1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft intern: "PC…
  6. The…

Win8 top !

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Win8 top !

    Autor Sir Dragon 28.01.13 - 16:32

    Cyberpop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in Zeiten, wo ich beispielsweise sogar für die Bedienung
    > eines Fernsehers oder einer Mikrowelle ein mehrere Seiten starkes Handbuch
    > lesen muss, um auch nur einen Teil der Funktionen nutzen zu können, kann es
    > doch eigentlich nicht zu viel verlangt sein, zunächst mal "die Sitze
    > anzupassen und den gegebenenfalls den Rückspiegel richtig einzustellen",
    > wenn man sich ein neues Modell zulegt. Wieso wird ausgerechnet bei PCs
    > erwartet, dass sich an der Bedienung nichts ändert? Haben die Leute sich
    > auch beim Fernseher beschwert, als die Fernbedienungen auf einmal nicht
    > mehr kabelgebunden waren und man Batterien brauchte?
    >

    Mit dem Unterschied, dass man mit dem PC nunmal auch arbeiten muss und nicht immer die Freiheit hat ungewollte Features zu ignorieren (Auftaufunktion der Mikrowelle etc.)

    Ich kann sehr gut verstehen, dass du (als vermutlich technisch versierter Mensch) weniger Berührungsängste hast als ein jemand Anfang fünfzig.

    Und aus meinem Beruf kann ich nur mit Nachdruck bestätigen:
    Verschieb auf dem Desktop deiner Nutzer mal ein paar Icons und etwa 40% haben ein echtes Problem.
    Es mag banal klingen, aber viele sind schon mit so wenig Veränderung überfordert.
    Wie will ich denen den Metro-Bildschirm klar machen? Da muss ich ja mehrtätige Schulungen machen und selbst dann suchen die sich Tricks wie sie sich an der Benutzung von Metro dran vorbei mogeln.

    Dabei sollte es doch nicht Ziel eines OS sein, dass man sich an Features vorbei mogelt, sondern, dass man sie benutzt, weil sie Arbeit erleichtern. Und ich sehe da einfach nicht den großen Bonus den Metro bringen soll (auf nem Desktop).
    Daher würde ichs so machen wie mit Programmen die ich nicht brauch -> deinstallieren.

    > In dem Moment, wo man
    > auf die Windowstaste drückt, konzentriert man sich (lies: ich mich) ja
    > darauf, etwas im "Startmenü" zu machen. Ob das jetzt Vollbild ist oder
    > nicht, ist an der Stelle meiner Meinung nach zweitrangig, da man doch
    > vermutlich eh' nirgendwo anders hinschaut.

    Verzeih mir den Apfel und Birnen Vergleich, aber nur weil ich gerade ein Glaswasser trinke (und mich darauf auch voll konzentriere ;)) will ich doch auch nicht in einen anderen Raum, zum Beispiel das Bad (wegen der Kacheln ^^) gehen müssen.

    Ergo: ich würde mich viel mehr mit Win8 anfreunden können, wenn ich zwischen "klassischer" und Metroansicht frei wählen könnte. Man konnte in Win7 doch auch noch die klassische (win95) Ansicht einstellen.

    Darum würd ich mir Win8 nichtmal kaufen wenns 1000 mal schneller booten würde als Win7, weil MS am Ende noch denkt sie hätten mit Metro alles richtig gemacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Win8 top !

    Autor Anonymer Nutzer 28.01.13 - 22:20

    GoldenDrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist bei weitem nicht mein LieblingsOS das ist eine blanke Unterstellung
    > aber ma im Ernst wie viele Labern einfach nur dumm rum obwohl sie wirklich
    > keine Ahnung habe du bist da jetzt ma die Ausnahme !

    Oh schande! Dann gibt es aber viele Ausnahmen.
    Ich sage mal, dass Du keine Ahnung von ergonomischer EDV-Nutzung hast! Du arbeitest nicht 8 bis 10 Stunden an dem PC sondern spielst damit. Hast Zeit, Windows 8 kennen zu lernen. Ich muss mit meinem Rechner Geld verdienen. Ich habe keine Zeit Stundenlang den Metro-Mist zu "erkunden"!

    Und wenn ich schon den ganzen Tag auf den Monitor glotze, dann möchte ich dort auch ein wenig Flair finden und keinen minimalistischen Desktop, dessen Fenster (aktiv oder nicht) sich kaum von einander unterscheiden!

    Ich habe eine Maus und ja, Metro kann man mit Maus bedienen! Ich kann mir auch ein Knopf ans Back nähen, ein Klavier dran hängen und feststellen, dass Musik doch recht schwer ist! Fakt ist, dass Windows 8 auf einem Desktop-Rechner absoluter Schwachsinn ist! Und das wird mit noch so unglaublichen Argumenten niemand ändern können. Metro wurde konzipiert um auf Touch-Geräten benutzt zu werden. Die Funktion mit Maus und Tastatur kam erst nach Fertigstellung oben drauf, weil MS wohl dachte: "Ooops... Wir haben normale Computer vergessen!"

    Und genau so fühlt sich das gesamte Konzept auch an. Es ist einfach für den Eimer! Sinnvoller wäre eine Trennung beider Konzepte gewesen.

    1. Metro inkl. Touch-Funktionen einschaltbar gestaltet.
    2. Ohne Metro klassisch auf den Desktop booten.
    3. Techniken drin gelassen, die fertig waren (Aero-Glass), ist auch abschaltbar.
    4. Metro-Apps können auch in einem Fenster laufen.

    Windows 8 hätte die Revolution der Betriebssysteme werden können. Aber Steve Ballmer wollte sich ein Denkmal setzen! Es wird Zeit, dass der alte Sack endlich den Arsch hoch bekommt und sich verabschiedet! Warum der Windows-Chefentwickler weg ist, können wir uns jetzt lebhaft vorstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Win8 top !

    Autor Ach 29.01.13 - 01:39

    Cyberpop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin kein Entwickler bei Microsoft, aber vielleicht haben sich dadurch
    > Probleme ergeben, die man nicht so einfach in den Griff kriegen konnte?

    Was für Probleme denn wenn es fünf verschiedenen Sharewareanbietern bereits vor der Release gelungen ist, wenn man sich das Startmenue sogar selber über die Registry wieder zurückholen, bzw in den Desktop booten kann? Und ist das jetzt deine überparteilich neutrale Betrachtung einer der größten Fußangeln des neuen OS, die angeblich neutrale Betrachtung des Punktes über den sich die Leute am meisten aufregen? "vielleicht haben sich dadurch Probleme ergeben, die man nicht so einfach in den Griff kriegen konnte". Ich halts nicht aus! Und du bist ernsthaft der Meinung dass die Leute als Reaktion auf deine verniedlichende Gegenfrage die Kröte jetzt schlucken sollen?

    Die Leute können doch nichts dafür, dass dir die Qualität eines Produkts vollkommen schnuppe ist. Wenn W8 irgendeinen positiven Effekt hat, dann ist das vielleicht die Erkenntnis, dass noch so starrsinnige Entwickler- Arroganz, Besserwisserei und Bevormundung beim Anwender nicht zum gewünschten Erfolg führen, egal was Herr Balmer und seine Gesandten den Entwicklern auf ihren Developperkonferenzen predigen oder welchen Erfolg und welche Einnahmen sie ihnen versprechen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Win8 top !

