Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 10 im Test: Das Tablet…
  6. Thema

Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: George99 16.11.12 - 03:00

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich länger in der Hand halte). Und die Anmutung von Naturmaterialien bei
    > Gehäusen kann kein Kunststoff ersetzen

    Na wenn du auf Naturmaterialien stehst ist ein Alugehäuse definitiv das falsche für dich. Oder wächst Alu neuerdings auf Bäumen?

  2. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: divStar 16.11.12 - 04:29

    Also wie Leute sich heutzutage anstellen ... allerdings geben die Hersteller (ob Apple oder Google oder wer anderes ist ja egal) dazu auch jeden Anlass.... früher (1987) wurde ein "Reisekoffer"-großer "Laptop" mit 8 Kilo Gewicht (von Compaq) als ultra-portabel angepriesen.

    Wenn man jetzt bedenkt, dass manche sich um die paar hundert Gramm streiten.. naja jedem das seine - aber wenn ich schon so bin, dann hätte ich viel lieber ein holographisches Display aus einer Uhr. Das würde nämlich noch um einiges weniger wiegen.

  3. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: schubaduu 16.11.12 - 06:20

    pur3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alles super punkte die mich teilweise auch extrem stören: aber etwas bietet
    > mir android was mir apple niemals bieten wird: meine "digitalen"
    > menschenrechte. Ich kann auf meiner Hardware tun und lassen was ich will
    > und nur ich bestimme wer was darauf machen kann. ich bin chef und verteile
    > berechtigungen an apps, lade zeug drauf das ich will und verändere es so
    > wie ich will.
    >
    > ganz nach aufklärerischem vorbild sollten die leute mündig werden um
    > freiheit zu erlangen.

    und was genau hat der otto normalverbraucher davon ALLES mit seinem Tablet machen zu koennen? ohne statistiken zu kennen, aber ich behaupte 80-90% der user wollen einfach gute verarbeitung, gute apps, usw. und nicht sagen koennen "ich kann alles mit meinem geraet tun, den ich bin der herr darueber und bin frei". klar, hier im forum einer it website ist das vllt anders ...

  4. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: Trollfeeder 16.11.12 - 08:37

    plantoschka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Richtung die Google einschlägt ist super. Hardwaremässig das momentan
    > beste Tablet am Markt und dann auch schon ab 400¤.

    D’accord.

    > Vier Sachen warum ich den heute trotzdem eher ein iPad kaufen würde:
    >
    > - 16:10 auf einem 10 Zoll Tablet finde ich hinderlich. Ein iPad nutzen die
    > Leute zu 70-80% im Hochformat, da es wesentlicher besser zum Lesen ist. Im
    > Hochformat wirkt ein 16:10 Tablet aber zu schmal und zu lang.

    Also ich bin eher der 16:9 (10) Typ, da Filme so eindeutig besser aussehen.

    > - App Ökosystem. Während bei iOS es eine Menge sehr hochwertige Tablet Apps
    > gibt (GarageBand, Paper, ..) ist auf Android ein Großteil der Apps nur eine
    > aufgeblasene Smartphone Variante. Fällt besonders bei den Apps der großen
    > Sozialen Netzwerke wie Facebook oder Twitter auf.

    Dazu kann ich jetzt nciht so viel sagen. Außer das ich noch immer enttäuscht bin über die Qualität die solche großen Firmen wie Facebook bei ihren Apps abliefern.

    > - Alu. Plastik/Kunststoff mag noch so toll verarbeitet sein es kommt
    > einfach nicht an ein Metall ran. Das iPad fühlt sich einfach genial an und
    > es macht richtig Spass das ding zu halten. Der einzige Vorteil von
    > Kunststoff ist das Gewicht.

    In welcher Beziehung kommt Kunststoff nicht an Metall heran? Look and Feel? Ich bin der Meinung das es auch praktisch seien sollte und wenn ich die Wahl habe zwischen einer Rückseite aus Kunsstoff die ich abnehmen und für 7 Euro austauschen kann wenn sie verkratzt ist, oder einer Alu/Metal Rückseite die ich beim Hersteller austauschen lassen muss und die deutlich ab 30¤ aufwärts kosten. Von der Möglichkeit den Akku auszutauschen gar nicht erst zu reden.

