Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft intern: "PC…

Wer will seinen Ferseher noch am Gerät bedienen.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer will seinen Ferseher noch am Gerät bedienen.

    Autor: DirkSchulze 28.01.13 - 12:12

    Die Touchscreenunterstützung ist schon gut. Man hat nur die Bedienung mit Maus und Tastatur verschlechtert. Auf meinem 26' Bildschirm will ich auch nicht drauf rumtatschen. Da setz ich mich lieber bequem in meinen Sessel mit kabelloser Maus und Tastatur.
    Da kann man den PC Herstellern gar nicht vorwerfen, das es keine Touchgeräte gibt. Der Kunde, wie ich, kauft so etwas nicht. Windows 8 geht voll am Kunden vorbei, das ist auch bei Ubuntu Linux so. Windows 8 ist ein Tablet/Smartfone Betriebssystem und genau da soll es auch bleiben.
    Mit verbesserter Mausbedienung könnte Windows 8 (SP1) noch ein erfolg werden, auch wenn es gegen Win7 sau schwer haben wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wer will seinen Ferseher noch am Gerät bedienen.

    Autor: beaver 28.01.13 - 12:16

    Ich kenne einige die einen kleinen Touchscreen im oder am Wohnzimmertisch haben, damit sie das System bedienen können, nur leider sind das eben kleine Bildschirme, die haben meistens nichtmal 1024x768, welches die Minimumauflösung for Metro ist.

    Tatsächlich funktioniert Metro nichtmal auf 720p Fernsehern, weil sie eben oft keine Höhe mit 768 Pixeln haben, sondern nur 720...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wer will seinen Ferseher noch am Gerät bedienen.

    Autor: Clown 29.01.13 - 17:11

    DirkSchulze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Touchscreenunterstützung ist schon gut. Man hat nur die Bedienung mit
    > Maus und Tastatur verschlechtert. Auf meinem 26' Bildschirm will ich auch
    > nicht drauf rumtatschen. Da setz ich mich lieber bequem in meinen Sessel
    > mit kabelloser Maus und Tastatur.
    > Da kann man den PC Herstellern gar nicht vorwerfen, das es keine
    > Touchgeräte gibt. Der Kunde, wie ich, kauft so etwas nicht. Windows 8 geht
    > voll am Kunden vorbei, das ist auch bei Ubuntu Linux so. Windows 8 ist ein
    > Tablet/Smartfone Betriebssystem und genau da soll es auch bleiben.
    > Mit verbesserter Mausbedienung könnte Windows 8 (SP1) noch ein erfolg
    > werden, auch wenn es gegen Win7 sau schwer haben wird.

    Das ist schlicht Humbug. Ich könnte es noch verstehen, wenn man das Öffnen der Leisten links und rechts mit der Maus als umständlich empfindet.
    Im Gegenzug hat Microsoft aber ETLICHE Tastenkombinationen eingebaut, die die Bedienung gerade mit der Tastatur erheblich erleichtert. Gerade die PowerUser (wie ich selbst wohl offenbar auch einer bin) freut das ungemein. Das heisst natürlich, dass man diese Kombinationen auch lernen muss (und bereit dafür sein muss)...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wer will seinen Ferseher noch am Gerät bedienen.

    Autor: Captain 30.01.13 - 12:27

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schlicht Humbug. Ich könnte es noch verstehen, wenn man das Öffnen
    > der Leisten links und rechts mit der Maus als umständlich empfindet.
    > Im Gegenzug hat Microsoft aber ETLICHE Tastenkombinationen eingebaut, die
    > die Bedienung gerade mit der Tastatur erheblich erleichtert. Gerade die
    > PowerUser (wie ich selbst wohl offenbar auch einer bin) freut das ungemein.
    > Das heisst natürlich, dass man diese Kombinationen auch lernen muss (und
    > bereit dafür sein muss)...

    Das OS ansich ist voll in Ordnung, nur die GUI ist das letzte...
    Laptop mit Win8 und reinem Desktop und Tablet mit Win8 und reinem Metro, wenn das ginge, würde ich sofort 2 Lizenzen Kaufen, aber dieser Mischmasch kommt weder auf Läppi noch Tablet..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wer will seinen Ferseher noch am Gerät bedienen.

    Autor: redmord 30.01.13 - 17:49

    Ich frage mich auch wie man auf einem Tablet, vielleicht auch x86, den Desktop und seine Möglichkeiten komplett deaktiviert. Am Desktop oder Notebook möchte ich Metro dagegen nicht mehr missen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Weber Maschinenbau GmbH, Neubrandenburg, Groß Nemerow
  2. Daimler AG, Kamenz
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen
Jetzt Abo abschließen >

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€
  3. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Spionage im Wahlkampf: Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken
    Spionage im Wahlkampf
    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

    Die US-Demokraten mit Präsidentschaftskandidatin Clinton sind offenbar ein weiteres Mal gehackt worden. Aber auch Russland will Opfer eines Cyberangriffs geworden sein.

  2. Comodo: Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst
    Comodo
    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

    Eine Sicherheitslücke der TLS-Zertifizierungsstelle Comodo hat es unter Umständen erlaubt, Zertifikate für fremde Domains auszustellen. Angriffspunkt waren dabei die Verifikationsmails, die an den Domaininhaber gesendet werden.

  3. Autonomes Fahren: Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
    Autonomes Fahren
    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

    Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz ist noch lange kein autonomes Auto. Ein Werbespot in den USA ging Verbraucherschützern daher viel zu weit.


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05