    Autor Cyberpop 29.01.13 - 09:23

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Ich bin kein Entwickler bei Microsoft, aber vielleicht haben sich
    > dadurch
    > > Probleme ergeben, die man nicht so einfach in den Griff kriegen konnte?
    >
    > Was für Probleme denn wenn es fünf verschiedenen Sharewareanbietern bereits
    > vor der Release gelungen ist, wenn man sich das Startmenue sogar selber
    > über die Registry wieder zurückholen, bzw in den Desktop booten kann?

    Wie ich schon sagte, ich bin kein Entwickler bei Microsoft. Es ist lediglich ein von vielen möglichen Vermutungen, die man zu diesem Thema anstellen kann. Vielleicht hat auch einfach nur der für diesen Teil zuständige Projektmanager gesagt "Macht das nicht abschaltbar". Da musst du bei Microsoft nachfragen, nicht bei mir.

    > Und
    > ist das jetzt deine überparteilich neutrale Betrachtung einer der größten
    > Fußangeln des neuen OS, die angeblich neutrale Betrachtung des Punktes über
    > den sich die Leute am meisten aufregen? "vielleicht haben sich dadurch
    > Probleme ergeben, die man nicht so einfach in den Griff kriegen konnte".
    > Ich halts nicht aus! Und du bist ernsthaft der Meinung dass die Leute als
    > Reaktion auf deine verniedlichende Gegenfrage die Kröte jetzt schlucken
    > sollen?

    Du siehst darin vielleicht ein Fußangel, viele Andere jedoch nicht. Schon mal darüber nachgedacht, dass sich in den meisten Foren eventuell eben auch nur die Leute darüber beschweren, die irgendein Problem mit Modern-UI haben, wenn zum Teil auch nur, weil sie dermaßen vernagelt sind, dass sie erst mal alles Neue verdammen? Zum Teil sogar ohne dass sie sich mit der Materie wirklich ernsthaft mal beschäftigt haben? Und dass sich zufriedene Anwender eben NICHT in den Foren auskotzen?

    Wie oft am Tag siehst du denn den Inhalt deines Startmenüs? Musst du alle 5 Minuten ein neues Programm starten, damit du arbeiten kannst? Ich wage zu behaupten, dass das nicht der Fall ist und das Modern-UI einfach nur eine schöne große Angriffsfläche für dich bietet. Es gibt überhaupt nicht den geringsten Grund, emotional zu werden und rumzustänkern. Wenn es dir nicht gefällt, nutze Windows 8 nicht. Bleib bei 7, nutze Ubuntu oder bau dir dein eigenes Betriebssystem. Aber Entscheidungen einer Firma dermaßen zu verteufeln finde ich einfach nur daneben. Du hast doch die Wahl, das Produkt nicht zu benutzen.

    Kannst Du Dich im Übrigen nicht an die Diskussionen erinnern, die damals beim Start von XP hochkamen, als alle darüber motzten, dass auf einmal alles so bunt war? Oder die Beschwerden, als der aus 3.1 bekannte Dateimanager auf einmal durch den Explorer ersetzt wurde?

    > Die Leute können doch nichts dafür, dass dir die Qualität eines Produkts
    > vollkommen schnuppe ist. Wenn W8 irgendeinen positiven Effekt hat, dann ist
    > das vielleicht die Erkenntnis, dass noch so starrsinnige Entwickler-
    > Arroganz, Besserwisserei und Bevormundung beim Anwender nicht zum
    > gewünschten Erfolg führen, egal was Herr Balmer und seine Gesandten den
    > Entwicklern auf ihren Developperkonferenzen predigen oder welchen Erfolg
    > und welche Einnahmen sie ihnen versprechen.

    Mir ist die Qualität eines Produktes durchaus nicht egal. Ich vermute einfach, dass meine Anforderungen ganz anders sind als deine. Modern-UI tut das, wozu es entwickelt und beworben wurde, nicht mehr und nicht weniger. Es ist ja keine Funktionalität verschwunden, sie ist nur woanders hingekommen und erweitert worden. Und für mich (Achtung, persönliche Meinung) bietet Modern-UI eine Möglichkeit, meine Anwendungen vernünftig zu gruppieren OHNE dass ich mir die Taskleiste vollmülle oder im Startmenü aufpassen muss, um nicht versehentlich Teile, die ich irgendwann doch mal brauche zu löschen, so dass ich sie umständlich in den Installationsverzeichnissen suchen muss oder gar nicht wieder finde.

    Ich vermute, dass die Verantwortlichen bei Microsoft sich sehr genau Gedanken gemacht hat, wie man sowohl das Produkt Windows als auch die Marktanteile vorwärts bringen kann. Sicherlich gibt es noch Stellen, die verbessert werden können, z.B. bei der absurd verteilten Konfiguration (wobei ich nicht täglich an irgendwas rumkonfigurieren muss). Ob das der richtige Weg ist, wird sich zeigen, es ist jedenfalls ein neuer Ansatz.

    Abgesehen davon glaube ich auch nicht, dass das so schnell wieder verschwinden wird. Dafür steckt meiner Meinung nach schon zu viel Energie darin.

    Today is the beginning of the ending of the start of the finish of the opening of the closing of forgetting what I was remembering.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Win8 top !

    Autor Cyberpop 29.01.13 - 09:32

    Sir Dragon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mit dem Unterschied, dass man mit dem PC nunmal auch arbeiten muss und
    > nicht immer die Freiheit hat ungewollte Features zu ignorieren
    > (Auftaufunktion der Mikrowelle etc.)

    Ja, aber es zwingt dich auch niemand, UI-Apps zu verwenden.

    > Und aus meinem Beruf kann ich nur mit Nachdruck bestätigen:
    > Verschieb auf dem Desktop deiner Nutzer mal ein paar Icons und etwa 40%
    > haben ein echtes Problem.

    Ich kenne diese Probleme nur zu gut und ich denke dass gerade in diesem Fall Modern-UI vielleicht die Lösung ist. Einfach die wichtigen Teile anpinnen und alles andere, vom Nutzer nicht gebrauchte "Von Start ablösen" und fertig. Du als Administrator oder Supervisor oder was auch immer deine Jobbeschreibung ist hast trotzdem noch vollen Zugriff auf alle installierten Programme (Stichwort "Alle Apps").

    Vielleicht ist es per Gruppenrichtlinien sogar möglich, das Entfernen von Tiles zu unterbinden, keine Ahnung.

    > Es mag banal klingen, aber viele sind schon mit so wenig Veränderung
    > überfordert.

    Wobei sich mir die Frage stellt, ob man da Microsoft die Schuld geben kann.

    > Wie will ich denen den Metro-Bildschirm klar machen? Da muss ich ja
    > mehrtätige Schulungen machen und selbst dann suchen die sich Tricks wie sie
    > sich an der Benutzung von Metro dran vorbei mogeln.

    Wie ich oben schrieb: wenn sich nur die relevanten Dateien und Programme dort befinden, gibt es nicht viel zu erklären.

    > Dabei sollte es doch nicht Ziel eines OS sein, dass man sich an Features
    > vorbei mogelt, sondern, dass man sie benutzt, weil sie Arbeit erleichtern.
    > Und ich sehe da einfach nicht den großen Bonus den Metro bringen soll (auf
    > nem Desktop).
    > Daher würde ichs so machen wie mit Programmen die ich nicht brauch ->
    > deinstallieren.

    Das ist Deine persönliche Meinung, akzeptiert.

