1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Tablet: Surface Pro…

Arbeitsgerät??

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arbeitsgerät??

    Autor Whitey 30.01.13 - 09:28

    Und DAS ist jetzt das breit angekündigte "Arbeitstablet" von Microsoft? Der angepriesene Vorteil war doch immer, dass man eben sowohl ein Entertainmenttablet als auch ein Arbeitsgerät hat. GERADE hier braucht man den entsprechenden Speicherplatz, weil man eben deutlich mehr mit dem Gerät machen kann.

    Ich lasse mir die Argumentation die hier von vielen gefahren wird ja noch eingehen, wenn wir über ein iPad oder anderes Entertainmenttablet sprechen, also dass hier nicht so viel Speicherplatz benötigt wird. Aber doch nicht bei einem Gerät, dass von seiner Konzeption dafür gedacht ist, dass hiermit auch "richtig" gearbeitet wird (ob und wie das geht, ist dann noch mal ne andere Frage). Aber mit dem geringen Speicherplatz bzw. dem hohen Verbrauch des Systems, schießt man sich mMn. absolut selbst ins Knie, denn der restliche Speicher ist schneller verbraucht als man denkt, wenn man das Gerät - wie konzeptionell gedacht - in beiden Sphären verwendet.

    Insofern kann man sich dieses Problem auch nicht dadurch schön reden, dass hier jeder sagt "brauch ich nicht", "für was braucht MAN soviel Speicher" blabla. "Man (selbst)" braucht das vielleicht nicht, andere Leute ggf. schon...

    Für mich - gerade auch in Verbindung mit den Preisen - eher ein Flopkandidat und eine absolute Fehlkonzeption bzw. -umsetzung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Arbeitsgerät??

    Autor marvster 30.01.13 - 09:52

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und DAS ist jetzt das breit angekündigte "Arbeitstablet" von Microsoft? Der
    > angepriesene Vorteil war doch immer, dass man eben sowohl ein
    > Entertainmenttablet als auch ein Arbeitsgerät hat. GERADE hier braucht man
    > den entsprechenden Speicherplatz, weil man eben deutlich mehr mit dem Gerät
    > machen kann.

    Braucht man denn viel Speicherplatz? 83GB sind eigentlich mehr als genug Speicherplatz um sauber damit arbeiten zu können, die 64GB Version werden die, die damit ernsthaft arbeiten wollen ohnehin nicht in erwägung ziehen... Und wenn die 83GB nicht ausreichen, sollten es 64GB+ via MicroSDXC, sowie USB-Sticks bei Bedarf mehr als das tun.
    Natürlich darf man nicht sein ganzen digitales Leben auf das Gerät abspeichern, sollte man aber ohnehin nicht. Daten die benötigt werden und an denen aktiv gearbeitet wird kommen auf die SSD, Content wie Musik, Bilder und Filme auf die MicroSDXC und alles was schon längere Zeit liegt, abgeschlossen ist oder nicht mehr sofort gebraucht wird, kommt auf die NAS gespiegelt, oder zumindest auf eine/zwei externe Festplatten.

    Vielleicht auch eine Chance den ganzen PC-Messies beizubringen, dass man vorher überlegt, bevor man sich tonnenweise Software auf die Platte zieht, die maximal einmal genutzt wird. Oder dass man nicht sämtlichen Datenmüll immer mit sich rumtragen muss.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Arbeitsgerät??

    Autor wmayer 30.01.13 - 09:53

    Ich bitte dich. ALLE arbeiten im Bereich Videoschnitt. Da braucht man eben etliche TB Speicher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Arbeitsgerät??

    Autor marvster 30.01.13 - 09:56

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bitte dich. ALLE arbeiten im Bereich Videoschnitt. Da braucht man eben
    > etliche TB Speicher.

    Mein Fehler, total vergessen... Ist die eingebaute Grafikkarte denn auch Adobe Premiere CS6 zertifiziert?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Arbeitsgerät??

    Autor Whitey 30.01.13 - 10:27

    Wie ich bereits geschrieben habe: Das Gerät wird ja gerade damit beworben, dass man es SOWOHL als Entertainment-/Unterhaltungsgerät verwenden kann, ALS AUCH als Arbeitsgerät. GERADE deshalb ist der Speicher sehr wichtig, da hier eben Inhalte aus beiden Bereichen zusammenfließen!

    Lass da einerseits nur mal "ein bisschen" Musik, Bilder drauf sein, ein paar Filme und ggf. Spiele und andererseits all die Programme die man zum Arbeiten braucht + natürlich die dazugehörigen Dateien selbst. Da sind 80 GB schneller weg als du kucken kannst.