    > - Das iPad ist ein Standard Gerät in der Tablet Industrie. Apps werden
    > primär für das Gerät entwickelt und man muss auch nicht damit rechnen, das
    > man nach einem Jahr keine Updates mehr kriegt oder eine App nicht läuft.
    > Wie oft lese ich bei Android in App Changelogs, das die Kompabilität zum
    > Gerät XY mit dem Update sichergestellt worden ist. Klar ist es ein Tablet
    > von Google das wohl mehr Unterstützung erfahren wird. Allerdings sollte man
    > sehen, dass Google von Produkten wie dem Nexus One, Nexus S und dem
    > Motorola Xoom auch am liebsten garnicht mehr reden würde.

    Ich verstehe nicht das die Leute sich immer auf diese Updates stürzen, vielleicht aus Mangel an anderen Kritikpunkten. Fakt ist aber doch das ich ein Gerät kaufe, das in der gekauften Konfiguration funktionieren sollte. Wenn es dann Updates gibt die neue Funktionen einbauen ist es verständlich das ich eventuell in die Röhre schaue, aber das kann von der Bauweise des Gerätes abhängen und ist nun einmal nicht zu ändern. Ich kann mich ja auch nicht beschweren wenn der Hersteller ein halbes Jahr später das Gerät mit Kamera herausbringt und mein Gerät im Nachhinein nicht aufgerüstet wird.

    > Androids Marktanteil ist vorallem aufgrund Masse statt Klasse so hoch. Wenn
    > Google aber weiter so tolle Produkte anbietet ändert sich das ja vllt. in
    > Zukunft.

    Klar da der Marktanteil nun mal in Masse gemessen wird und nicht in Klasse, sonst hieße es "Marktschönster". ;) Ich fürchte auch das es einem Unternehmen egal ist warum es Marktführer ist. Ob des niedrigeren Preises oder wegen schöner leuchten.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  5. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: Replay 16.11.12 - 09:24

    Ist es einmal hergestellt, kann man es ohne Qualitätsverlust beliebig oft wiederverwenden. Deswegen sind satte 70 % des jemals hergestellten Alus immer noch im Umlauf.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: Replay 16.11.12 - 09:25

    Seit wann bestehen Naturmaterialien nur aus Kohlenstoff? o.O Sind Steine kein Naturmaterial, weil sie nicht auf Bäumen wachsen?

    Ansonsten: http://forum.golem.de/kommentare/mobile-computing/nexus-10-im-test-das-tablet-das-zeigt-was-android-kann/richtung-stimmt.-aber-immernoch-nichts-fuer-mich/68525,3171612,3172131,read.html#msg-3172131

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  7. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: rabatz 16.11.12 - 09:31

    Auch das recycling von Aluminium ist mit einem sehr hohen Energieaufwand verbunden.
    Kunststoff hat eben einige sehr große Vorteile gegenüber Aluminium. Die Haptik von Kunststoff ist wie bei diesem Gerät auch sehr gut, wenn dieser richtig verarbeitet wurde. Dass es nicht deinem persönlichen Geschmack trifft ist eben nicht allgemeingültig sondern eben eine persönliche Präferenz. Deswegen Kunststoffgehäuse von vorne herein generell zu verteufeln is einfach nur unfair und unsachgemäß.

  8. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: Replay 16.11.12 - 10:06

    Aufgrund der undurchsichtigen chemischen Zusammensetzung und deren Wirkung auf die Natur (und damit dem Mensch) bin ich halt gegenüber Kunststoffen, mit denen man längeren Hautkontakt hat, sehr skeptisch.

    Der Energiebedarf beim Alurecycling ist nicht so wild, ganz im Gegensatz zur Herstellung von Kunststoffen mit deren Bestandteilen an Petrostoffen und Chemikalien (vor allem Phlatate und Bisphenol, um nur zwei der etwa 600 Mixturen in Kunststoffen zu nennen). Man muß den gesamten Weg der Wertschöpfung sehen. Also Förderung der Rohstoffe -> Herstellung des Produkts -> Nutzung -> Wiederverwertung, sofern möglich oder eben Entsorgung, Umweltbelastung. Und da schneiden Kunststoffe denkbar schlecht ab.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: theodore 16.11.12 - 10:21

    schubaduu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und was genau hat der otto normalverbraucher davon ALLES mit seinem Tablet
    > machen zu koennen? ohne statistiken zu kennen, aber ich behaupte 80-90% der
    > user wollen einfach gute verarbeitung, gute apps, usw. und nicht sagen
    > koennen "ich kann alles mit meinem geraet tun, den ich bin der herr
    > darueber und bin frei". klar, hier im forum einer it website ist das vllt
    > anders ...

