindeutig ein Hardware- und kein Software-Hersteller Problem!
    Ich vermute dahinter sogar eine Absprache der Hardware-Industrie!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor barni_e 28.01.13 - 14:22

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute dahinter sogar eine Absprache der Hardware-Industrie!

    Die Gerätehersteller sind einfach schon festgefahren: Ein Windows-Gerät sieht so und so aus und jetzt kann man eben noch den Touch dazu nehmen. Fürs erste verkaufen wir einfach unsere Windows 7 Altgeräte und spielen Windows 8 auf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor SEK24 28.01.13 - 14:29

    zu barni: Genau. Windows8 muss für fehlende Geräte, oder die Politik der Hardwarehersteller, herhalten.
    Sicher, Windows 8 ist nicht perfekt. Aber ist es iOS, oder Android? Sicher nicht!
    Alle schreien nach etwas und wenn sie es dann haben, dann schreien sie nach was anderem. Wie ein Kindergarten das ganze.
    Niemand wird gezwungen ein bestimmtes Gerät zu kaufen. Aber alle tun so, als würden sie gezwungen werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor KleinerWolf 28.01.13 - 14:47

    mir ist neu, das iOS und Android auf Desktopsystemen laufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor motzerator 28.01.13 - 14:52

    Drizzt schrieb:
    --------------------
    > Windows 8 hat einen ganz normalen Desktop, und es gibt keinen Zwang die
    > Metro-Oberfläche zu nutzen.

    Windows 8 hat keinen Metro Zwang?

    Dann erklär mir mal, wie ich beim Start von Windows 8 mit Bordmitteln verhindern kann, das ich erst mal im Metro Bildschirm lande oder wie ich ohne Startmenü an seltener gebrauchte Programme heran komme, die nicht auf dem Desktop oder im Schnellstart liegen, ohne Metro zu benutzen? Wo kann ich das Startmenü mit Bordmitteln wieder einschalten?

    Wenn man keine Ahnung hat, sollte mal vielleicht lieber mal die Klappe halten.

    Fremdprogramme wie Classic Shell zählen hier nicht. Das ist keine Lösung mit Bordmitteln also von Microsoft so nicht vorgesehen.

    > Und zu den beliebten Elementen:
    > Startmenü - Die Metro-Oberfläche ist das neue Startmenü. Mir konnte in den
    > letzten Monaten keiner sagen, was das alte Startmenü für tolle Features
    > hatte, die die Metro-Oberfläche nicht hat.

    Das wurde dir sicher mehrfach geschrieben, nur hast Du es eben scheinbar nicht memorieren können. Hier ein paar Tips:

    1. Das Startmenü ist kleiner, dadurch sind die Wege für den Mauszeiger kürzer. Das Startmenü ist also mit weniger Bewegung zu bedienen als Metro und somit komfortabler.
    2. Aufgrund der geringeren Größe müssen die Augen einen viel kleineren Bereich nach einem Icon absuchen. Das geht schneller als im Vollbild Modus und mit Scrollfunktion, etwas zu suchen.
    3. Das Startmenü beitet unter "weitere Programme" eine geordnete Übersicht weiterer Funktionen und Programme an, sauber in Ordner verpackt. In Metro landet das alles erstmal im Startbildschirm und man muss es auch noch per Hand sortieren.
    4. Das Startmenü ist zum Großteil statisch. Die Icons sind nicht animiert und angepinnte Programme bleiben an ihrer Position. Man muss sich nciht imemr wieder neu orientieren. Es gibt keine Active Tiles, die ihren Inhalt ändern und versuchen einen Abzulenken, in Metro muss man die erst jedes einzeln abschalten.
    5. Startmenü belegt nur einen kleinen Teil des Bildschirms, das ist weniger störend als der komplette Austausch des Bildinhaltes im Metro Startbildschirm.
    6. Ich habe beim Einsatz des Startmenüse die Taskleiste weiter im Bild.

    So nun merk dir diese Argumente, oder Druck sie dir aus. Auch wenn Du manches vielleicht anders siehst, verstehst Du nun vielleicht, warum andere Menschen Metro nicht mögen.

    > Aero Glass - Ist Geschmackssache, wenn es dir gefällt, werde
    > ich dir das sicherlich nicht absprechen, mir persönlich gefällt
    > der minimalistische Stil von Windows 8 besser.

    Das ist sicher Geschmackssache. Man könnte sogar beide in einem Windows integrieren.

    > Gadgets - Wie viele Leute hatten den bitte außer Uhr,
    > Wetter und Kalender irgendwelche Gadgets bei Win7?
    > Und selbst diese 3 eher die wenigsten.