    Das Argument "man muss ja nicht alles drauf haben" ist in diesem Sinne auch Quatsch, weil das keine Rechtfertigung für die massive Belegung von Speicher ist. Wenn ich ein Gerät mit 128GB kaufe, dann erwarte ich natürlich, dass ich nicht die vollen 128GB zur Verfügung habe, aber nur knapp 80+? wtf!?

    Ernsthaft, worin besteht dann noch der Sinn? Gerade bei dem Preis wird MS es mMn. schwer haben, gegen die gängigen Ultrabook-Alternativen anzustinken. Klar, mit nem UB hab ich dann nicht mehr den Tabletvorteil, aber wie die Leute hier Kosten/Nutzen abwägen, wird sich zeigen.

    Für mich ist dieses aufgeblähte System jedenfalls ein großer Fail.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Arbeitsgerät??

    Autor wmayer 30.01.13 - 10:31

    Ja, die Intel HD4000 reicht.

    http://helpx.adobe.com/de/photoshop/kb/photoshop-cs6-gpu-faq.html

    "Intel HD Graphics, Intel HD Graphics P3000, Intel HD Graphics P4000 "

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Arbeitsgerät??

    Autor marvster 30.01.13 - 10:34

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ich bereits geschrieben habe: Das Gerät wird ja gerade damit beworben,
    > dass man es SOWOHL als Entertainment-/Unterhaltungsgerät verwenden kann,
    > ALS AUCH als Arbeitsgerät. GERADE deshalb ist der Speicher sehr wichtig, da
    > hier eben Inhalte aus beiden Bereichen zusammenfließen!

    Wenn ich auf die Microsoftseite schaue wird das Tablet ganz klar als Businesstablet beworben. Und dafür ist es fast schon überproportioniert.

    http://www.microsoft.com/Surface/de-DE/surface-with-windows-8-pro/home

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Arbeitsgerät??

    Autor wmayer 30.01.13 - 10:35

    Also ok, ich sag mal so 3 oder 4 Spiele fressen mir 20 GB. Dann nochmal 10GB für Musik, das sind ja auch immerhin grob 2.000 Songs, meine Lieblingssongs habe ich also dabei. Bleiben mir noch 50GB.
    Mein Laptop hat eine 60GB Festplatte mit der ich auskomme.
    Irgendwie hätte ich wenig Probleme glaube ich. Und notfalls schaufel ich die Musik dann auf eine SD-Karte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Arbeitsgerät??

    Autor Whitey 30.01.13 - 11:00

    Du unterschlägst dann aber bspw. Filme. Durch das Display geht da auch was in HD. Da kannst du locker nochmal - sagen wir für 5 Filme (z.B. Geschäftsreise) je 4GB rechnen, d.h. wieder 20GB weg.

    UND dann kommen ja noch die Arbeitsprogramme die ich brauche dazu. Die brauchen auch ihren Platz + deren Dateien.

    Natürlich kann man immer argumentieren, dass man das alles ja auch auf ein externes Speichermedium packen kann, aber das ist mMn. nicht der Sinn der Sache. Prinzipiell kann man diesbezüglich immer so argumentieren. Für was brauch ich in einem PC/Laptop etc. mehr als 100GB Speicher, wenn alles auch auslagerbar ist?

    @ marvster
    Dann erklär mir bitte den Vorteil des SurfacePro - als reines Businessgerät - gegenüber einem Ultrabook bei dem ich wirklich arbeiten kann und den ganzen Touchkram gar nicht brauche, auch eine Tastatur habe, ggf. mehr Leistung und Speicher etc..
    Der Vorteil des Surface war doch der, dass man hier beide Bereiche vereinen wollte.

    Wenn ich das Gerät jetzt aufgrund des begrenzten Speichers nur für einen Bereich nutzen darf/kann, muss sich das Gerät eben mit all den anderen Arbeitsgeräten messen, die noch angeboten werden und hat aufgrund seiner Hybrideigenschaften die potenzielle Nische die es besetzen wollte verloren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Arbeitsgerät??

    Autor marvster 30.01.13 - 11:56

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du unterschlägst dann aber bspw. Filme. Durch das Display geht da auch was
    > in HD. Da kannst du locker nochmal - sagen wir für 5 Filme (z.B.
    > Geschäftsreise) je 4GB rechnen, d.h. wieder 20GB weg.
    >
    > UND dann kommen ja noch die Arbeitsprogramme die ich brauche dazu. Die
    > brauchen auch ihren Platz + deren Dateien.
    >
    > Natürlich kann man immer argumentieren, dass man das alles ja auch auf ein
    > externes Speichermedium packen kann, aber das ist mMn. nicht der Sinn der
    > Sache. Prinzipiell kann man diesbezüglich immer so argumentieren. Für was
    > brauch ich in einem PC/Laptop etc. mehr als 100GB Speicher, wenn alles auch
    > auslagerbar ist?

