Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft-Tablet: Surface Pro…
  6. Thema

Ist das nicht eigentlich logisch?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: wmayer 30.01.13 - 09:41

    Wäre aber auch cool wenn das Nexus nicht nur Apps abspielen könnte, oder?
    Das kostet einfach. Wer das nicht braucht (und Win8 möchte) kann ja RT nutzen, da wird nicht soviel Platz "verschwendet".

  2. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: Garagoos 30.01.13 - 09:44

    @TO
    du soltest dir dein Apple Gerät nochmal genau angucken wenn "Nur" das OS drauf ist -> du hast die volle Kapazität (natülich den Faktor / 1024 eingerechnet) Apple hat sein OS in einem gesonderten Speicher liegen.

    @Topic
    Das keine 85GB von 128GB übrig bleiben ist gelinde gesagt eine Frechheit .... nein, mich stört es nicht das eine Windowsinstallation vom Heuptspeicher weg geht ... mir soll aber mal jemand erklären warum das gute 30GB sind !? Was soll das ? ... MS hat den Bock echt geschossen -> Totgeburt....

  3. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: My2Cents 30.01.13 - 09:47

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mir ist das schon klar woran es liegt, aber es war immer das 64 mb = 64 mib
    > waren. und nur weil irgendwann irgendein dau / standardisiserungsstelle
    > meint das sei nicht logisch und nicht richtig muss man alle
    > unausgesprochenen übereinkünfte übern haufen werfen und ne neue einheit
    > einführen...


    Da ist das System auch inkonsistent. Der Hauptspeicher des PCs (im Gegensatz wiederum zu Flash-Speicher...) wurde schon immer mit MB/GB angegeben und enthielt trotzdem die angegebene Menge Speicher in MiB/GiB.

  4. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: hypron 30.01.13 - 09:49

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kann der Hersteller dafür, dass die Plattengröße in
    > 10er-Potenzen, der Dateimanager aber in 2er-Potenzen arbeitet?

    Wenn alle in 2er-Potenzen rechnen, dann könnte er die Größenangabe ja auch in der Form angeben...

  5. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: wmayer 30.01.13 - 09:56

    Und wenn es 5GB weniger wären wäre es keine? Wegen ein paar GB?

  6. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: wmayer 30.01.13 - 09:59

    Vielleicht Platz gesichert für Hybernate, zukünftige Patches und Servicepacks sowie Treiber. Dann bleibt der Nutzerspeicher immer gleich groß, obwohl das System wächst. Wäre doch interessant zu testen.

  7. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: azeu 30.01.13 - 10:05

    dass ein OS auch auf einem Tablet Speicher verbraucht ist nicht neu.

    Neu ist allerdings, dass es um die 60% sind, was ja schon mal eine Frechheit für den Kunden ist. Das grenzt ja schon an Täuschung. Sorry, wenn ich auf einem Tablet - egal welches OS - nur 23 GB frei habe, dann darf das halt nicht als 64 GB Tablet verkauft werden...

    42

  8. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: damnit.exe 30.01.13 - 10:12

    leute, jetzt macht euch mal nicht ins hemd.

    Das Ding hat nen SD platz UND USB 3, das man damit jetzt großartige Speicherprobleme bekommen könnte kann mir keiner erzählen.

    Aplle schreibt auch, dass sie ein "Retina Display" haben, und trotzdem werdem im iPad keine Augen verarbeitet. Das ist auch grobe Kundentäuschung.

  9. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: azeu 30.01.13 - 10:47

    bei einem Android-Gerät/iPad würdest Dich aber genau darüber aufregen :)

    42

  10. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: _2xs 30.01.13 - 10:59

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei einem Android-Gerät/iPad würdest Dich aber genau darüber aufregen :)


    Kannst Doch ein OS deiner Wahl auf das Gerät installieren. Wenn Du willst sogar MS-DOS, dann bleiben vielleicht 63,99 GB über. Wüßte nicht, wo das Problem bei einem PC ist?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 11:00 durch _2xs.

  11. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: azeu 30.01.13 - 11:04

    wenn mir MS den Preis für Windows 8 und allem drum drum auch erstattet, dann gerne :)

    42

  12. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: fuzzy 30.01.13 - 11:07

    Hibernate braucht maximal so viel Platz wie der RAM, also 4 GB.

    Ich glaube kaum, dass das Ding ne eigene Datenpartition hat. Wäre (auch ohne die Einschränkungen hier) bei 64 GB nicht zu empfehlen - je nach Software-Wünschen zumindest.
    Abgesehen davon wächst Windows mit der Zeit nahezu unbegrenzt, wann immer eben neue Side-by-Side-Assemblies dazukommen usw.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  13. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: hypron 30.01.13 - 11:33

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, wenn
    > ich auf einem Tablet - egal welches OS - nur 23 GB frei habe, dann darf das
    > halt nicht als 64 GB Tablet verkauft werden...

    Wieso? Es behauptet niemand, dass man 64GB Platz hat, nur dass das Laufwerk so groß ist.

  14. stimmt

    Autor: azeu 30.01.13 - 11:36

    es behauptet ja auch niemand, dass bei einem Kilo Mehl auch wirklich ein Kilo Mehl drin sind.

    Oder, dass ein 5 Liter Fass auch wirklich 5 Liter Bier fasst.

    Oder oder oder

    42

  15. Re: Ist das nicht eigentlich logisch?

    Autor: el3ktro 30.01.13 - 14:05

    Natürlich ist es logisch, dass ein Teil des beworbenen Speicherplatzes für das OS drauf geht. Das war schon immer bei jedem Computer so. Aber das von dem beworbenen Speicher ganze zwei Drittel belegt sind, das ist schon heftig. So 10-20% sind ja normal, aber zwei Drittel?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. PSI Metals GmbH, Aachen
  3. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  4. Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Sankt Augustin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Knick, Person of Interest, Shameless, The Wire)
  2. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. UTM: Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen
    UTM
    Nokia lässt Drohnen am Flughafen steigen

    Drohnenflüge in Arealen, wo das sonst verboten ist: Nokia testet an einem niederländischen Flughafen ein System, das die unbemannten Fluggeräte sicher steuern soll - in der Nähe von Verkehrsflugzeugen, aber auch in dicht besiedelten Städten.

  2. Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
    Swift Playgrounds im Test
    Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent

    Google und Microsoft fördern den Programmiernachwuchs seit längerem, jetzt folgt Apple mit einer eigenen Lern-App. Wir haben mit Programmiercode Kristalle gesammelt und Schalter umgelegt und festgestellt: Der Lehrplan stimmt, aber die Umsetzung hakelt.

  3. Gedrosselt: Congstar bringt Hardware WLAN Cube mit Datentarif
    Gedrosselt
    Congstar bringt Hardware WLAN Cube mit Datentarif

    WLAN im Haus ohne Festnetz bietet die Telekom-Tochter Congstar. Der dazu passende Datentarif kostet 20 Euro im Monat und wird ab 20 GByte Datenvolumen gedrosselt. Monatlich kann gekündigt werden.


  1. 12:15

  2. 11:58

  3. 11:55

  4. 11:32

  5. 11:26

  6. 10:45

  7. 10:35

  8. 10:22