    > > In dem Moment, wo man
    > > auf die Windowstaste drückt, konzentriert man sich (lies: ich mich) ja
    > > darauf, etwas im "Startmenü" zu machen. Ob das jetzt Vollbild ist oder
    > > nicht, ist an der Stelle meiner Meinung nach zweitrangig, da man doch
    > > vermutlich eh' nirgendwo anders hinschaut.
    >
    > Verzeih mir den Apfel und Birnen Vergleich, aber nur weil ich gerade ein
    > Glaswasser trinke (und mich darauf auch voll konzentriere ;)) will ich doch
    > auch nicht in einen anderen Raum, zum Beispiel das Bad (wegen der Kacheln
    > ^^) gehen müssen.

    Nein, aber vielleicht an den Kühlschrank, um die gekühlte Wasserflasche zu holen. In dem Fall wäre das ein vorbereitender Schritt, der vergleichbar mit Modern-UI wäre ;-)

    > Ergo: ich würde mich viel mehr mit Win8 anfreunden können, wenn ich
    > zwischen "klassischer" und Metroansicht frei wählen könnte. Man konnte in
    > Win7 doch auch noch die klassische (win95) Ansicht einstellen.

    Ja, und ich verstehe bis heute nicht, warum die Leute sich darüber aufregten, dass in XP die Taskleiste blau statt grau war.

    > Darum würd ich mir Win8 nichtmal kaufen wenns 1000 mal schneller booten
    > würde als Win7, weil MS am Ende noch denkt sie hätten mit Metro alles
    > richtig gemacht.

    Dann entgehen dir aber jede Menge anderer sinnvoller Features, die nicht das Geringste mit Modern-UI zu tun haben, z.B. die neuen Funktionen im Explorer oder der stark erweiterte Taskmanager.

    Today is the beginning of the ending of the start of the finish of the opening of the closing of forgetting what I was remembering.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Win8 top !

    Autor virtual 29.01.13 - 10:42

    Tantalus schrieb:

    > Klar wird das universelle Tablet seine Nische finden und auch bekommen...

    In meinem Umfeld sehe ich richtig leuchtende Augen. Endlich ein Gerät für alles. Alle Software und Daten immer dabei.

    Dann überlegt man nicht mehr, ob man Notebook oder Tablet oder beides mitnimmt, sondern allenfalls ob man eher die grössere oder die Kompakt-Tastatur dabei haben will, ob man eine Maus mitnimmt oder ob der Pen nicht reicht.

    Und zu Hause UND/ODER im Büro steckt man das Ding in ein Dock und arbeitet völlig desktop-like an z.B. einem 27' - Monitor.

    Ich würde mich nicht wundern, wenn die "Nische" für Universal-Tablets in 2-3 Jahren so groß ist, dass sie den gesamten Desktop-PC-Markt überholt. Der macht ja inzwischen kaum noch mehr als 25 % aller laufenden Systeme aus - Tendenz weiter fallend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Win8 top !

    Autor Ach 29.01.13 - 11:57

    >Wie ich schon sagte, ich bin kein Entwickler bei Microsoft. Es ist lediglich ein von vielen möglichen Vermutungen...Da musst du bei Microsoft nachfragen, nicht bei mir.

    Es spielt weder eine Rolle was du bei MS bist oder nicht bist noch ist es ein Userproblem was für interne Katastrophen stattgefunden haben damit sie so eine Entscheidung gefällt haben, und ehrlich gesagt hat dich auch niemand danach gefragt. Festhalten kann man jedoch, dass es eine nutzerfeindliche Fußangel ist.

    Eine Fußangel ist nicht mal Metro an sich, die Fußangel ist dass man es weder abschalten noch deinstallieren kann.

    Qualität: Metro ist unvollständig. Nicht mal die Programmierer der Oberfläche wären in der Lage nur mit Metro und ohne den Desktop ihre Arbeit zu verrichten. Qualität=Mangelhaft

    Was ist mit Desktop? Desktop ist vorsätzlich unvollständig gemacht. Hat zwar einige nette Features bekommen, genügt für sich alleine nicht mehr dazu den PC zu "steuern". Qualität=Mangelhaft

    Bleibt die Kombination von beiden. Zwei Bedienphilosophien auf einmal, ständig aufpoppende Fullscreenaplikationen, verschiedene Shortcuts hier, andere dort, chaotisches Gemänge. Qualität=Mangelhaft

    Also auf Drittanbieter wechseln um die verkorkste Philosophie zurechtzubiegen. Der halbfertige Metroaufsatz läuft aber weiter im Hintergrund und man muss grafische Einbußen hinnehmen. Einige OS Einstellungen kann man aber auch so nur über Metro erreichen.

    Wenn du gerne experimentierst ist das n toller Abenteurspielplatz für dich, wenn du keine ergonomischen Rückschritte machen willst und wenn dich Microsofts halbgaren Userexperimente nicht interessieren dann ist W8 ein unverschämt aufdringlicher Müll.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Win8 top !

    Autor Captain 29.01.13 - 12:09

    GoldenDrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann ich so nicht unterschreiben,
    > Windows 8 ist mit Abstand das benutzerfreundlichste Betriebssystem das es
    > auf dem Markt gibt, ich hatte noch nie so wenig (keine) Probleme wie mit
    > Windows8, ich kann verstehen das sich viele Menschen und User dagegen
    > sträuben Windows8 zu benutzen da es eine komplett neue Benutzeroberfläche
    > zu scheinen gibt!
    >

    rofl...

    > Aber beim genauen hinsehen wird jedem auffallen das es garnicht so viele
    > Unterschiede zu Win Vista/7 gibt, bis auf die Touch-Oberfläche mit der man
    > wenn man sich ein bisschen damit beschäftigt und sich nicht ganz
    > verschließt wesentlich effizienter arbeiten kann.

    auf einem Touch Gerät gebe ich dir recht...

    > Die Windows User sollten damit anfangen sich nicht gegen jede Neuheit zu
    > wehren sondern lernen damit umzugehen, aber wenn ich grundsätzlich schon
    > Angst habe oder abgeneigt bin mit Windows8 zu arbeiten ist mir schon klar
    > das Menschen Win8 nicht verstehen!
    >

    ich verstehe Win8, habe aber keinen Nerv auf einem nicht !!! Touch Gerät eine derartige Oberfläche nutzen zu wollen, da ist mir die Zeit zu schade zu...

    > WER NICHT MIT DER ZEIT GEHT ! GEHT MIT DER ZEIT !

    richtig, Microsoft, weil es nicht liefert, was der User braucht, sondern das, was sie meinen, das er zu benutzen hat...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Win8 top !

    Autor cachaito 29.01.13 - 12:14

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Qualität: Metro ist unvollständig. Nicht mal die Programmierer der
    > Oberfläche wären in der Lage nur mit Metro und ohne den Desktop ihre Arbeit
    > zu verrichten. Qualität=Mangelhaft

    Muss man ja auch nicht. Darum gibt es ja auch noch den Desktop. Wenn man mit vielen Fenstern arbeitet, benutzt man den Desktop. Wenn man nur 1 oder 2 Programme benötigt und es diese als Apps gibt kann man Mentro verwenden.

    > Was ist mit Desktop? Desktop ist vorsätzlich unvollständig gemacht. Hat
    > zwar einige nette Features bekommen, genügt für sich alleine nicht mehr
    > dazu den PC zu "steuern". Qualität=Mangelhaft

    Was ist am Desktop unvollständig? Außer, dass das Startmenü jetzt Metro ist.

