1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Mobile Computing
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Microsoft-Tablet: Surface Pro…

So ein Wahnsinn!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Wahnsinn!

    Autor AllDayPiano 30.01.13 - 08:59

    Ich weiß langsam nicht mehr, was das eigentlich noch soll. Vor 10 Jahren waren 4 GB Systempartition ausreichend (reichte für XP), dann kamen die Updates und die Servicepacks. Dann hat man auf 10GB repartitioniert. Dann stellte man fest, dass auch 10 GB zu wenig sind, und man hat auf 20 aufgestockt. Dann waren die damaligen 40GB Platten schon zu 50% mit Betriebssystemmüll gefüllt. Heute reicht das wohl immernoch nicht, heute füllen wir noch mehr Müll drauf und machen 3/4 der Platte mit dem Betriebssystem dicht.

    Irgendwas stimmt doch da nicht, oder?

    Vor der DVD hat man ganze Spiele auf 650MB bekommen. Dass es heute 10-20x so viel Daten sind, liegt hauptsächlich an den Texturen. Was muss man denn anstellen, um die gleiche Menge an Daten zusammen zu bekommen? Da ist doch ein grundsätzlicher Fehler im System -.-

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: So ein Wahnsinn!

    Autor hypron 30.01.13 - 09:24

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß langsam nicht mehr, was das eigentlich noch soll. Vor 10 Jahren
    > waren 4 GB Systempartition ausreichend (reichte für XP)

    Und vor knapp 20 Jahren reichten 100-200MB für Windows. Und nu?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: So ein Wahnsinn!

    Autor ikso 30.01.13 - 09:33

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich weiß langsam nicht mehr, was das eigentlich noch soll. Vor 10 Jahren
    > > waren 4 GB Systempartition ausreichend (reichte für XP)
    >
    > Und vor knapp 20 Jahren reichten 100-200MB für Windows. Und nu?

    Windows 3.11 passte doch auf ein paar Disketten, eher 10-20 MB :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: So ein Wahnsinn!

    Autor AllDayPiano 30.01.13 - 09:45

    hypron schrieb:
    > > Ich weiß langsam nicht mehr, was das eigentlich noch soll. Vor 10 Jahren
    > > waren 4 GB Systempartition ausreichend (reichte für XP)
    >
    > Und vor knapp 20 Jahren reichten 100-200MB für Windows. Und nu?

    Jo, das tat es. Aber der Funktionsumfang von Windows 95 ist mit dem von Windows XP nicht zu vergleichen, der von XP aber sehrwohl mit Windows 7. Von daher hinkt der Vergleich enorm ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: So ein Wahnsinn!

    Autor honk 30.01.13 - 09:56

    Allerdings kommen andere aktuelle Betriebssysteme bei vergleichbarem Funktionsumfang mit einem Bruchteil des Platz aus. Insofern stellt sich schon die Frage, wofür zur Hölle 45 GB gebraucht werden. Und soo billig sind schnelle ssd auch immer noch nicht, das man sagen könnte es spielt gar keine Rolle.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: So ein Wahnsinn!

    Autor wmayer 30.01.13 - 10:41

    Die können jegliche Windowssoftware der letzten xx Jahre nutzen? Welches denn?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: So ein Wahnsinn!

    Autor hypron 30.01.13 - 10:46

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings kommen andere aktuelle Betriebssysteme bei vergleichbarem
    > Funktionsumfang mit einem Bruchteil des Platz aus. Insofern stellt sich
    > schon die Frage, wofür zur Hölle 45 GB gebraucht werden.

    Das ist ja nicht nur Windows, da sind ja wohl schon Programme vorinstalliert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: So ein Wahnsinn!

    Autor honk 30.01.13 - 11:35

    Naja trozdem, was für Software soll das den sein? Ein abgespecktes Office, ihrgendeine Bildbetrachter mit rudimentären Bearbeitungsfunktionen, Mediaplayer, wahrscheinlich noch der Adobe reader und was noch? Facebook client?

    Ich habe unter Debian Tonnen von Software installiert, die meiste davon in zwei oder drei renundanten Versionen, weil ich alles mal ausprobieren wollte, außederm zwei fette Desktop Umgebungen (Gnome und KDE) und schaffe es einfach nicht die 15 GB Systempartition voll zu kriegen. Nur das Image für die VM mit Xp habe ich auf eine andere Partition ausgelagert, aber auch das nimmt nicht mehr als 10 GB ein, obwohl auch da ein paar Programme installiert sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Bleichenbacher-Angriff TLS-Probleme in Java
  2. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  3. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

  1. MPAA und RIAA: Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv
    MPAA und RIAA
    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

    Rund 500 Nutzerkonten des geschlossenen Sharehosters Megaupload gehörten zur Film- und Musikindustrie MPAA und RIAA. Beschäftigte von Mitgliedsunternehmen luden 16.455 Dateien mit insgesamt 2.097 GByte hoch, andere wollten bei Megaupload werben oder Filmclips anbieten.

  2. F-Secure: David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin
    F-Secure
    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

    Der Song "Looking for freedom" passt zu einem Panel von F-Secure auf der Re:publica im Mai in Berlin. David Hasselhoff wird dort eine Rede für den Antivirenhersteller halten. Markus Beckedahl vom Gründungsteam der Re:publica äußerte sich wenig begeistert über den Redner.

  3. "Leicht zu verdauen": SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an
    "Leicht zu verdauen"
    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

    SAP will ein neues Ratenkauf-Modell anbieten und die Benutzeroberfläche einfacher bedienbar machen. Rund 80 Prozent der Kunden von SAP sind kleine und mittelgroße Unternehmen.


  1. 16:17

  2. 15:00

  3. 12:36

  4. 12:00

  5. 05:16

  6. 18:28

  7. 16:31

  8. 12:00