    Auf einem anderen Tablet müssten Sie dafür Apps deinstallieren, bei Windows nur eine SD-Karte einschieben, damit ist es von den Möglichkeiten schon einmal besser ausgestattet als die Konkurrenz. Bei der Konkurrenz haben Sie aber anscheinend nicht das Bedürfnis TB an HD Filme zu lagern, obwohl diese Geräte einzig zum Konsum von Content ausgelegt sind. Sie spielen ein äußerst unfaires Spiel...

    > @ marvster
    > Dann erklär mir bitte den Vorteil des SurfacePro - als reines Businessgerät
    > - gegenüber einem Ultrabook bei dem ich wirklich arbeiten kann und den
    > ganzen Touchkram gar nicht brauche, auch eine Tastatur habe, ggf. mehr
    > Leistung und Speicher etc..

    marvster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt nicht. In der Entwicklung, aber auch im Design sind diese Geräte
    > einfach äußerst interessant weil Mobilität und Arbeiten mit Stylus perfekt
    > kombiniert werden. Auch eignet sich das Gerät wunderbar für Koloboration in
    > jedem Meetingraum, weil der entsprechende Designer die Vorschläge direkt
    > umsetzen kann, ohne dafür umständlich auf Maus umzusteigen zu müssen, oder
    > ein Wacom mit rumzuschleppen.
    >

    > Der Vorteil des Surface war doch der, dass man hier beide Bereiche vereinen
    > wollte.

    Nein, dass ist der Vorteil, dem Sie dem Gerät beimessen wollen, damit Sie ihre Argumente verteidigen können. Das Surface Pro ist seit jeher als Businessgerät konzipiert gewesen. Wenn andere, wie Sie daraus ein Consumergerät, oder schlimmer noch ein Mischgerät machen wollen, dann ist das Ihre Schuld. Wer kommt überhaupt auf die Idee Arbeitsgerät mit Privatgerät vermischen zu wollen? Es sei denn Texte und Briefe schreiben gehört für Sie zum Arbeiten...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Arbeitsgerät??

    Autor Whitey 30.01.13 - 12:05

    Doch natürlich habe ich auch bei der Konkurrenz das Befürdnis den Speicher (z.B. für Filme) zu nutzen, nur frisst dort das OS auch nicht derart viel Speicher + das Gerät ist einzig für den Medienkonsum konzipiert. Manche Geräte der Konkurrenz sind dabei genauso erweiterbar mit Speicher.

    Zwecks Konsumer- und Arbeitsgerät, bin ich jetzt ehrlich gesagt zu faul die entsprechenden Berichte und Interviews rauszusuchen. Weshalb sie fürs "arbeiten" jedoch ein Touchgerät mit anklippbarer Tastatur brauchen, erschließt sich mir dann nicht. Vor allem nicht im Vergleich zu gängigen Ultrabooks. Wo also liegt der Vorteil des Surface als Businessgerät im vgl. zu diesen?

    "Arbeiten" ist hier wohl ein extremst weit gefasster Bereich, der von Text schreiben (sei es nur Prosa, wissenschaftliche Arbeiten, Berichte, Syntax für Progamme) über Arbeit mit Tabellen, oder mathematische/-statistische Berechnungen etc. bis hin zur Arbeit mit Grafik (Photoshop, Videoschnitt etc.) oder Musik gehen kann. Es gibt unzählige Aspekte, die natürlich unterschiedlich viel Speicher verbrauchen und natürlich wird jeder Anwender (hoffentlich) das für ihn günstigste Gerät aussuchen.

    Der Punkt ist aber, dass durch den begrenzten Speicher der Anwendungsbereich des SurfacePro mMn. eher eingeschränkt ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Arbeitsgerät??

    Autor marvster 30.01.13 - 12:20

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch natürlich habe ich auch bei der Konkurrenz das Befürdnis den Speicher
    > (z.B. für Filme) zu nutzen, nur frisst dort das OS auch nicht derart viel
    > Speicher + das Gerät ist einzig für den Medienkonsum konzipiert. Manche
    > Geräte der Konkurrenz sind dabei genauso erweiterbar mit Speicher.

    Langsam wird's lächerlich...