    > Bleibt die Kombination von beiden. Zwei Bedienphilosophien auf einmal,
    > ständig aufpoppende Fullscreenaplikationen, verschiedene Shortcuts hier,
    > andere dort, chaotisches Gemänge. Qualität=Mangelhaft

    Ich arbeite jetzt seit ca einem Monat mit Windows 8 und kann keine "ständig aufpoppende Fullscreenaplikationen" feststellen. Es werden nur Fullscreenaplikatonen gestartet, wenn ich dies auch will. Das was aufpoppt sind Info in einem kleinen Rechteck oben rechts über eingehende E-Mails und erkannte USB-Geräte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Win8 top !

    Autor Captain 29.01.13 - 12:18

    sammoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier muss ich Microsoft schon ein Kompliment machen. Schade, dass Windows
    > nicht Opensource ist... Ich glaube dann wäre es auch ein Stück akzeptierter
    > und mit weniger Bugs behaftet.
    >

    dann könnte man wenigstens bei der Installation die GUI wählen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Win8 top !

    Autor Cyberpop 29.01.13 - 13:22

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wie ich schon sagte, ich bin kein Entwickler bei Microsoft. Es ist
    > lediglich ein von vielen möglichen Vermutungen...Da musst du bei Microsoft
    > nachfragen, nicht bei mir.
    >
    > Es spielt weder eine Rolle was du bei MS bist oder nicht bist noch ist es
    > ein Userproblem was für interne Katastrophen stattgefunden haben damit sie
    > so eine Entscheidung gefällt haben, und ehrlich gesagt hat dich auch
    > niemand danach gefragt.

    Falls ich dich mal zitieren darf:
    >Was für Probleme denn...

    Ich hatte da reininterpretiert, dass DU von mir Vermutungen zu diesem Thema lesen wolltest. Hab ich wohl falsch interpretiert. Und zum Thema "Dich hat niemand gefragt": wenn Du auf meinen Post antwortest, gehe ich davon aus, dass ich zu den angesprochenen Punkten Stellung beziehen soll. Abgesehen davon ist der Tonfall meiner Meinung nach verbesserungswürdig.

    > Festhalten kann man jedoch, dass es eine
    > nutzerfeindliche Fußangel ist.
    >
    > Eine Fußangel ist nicht mal Metro an sich, die Fußangel ist dass man es
    > weder abschalten noch deinstallieren kann.

    Wenn Du das so siehst, bitte schön, es wird viele geben, die das ebenso sehen, ich für meinen Teil sehe das nicht so, und auch ich bin da nicht alleine. Das ist subjektives Empfinden und kein Fakt.

    > Qualität: Metro ist unvollständig. Nicht mal die Programmierer der
    > Oberfläche wären in der Lage nur mit Metro und ohne den Desktop ihre Arbeit
    > zu verrichten. Qualität=Mangelhaft

    Weil ModernUI alleine überhaupt nicht zum Softwareentwickeln gedacht ist. Es ist ein aufgebohrtes Startmenü, welches auf entsprechenden Geräten auch alleine genutzt werden kann. Und wir sind uns wohl einig, dass ein Tablet nicht zum Softwareentwickeln gedacht ist (obwohl es mit den entsprechenden Tools wohl auch möglich wäre, siehe Code on the Go (http://www.windows8apps.com/apps/tools-productivity/tools-productivity/code-on-the-go/) oder TouchDevelop auf dem Windows Phone).

    > Was ist mit Desktop? Desktop ist vorsätzlich unvollständig gemacht. Hat
    > zwar einige nette Features bekommen, genügt für sich alleine nicht mehr
    > dazu den PC zu "steuern". Qualität=Mangelhaft

    Sehe ich nicht so. Ist aber wiederum rein subjektiv.

    > Bleibt die Kombination von beiden. Zwei Bedienphilosophien auf einmal,
    > ständig aufpoppende Fullscreenaplikationen, verschiedene Shortcuts hier,
    > andere dort, chaotisches Gemänge. Qualität=Mangelhaft

    Wie von jemand Anderem bereits geschrieben kommen die Fullscreenapplikationen nur dann zum Vorschein, wenn ICH es will, sprich explizit starte.

    > Also auf Drittanbieter wechseln um die verkorkste Philosophie
    > zurechtzubiegen. Der halbfertige Metroaufsatz läuft aber weiter im
    > Hintergrund und man muss grafische Einbußen hinnehmen. Einige OS
    > Einstellungen kann man aber auch so nur über Metro erreichen.

    Ich weiß nicht genau, welche grafischen Einbußen du hinnehmen musst, aber wenn du auf das Look and Feel beim Desktop ansprichst: auch das ist rein subjektives Empfinden.

    > Wenn du gerne experimentierst ist das n toller Abenteurspielplatz für dich,
    > wenn du keine ergonomischen Rückschritte machen willst und wenn dich
    > Microsofts halbgaren Userexperimente nicht interessieren dann ist W8 ein
    > unverschämt aufdringlicher Müll.

    Ich hatte bisher nicht mal ansatzweise das Gefühl, einen ergonomischen Rückschritt zu machen. Denn ergonomisch war das alte Startemenü z.B. nie, sondern reine Gewohnheit.

    Today is the beginning of the ending of the start of the finish of the opening of the closing of forgetting what I was remembering.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Win8 top !

    Autor Ach 29.01.13 - 15:27

    Aus ergonomischer Sicht ist der Wechsel des kompletten Bildschirminhalts um ein Programm zu starten jedes mal gleich einem Herausreißen aus dem Arbeitsrhythmus. Das dir das nichts ausmacht bedeutet nicht dass dieser Effekt plötzlich als subjektiv darzustellen ist, vielmehr kann man, wenn ein gewisser Prozentsatz von Anwendern sich dadurch irritiert und gestört fühlt, sogar mit einer gewissen Sicherheit davon ausgehen dass hier eine ergonomische Schwachstelle vorliegt. Und es ist nun halt mal ein gewisser nicht geringer Prozentsatz der sich sehr genervt fühlt seitens des penetranten "Startmenues". Und was ist mit Allways on Top Fenstern? Was ist wenn bei mir der VLC Player nebenher läuft und mir Metro dann die Sicht versperrt?

    Und wie ist das bei jemand der keine Ahnung davon hat wie man Verknüpfungen ander zuweist, bei dem dann Party angesagt ist jedes mal wenn er ein MP3 startet oder ein paar Bilder schauen will, ist das dann auch "Subjektiv" wenn er sich in das Geflicker nach drei Tagen noch nicht verliebt hat? Oder der doppel IE, das Setwärtsscrollen...

    >....Das ist subjektives Empfinden und kein Fakt. ...
    >...Sehe ich nicht so. Ist aber wiederum rein subjektiv. ...
    >... auch das ist rein subjektives Empfinden. ...

    Das geht schon ziemlich stark in Richtung Augenverschließen, ganz objektiv! Wenn man das so starr betrachtet, dann kann man jemandem genauso gut eine Malware installieren, und seine Abneigung gegen die neuen Toolbars und Eliteanwendungen als Subjektiv abwinken. Immerhin soll es ja Leute geben die mit so was kein Problem haben, die sich darüber sogar noch freuen, endlich passiert mal was auf ihrem PC. Also auch ein rein subjektives Empfinden?