    Uhr, Kalender und Shutdown Control und ich finde alle drei davon wichtig. Ich gucke täglich auf die Uhr und den Kalender und das Shutdown Control verwende ich zum PC herunterfahren mit einem einzigen Klick.

    > Als Gegenstück hat man jetzt die Apps, die dich über
    > neue Mails, Nachrichten, Nachrichten und Beiträge
    > aus Social-Networks, Börsenkurse, etc. benachrichtigen.

    Neue Mails sehe ich in der Taskleiste, alles andere will ich nur sehen, wenn ich es brauche und dann surfe ich die entsprechenden Seiten an: Wetteronline, Focus, Stern, Spiegel, Kicker, FCB, 11Freunde, Wiwo, SZ, RN, WR.

    Wozu brauche ich lauter überflüssige Apps, wenn ich gute Browser habe?

    > Und der Appstore füllt sich ja auch langsam mit vielen
    > weiteren Sachen.

    Da man vergessen hat, ein System für Win32 Apps einzuführen (was machbar gewesen währe) ist da nichts brauchbares für mich drin, mal abgesehen von ein paar casual games, wo der Vollbild nicht so sehr störend wirkt.

    > Der einzige Fakt ist, das du wie schon in den letzten
    > Monaten ohne Argumente über Win8 herziehst,

    Wenn Du meine vielen Argumente nicht gefunden hast, kann ich Dir leider auch nicht helfen. Ich denke aber mal, du willst sie einfach nicht sehen.

    > nur weil die Metro-Oberfläche nicht deinem
    > persönlichen Geschmack entspricht...

    Sie ist unkomfortabel, unschön und unpraktisch und mit dieser Meinung stehe ich wohl nicht ganz allein da.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 14:54 durch motzerator.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor Drizzt 28.01.13 - 15:29

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Drizzt schrieb:
    > --------------------
    > > Windows 8 hat einen ganz normalen Desktop, und es gibt keinen Zwang die
    > > Metro-Oberfläche zu nutzen.
    >
    > Windows 8 hat keinen Metro Zwang?
    >
    > Dann erklär mir mal, wie ich beim Start von Windows 8 mit Bordmitteln
    > verhindern kann, das ich erst mal im Metro Bildschirm lande oder wie ich
    > ohne Startmenü an seltener gebrauchte Programme heran komme, die nicht auf
    > dem Desktop oder im Schnellstart liegen, ohne Metro zu benutzen? Wo kann
    > ich das Startmenü mit Bordmitteln wieder einschalten?
    >
    > Wenn man keine Ahnung hat, sollte mal vielleicht lieber mal die Klappe
    > halten.


    Du empfindest einmal auf das Desktop Symol klicken beim Start als "Metro-Zwang"?
    Von einem Metro-Zwang könnest du sprechen, wenn man in der Metro Umgebung arbeiten müsste, nicht wenn man sie mal kurz für 2 sec zu Gesicht bekommt. Und dein "mimimi Metro bedeckt bei der Programmsuche den ganzen Bildschirm mimimi" kann ich auch nicht ernst nehemen, da du sowieso nicht gleichzeitig mit der Maus etwas im Startmenü suchen kannst, und gleichzeitig auf der ach so wichtigen freien Fläche nebenbei arbeitest. Ein Klick außerhalb des Startmenüs und du bist raus, und wenn du gerade die Einträge im Startmenü durchgehst, kannst du nebenbei nicht noch einen Text im Browser lesen oder ähnliches, das ist Schwachsinn.
    Man kann nur einen Text gleichzeitig lesen, in sofern ist das Argument, das das tolle alte Startmenü nicht den Bildschirm verdeckt absolut Sinnfrei.

    Und zu dem kürzere Mauswege und schnellers erkennen der Icons: Auch in der Metro Oberfläche braucht man nicht länger als eine Sekunde um das entsprechende Icon zu finden und anzuklicken. Dadurch das die Symbol schön groß sind, springen einem diese direkt ins Auge, ohne das man sie suchen muss.

    Und wer bei selten genutzen Programmen diese lange sucht, hat, egal ob Win8 oder 7, das Bedienkonzept, das ja schon vor Metro mit der Suchleiste im Startmenü eingeführt wurde, nicht verstanden. Bei selten genutzen Programmen sollte man einfach die Windowstaste drücken und die ersten paar Buchstaben eintippen. Und schon hat man das gewünschte Programm.