    Das Surface Pro stellt Ihnen 83GB zur Verfügung (wobei Auslagerungsdatei und Ruhezustand) schon rausgerechnet sind. Darüber hinaus sind Sie in der Lage unsichtbar eine MicroSDXC mit 64GB zu versenken und zur Not auch noch andere externe USB Geräte anzuschließen. Die Konkurrenz mit dem abgebissenem Apfel bietet Ihnen 64GB Speicher an, limitiert Sie aber deutlich auf das iOS-Ökosystem und bietet keine externen Anschlussmöglichkeiten an. Auch beim guten Blechkameraden von nebenan ist gegenwärtig schnell früher Schluss.

    Und Sie jammern und schimpfen auf Windows...
    Ich glaube dass Problem sitzt ganz wo anders....

    > Zwecks Konsumer- und Arbeitsgerät, bin ich jetzt ehrlich gesagt zu faul die
    > entsprechenden Berichte und Interviews rauszusuchen.

    Source or It Didn't Happen....

    >Weshalb sie fürs
    > "arbeiten" jedoch ein Touchgerät mit anklippbarer Tastatur brauchen,
    > erschließt sich mir dann nicht. Vor allem nicht im Vergleich zu gängigen
    > Ultrabooks. Wo also liegt der Vorteil des Surface als Businessgerät im vgl.
    > zu diesen?

    Wenn Sie dass, trotz meiner Ausführung immer noch nicht nachvollziehen können, dann tut es mir Leid. Anscheinend ist für Sie jegliche Software mit Tastatur und Maus ideal zu bedienen. Im CAD und Grafikbereich sieht das schon schnell anders aus.
    Und ein Surface, welches von Hause ein Stylus und eine Stylusgerechte Bedienung mitbringt ist nun einmal ein Vorteil gegenüber eines Ultrabooks, an dass ich ständig mein Wacom anstöpseln muss. Sowohl im Gewicht, als auch im Volumen der zu tragenden Komponenten.

    > Der Punkt ist aber, dass durch den begrenzten Speicher der
    > Anwendungsbereich des SurfacePro mMn. eher eingeschränkt ist.

    Da Sie diesen Punkt zum Fakt deklarieren, aber nie untermauern konnten, ist die Diskussion beendet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Arbeitsgerät??

    Autor wmayer 30.01.13 - 12:31

    Du kannst nicht so argumentieren, wenn dein Gerät gar keine externen Medien nutzen kann. Und eine PC schleppt man selten rum.
    Wie soll das denn beim iPad funktionieren? Die Auflösung ist doch auch sehr hoch und man kann damit HD Filme schauen. Das kann dann ja gar nicht funktionieren und niemand merkt es?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Arbeitsgerät??

    Autor ChMu 30.01.13 - 12:41

    marvster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whitey schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch natürlich habe ich auch bei der Konkurrenz das Befürdnis den
    > Speicher
    > > (z.B. für Filme) zu nutzen, nur frisst dort das OS auch nicht derart
    > viel
    > > Speicher + das Gerät ist einzig für den Medienkonsum konzipiert. Manche
    > > Geräte der Konkurrenz sind dabei genauso erweiterbar mit Speicher.
    >
    > Langsam wird's lächerlich...
    >
    > Das Surface Pro stellt Ihnen 83GB zur Verfügung (wobei Auslagerungsdatei
    > und Ruhezustand) schon rausgerechnet sind. Darüber hinaus sind Sie in der
    > Lage unsichtbar eine MicroSDXC mit 64GB zu versenken und zur Not auch noch
    > andere externe USB Geräte anzuschließen. Die Konkurrenz mit dem
    > abgebissenem Apfel bietet Ihnen 64GB Speicher an, limitiert Sie aber
    > deutlich auf das iOS-Ökosystem und bietet keine externen
    > Anschlussmöglichkeiten an.

    Die Konkurenz mit dem angebissenen Apfel stellt nicht 64GB sondern ebenfalls 128GB zur Verfuegung, von denen allerdings 125,2 nutzbar sind. Nicht 83. Dazu kann man auch an diese Geraete selbstverstaendlich SD,mini SD oder USB Sticks anschliessen, idR aber nicht noetig.
    Aber diese Konkurenz ist sicher gar nicht gemeint, man sollte da eher in Richtung der grossen Notes gehen, welche fuer die Haelfte des Surface durchaus gleichwertige Arbeit liefern koennen (Stift, digitizer ect)

    >

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Arbeitsgerät??

    Autor wmayer 30.01.13 - 12:44

    Die haben einen i5 intus ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Arbeitsgerät??

    Autor marvster 30.01.13 - 16:57

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Konkurenz mit dem angebissenen Apfel stellt nicht 64GB sondern
    > ebenfalls 128GB zur Verfuegung, von denen allerdings 125,2 nutzbar sind.
    > Nicht 83. Dazu kann man auch an diese Geraete selbstverstaendlich SD,mini
    > SD oder USB Sticks anschliessen, idR aber nicht noetig.