    >Ich hatte da reininterpretiert, dass DU von mir Vermutungen zu diesem Thema lesen wolltest.
    Eine Post vorher habe ich das genau kritisiert, Ich hab in den Raum gestellt dass du mit deinen Vermutungen von der eigentlichen Fragestellung ablenkst.
    >Hab ich wohl falsch interpretiert.
    Yep,
    >Und zum Thema "Dich hat niemand gefragt": wenn Du auf meinen Post antwortest, gehe ich davon aus, dass ich zu den angesprochenen Punkten Stellung beziehen soll.
    Genau das, deine persönliche Stellungnahme zur vorgetragenen Kritik an der angesprochenen W8 Funktion, und natürlich keine Vermutungen über die Beweggründe Dritter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Win8 top !

    Autor Cyberpop 29.01.13 - 16:03

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus ergonomischer Sicht ist der Wechsel des kompletten Bildschirminhalts um
    > ein Programm zu starten jedes mal gleich einem Herausreißen aus dem
    > Arbeitsrhythmus. Das dir das nichts ausmacht bedeutet nicht dass dieser
    > Effekt plötzlich als subjektiv darzustellen ist, vielmehr kann man, wenn
    > ein gewisser Prozentsatz von Anwendern sich dadurch irritiert und gestört
    > fühlt, sogar mit einer gewissen Sicherheit davon ausgehen dass hier eine
    > ergonomische Schwachstelle vorliegt.

    Eher im Gegenteil: wenn ich ModernUI öffne, dann eben doch WEIL ich darin etwas suche bzw. machen will. Das heißt, dass mich das nicht aus dem Arbeitsfluss herausreißt sondern meinen Fokus lenkt. Aber ich schätze auch dieses Argument lässt du nicht gelten.

    > Und es ist nun halt mal ein gewisser
    > nicht geringer Prozentsatz der sich sehr genervt fühlt seitens des
    > penetranten "Startmenues".

    Wenn Du mit Prozenten kommst: wie viel Prozent sind es denn? Ich vermute, dass du keine Antwort liefern kannst, denn es gibt keine repräsentativen Aussagen dazu.

    > Und was ist mit Allways on Top Fenstern? Was
    > ist wenn bei mir der VLC Player nebenher läuft und mir Metro dann die Sicht
    > versperrt?

    Wie oben: wenn ich das Menü öffne, will ich etwas in dem Menü machen und muss auch da hinschauen. Ich bin kein Chamäleon.

    > Und wie ist das bei jemand der keine Ahnung davon hat wie man Verknüpfungen
    > ander zuweist, bei dem dann Party angesagt ist jedes mal wenn er ein MP3
    > startet oder ein paar Bilder schauen will, ist das dann auch "Subjektiv"
    > wenn er sich in das Geflicker nach drei Tagen noch nicht verliebt hat?
    > Oder der doppel IE, das Setwärtsscrollen...

    Es tut mir leid, aber ich glaube, ich verstehe diesen Abschnitt nicht. Meinst du damit, wenn jemand ein MP3 starten will und sich eine Metroapp dabei öffnet oder was? Nach der Logik müsstest du z.B. auch den Windows Media Player unter Win 7 verteufeln, denn der hat sich ebenfalls die Verknüpfung gekrallt und in den Vordergrund geschaltet.

    > >....Das ist subjektives Empfinden und kein Fakt. ...
    > >...Sehe ich nicht so. Ist aber wiederum rein subjektiv. ...
    > >... auch das ist rein subjektives Empfinden. ...
    >
    > Das geht schon ziemlich stark in Richtung Augenverschließen, ganz objektiv!

    Nein, denn Du behauptest, dass der Desktop nicht mehr vollständig ist. Das stimmt aber faktisch nicht, es haben sich lediglich Funktionen verändert / verschoben. Du empfindest ModernUI als Fußangel, ich nicht. Ist das nicht rein subjektiv? Und wenn ich diesen minimalistischen Look als angenehm und vielleicht sogar sehr ästhetisch empfinde, du aber nicht, ist das nicht rein subjektiv?

    Und von diesen subjektiven Punkten auf die (objektive) Qualität eines Produktes zu schließen ist meiner Meinung nach einfach falsch. Dann könnte man genauso gut sagen, dass ein chromfarbener Kühlschrank einfach nur schlecht sein muss, wenn einem persönlich weiße Kühlschränke besser gefallen.

    > Wenn man das so starr betrachtet, dann kann man jemandem genauso gut eine
    > Malware installieren, und seine Abneigung gegen die neuen Toolbars und
    > Eliteanwendungen als Subjektiv abwinken. Immerhin soll es ja Leute geben
    > die mit so was kein Problem haben, die sich darüber sogar noch freuen,
    > endlich passiert mal was auf ihrem PC. Also auch ein rein subjektives
    > Empfinden?

    Malware ist etwas, was dem Benutzer aktiv schadet. Wo bitte tut Windows 8 das?

    Und weißt du was? Ja, es soll tatsächlich Leute geben, die es ganz toll finden, Toolbars zu nutzen! Ich gehöre nicht dazu, aber ich verdamme sie auch nicht. Und wenn es einen Browser nur noch mit Toolbars gibt, dann nutze ich eine Alternative, und wenn es halt die ältere Version ist. Die Leute. die Toolbars mögen, freuen sich dann, weil diese jetzt mit ausgeliefert werden.

    > >Ich hatte da reininterpretiert, dass DU von mir Vermutungen zu diesem
    > Thema lesen wolltest.
    > Eine Post vorher habe ich das genau kritisiert, Ich hab in den Raum
    > gestellt dass du mit deinen Vermutungen von der eigentlichen Fragestellung
    > ablenkst.

    Was IST denn die eigentliche Fragestellung? Ich bezog mich auf die Aussage
    > Warum sonst wurde die Möglichkeit Metro abzustellen vor dem Release entfernt?
    und ich habe versucht, Vermutungen dazu anzustellen.

    > >Hab ich wohl falsch interpretiert.
    > Yep,
    > >Und zum Thema "Dich hat niemand gefragt": wenn Du auf meinen Post
    > antwortest, gehe ich davon aus, dass ich zu den angesprochenen Punkten
    > Stellung beziehen soll.
    > Genau das, deine persönliche Stellungnahme zur vorgetragenen Kritik an der
    > angesprochenen W8 Funktion, und natürlich keine Vermutungen über die
    > Beweggründe Dritter.

    Das siehst du falsch, denn an der Stelle hast du mich explizit danach gefragt, welche Probleme denn dabei bestehen könnten, ModernUI abschaltbar zu machen wenn Drittanbieter das schaffen.
    > Was für Probleme denn...

    Da ich keine genauen Informationen dazu besitze habe ich dazu gemutmaßt, dass es eventuell technische Probleme gibt, die wir hier alle nicht kennen oder Anweisungen von oben oder was auch immer. Das ist meine ganz persönliche Stellungnahme. Ich weiß nicht, was du an der Stelle erwartet hast.

    Mal ganz davon ab: wie findest du denn die Neuerungen im W8-Explorer? Oder im Taskmanager?

    Today is the beginning of the ending of the start of the finish of the opening of the closing of forgetting what I was remembering.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Win8 top !

    Autor Ach 29.01.13 - 17:18

    >Aber ich schätze auch dieses Argument lässt du nicht gelten.
    Natürlich nicht. Jedes mal stellst du deinen Arbeitsschritt vor und schließt daraus das er genauso für andere gelten müsste. Und das zieht sich durch deine Post wie ein roter Faden.