    Allgemein muss ich sagen das deine Argumentation nicht wirklich konsequent wirkt, da Sachen wie kurze Mauswege/schnelleres finden von Programmen (und wir reden hier ja nicht von Minuten, sondern von Sekunden) nur für den Poweruser interessant sind, nicht für den Normaluser, und der Poweruser ohnehin mit Shortcuts arbeitet.

    >Uhr, Kalender und Shutdown Control und ich finde alle drei davon wichtig. Ich gucke >täglich auf die Uhr und den Kalender und das Shutdown Control verwende ich zum PC >herunterfahren mit einem einzigen Klick.

    Merkste selber oder, du findest alle 3 davon wichtig, ich habe den Win8 Kalender, der mir anstehende Termine beim einloggen schon zeigt und mich auf Wunsch auch noch zu einer bestimmten Zeit (z.B. 15min vorher) an diese erinnert, Uhr hat man unten in der Ecke eh, und statt Shutdown Control tuts alt+f4 Enter genauso....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor QDOS 28.01.13 - 16:03

    Drizzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du empfindest einmal auf das Desktop Symol klicken beim Start als
    > "Metro-Zwang"?
    Steck mal nen USB Stick ein, oder geh verbind dich mit einem Netzwerk, da wird dir sofort was auffallen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor QDOS 28.01.13 - 16:09

    barni_e schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 8 ist ein Flop, weil...
    > a) Die Gerätehersteller Windows 7 Geräte mit Windows 8 verkaufen
    > b) Rückständige Früher-War-Es-Besser-Wisser alles neue erst mal verteufeln
    > :)
    Vl. nicht ganz zu unrecht. Wozu brauch ich auf einem Arbeitsgerät Touch und Apps?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor fr33styl3r 28.01.13 - 16:32

    Ich weiß ja nicht wie es anderen Leuten geht, aber ich hab auf meinem normalen PC einiges an Programmen installiert...und manches brauch ich davon natürlich nur sehr selten: Kennt von euch denn jeder immer alle Programme, die er installiert hat? Wenn man nämlich etwas sucht, dessen Namen man nicht (genau) kennt, ist man meiner Meinung mit dem alten Startmenü deutlich schneller!

    Ich scheine wohl auch einer der wenigen Menschen zu sein, die mehrere Monitore an einem PC zu schätzen wissen.... und hier ist meiner Meinung nach Windows 8 deutlich schlechter aufgestellt.

    Das ganze App-Konzept will mir sowieso nicht in den Kopf: Windows hat doch bis jetzt immer die freie Anordnung und Größe von so vielen Fenstern wie man wollte ausgemacht. Das alles wird mir mit den Apps jetzt genommen: Vollbild, oder nebeneinander, na toll!!

    Für einzelne Sachen mag das ja ganz nett sein, im Alltag habe ich aber immer mehrere Fenster geöffnet, übereinander, nebeneinander, auf verschiedenen Bildschirmen, etc.

    Was bringt mir also Windows 8? Die Apps brauch ich nicht, von den Livekacheln sind viele unnütz oder setzen wie die Mailkachel erst mal ein Microsoft Konto voraus,

    Das "neue" Startmenü wird mit zunehmender Anzahl an installierten Programmen immer unübersichtlicher;
    Alles was man über die Ecken ansteuern muss, dauert einfach mehr Zeit: ich muss warten, bis das Menü aufgepopt ist, dann auswählen, etc.
    Vor allem will mir doch bitte niemand hier erzählen, das das wechseln zwischen geöffneten Programmen über die Taskleiste nicht tausendmal schneller als das wechseln zwischen Apps über die Ecken geht (und wenn jetzt einer mit shortcuts kommt: die gabs auch schon in Windows 7...also auch keine Verbesserung...)

    Und das Argument: "Es gibt doch noch den Desktop, also funktioniert das doch auch bestens unter Windows 8" kann ich auch nicht nachvollziehen: Natürlich kann ich mir Windows 8 so einrichten, das es nah an Windows 7 herankommt und sich (fast) genauso bedienen lässt, aber nur mit mehreren zusätzlich im Hintergrund laufenden Programmen, nervigem umstellen aller Dateiverknüpfungen, etc.
    Und dann ist es ja höchstens gleichwertig mit Windows 7....wo ist da bitte (als Desktopbetriebssytem) der Kaufgrund für mich? (Und ja, ich habe einen Laptop mit Windows 8 und benutze also auch dieses Betriebssystem...)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor Clown 28.01.13 - 16:35

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows 8 hat keinen Metro Zwang?
    >
    > Dann erklär mir mal, wie ich beim Start von Windows 8 mit Bordmitteln
    > verhindern kann, das ich erst mal im Metro Bildschirm lande oder wie ich
    > ohne Startmenü an seltener gebrauchte Programme heran komme, die nicht auf
    > dem Desktop oder im Schnellstart liegen, ohne Metro zu benutzen? Wo kann
    > ich das Startmenü mit Bordmitteln wieder einschalten?