    Ich weiss nicht wo Sie Ihr iPad gekauft haben, aber das Testgerät was wir hier auf Arbeit rumliegen hat, hat die von Ihnen genannten Anschlüsse nicht und auch nur 64GB. Ich konnte auch nur Apps installieren und nicht etwa Adobe Photoshop, oder andere vollwertige Software. Auch mit dem Stift haperte es...
    Vielleicht haben Sie ja ein anderes Gerät im Sinn gehabt.

    > Aber diese Konkurenz ist sicher gar nicht gemeint, man sollte da eher in
    > Richtung der grossen Notes gehen, welche fuer die Haelfte des Surface
    > durchaus gleichwertige Arbeit liefern koennen (Stift, digitizer ect)

    Stimmt, ich erwähne nur das oben genannte Photoshop noch einmal, oder aber CAD...

    Das Surface Pro ist derzeit konkurrenzlos, allein schon weil die Konkurrenz kein solches Gerät am Markt hält.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Arbeitsgerät??

    Autor ChMu 30.01.13 - 18:09

    marvster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Konkurenz mit dem angebissenen Apfel stellt nicht 64GB sondern
    > > ebenfalls 128GB zur Verfuegung, von denen allerdings 125,2 nutzbar sind.
    > > Nicht 83. Dazu kann man auch an diese Geraete selbstverstaendlich
    > SD,mini
    > > SD oder USB Sticks anschliessen, idR aber nicht noetig.
    >
    > Ich weiss nicht wo Sie Ihr iPad gekauft haben, aber das Testgerät was wir
    > hier auf Arbeit rumliegen hat, hat die von Ihnen genannten Anschlüsse nicht
    > und auch nur 64GB. Ich konnte auch nur Apps installieren und nicht etwa
    > Adobe Photoshop, oder andere vollwertige Software. Auch mit dem Stift
    > haperte es...
    > Vielleicht haben Sie ja ein anderes Gerät im Sinn gehabt.

    Nun, wenn man ein 64GB Geraet kauft, hat man natuerlich auch nur 64GB, wie beim Surface Pro auch. Allerdings sind dann dort nur noch 23GB nutzbar, mit Photoshop und ein paar high res RAW Bildern wirds dann aber ganz schnell sehr knapp.
    Das Surface Pro soll am 9.2. erscheinen, das iPad 128 GB am 5.2. Es wird uebrigends wie das Testgeraet 10h durchhalten, fuer den Fotografen unterwegs sicher wichtiger, als Photoshop (ich habe das sogar auf dem iPad, aber es ist eben die Version fuer iPad) oder gute 4h Laufzeit. Uebrigends, auf einen Luefter verzichtet das iPad auch. Ich schliesse an mein iPad je nach Kamera entweder die SD Karte direkt an, oder uebertrage die Bilder direkt aus der Kamera ueber wLan, das liegt aber an der Kamera.
    >
    > > Aber diese Konkurenz ist sicher gar nicht gemeint, man sollte da eher in
    > > Richtung der grossen Notes gehen, welche fuer die Haelfte des Surface
    > > durchaus gleichwertige Arbeit liefern koennen (Stift, digitizer ect)
    >
    > Stimmt, ich erwähne nur das oben genannte Photoshop noch einmal, oder aber
    > CAD...

    Wer bitte nutzt denn Photoshop oder CAD Programme auf einem Tablet? Klar, wenn man diese spezialfaelle nimmt, kann man alles kleinreden, in Extreem Situationen logge ich mich einfach auf meinem Computer im Buero ein, dann kann ich auch alle Programme nutzen, aber bitte, das kommt doch so gut wie nie vor?
    >
    > Das Surface Pro ist derzeit konkurrenzlos, allein schon weil die Konkurrenz
    > kein solches Gerät am Markt hält.

    Och, das wuerde ich nicht sagen. Spontan faellt mir da das Dell XPS12 ein, das Lenovo Yoga, Lenovo Helix (hat sogar LTE drin) , Sony hat auch was (VAIO duo irgendwas) und sogar ASUS hat ein Transformer Book.

    Nichts davon verkauft sich. Wer bitte will ein volles Windows mitschleppen? Da kann ich doch gleich beim Ultrabook bleiben. Nur das Touch bringts doch nicht, das Surface ist ausserhalb Metros ohne Tastatur kaum zu bedienen und fuer Metro gibts doch RT (restricted Tablet)
    Auch Photoshop wurde nicht fuer Touch angepasst (ausser die iPad Version)

    Nun warten wir mal ab, ob so ein "professionelles" Geraet mit 4h Laufzeit, Luefter und Mouse optimiertem OS der Renner wird. Wer weiss, vieleicht hat Microsoft da ja was. Nur weil ich mir das nicht vorstellen kann (und niemand den ich kenne oder den wir befragt haben) heisst das nicht, das man nicht ein paar davon unter die Leute bringen kann. Slates gibts seit 10 Jahren mit Windows..........