    Ein ergonomisch einwandfreies Produkt zeichnet sich aber nicht dadurch aus dass es einigen gefällt und anderen nicht, es zeichnet sich vielmehr dadurch aus dass der überwiegend größte Teil der Anwender intuitiv und in kurzer Zeit damit zurecht kommt. Dazu gehört selbstverständlich auch das Fußangeln an denen sich Anwender stören könnten und Punkte mit denen sie nicht zurecht kommen gewissenhaft ausgemerzt wurden. Beides nicht der Fall.

    Was auch immer der Grund ist warum MS diese Punkte ignoriert(nicht ignoriert für dich sondern ignoriert für andere) ausschlaggebend ist der Umstand, dass W8 von einem ergonomischen Standpunkt her gesehen zurückgerudert, jedenfalls in den Augen vieler Anwender, ob nun Amateure, Hardcoreuser, Administratoren, Büro- oder technische Anwender. Und die alle bilden sich das nicht nur ein oder sind zu doof oder zu rückständig oder zu dickköpfig, das ist wirklich so, nicht für dich aber für viele andere die du nicht kennst die aber anders am Computer arbeiten als du. Wenn dir das in diesen oder in den unzähligen anderen Forum noch nicht aufgefallen ist, dann haben wir halt keine Gesprächsbasis.

    Und da wäre ich wieder bei meinem Anfangsargument, einer der wenigen positiven Aspekte von diesem BS, dass sowohl Balmer wie auch die nicht geringe Zahl von Entwicklern die Grenze dessen kennen lernen, was sie dem User auf die Nase drücken können. Ich bin mir ziemlich sicher dass das eine heilende Wirkung haben wird in Form von "aus Fehlern lernen", nicht bei jedem, dass ist klar. Was ich von dem Rest von W8 halte? Das Metrodesign ist wunderschön, wenn es doch nur so einfach wäre, dass man etwas nur gut aussehen lassen muss damit es auch gut ist. Explorer, Taskmanager, die Backup- und Recoveryfunktionen, Entwicklungen die in eine sehr gute Richtung zeigen, nur leider gegen die Wand gefahren.

    Viel Spaß noch mit W8 .

    Achso, und wieso schadet eine Malware denn dem Computer? Ich bin zwar auch nicht davon begeistert aber wenn es anderen doch gefällt, ist doch auch wieder eine rein Subjektive Angelegenheit, auch der Autor freut sich über die Verbreitung seiner Malware, ist doch klasse!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.13 17:31 durch Ach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Win8 top !

    Autor Cyberpop 29.01.13 - 17:59

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Aber ich schätze auch dieses Argument lässt du nicht gelten.
    > Natürlich nicht. Jedes mal stellst du deinen Arbeitsschritt vor und
    > schließt daraus das er genauso für andere gelten müsste. Und das zieht sich
    > durch deine Post wie ein roter Faden.

    Und du schreibst, warum es für Dich NICHT funktioniert. Und Du gehst auch davon aus, dass es dem Großteil der anderen Benutzer genauso geht. Weder Du noch ich können verlässliche, repräsentative Zahlen vorlegen, wie "der Benutzer" tatsächlich denkt und sich am Rechner verhält. Ich versuche hier lediglich darzustellen, warum das für andere Benutzer (zu denen ich mich zähle) eben nicht unbedingt gilt. Es sind eben nicht alle gleich und in den Foren melden sich doch - zumindest meiner Erfahrung nach - eher die zu Wort, die nicht mit dem Produkt zurecht kommen oder anders geartete Abneigungen gegen es haben.

    > Ein ergonomisch einwandfreies Produkt zeichnet sich aber nicht dadurch aus
    > dass es einigen gefällt und anderen nicht, es zeichnet sich vielmehr
    > dadurch aus dass der überwiegend größte Teil der Anwender intuitiv und in
    > kurzer Zeit damit zurecht kommt. Dazu gehört selbstverständlich auch das
    > Fußangeln an denen sich Anwender stören könnten und Punkte mit denen sie
    > nicht zurecht kommen gewissenhaft ausgemerzt wurden. Beides nicht der
    > Fall.

    Nein. Ergonomie hat nicht immer unbedingt etwas damit zu tun, womit die Leute zurechtkommen. Bestes Beispiel sind Tastaturen. Eine Dvorak-Tastatur ist viel ergonomischer als die Standard-QWERTZ-Tastaturen. Jetzt rate mal, was der überwiegende Teil der Benutzer vor sich stehen hat (wobei auch das jetzt reine Vermutung ist).

    > Was auch immer der Grund ist warum MS diese Punkte ignoriert(nicht
    > ignoriert für dich sondern ignoriert für andere) ausschlaggebend ist der
    > Umstand, dass W8 von einem ergonomischen Standpunkt her gesehen
    > zurückgerudert, jedenfalls in den Augen vieler Anwender, ob nun Amateure,
    > Hardcoreuser, Administratoren, Büro- oder technische Anwender. Und die alle
    > bilden sich das nicht nur ein oder sind zu doof oder zu rückständig oder zu
    > dickköpfig, das ist wirklich so, nicht für dich aber für viele andere die
    > du nicht kennst die aber anders am Computer arbeiten als du. Wenn dir das
    > in diesen oder in den unzähligen anderen Forum noch nicht aufgefallen ist,
    > dann haben wir halt keine Gesprächsbasis.

    Doch, es ist mir aufgefallen, dass ein großer Teil der Benutzer in diesem Forum und auch in anderen (Heise, Engadget) einfach nicht akzeptieren wollen, dass es eben doch andere Ansichten gibt. Und diese Leute kennst DU nicht.

    > Und da wäre ich wieder bei meinem Anfangsargument, einer der wenigen
    > positiven Aspekte von diesem BS, dass sowohl Balmer wie auch die nicht
    > geringe Zahl von Entwicklern die Grenze dessen kennen lernen, was sie dem
    > User auf die Nase drücken können. Ich bin mir ziemlich sicher dass das eine
    > heilende Wirkung haben wird in Form von "aus Fehlern lernen", nicht bei
    > jedem, dass ist klar.

    Wir werden sehen.

    > Viel Spaß noch mit W8 .

    Vielen Dank. Dir auch noch viel Spaß mit Nicht-W8.
    Und das meine ich ernst.

    > Achso, und wieso schadet eine Malware denn dem Computer? Ich bin zwar auch
    > nicht davon begeistert aber wenn es anderen doch gefällt, ist doch auch
    > wieder eine rein Subjektive Angelegenheit, auch der Autor freut sich über
    > die Verbreitung seiner Malware, ist doch klasse!

    Nachtrag: natürlich kann Malware auch dem Computer im Sinne von Datenmanipulationen schaden: http://de.wikipedia.org/wiki/Malware
    Hauptsächlich zielt Malware aber auf den Benutzer. Und ich kann beim Besten Willen keine Parallelen zwischen ModernUI und Malware erkenn.

    Aber lassen wir das.

    Today is the beginning of the ending of the start of the finish of the opening of the closing of forgetting what I was remembering.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Win8 top !

    Autor Ach 29.01.13 - 23:59

    >Und du schreibst, warum es für Dich NICHT funktioniert. Und Du gehst auch davon aus, dass es dem Großteil der anderen Benutzer genauso geht.

    Nein, das habe ich nicht gesagt. Ich habe gesagt dass es bei einem gewissen Teil der Anwender so oder ähnlich ist. Ob dieser Teil nun 20% oder 80% groß ist, ändert nichts daran dass damit ein Problem vorliegt.

    Deine Methode: "einige finden es rundum stimmig, andere nicht also deklarieren wir es als Geschmackssache", funktioniert halt nicht.