    Ich verstehe nicht, wo das Problem ist.. Das neue Startmenü ist eben im Vollbildmodus und es dient eben auch als Startbildschirm. So what?

    > Wenn man keine Ahnung hat, sollte mal vielleicht lieber mal die Klappe
    > halten.

    ..

    > 1. Das Startmenü ist kleiner, dadurch sind die Wege für den Mauszeiger
    > kürzer. Das Startmenü ist also mit weniger Bewegung zu bedienen als Metro
    > und somit komfortabler.

    Hehe, das ist der Punkt an dem es dann langsam lächerlich wird.. Außer natürlich Du hast nur grobmotorische Fähigkeiten und deshalb die Maussensitivität auf unterster Stufe, so dass Du für jeden cm auf dem Bildschirm 5cm auf dem Mauspad benötigst. In dem Fall, und das mein ich durchaus ernst (weil solche Leute gibt es wirklich), würdest Du meine Zustimmung bekommen. Der Ottonormalverbraucher ist aber innerhalb weniger cm quer über den gesamten Bildschirm, aber.. das ist ja nicht mal nötig, weil sich die Einträge auf dem Startbildschirm per Mausrad scrollen lassen.

    > 2. Aufgrund der geringeren Größe müssen die Augen einen viel kleineren
    > Bereich nach einem Icon absuchen. Das geht schneller als im Vollbild Modus
    > und mit Scrollfunktion, etwas zu suchen.

    Ups, ich hab oben schon gedacht, dass es lächerlich wäre =)
    Ernsthaft: Ich mochte das "Alle Programm" im Win7/Vista Startmenü nie. Eben weil der Platz viel zu gering war und nicht selten der Text abgeschnitten wurde.
    Im jetzigen Startbildschirm ist mehr als genug Platz für jedes Icon und (wenn verfügbar) gleich mehr Informationen innerhalb der Kachel auf das jeweilige Programm bezogen. Meines Erachtens ein Fortschritt.

    > 3. Das Startmenü beitet unter "weitere Programme" eine geordnete Übersicht
    > weiterer Funktionen und Programme an, sauber in Ordner verpackt. In Metro
    > landet das alles erstmal im Startbildschirm und man muss es auch noch per
    > Hand sortieren.

    Dir ist es also noch nie passiert, dass das Startmenü unter "Alle Programme" zugemüllt mit etlichen Doppeleinträgen war? Glaub ich nicht! Die Zeit wird zeigen, ob Win8 darunter auch noch leidet, aber bisher sehe ich nur einen einzigen Nachteil: Es gibt keine Ordner zum gruppieren (dafür kann ich aber zumindest Kachelgruppen anlegen, was mir vorerst reicht).

    > 4. Das Startmenü ist zum Großteil statisch. Die Icons sind nicht animiert
    > und angepinnte Programme bleiben an ihrer Position. Man muss sich nciht
    > imemr wieder neu orientieren. Es gibt keine Active Tiles, die ihren Inhalt
    > ändern und versuchen einen Abzulenken, in Metro muss man die erst jedes
    > einzeln abschalten.

    Die Kacheln bleiben ebenfalls an ihrer Position. Sie haben zudem eine Hintergrundarbe, die ihren Wiedererkennungswert stark erhöht (eine solche Funktion hätte ich mir fürs Win7 Startmenü auch schon gewünscht). Klar ändert sich bei den Live-Kacheln auch mal der Inhalt. Es obliegt dann dem Kachel-Entwickler, dass sie immer noch gut wiedererkennbar bleibt! Obendrauf bekommst Du den Mehrwert von Informationen, die sonst erst mit dem öffnen der App erreichbar wären (im Prinzip das Pendant zu den Gadgets aus Vista/Win7).

    > 5. Startmenü belegt nur einen kleinen Teil des Bildschirms, das ist weniger
    > störend als der komplette Austausch des Bildinhaltes im Metro
    > Startbildschirm.

    Das ist warum weniger störend? Ich sehe das insofern als Vorteil, als das ich nach dem Öffnen des Startbildschirms mich genau auf das konzentrieren kann, was ich machen/suchen wollte, ohne eben noch mal abgelenkt zu werden.

