1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 10 im Test: Das Tablet…

Appsharing geht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Appsharing geht

    Autor: Vollpfosten 15.11.12 - 15:52

    So lange es innerhalb der Familie bleibt, kann man durchaus Appsharing betreiben.
    Dafür habe ich einen separaten Account erstellt mit den Zahlungsdaten. Dieser wird zusätzlich zu den eigenen Accounts eingerichtet. So kauf ich die App nur einmal, und kann sie mit mehreren meiner Familie teilen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Appsharing geht

    Autor: rabatz 15.11.12 - 16:09

    Naja das ist schon richtig, aber eher nicht das was gemeint ist. Gemeint ist, jemand installiert unter seinem Account und User die App und diese kann von anderen Usern des Geräts mitverwendet werden. Diese sind aber mit ihren eigenen (und nur ihrerem eigenen) Google-Account angemeldet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Appsharing geht auch einfacher

    Autor: Zyz 15.11.12 - 16:17

    Wenn man die App nicht von Haus aus auf mehrere Benutzer/Geräte kriegt kann man einfach ein x-beliebiges Backup Programm aus dem Play Store installieren und damit dann die entsprechenden APKs der benötigten Apps sichern und dann einfach auf andere Geräte kopieren und installieren. Fertig.

    Wenn man zusätzlich root hat(was bei einem Nexus hoffentlich einfach geht), kann man auch die Einstellungen bzw. die Spielstände usw. mitsichern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Appsharing geht auch einfacher

    Autor: rabatz 15.11.12 - 16:20

    Natürlich kann man das machen! Aber es ist eben ein Workaround und kein Feature des OS. Um genau das ging es meiner Meinung nach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Appsharing geht

    Autor: cappuccino 15.11.12 - 16:44

    Geht beim Surface RT nicht anders.
    User2 meldet sich einfach im Marketplace mit den Daten des Käufers der Apps an und kann diese auf einem Wisch genauso in sein eigenes Profil installieren. Dieses dann noch auf allen Win8 Clients (5max) durchgeführt und man hat die die Apps zum Schnäpchenpreis :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Appsharing geht nicht

    Autor: chrulri 15.11.12 - 17:05

    Nein kann man nicht machen. Denn Bezahlapps haben oftmals die LVLibrary vom PlayStore integriert (wenn nicht ist der Entwickler selber schuld..). D.h. du kopierst fröhlich die APK auf ein anderes Gerät etc. aber beim starten schlägt die Verifikation der Lizenz fehl da dein Google Account nunmal keine gültige Lizenz besitzt. Uuuuund tschüss.

    Btw: Kann man wirklich kein AppSharing betreiben ohne einen DrittAccount (Der mit den Lizenzen) bei allen Nutzern zu installieren?

    Im Moment sehe ich auf dem Hauptuser alle installierten Apps (logisch) und auf dem frisch installierten Zweituser nur die Standardapps (Browser, Youtube, Uhr, usw.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.12 17:06 durch chrulri.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Appsharing geht nicht

    Autor: Vollpfosten 15.11.12 - 17:19

    Leider nicht anders machbar. Wenn ich einen neuen Nutzer einrichten, sind da auch nur die Standard-Apps zu sehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Appsharing geht nicht

    Autor: chrulri 15.11.12 - 17:23

    Jup, jetzt müsste man halt noch alle Apps mit diesem Drittaccount kaufen. Naaaaja :-/
    Vielleicht ändert Google da noch was in Zukunft..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Appsharing geht nicht

    Autor: Vollpfosten 15.11.12 - 17:35

    Das hab ich schon so gemacht. Wäre geil, wenn Google es erlaubt Apps innerhalb von Accounts zu verschieben. Dann könnte ich die gekauften Apps von verschiedenen Accounts zusammenführen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Appsharing geht nicht

    Autor: chrulri 15.11.12 - 17:46

    Geht leider noch nicht. Hatte Google auch schon angefragt weil meine Freundin noch keine KK hatte aber ein Spiel kaufen wollte.

    Ein Geschenkesystem wäre toll.
    1) Kaufe App
    2) Schenke App Lizenz User xyz@gmail.com
    3) Verliere dadurch App Lizenz

    Mit dem System liessen sich dann auch Apps auf einen neuen Account transferieren.



    Quelle: http://support.google.com/googleplay/bin/static.py?hl=en&ts=2520903&page=ts.cs -> "Transferring paid apps to a new email":
    "At this time, it's not possible to transfer apps from one account to another."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Appsharing geht

    Autor: the_spacewürm 15.11.12 - 18:34

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja das ist schon richtig, aber eher nicht das was gemeint ist. Gemeint
    > ist, jemand installiert unter seinem Account und User die App und diese
    > kann von anderen Usern des Geräts mitverwendet werden. Diese sind aber mit
    > ihren eigenen (und nur ihrerem eigenen) Google-Account angemeldet.


    Problem dabei dürfte sein, dass die Apps mit einem Account verknüpft sind. D.H. wenn man die teilt, müssten sie dann mit dem andern account auch verknüpft werden, damit sie laufen.
    Heißt aber, dass sie dann auch auf anderen Geraten des anderen Nutzers verfügbar wären. Also eine Super Möglichkeit die unbezalt zu verteilen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Appsharing geht

    Autor: zettifour 15.11.12 - 20:20

    Es wundert mich etwas, daß das nicht gehen soll. Bei iOS gibt es zwar (noch) kein Multiuser, aber es ist dort kein Problem, gekaufte Apps von einem Account auf alle Geräte der Familie zu verteilen, da alle Accounts unabhängig voneinader sind und getrennt eingestellt werden können:

    - GameCenter für Spiele
    - Apple ID für freie oder gekaufte Apps und Medien wie Musik, Bücher usw.
    - FaceTime
    - Messages
    - Mail, Kalender usw.
    - iCloud Account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

  1. Place Tips: Facebook wird zum Stadtführer
    Place Tips
    Facebook wird zum Stadtführer

    Mit Place Tips probiert Facebook aktuell eine neue Funktion für seine App aus, die Informationen zum aktuell besuchten Ort und relevante Posts von Freunden zeigt. Damit könnte Facebook einen Schritt in Richtung von Stadtführern und Informationsportalen wie Tripadvisor oder Yelp machen.

  2. Massenüberwachung: BND speichert 220 Millionen Telefondaten - jeden Tag
    Massenüberwachung
    BND speichert 220 Millionen Telefondaten - jeden Tag

    Der Auslandsgeheimdienst sammelt in großem Stil Metadaten und liefert sie an die NSA. Das erfuhr Zeit Online. Die Amerikaner nutzen solche Daten zum Töten.

  3. Techland: Dying Light in Deutschland
    Techland
    Dying Light in Deutschland

    Ordentliches Spiel, nicht so ordentliche Informationen über die deutsche Version: Erst nach und nach stellt sich heraus, dass Dying Light von Techland (Dead Island) wegen seiner gewalthaltigen Inhalte hierzulande nicht offiziell erscheint. Wer es trotzdem haben will, muss zu Tricks greifen.


  1. 14:44

  2. 14:36

  3. 14:15

  4. 13:58

  5. 12:21

  6. 12:03

  7. 11:59

  8. 11:50