    Klar, darum ist egal ob WebOS, Android, IOS, Windows oder irgendwas drauf läuft. Wenn die Hardware ungefähr ähnlich ist wird der Preis entscheiden. Die "Killeranwendungen" sind Browser+Email und die können meines Wissens alle gut.

  10. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: JanZmus 16.11.12 - 11:28

    pur3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alles super punkte die mich teilweise auch extrem stören: aber etwas bietet
    > mir android was mir apple niemals bieten wird: meine "digitalen"
    > menschenrechte.

    Hahahaha, klar, Google gewährt dir deine "digitalen Menschenrechte". Das ist ja schon fast Klamauk.

    > Ich kann auf meiner Hardware tun und lassen was ich will

    Was kannst du den tun, was du bei einem Apple-Gerät nicht tun kannst?

    > ich bin chef und verteile
    > berechtigungen an apps,

    Genau wie bei iOS... nur, dass man bei Android einer App entweder alle Berechtigungen gibt, oder keine. Einzeln geht leider nicht. Bei iOS kann ich für eine App sagen, sie darf zwar auf meine Fotos zugreifen, und auf meinen Kalender, aber nicht auf meine Adressen.

  11. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: JanZmus 16.11.12 - 11:33

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich länger in der Hand halte). Und die Anmutung von Naturmaterialien bei
    > > Gehäusen kann kein Kunststoff ersetzen
    >
    > Na wenn du auf Naturmaterialien stehst ist ein Alugehäuse definitiv das
    > falsche für dich. Oder wächst Alu neuerdings auf Bäumen?

    HAHAHA, der war gut... oder?? <schluck>... der war doch nicht ernst gemeint, oder?

  12. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: campfire 16.11.12 - 12:10

    Naja, inwiefern ist Alu natürlicher als Plastik?

  13. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: ImBackAlive 16.11.12 - 12:57

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hahahaha, klar, Google gewährt dir deine "digitalen Menschenrechte". Das
    > ist ja schon fast Klamauk.
    Wüsste nicht, wo er jetzt was widersprüchliches gesagt hat...
    Wenn du kein Google auf deinem Android willst, dann installierst du halt kein Google. So einfach ist das.

    > Was kannst du den tun, was du bei einem Apple-Gerät nicht tun kannst?
    ROM/Mods flashen, die gibt es für iOS nicht...
    Für etliche Anwender ist das mit Sicherheit uninteressant, keine Frage, aber ich möchte diese Funktion beispielsweise nicht mehr missen.

    > Genau wie bei iOS... nur, dass man bei Android einer App entweder alle
    > Berechtigungen gibt, oder keine. Einzeln geht leider nicht. Bei iOS kann
    > ich für eine App sagen, sie darf zwar auf meine Fotos zugreifen, und auf
    > meinen Kalender, aber nicht auf meine Adressen.
    Gut - iOS hat diese Features zwar erst später bekommen, aber auch in meinen Augen sind diese dort besser umgesetzt worden. Sie sind zwar immer noch nicht so weitgreifend wie die von Android, aber dafür kann man sie einzeln verteilen - das finde ich auch sehr angenehm. Bei Android ist das in Theorie zwar auch möglich, dafür muss man aber wiederum 3rd-Party-Software laufen lassen oder aber gar gleich die App neubauen.

  14. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: JanZmus 16.11.12 - 13:49

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was kannst du den tun, was du bei einem Apple-Gerät nicht tun kannst?
    > ROM/Mods flashen, die gibt es für iOS nicht...
    > Für etliche Anwender ist das mit Sicherheit uninteressant, keine Frage,
    > aber ich möchte diese Funktion beispielsweise nicht mehr missen.

    Tatsache ist doch, mit Android kann man Sachen machen, die man mit iOS nicht machen kann, aber genauso kann man mit iOS Sachen machen, die man mit Android nicht machen kann.