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Arbeitsgerät??

    Autor PatrickFoster 30.01.13 - 18:21

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ich bereits geschrieben habe: Das Gerät wird ja gerade damit beworben,
    > dass man es SOWOHL als Entertainment-/Unterhaltungsgerät verwenden kann,
    > ALS AUCH als Arbeitsgerät. GERADE deshalb ist der Speicher sehr wichtig, da
    > hier eben Inhalte aus beiden Bereichen zusammenfließen!
    >
    > Lass da einerseits nur mal "ein bisschen" Musik, Bilder drauf sein, ein
    > paar Filme und ggf. Spiele und andererseits all die Programme die man zum
    > Arbeiten braucht + natürlich die dazugehörigen Dateien selbst. Da sind 80
    > GB schneller weg als du kucken kannst.
    >
    > Das Argument "man muss ja nicht alles drauf haben" ist in diesem Sinne auch
    > Quatsch, weil das keine Rechtfertigung für die massive Belegung von
    > Speicher ist. Wenn ich ein Gerät mit 128GB kaufe, dann erwarte ich
    > natürlich, dass ich nicht die vollen 128GB zur Verfügung habe, aber nur
    > knapp 80+? wtf!?
    >
    > Ernsthaft, worin besteht dann noch der Sinn? Gerade bei dem Preis wird MS
    > es mMn. schwer haben, gegen die gängigen Ultrabook-Alternativen
    > anzustinken. Klar, mit nem UB hab ich dann nicht mehr den Tabletvorteil,
    > aber wie die Leute hier Kosten/Nutzen abwägen, wird sich zeigen.
    >
    > Für mich ist dieses aufgeblähte System jedenfalls ein großer Fail.

    Also entschuldige, aber die Speichermengen waren doch schon bekannt. Das 20 GB mindestens weg gehen war auch bekannt. Laut deiner Argumentation spielt es an sich dann ja keine rolle ob man jetzt 100GB oder 80GB zur verfügung hat, da beides doch für ein Entertainment und Arbeitsgerät niemals ausreichend ist wenn ich das richtig verstehe. Aber stell dir doch mal bitte selber die Frage wie viel Kapazität so ein Gerät haben sollte deiner Meinung nach und wirst feststellen, dass es keines auf dem Markt gibt mit SSD Platte welches dir für das was du meinst reichen wird.

    Du Wirst bei 512GB mindestens landen, oder aber eher bei 1TB... und hierfür sind momentan wenn dann HDDs gedacht noch. Wie viel Gigabyte muss dein Device denn haben?

    Außerdem kannst das Surface ja mit beliebig vielen 64GB bis irgendwann 2TB MicroSD-Karten erweitern. Gibt cases dann kannst 6-8 Stück kompakt dabei haben = 8x64GB = 512GB Datastorage

    diskutiert auf Zahlen und Fakten.... alles andere endet im Streit und lässt zu viel Platz für Interpretationen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Arbeitsgerät??