    Relevant ist, dass ein gewisser und nicht zu vernachlässigender Teil(und selbst 10% und weniger sind ein nicht zu vernachlässigender Teil) an bestimmten Stellen im System und selbst nach der üblichen Einarbeitungsperiode so große Schwierigkeiten hat, dass er sich von dem System abwendet. Damit muss irgendwo ein Designfehler vorliegen. Besonders kritisch dabei ist, dass dieser Teil gerade unter den erfahrenen und experimentierfreudigen Nutzern relativ hoch zu seien scheint.

    Wenn du irgendwann mal mit einer kreativen Ausbildungen in Berührung kommen würdest, dann wüsstest du ziemlich schnell realisieren, dass man mit dem "ist Geschmackssache" Argument immer wieder in die selbe Sackgasse rennt. Du musst bewerten und du musst dir Maßstäbe an Land ziehen um dein sich wie auch immer gestaltendes Entwurfsproblem in den Griff zu bekommen. Geschmackssache ist etwa ob ich ein Haus im Schwedenstill und in Holzbauweise bevorzuge oder in Bungalow still mit Flachdach und in Backsteinbauweise, und die Geschmackssache ist dann auch überhaupt nicht das Problem. Das entsteht wenn ich etwa in einer sehr kalten Gegend ein Gebäude zum Erdreich hin nicht Dämme. Natürlich wird es eine reihe potenzieller Kunden geben die auch damit klar kommen und denen die Kälte oder die erhöhten Heizkosten nichts ausmachen, und trotzdem läge bei diesem Gebäude(nach heutigen Maßstäben, den vor 100 Jahren währe es kein Thema gewesen) ein "Designproblem" vor, welches die Nutzbarkeit, die universelle Eignung und damit sowohl den Gebäudewert einschränkt als auch den Ruf des Architekten(insofern er die Entscheidung Traf) schädigt.

    Weswegen man bei einer ernsthaft Bewertung von W8 jeden einzelnen Punkt den du mit dem Subektiv-Argument in den Bereich der Beliebig verschobenen hast, von dort wieder zurückholen und objektiv auf seine Eignung für alle möglichen Benutzergruppen überprüfen muss, um ein fehlerbereinigtes Produkt abzuliefern, um festzustellen ob es sich bei der Kritik um einen Einzellfall handelt oder um ein sich wiederholendes Muster, wie gesagt, dabei muss sich das Muster ganz und gar nicht auf alle beziehen, nicht auf dich und nicht auf mich. Wenn aber bestimmte Nutzergruppen immer wieder gegen die Wand laufen, dann sollte man erstsemestertechniche "einige finden es rundum stimmig, andere nicht also deklarieren wir es als Geschmackssache" Argumente in die Tonne kloppen weil man sich damit selber den Weg für sinnvoll Entwicklungen wie Bewertung unmöglich machst. Und vielleicht ist das ja auch das Problem von Balmer und W8. Aus Designersicht ist diese Geschichte jedenfalls eine klassische Entwurfskatastrophe.
    Guter Anfang, nicht zu ende gedacht.

    >Und ich kann beim Besten Willen keine Parallelen zwischen ModernUI und Malware erkenn.

    In höflichster Form: das habe ich dich auch gar nicht gefragt. Ich habe lediglich behauptet und ich denke sogar ziemlich bewiesen, dass man mit der Subjektivitäts-Argumentation selbst Malware schön reden kann. Allerdings frage ich mich jetzt schon, warum du so vorauseilend jeglichen Zusammenhang zwischen W8 und Malware abstreitest wenn er doch gar nicht mal thematisiert war. Und dann, und bei näherer Betrachtung deines Wikipedialinks, hmm...

    aber gut, lassen wir das



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 00:09 durch Ach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Win8 top !

    Autor Cyberpop 30.01.13 - 09:34

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und du schreibst, warum es für Dich NICHT funktioniert. Und Du gehst auch
    > davon aus, dass es dem Großteil der anderen Benutzer genauso geht.
    >
    > Nein, das habe ich nicht gesagt. Ich habe gesagt dass es bei einem gewissen
    > Teil der Anwender so oder ähnlich ist. Ob dieser Teil nun 20% oder 80% groß
    > ist, ändert nichts daran dass damit ein Problem vorliegt.
    >
    > Deine Methode: "einige finden es rundum stimmig, andere nicht also
    > deklarieren wir es als Geschmackssache", funktioniert halt nicht.

    Natürlich funktioniert das, denn die eigentliche Funktionalität des Produktes ist nicht verschwunden!

    > Relevant ist, dass ein gewisser und nicht zu vernachlässigender Teil(und
    > selbst 10% und weniger sind ein nicht zu vernachlässigender Teil) an
    > bestimmten Stellen im System und selbst nach der üblichen
    > Einarbeitungsperiode so große Schwierigkeiten hat, dass er sich von dem
    > System abwendet. Damit muss irgendwo ein Designfehler vorliegen. Besonders
    > kritisch dabei ist, dass dieser Teil gerade unter den erfahrenen und
    > experimentierfreudigen Nutzern relativ hoch zu seien scheint.

    Scheint! Wo sind denn verlässliche Zahlen? Wenn Microsoft sagt, sie haben über 60 Millionen Lizenzen abgesetzt, und ich sehe in den Foren immer die gleiche Handvoll Nutzer, die hauptsächlich über den LOOK motzen, dann wage ich zu behaupten, dass der signifikante Teil der Benutzer eben keine Probleme damit hat. Du scheinst nicht akzeptieren zu wollen, dass sich das funktionale Design überhaupt nicht geändert hat, sondern nur das Aussehen.

    > Wenn du irgendwann mal mit einer kreativen Ausbildungen in Berührung kommen
    > würdest, dann wüsstest du ziemlich schnell realisieren, dass man mit dem
    > "ist Geschmackssache" Argument immer wieder in die selbe Sackgasse rennt.
    > Du musst bewerten und du musst dir Maßstäbe an Land ziehen um dein sich wie
    > auch immer gestaltendes Entwurfsproblem in den Griff zu bekommen.
    > Geschmackssache ist etwa ob ich ein Haus im Schwedenstill und in
    > Holzbauweise bevorzuge oder in Bungalow still mit Flachdach und in
    > Backsteinbauweise, und die Geschmackssache ist dann auch überhaupt nicht
    > das Problem. Das entsteht wenn ich etwa in einer sehr kalten Gegend ein
    > Gebäude zum Erdreich hin nicht Dämme. Natürlich wird es eine reihe
    > potenzieller Kunden geben die auch damit klar kommen und denen die Kälte
    > oder die erhöhten Heizkosten nichts ausmachen, und trotzdem läge bei diesem
    > Gebäude(nach heutigen Maßstäben, den vor 100 Jahren währe es kein Thema
    > gewesen) ein "Designproblem" vor, welches die Nutzbarkeit, die universelle
    > Eignung und damit sowohl den Gebäudewert einschränkt als auch den Ruf des
    > Architekten(insofern er die Entscheidung Traf) schädigt.

    Wie gesagt, der Funktionsumfang von ModernUI gegenüber dem alten Startmenü hat sich nicht geändert. Es ist halt jetzt mit Kacheln gefliest und nimmt eine ganze Wand ein statt vorher nur einen kleinen Streifen.