    > 6. Ich habe beim Einsatz des Startmenüse die Taskleiste weiter im Bild.

    Und das ist genau für was von Vorteil? Wie lange verbleibst Du denn (und vor allem warum) im Startmenü um was zu tun?

    > So nun merk dir diese Argumente, oder Druck sie dir aus. Auch wenn Du
    > manches vielleicht anders siehst, verstehst Du nun vielleicht, warum andere
    > Menschen Metro nicht mögen.

    Mit der gleichen Rigorosität solltest Du Dir mal an die eigene Nase fassen: Es gibt Leute, die eben nicht so gewohnheitsorientiert sind und sich dem neuen Konzept öffnen.
    Bisher lese ich nur subjektive Argumente gegen Windows 8, objektive scheint keiner zu finden.

    > Das ist sicher Geschmackssache. Man könnte sogar beide in einem Windows
    > integrieren.

    Hehe tolles Argument; obwohl ich Dir zumindest teilweise zustimme. Bisher war Microsofts große Dilemma die Abwärtskompatibilität. Bisher haben sie jahrelang uralte Scheisse mitgeschleppt und damit neuere Betriebssysteme zugemüllt und langsam gemacht. Jetzt haben sie mal den Mut etwas neues zu machen, ist es trotzdem nicht gut.
    Ich mag den neuen Stil ebenfalls, hätte mich aber auch mit Glass zufrieden gegeben.

    > Uhr, Kalender und Shutdown Control und ich finde alle drei davon wichtig.
    > Ich gucke täglich auf die Uhr und den Kalender und das Shutdown Control
    > verwende ich zum PC herunterfahren mit einem einzigen Klick.

    Die komplett fehlenden Gadgets fehlen mir auch ein bisschen, das ist in der Tat eine Umgewöhnung. Aber da werde ich mich wohl eben dran gewöhnen. Abgesehen davon glaube ich, dass sich das mit Drittherstellerprogrammen schnell beheben lässt. Wenn nicht, tja, dann waren die Gadgets vlt doch nicht so erfolgreich..

    > Neue Mails sehe ich in der Taskleiste, alles andere will ich nur sehen,
    > wenn ich es brauche und dann surfe ich die entsprechenden Seiten an:
    > Wetteronline, Focus, Stern, Spiegel, Kicker, FCB, 11Freunde, Wiwo, SZ, RN,
    > WR.
    >
    > Wozu brauche ich lauter überflüssige Apps, wenn ich gute Browser habe?

    Keiner zwingt Dich dazu die Live-Kacheln anzusehen. Und wenn Dich das stört, kannst Dus ja sogar ausschalten. Den Vorteil würde ich mir allerdings nicht nehmen lassen. Zumal die Live-Kacheln bisher fast nur von MS-Produkten genutzt werden, sprich: die wirklich guten Features haben wir noch gar nicht gesehen..

    > Da man vergessen hat, ein System für Win32 Apps einzuführen (was machbar
    > gewesen währe) ist da nichts brauchbares für mich drin, mal abgesehen von
    > ein paar casual games, wo der Vollbild nicht so sehr störend wirkt.

    Ich kanns zwar grad nicht beschwören, aber laufen normale Programme nicht unter "Desktop Apps" im Store (werd ich nachher überprüfen)?

    > Wenn Du meine vielen Argumente nicht gefunden hast, kann ich Dir leider
    > auch nicht helfen. Ich denke aber mal, du willst sie einfach nicht sehen.
    >
    > Sie ist unkomfortabel, unschön und unpraktisch und mit dieser Meinung stehe
    > ich wohl nicht ganz allein da.

    Erst mal sind bisher alle Argumente, die ich gelesen habe, rein subjektiv. Keiner scheint auch nur ein echtes, valides und vor allem objektives Argument gegen Windows 8 zu finden, welches sich in Puncto Nachteil nicht im µ-Bereich befindet oder dessen Nachteil nicht durch andere Vorteile ausgemerzt wird.
    Fakt ist aber, dass bei den letzten neuen Systemen, als sie neu raus kamen, rumgemault wurde.
    Windows XP -> "bäääh, alles klickibunti. Was soll der mist? Geb mir W2k zurück!"
    Vista -> "wäääh, was soll der mist? Ich will wieder zum guten alten XP zurück!"
    Win7 war dann mal ne Ausnahme, aber nur weil es die gröbsten Fehler von Vista korrigierte
    Win 8 -> "wäääh, was soll das? geb mir win 7 zurück!"