    Autor PatrickFoster 30.01.13 - 18:34

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > marvster schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ChMu schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Konkurenz mit dem angebissenen Apfel stellt nicht 64GB sondern
    > > > ebenfalls 128GB zur Verfuegung, von denen allerdings 125,2 nutzbar
    > sind.
    > > > Nicht 83. Dazu kann man auch an diese Geraete selbstverstaendlich
    > > SD,mini
    > > > SD oder USB Sticks anschliessen, idR aber nicht noetig.
    > >
    > > Ich weiss nicht wo Sie Ihr iPad gekauft haben, aber das Testgerät was
    > wir
    > > hier auf Arbeit rumliegen hat, hat die von Ihnen genannten Anschlüsse
    > nicht
    > > und auch nur 64GB. Ich konnte auch nur Apps installieren und nicht etwa
    > > Adobe Photoshop, oder andere vollwertige Software. Auch mit dem Stift
    > > haperte es...
    > > Vielleicht haben Sie ja ein anderes Gerät im Sinn gehabt.
    >
    > Nun, wenn man ein 64GB Geraet kauft, hat man natuerlich auch nur 64GB, wie
    > beim Surface Pro auch. Allerdings sind dann dort nur noch 23GB nutzbar, mit
    > Photoshop und ein paar high res RAW Bildern wirds dann aber ganz schnell
    > sehr knapp.
    > Das Surface Pro soll am 9.2. erscheinen, das iPad 128 GB am 5.2. Es wird
    > uebrigends wie das Testgeraet 10h durchhalten, fuer den Fotografen
    > unterwegs sicher wichtiger, als Photoshop (ich habe das sogar auf dem iPad,
    > aber es ist eben die Version fuer iPad) oder gute 4h Laufzeit. Uebrigends,
    > auf einen Luefter verzichtet das iPad auch. Ich schliesse an mein iPad je
    > nach Kamera entweder die SD Karte direkt an, oder uebertrage die Bilder
    > direkt aus der Kamera ueber wLan, das liegt aber an der Kamera.
    > >
    > > > Aber diese Konkurenz ist sicher gar nicht gemeint, man sollte da eher
    > in
    > > > Richtung der grossen Notes gehen, welche fuer die Haelfte des Surface
    > > > durchaus gleichwertige Arbeit liefern koennen (Stift, digitizer ect)
    > >
    > > Stimmt, ich erwähne nur das oben genannte Photoshop noch einmal, oder
    > aber
    > > CAD...
    >
    > Wer bitte nutzt denn Photoshop oder CAD Programme auf einem Tablet? Klar,
    > wenn man diese spezialfaelle nimmt, kann man alles kleinreden, in Extreem
    > Situationen logge ich mich einfach auf meinem Computer im Buero ein, dann
    > kann ich auch alle Programme nutzen, aber bitte, das kommt doch so gut wie
    > nie vor?
    > >
    > > Das Surface Pro ist derzeit konkurrenzlos, allein schon weil die
    > Konkurrenz
    > > kein solches Gerät am Markt hält.
    >
    > Och, das wuerde ich nicht sagen. Spontan faellt mir da das Dell XPS12 ein,
    > das Lenovo Yoga, Lenovo Helix (hat sogar LTE drin) , Sony hat auch was
    > (VAIO duo irgendwas) und sogar ASUS hat ein Transformer Book.
    >
    > Nichts davon verkauft sich. Wer bitte will ein volles Windows mitschleppen?
    > Da kann ich doch gleich beim Ultrabook bleiben. Nur das Touch bringts doch
    > nicht, das Surface ist ausserhalb Metros ohne Tastatur kaum zu bedienen und
    > fuer Metro gibts doch RT (restricted Tablet)
    > Auch Photoshop wurde nicht fuer Touch angepasst (ausser die iPad Version)
    >
    > Nun warten wir mal ab, ob so ein "professionelles" Geraet mit 4h Laufzeit,
    > Luefter und Mouse optimiertem OS der Renner wird. Wer weiss, vieleicht hat
    > Microsoft da ja was. Nur weil ich mir das nicht vorstellen kann (und
    > niemand den ich kenne oder den wir befragt haben) heisst das nicht, das man
    > nicht ein paar davon unter die Leute bringen kann. Slates gibts seit 10
    > Jahren mit Windows..........

    Relativ einfach... hierzu der Werbespot von MS selbst
    http://www.youtube.com/watch?v=xU-JvGO20P4
    und dieses Funktionalität bekommst nicht auf einem iPad... auf keine Dell auf keinem Lenovo etc momentan in der Form. Im Businessbereich ist es das Tablet für Unterwegs. 4,5 Stunden Laufzeit bei der Power ist ok für ein Arbeitsgerät. Zocke mal auf einem iPad Vice City und da sind von deinen 10Stunden auch nur noch 3-4 übrig :D

    warum sollte jetzt für den Fotografen ein iPad geeignet sein bitte? Um damit Fotos zu machen? ist er dann ein ernsthafter Fotograf? um die Nachbearbeitung von Bildern zu machen? ist er dann ein ernsthafter Fotograf wenn er die Bilder nicht in Photoshop oder ähnliche hochwertiger Software nachbearbeitet?... um bilder Auszulagern? Moment mal, gibt es nicht 64GB speicherkarten von denen ein Fotograf 2-4Stück dabei hhat? oder geht es darum die bilder auf einem etwas größeren Display an zu schauen direkt? wäre aber ein teurer spaß 500¤ aufwärst dafür zu bezahlen nur um sich bilder auf nem HD Display an zu schauen.

    *Sarkasmus ende*

    diskutiert auf Zahlen und Fakten.... alles andere endet im Streit und lässt zu viel Platz für Interpretationen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Arbeitsgerät??