    > Weswegen man bei einer ernsthaft Bewertung von W8 jeden einzelnen Punkt den
    > du mit dem Subektiv-Argument in den Bereich der Beliebig verschobenen hast,
    > von dort wieder zurückholen und objektiv auf seine Eignung für alle
    > möglichen Benutzergruppen überprüfen muss, um ein fehlerbereinigtes Produkt
    > abzuliefern, um festzustellen ob es sich bei der Kritik um einen
    > Einzellfall handelt oder um ein sich wiederholendes Muster, wie gesagt,
    > dabei muss sich das Muster ganz und gar nicht auf alle beziehen, nicht auf
    > dich und nicht auf mich. Wenn aber bestimmte Nutzergruppen immer wieder
    > gegen die Wand laufen, dann sollte man erstsemestertechniche "einige finden
    > es rundum stimmig, andere nicht also deklarieren wir es als
    > Geschmackssache" Argumente in die Tonne kloppen weil man sich damit selber
    > den Weg für sinnvoll Entwicklungen wie Bewertung unmöglich machst. Und
    > vielleicht ist das ja auch das Problem von Balmer und W8. Aus Designersicht
    > ist diese Geschichte jedenfalls eine klassische Entwurfskatastrophe.
    > Guter Anfang, nicht zu ende gedacht.

    Rein objektiv kann man in Windows 8 mit ModernUI genauso arbeiten wie mit dem Startmenü unter Windows 7. Aber ich sehe langsam ein, dass Du überhaupt nicht daran interessiert bist, wirklich ernsthaft über die für Dich existierenden Probleme zu diskutieren, denn ich habe von Dir hier noch nicht einen Punkt zu lesen bekommen, der klar aussagt, was unter Windows 8 im Gegensatz zu Windows 7 nicht mehr funktioniert und weswegen das gesamte Produkt ein Fehlschlag sein soll.

    Ich gehe auch nicht davon aus, dass von Dir noch etwas in dieser Richtung kommt.

    > >Und ich kann beim Besten Willen keine Parallelen zwischen ModernUI und
    > Malware erkenn.
    >
    > In höflichster Form: das habe ich dich auch gar nicht gefragt. Ich habe
    > lediglich behauptet und ich denke sogar ziemlich bewiesen, dass man mit der
    > Subjektivitäts-Argumentation selbst Malware schön reden kann. Allerdings
    > frage ich mich jetzt schon, warum du so vorauseilend jeglichen Zusammenhang
    > zwischen W8 und Malware abstreitest wenn er doch gar nicht mal thematisiert
    > war. Und dann, und bei näherer Betrachtung deines Wikipedialinks, hmm...
    >
    > aber gut, lassen wir das

    Du stellst eine Vergleichbarkeit zwischen Malware und Windows 8 auf, indem Du sagst, dass man dem Benutzer auch genauso Malware unterschieben könnte, denn auch das wäre Geschmackssache. Jetzt sagst du, ich würde "vorauseilend" den Zusammenhang zwischen Windows 8 und Malware abstreiten den DU hergestellt hast!? Geht's noch? Betriebssysteme, "die entwickelt wurden, um vom Benutzer unerwünschte und gegebenenfalls schädliche Funktionen auszuführen", wird es nicht geben und falls doch, sollen sich die Leute das doch installieren, wenn sie Spaß dran haben! Windows 8 ist jedenfalls nicht mit Malware gleichzusetzen.

    Aber da ich ja eh zu nichts gefragt werde, von Dir keine belastbaren Zahlen zum Benutzerverhalten kommen (woher auch), und echte Argument, warum ModernUI faktisch nicht benutzbar ist, weil Funktionen fehlen von Dir nicht kommen, erkläre ich diesen Thread für mich als beendet.

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag.

    Today is the beginning of the ending of the start of the finish of the opening of the closing of forgetting what I was remembering.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Win8 top !

    Autor Captain 30.01.13 - 12:19

    IpToux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [... Ganz viele Kommentare ...]
    >
    > Also ich arbeite jetzt seit 2 Monaten mit Windows 8 und bin voll zufrieden.
    > Das Kachelgedöns nutze ich nur selten bin die meiste Zeit eh auf dem
    > Desktop. Und jetzt mal zu dem allseits beliebten Startknopf....
    >
    > Wer hat den denn ernsthaft verwendet? Alle icons (Spiele usw..) hat man
    > doch auf dem Desktop. Ich selber habe den Startknopf nur zum Herunterfahren
    > benötigt sonst nicht, vermisse diesen also nicht.
    >
    > Und wenn viele Leute die gegen Windows 8 sind, wirklich, wirklich ehrlich
    > zu sich selber sind, würden sie genau das selbe sagen :-) (bezg.
    > Startknopf)

    ich benutze den Startknopp, den ich bin starte mit ihm schneller ein Programm, als das ich das Icon auf dem Desktop gefunden habe...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Win8 top !

    Autor Ach 30.01.13 - 13:03

    >...erkläre ich diesen Thread für mich als beendet.

    Sehr vernünftig von dir. Denn entweder grenzt du deine steilen Aussagen ganz klar als nur für dich gültig ab, oder du machst dich kundig darüber, wie sich die designtechnischen Eigenschaften solcher Produkte überhaupt definieren, welche Informationen man dazu in welcher Genauigkeit benötigt, wie man daraus allgemeingültige Aussagen erstellt und wie man diese kommuniziert, dann kannst du auch für andere sprechen.

    Nimmst du dir ne redaktionelle Review als Beispiel. Mit Ausnahme von gelegentlichen Spasseinwürfen stellt sich kein Autor in den Mittelpunkt, sondern spielt die interdisziplinäre Reihe der möglichen Szenarien durch. Kein Autor verschanzt sich hinter Subjektivitäten, sondern überprüft ob sich hinter geäußertem Missfallen ein echter Nachteil verbirgt der dann gnadenlos angeprangert wird. Und trotzdem, oder gerade deshalb glauben die Leute solchen Artikeln mehr als den verallgemeinerten Ich-Erlebnissen einiger Selbstdarsteller aus den Foren, und können vor allem auch mehr damit anfangen. Lass dich erleuchten.

    Danke für den schönen Tag, wünsche ebenfalls eine gute Zeit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen
  2. Teilchenbeschleuniger China will Higgs-Fabrik bauen
  3. Wissenschaft Hören wie die Fliegen

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

  1. Libdrm: Mesa bekommt erste Android-Unterstützung
    Libdrm
    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

    Der Mesa-Teil Libdrm ist nun offiziell für Android verfügbar. Damit kann einfach auf den Kernel-Teil der Treiber zugegriffen werden, wodurch sich freie Grafiktreiber für Android einfacher umsetzen lassen könnten.

  2. Die Sims 4: Erster Patch macht Zäune zu Zäunen
    Die Sims 4
    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen

    Ein gravierendes Problem beim Bauen von Zäunen und Zimmern sowie kleinere Fehler etwa beim Verabreden mit Gevatter Tod behebt der erste Patch für Die Sims 4. Derzeit können Interessierte das Programm vorab laden - aber noch nicht spielen.

  3. Kabel Deutschland: App überträgt Zugangsdaten unverschlüsselt
    Kabel Deutschland
    App überträgt Zugangsdaten unverschlüsselt

    Die Programm-Manager-App von Kabel Deutschland hat eine schwere Sicherheitslücke. Damit kann der Online-Zugang von Kunden gekapert werden.


  1. 15:50

  2. 15:45

  3. 15:38

  4. 15:33

  5. 15:25

  6. 14:45

  7. 14:17

  8. 14:12