    Da gibts ein wichtiges Fazit: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Egal wie gut oder besser oder eben einfach nur "anders" das neue Produkt ist, es wird erst mal mit dem Gewohnheitsstand des alten Produktes verglichen und dann (logischerweise) gemault, statt sich mal mit dem Neuen auseinander zu setzen (und damit meine ich nicht "ich habs mal installiert und nach 2 tagen wieder runtergeschmissen").

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor fr33styl3r 28.01.13 - 16:43

    Wenn ich mit meinem Laptop arbeite brauche ich definitiv für oben genannte Sachen mehr Zeit... Natürlich sind das immer nur wenige Sekunden, oder auch nur Teile von Sekunden, aber das summiert sich!

    Wo ist bitte der Vorteil von einem Betriebssystem, dass mir die Sachen nicht wirklich erleichtert und meine Abläufe sogar eher entschleunigt?

    Mehr Mausklicks, weitere Wege für die Maus, etc. ...das ist für mich kein Meckern auf hohem Niveau sondern klare Komforteinbußen an einem Desktop!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor Clown 28.01.13 - 16:56

    fr33styl3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß ja nicht wie es anderen Leuten geht, aber ich hab auf meinem
    > normalen PC einiges an Programmen installiert...und manches brauch ich
    > davon natürlich nur sehr selten: Kennt von euch denn jeder immer alle
    > Programme, die er installiert hat? Wenn man nämlich etwas sucht, dessen
    > Namen man nicht (genau) kennt, ist man meiner Meinung mit dem alten
    > Startmenü deutlich schneller!

    Wieso deutlich schneller? In beiden Fällen durchsuchst Du eine Liste an Einträgen.

    > Ich scheine wohl auch einer der wenigen Menschen zu sein, die mehrere
    > Monitore an einem PC zu schätzen wissen.... und hier ist meiner Meinung
    > nach Windows 8 deutlich schlechter aufgestellt.

    Das interessiert mich wirklich: Ich hab 2 Monitore und einen großen Fernseher angeschlossen und bisher find ichs sogar besser als unter Windows 7. Also Warum ist Win8 da "deutlich schlechter aufgestellt"?

    > Das ganze App-Konzept will mir sowieso nicht in den Kopf: Windows hat doch
    > bis jetzt immer die freie Anordnung und Größe von so vielen Fenstern wie
    > man wollte ausgemacht. Das alles wird mir mit den Apps jetzt genommen:
    > Vollbild, oder nebeneinander, na toll!!

    Nutz es doch nicht! Für Bildbetrachtung benutz ich XnView, für PDFs nutz ich den Foxit, für Medien den MPC-HC und Winamp. Ich werde nicht mit Vollbildapps konfrontiert..

    > Für einzelne Sachen mag das ja ganz nett sein, im Alltag habe ich aber
    > immer mehrere Fenster geöffnet, übereinander, nebeneinander, auf
    > verschiedenen Bildschirmen, etc.

    Daran hindert Dich keiner! Wenn Du eine App auf dem Hauptschirm offen hast, hast Du übrigens weiterhin den Desktop auf den anderen Bildschirmen..

    > Was bringt mir also Windows 8? Die Apps brauch ich nicht, von den
    > Livekacheln sind viele unnütz oder setzen wie die Mailkachel erst mal ein
    > Microsoft Konto voraus,

    Ich nutz Mail nicht, aber ich weiss, dass Bekannte von mir das mit ihrem GMX Konto nutzen. Scheint also kein MS-Zwang zu sein.
    Zudem: Win8 und die Apps sind noch nicht solange verfügbar. Es dauert seine Zeit, bis die Live-Kacheln ihr volles Potential entfaltet haben (vgl. z.B. unter Android die Widgets. Am Anfang gabs da auch wenig sinnvolle. Mittlerweile ist der Store voll mit guten Widgets).

    > Das "neue" Startmenü wird mit zunehmender Anzahl an installierten
    > Programmen immer unübersichtlicher;

    Nö. Den Startbildschirm kannst Du - ähnlich wie unter Android der Home-Screen - frei belegen. Erst unter "Alle Programme" bietet sich Wildwuchs.. übrigens genauso wie unter Vista oder Windows 7!

    > Alles was man über die Ecken ansteuern muss, dauert einfach mehr Zeit: ich
    > muss warten, bis das Menü aufgepopt ist, dann auswählen, etc.
    > Vor allem will mir doch bitte niemand hier erzählen, das das wechseln
    > zwischen geöffneten Programmen über die Taskleiste nicht tausendmal
    > schneller als das wechseln zwischen Apps über die Ecken geht (und wenn
    > jetzt einer mit shortcuts kommt: die gabs auch schon in Windows 7...also
    > auch keine Verbesserung...)