    Autor marvster 30.01.13 - 18:39

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, wenn man ein 64GB Geraet kauft, hat man natuerlich auch nur 64GB, wie
    > beim Surface Pro auch. Allerdings sind dann dort nur noch 23GB nutzbar, mit
    > Photoshop und ein paar high res RAW Bildern wirds dann aber ganz schnell
    > sehr knapp.
    > Das Surface Pro soll am 9.2. erscheinen, das iPad 128 GB am 5.2. Es wird
    > uebrigends wie das Testgeraet 10h durchhalten, fuer den Fotografen
    > unterwegs sicher wichtiger, als Photoshop (ich habe das sogar auf dem iPad,
    > aber es ist eben die Version fuer iPad) oder gute 4h Laufzeit. Uebrigends,
    > auf einen Luefter verzichtet das iPad auch. Ich schliesse an mein iPad je
    > nach Kamera entweder die SD Karte direkt an, oder uebertrage die Bilder
    > direkt aus der Kamera ueber wLan, das liegt aber an der Kamera.

    Der Unterschied ist aber, dass beim iPad ein riesiger Adapter notwendig ist, der in der mobilen Nutzung bestimmt nicht immer sonderlich praktisch ist - zumindest nicht im Dauereinsatz. Beim Surface verschwindet die Karte im Gehäuse und ist dauerhaft einsetzbar und damit stehen auch dauerhaft 150GB zur Verfügung. Zur Not kann auch noch die Recoverypartition aufgelöst werden und weitere 8 GB frei werden.
    Wenn man denn unbedingt die Daten auf dem Gerät dauerhaft halten will, was ich eh nicht nachvollziehen kann.

    > Wer bitte nutzt denn Photoshop oder CAD Programme auf einem Tablet? Klar,
    > wenn man diese spezialfaelle nimmt, kann man alles kleinreden, in Extreem
    > Situationen logge ich mich einfach auf meinem Computer im Buero ein, dann
    > kann ich auch alle Programme nutzen, aber bitte, das kommt doch so gut wie
    > nie vor?

    Wir werden diese Geräte für eben diese Zweck kaufen, weil wir damit einige mobile Geräte haben möchten, die Notebook + Wacom ersetzen können, da sie beides kombinieren. Dazu kommt die Rechteverwaltung von Windows Pro und damit die enge Einbindung in unser Unternehmensnetzwerk ohne Brücklösungen.

    > Och, das wuerde ich nicht sagen. Spontan faellt mir da das Dell XPS12 ein,
    > das Lenovo Yoga, Lenovo Helix (hat sogar LTE drin) , Sony hat auch was
    > (VAIO duo irgendwas) und sogar ASUS hat ein Transformer Book.

    All das sind Convertibles und keine Tablets, noch nicht erschienen, oder aber in einer völlig anderen Preisklasse, für teilweise genau die gleiche oder geringere Leistung...

    > Nichts davon verkauft sich. Wer bitte will ein volles Windows mitschleppen?

    Jeder der auch jetzt schon ein Netbook, oder Ultrabook, oder Laptop mit Windows rumschleppt? Und die, die bisher noch nicht mit den Tablets zufrieden waren, da sie ihnen zu passiv waren.

    > Da kann ich doch gleich beim Ultrabook bleiben. Nur das Touch bringts doch
    > nicht, das Surface ist ausserhalb Metros ohne Tastatur kaum zu bedienen und
    > fuer Metro gibts doch RT (restricted Tablet)
    > Auch Photoshop wurde nicht fuer Touch angepasst (ausser die iPad Version)

    Tastatur ist doch anklippbar (bei Bedarf)... Und RT ist für reine Konsumenten vielleicht spannend, aber für Business und wirkliche Produktivität wohl kaum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen
  2. Teilchenbeschleuniger China will Higgs-Fabrik bauen
  3. Wissenschaft Hören wie die Fliegen

Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht

  1. Threshold: Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9
    Threshold
    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

    Ganz kurz war es bei Weibo zu sehen - das vermeintliche Logo von Windows 9, das aber nicht von Microsoft stammt. Veröffentlicht hat es Microsoft China, verbunden mit der Frage, ob die Nutzer wieder ein Startmenü in der linken unteren Ecke des Bildschirms haben möchten.

  2. Lieferdrohnen: Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter
    Lieferdrohnen
    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

    Ein Flugsicherungssystem für Drohnen entwickelt die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Es soll - wie die Fluggeräte, die es überwacht - unbemannt sein.

  3. Radeon R9 285: Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen
    Radeon R9 285
    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

    AMDs Radeon R9 285 ist die modernste Grafikkarte des Herstellers: Eine neue Kompressionstechnik kompensiert das 256-Bit-Speicher-Interface, die Leistungsaufnahme ist vergleichsweise gering und auch die Tessellation-Geschwindigkeit stimmt.


  1. 18:30

  2. 18:28

  3. 17:37

  4. 17:20

  5. 16:57

  6. 16:50

  7. 16:32

  8. 15:50