  15. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: ImBackAlive 16.11.12 - 16:34

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tatsache ist doch, mit Android kann man Sachen machen, die man mit iOS
    > nicht machen kann, aber genauso kann man mit iOS Sachen machen, die man mit
    > Android nicht machen kann.
    Jein. Wenn wir uns auf die App-Landschaft konzentrieren, haben da natürlich beide unterschiedliche Ansprüche. Ich weiß beispielsweise, dass man SkyGo auf dem iPad/iPhone gucken kann, nicht aber auf Android.
    Das dazu...
    Auf dem OS-Level fehlt mir jedoch momentan ein Vergleich, was ich mit einem iOS-Gerät machen kann, mit einem Android aber nicht. Kannst du mir hier weiterhelfen? Was kann ich unter iOS, was ich unter Android nicht kann? Ich weiß, dass es auf dieser Ebene eine Menge gibt, die ich im iOS nicht machen könnte, aber umgekehrt fällt mir da ehrlich gesagt einfach kein Beispiel zu ein.

  16. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: satriani 16.11.12 - 17:54

    Anhand dessen wie viele frei Entwickler an dem Androidsystem arbeiten bzw. tiefgreifende Veränderungen am gesamten System vornehmen, zB. Custom-ROM's oder diverse Mod's, erkennt man, dass mit Android so gut wie alles möglich ist. Jeder Idiot kann mittlerweile mit einfachen Mitteln eigene ROM zusammenbasteln. Was man von iOS leider nicht möglich ist und ich fürchte niemals möglich wird. Mehr braucht man dazu nicht sagen ;)

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝

  17. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: JanZmus 16.11.12 - 21:39

    Ist ja alles richtig, aber was hat der 08/15 User davon (nicht die paar Frickler), außer, daß man die Update-Schlamperei der Hersteller korrigieren kann?

  18. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: JanZmus 16.11.12 - 21:46

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tatsache ist doch, mit Android kann man Sachen machen, die man mit iOS
    > > nicht machen kann, aber genauso kann man mit iOS Sachen machen, die man
    > mit
    > > Android nicht machen kann.
    > Jein. Wenn wir uns auf die App-Landschaft konzentrieren, haben da natürlich
    > beide unterschiedliche Ansprüche. Ich weiß beispielsweise, dass man SkyGo
    > auf dem iPad/iPhone gucken kann, nicht aber auf Android.
    > Das dazu...
    > Auf dem OS-Level fehlt mir jedoch momentan ein Vergleich, was ich mit einem
    > iOS-Gerät machen kann, mit einem Android aber nicht. Kannst du mir hier
    > weiterhelfen? Was kann ich unter iOS, was ich unter Android nicht kann?

    Einzelne Berechtigungen von Apps ein- und ausschalten z.B. Ist zwar eher high level, aber eindeutig dem OS zuzuordnen.

  19. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: satriani 16.11.12 - 23:12

    Tja du sagst es. Das ist genau der Grund warum ich ein iOS-Gerät nie wieder kaufe, nach dem ich mein iPad2 loswerde :)
    Denn, die Schlamperei von Apple lässt sich nun leider nicht korrigieren ;)

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 23:12 durch satriani.

  20. Re: Richtung stimmt. Aber immernoch nichts für mich

    Autor: JanZmus 18.11.12 - 14:18

    satriani schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja du sagst es. Das ist genau der Grund warum ich ein iOS-Gerät nie wieder
    > kaufe, nach dem ich mein iPad2 loswerde :)
    > Denn, die Schlamperei von Apple lässt sich nun leider nicht korrigieren ;)

    Schön meiner Frage ausgewichen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Oberhausen
  2. Kontron AG, Augsburg
  3. PME Personal- und Managemententwicklung Horst Mangold, Offenbach
  4. Robert Bosch GmbH, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 448,99€
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Systemüberwachung Facebook veröffentlicht Osquery für Windows
  2. Facebook 100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht
  3. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt

  1. 3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig
    3D-Flash-Speicher
    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

    Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.

  2. Occipital: VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone
    Occipital
    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

    Inside-out-Tracking mit dem Smartphone: Eine Sensorleiste erfasst Daten und schickt sie ans iPhone 6(S). Das bereitet die Umgebung grafisch auf. So wird eine Mixed Reality möglich.

  3. XPG SX8000: Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten
    XPG SX8000
    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

    Eine bekannte Kombination: Für die XPG SX8000 setzt Adata auf einen SMI-Controller und offenbar Micron-Flash-Speicher für hohe Datenraten. Interessant ist die Variante mit Kühlkörper.


  1. 18:25

  2. 17:29

  3. 14:07

  4. 13:45

  5. 13:18

  6. 12:42

  7. 12:06

  8. 12:05