    Windows 8 ist natürlich auf Touch-Oberflächen optimiert. Obwohl Microsoft zugegebenermaßen vergessen hat, dass dieses Konzept mit der Maus etwas schlechter zu bedienen ist, haben sie gleichzeitig an die PC Benutzer gedacht und viele, viele Dinge mit Tastenkombinationen versehen oder hier und da Menüs eingebaut, die das schnelle Finden von Funktionen gewährleistet. Dafür muss man sich mit dem System aber mehr als 5 Minuten auseinandersetzen und vor allem nicht mit der Prämisse dran gehen "Mal schauen, wie ich das hinbekomme, dass es wie Windows 7 ist".

    > Und das Argument: "Es gibt doch noch den Desktop, also funktioniert das
    > doch auch bestens unter Windows 8" kann ich auch nicht nachvollziehen:
    > Natürlich kann ich mir Windows 8 so einrichten, das es nah an Windows 7
    > herankommt und sich (fast) genauso bedienen lässt, aber nur mit mehreren
    > zusätzlich im Hintergrund laufenden Programmen, nervigem umstellen aller
    > Dateiverknüpfungen, etc.

    Unsinn.. Unter Windows 7 hast Du wieviele Dateiverknüpfungen manuell umgestellt, so dass sie mit Deinen Programmen geöffnet werden?
    Tatsache ist, dass die meisten Programme die Dateiverknüpfungen immer noch selbst vornehmen. Je mehr alternative Programme Du installierst, desto seltener siehst Du eine entsprechende App (ich hab Win8 jetzt seit ein paar Tagen und nur am Installationstag Vollbild-Apps gesehen; seitdem nicht mehr). Und was soll da im Hintergrund mitlaufen? Classicshell? Das ist für mich der Inbegriff des Gewohnheitstiertums. Wer das wirklich braucht, WILL sich einfach nicht auf das eigentlich gar nicht so neue Konzept einlassen.

    > Und dann ist es ja höchstens gleichwertig mit Windows 7....wo ist da bitte
    > (als Desktopbetriebssytem) der Kaufgrund für mich? (Und ja, ich habe einen
    > Laptop mit Windows 8 und benutze also auch dieses Betriebssystem...)

    Nö, mindestens im Detail gibt es hunderte Kleinigkeiten, die einem das Leben leichter machen. Davon ist natürlich vieles Subjektiv, vor allem aber erst mal eine Umstellung. Und DAS ist es, was die faule Nutzerschaft nicht will :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor Clown 28.01.13 - 17:02

    fr33styl3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mit meinem Laptop arbeite brauche ich definitiv für oben genannte
    > Sachen mehr Zeit... Natürlich sind das immer nur wenige Sekunden, oder auch
    > nur Teile von Sekunden, aber das summiert sich!
    >
    > Wo ist bitte der Vorteil von einem Betriebssystem, dass mir die Sachen
    > nicht wirklich erleichtert und meine Abläufe sogar eher entschleunigt?
    >
    > Mehr Mausklicks, weitere Wege für die Maus, etc. ...das ist für mich kein
    > Meckern auf hohem Niveau sondern klare Komforteinbußen an einem Desktop!!

    Selbst wenn es stimmen _würde_ (den Beweis bist Du mir noch schuldig ;)), summiert sich das auf was? 1-2 Minuten pro Tag? Jede Zigarettenpause ist länger (UND unproduktiver!). 1-2 mal am Tag auf Toilette mehr oder weniger und die Statistik ist voll aus dem Gleichgewicht.
    Zudem: Was machst Du denn, dass sich die Betriebssystembedienung (nicht die der Programme, die Du zum arbeiten nutzt) so krass wiederspiegelt?
    Ich brauch hier und da mal ein Programm oder nen Explorer, ansonsten starte ich morgens meinen Browser, den Notes-Client, meine Entwicklungsumgebung und bin dann erst mal fertig. Achso, der OS-Start ist unter Win8 deutlich schneller als noch unter Win7. Hast Du das in Deiner Sekundenrechnung berücksichtigt? :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor fr33styl3r 28.01.13 - 17:57

    Ich sehe wir kommen hier auf keinen gemeinsamen Nenner...;-)

    Klar habt ihr mit euren Argumenten auch recht...Was mich einfach nur stört ist: wo ist der Mehrwert? Es gibt ein paar Sachen, die bei Windows 8 besser sind (Systemstart z.b.) aber halt auch genug, das schlechter oder höchstens genauso gut wie in Windows 7 ist!

