Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft intern: "PC…

Warum MS "Metro"/Modern UI auf dem Desktop hat ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum MS "Metro"/Modern UI auf dem Desktop hat ...

    Autor: Schnickschnack 28.01.13 - 12:18

    Die viel gescholtene Touch-Oberfläche auf dem Desktop ist für viele der Hauptgrund, warum die Kunden das Win8 nicht "verstehen" oder nicht wollen. Windows 8 selber ist sonst recht brauchbar. Jeder vernünftige Mensch konnte das im Prinzip voraussehen, warum also Microsoft nicht? Sind bei Microsoft die Entwickler dümmer als anderswo? Wohl kaum - die Antwort ist meiner Meinung nach einfacher: Apple und Google machten es vor.

    MS will unbedingt in die Zahlungsströme der Software mit dem eigenen App-Store - das garantiert permanente Einnahmen ohne einen Finger dafür rühren zu müssen. Das geht aber nur, wenn die Kunden auch zuhauf' im App-Store einkaufen, und das würden Sie ohne "Metro" (sorry, der Name ist genehmer als "Modern UI") kaum tun. Für "normale" Windows-Desktop-Programme wären die Partner (Hersteller der Software) und die Kunden kaum für so einen Store zu begeistern gewesen. Und genau deshalb musste auch auf dem Desktop die Metro-Oberfläche her. Es ist aber ein Vabanquespiel, auf das MS sich da einlässt, bei dem man alles verlieren kann!

    Ich persönlich tippe darauf, dass MS mit dem SP1 oder SP2 einen Rückzieher machen muss ...

  2. Re: Warum MS "Metro"/Modern UI auf dem Desktop hat ...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.13 - 12:34

    ich hoffe es.

    sonst sind sie aber recht konsequent in blöden entscheidungen ;(

    Apropos, trotz übriger WinXP-Lizenz habe ich mir für meinen Zweitrechner kein Win8 für 30-45 Euro geholt, ich überlege seit letzter Woche, ob ich es noch tun soll. Bis 31. ist ja glaube ich noch zeit.

    Aber ehrlich gesagt, irgendwie will ich es MS nicht gönnen, Win8 als Erfolg darstellen zu können ;)

    Die Verkaufszahlen sind ja schon wirklich extrem geschönt bei den niedrigen Preisen für eine Lizenz im Vergleich zu Win7 etc.

  3. Re: Warum MS "Metro"/Modern UI auf dem Desktop hat ...

    Autor: msdong71 28.01.13 - 12:49

    ich glube nicht das sich in der consumer variante groß was ändert. das höchste der gefühle wird sein das die corperate edition uf den desktop booten kann, aber selbst das glaube ich nicht wirklich.

    das metro startmenü ist nix anderes als ein startmenü. da wird es ei paar optimierungen geben, sich im design noch ändern, aber das es "touchy" aussieht ändert sich nicht.

  4. Re: Warum MS "Metro"/Modern UI auf dem Desktop hat ...

    Autor: ikso 28.01.13 - 12:49

    Benutzername123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hoffe es.
    >
    > sonst sind sie aber recht konsequent in blöden entscheidungen ;(
    >
    > Apropos, trotz übriger WinXP-Lizenz habe ich mir für meinen Zweitrechner
    > kein Win8 für 30-45 Euro geholt, ich überlege seit letzter Woche, ob ich es
    > noch tun soll. Bis 31. ist ja glaube ich noch zeit.
    >
    > Aber ehrlich gesagt, irgendwie will ich es MS nicht gönnen, Win8 als Erfolg
    > darstellen zu können ;)
    >
    > Die Verkaufszahlen sind ja schon wirklich extrem geschönt bei den niedrigen
    > Preisen für eine Lizenz im Vergleich zu Win7 etc.

    Kein wunder wenn fast jeder neuer billig Rechner mit Win8 ausgeliefert wird, da könnten die auch mit MS-Dos ähnliche Verkaufszahlen erreichen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)
  3. Vertec GmbH, Hamburg, Zürich (Schweiz)
  4. Vodafone GmbH, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 38,99€
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


U Ultra und U Play im Hands on: HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
U Ultra und U Play im Hands on
HTCs intelligente Smartphones hören immer zu
  1. VR-Headset HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor
  2. HTC 10 Evo im Kurztest HTCs eigenwillige Evolution
  3. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor

Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
    Autonomes Fahren
    Laserscanner für den Massenmarkt kommen

    CES 2017 Davon träumen Entwickler autonomer Autos: von einem zuverlässigen und gut auflösenden Lidar, der nicht zu viel kostet. Hersteller wie Continental und Quanergy wollen solche Festkörpersensoren bald liefern.

  2. Demis Hassabis: Dieser Mann will die ultimative KI entwickeln
    Demis Hassabis
    Dieser Mann will die ultimative KI entwickeln

    Seine Software besiegte den Go-Weltmeister, doch Demis Hassabis will mehr. Er arbeitet an einem Algorithmus, der jede Aufgabe lösen kann.

  3. Apple: MacOS 10.12.3 warnt vor hohem Display-Energiebedarf
    Apple
    MacOS 10.12.3 warnt vor hohem Display-Energiebedarf

    In die aktuelle Beta MacOS 10.12.3 hat Apple eine Energiesparfunktion integriert, die bei hoher Displayhelligkeit vor kurzen Akkulaufzeiten warnt. Wer will, kann mit einem Klick die Helligkeit senken. Kurz zuvor hatte Apple die Prognose für die Restlaufzeit aus MacOS verbannt.


  1. 10:00

  2. 09:38

  3. 08:40

  4. 08:20

  5. 08:02

  6. 07:41

  7. 18:02

  8. 17:38