    Natürlich sehe ich keine Vollbild Apps mehr, habe das auch alles geändert. Und mit meinem hinzugefügten Startmenüknopf sehe ich das "neue" so gut wie nie, aber das solls schon sein?

    Ein neues Betriebssystem muss für mich echten Mehrwert bringen ... und den sehe ich nicht. Die Taskleiste hatte sich z.B. in Windows 7 zu den Vorgängern echt verbessert, aber da gibt es /gab es noch genug Potential: Leider stagniert hier Windows 8 (ist nur ein Bsp.!)
    Die paar an mehr Sekunden die man für manche Sachen braucht sind gar nichts, aber es fällt einem doch trotzdem manchmal auf! Die Live-ecken (sorry das mir da der richtige Name fehlt) sind eher nervig und poppen auf, wenn ich es nicht gebrauchen kann...
    Wenn ich die dann aber entferne, wo bleibt dann wieder der tolle Windows 8 Zugewinn?

    Für mich (subjektiv) stellt sich das einfach da: Man kann sicher alles mit dem System machen und manches ist natürlich Umgewöhnung. Aber bei mir hat sich bis jetzt noch nicht einmal das Erlebnis eingestellt: Wow, das habe ich also durch Windows 8, das ging vorher (viel) schlechter, da hat sich die Investition aber gelohnt....
    Sorry, das stellt sich bei mir nicht ein!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Übrigens mit der entsprechenden Technik startet Windows 7 nur marginal langsamer als Windows 8.

    Bei Einrichten der Mail fragt er als erstes nach einem Microsoft-Konto, da ich eins hatte, ging ganz toll, danach konnte ich weitere Adressen von anderen Anbietern hinzufügen...
    Beim Einrichten eines Laptops bei jemand anderem, der kein solches Konto hatte, habe ich keine Möglichkeit gefunden, die App nur mit einem anderem Anbieter zu betreiben (ich lasse mich da aber gerne berichtigen)
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------
    -Windows XP fand ich von Anfang an nicht schlecht
    -Windows Vista hatte nette Änderungen, lief aber viel zu langsam und war zu Hardwarehungrig
    -Windows 7 hat mich von Anfang an überzeugt....

    nur soviel dazu ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.13 18:05 durch fr33styl3r.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor msdong71 28.01.13 - 18:16

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann erklär mir mal, wie ich beim Start von Windows 8 mit Bordmitteln
    > verhindern kann, das ich erst mal im Metro Bildschirm lande oder wie ich
    > ohne Startmenü an seltener gebrauchte Programme heran komme, die nicht auf
    > dem Desktop oder im Schnellstart liegen, ohne Metro zu benutzen? Wo kann
    > ich das Startmenü mit Bordmitteln wieder einschalten?

    willste nun nen programm starten wenn du den rechner anmachst oder nicht? wenn ja, warum bemängelst du das du dich beim start des rechners im (schnell)STARTMENÜ befindest?
    du bist einfach nicht mehr in der zielgruppe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Microsoft intern: Windows 8 ist ein Flop

    Autor msdong71 28.01.13 - 18:21

    also beim netzwerk verbinden wird endlich der bildschirm ausgenutzt und beim usbstick hab ich nicht mehr ein nerfiges popup in der mitte vom screen das mich fragt was ich tun will ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

  1. Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
    Bluetooth Low Energy und Websockets
    Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus

    Die Vision des Internets der Dinge ist die Steuerung technischer Geräte von überall und unabhängig von bestimmten Werkzeugen. Golem.de zeigt einen flexiblen Weg, fernbedienbare Geräte von überall zu steuern.

  2. Flir One: Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
    Flir One
    Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar

    Als Flir Systems auf der CES 2014 im Januar mit dem Flir One eine Wärmebildkamera als Ansteckhülle für das iPhone vorstellte, glaubten einige, dass das Gerät so nie auf den Markt komme. Jetzt kann es bestellt werden.

  3. K.-o.-Tropfen: Digitaler Schutz vor Roofies
    K.-o.-Tropfen
    Digitaler Schutz vor Roofies

    Er ist nicht größer als ein Kaugummi und könnte Frauen vor sexuellen Übergriffen schützen: Ein neuer Stick zeigt an, ob einem Drink Knockout-Tropfen oder andere Drogen beigemischt sind.


  1. 09:20

  2. 07:59

  3. 07:48

  4. 07:31

  5. 07:15

  6. 22:53

  7. 22:35

  8. 19:36