1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 4 im Test: Schickes…

Ars Technica ist bzgl. Akku und Display anderer Meinung

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ars Technica ist bzgl. Akku und Display anderer Meinung

    Autor kragil 09.11.12 - 14:54

    Ars (wesentlich besser als Golem IMO) sagt genau das Gegenteil:
    "Battery life

    Out and about town, the Nexus 4's battery life was stellar. After a full day's worth of use, which included standard tasks like checking e-mail, tweeting, and lots of Google Maps Navigation usage, the handset's 2100 mAh battery ended up at about 60 percent. In the morning, after about 7 hours had passed and the Nexus 4 sat all night doing push notifications on IMs and e-mails, the handset had 47 percent battery life left."

    "Good

    Great screen is beautiful to look at, easy to read
    Comes with Android 4.2 and the guaranteed promise of immediate software updates
    Long-life battery life
    Camera is a leg up over its sister phone, the Optimus G
    HSPA+ will ensure the phone works in other 3G markets
    "


    Wenn ich mich entscheiden muss wem ich glaube dann sieht es für Golem doch schlecht aus, weil bei Ars Leute mit viel mehr Plan arbeiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ars Technica ist bzgl. Akku und Display anderer Meinung

    Autor oSu. 09.11.12 - 15:01

    kragil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich mich entscheiden muss wem ich glaube dann sieht es für Golem doch
    > schlecht aus, weil bei Ars Leute mit viel mehr Plan arbeiten.


    Oder das Golem gerät hat einen Defekt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ars Technica ist bzgl. Akku und Display anderer Meinung

    Autor Paykz0r 09.11.12 - 15:21

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kragil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wenn ich mich entscheiden muss wem ich glaube dann sieht es für Golem
    > doch
    > > schlecht aus, weil bei Ars Leute mit viel mehr Plan arbeiten.
    >
    > Oder das Golem gerät hat einen Defekt.

    Ihr habt kein Plan.
    Akkulaufzeiten hängen extrem vom Userverhalten ab.
    Google Maps als Navigation ist auch so eine Sache:
    Viele Funklöcher -> Hoher verbrauch
    kann in verschiedenen Regionen unterschiedlich ausfallen.
    Auch kan in Golems Büro der Empfang schlechter sein.
    (metall im betong verbaut, reflektiert Packete die ggf. neu gesendet werden etc pp)

    Zusätzlich haben wir ja bereits gelesen das es in einer Tiefkühltruhe
    viel besser abschnitt. Ein Temperaturunterschied scheint ein Faktor zu sein.

    Aber fest steht:
    Das Razr I hat selbe Akkukapazität, nutzt aber OLED und SingleCore.
    Schwer vorstellbar das die Akkuleistung vom Nexus "stellar" im Vergleich dazu wäre...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Bei The Verge das selbe!

    Autor PyCoder 09.11.12 - 15:23

    Er spricht erst vom Google Nexus dann vom Google Nexus 4 :)

    Zitat: "Battery life was also top notch. I'm used to getting just about a day of use on my Galaxy Nexus (that's taking it off of the charger around 8AM or 9AM, and putting it back on around 2AM). Some days it doesn't quite make it that long, depending on my workload. The Nexus 4 fared much better. At the time of this writing, I've had it off of its charger for 10 hours and 30 minutes and it's still got 45 percent battery life. Yesterday before I plugged it in, I'd had it off the charger for 16 hours, with 18 percent of its juice left. To say it's holding up for full work days would be an understatement; even with heavy use, this battery more than pulls its weight."



    http://www.theverge.com/2012/11/2/3589280/google-nexus-4-review

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ars Technica ist bzgl. Akku und Display anderer Meinung

    Autor HATI 09.11.12 - 15:25

    Also bei Chip geht´s LEIDER in die gleiche Richtung mit dem Akku.

    http://www.chip.de/news/Google-Nexus-4-Jelly-Bean-Smartphone-im-Live-Test_58325312.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Bei The Verge das selbe!

    Autor kragil 09.11.12 - 16:08

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er spricht erst vom Google Nexus dann vom Google Nexus 4 :)
    >
    > Zitat: "Battery life was also top notch. I'm used to getting just about a
    > day of use on my Galaxy Nexus (that's taking it off of the charger around
    > 8AM or 9AM, and putting it back on around 2AM). Some days it doesn't quite
    > make it that long, depending on my workload. The Nexus 4 fared much better.
    > At the time of this writing, I've had it off of its charger for 10 hours
    > and 30 minutes and it's still got 45 percent battery life. Yesterday before
    > I plugged it in, I'd had it off the charger for 16 hours, with 18 percent
    > of its juice left. To say it's holding up for full work days would be an
    > understatement; even with heavy use, this battery more than pulls its
    > weight."
    >
    > www.theverge.com

    Oh, Mann! Englisch lernen! Josh besitzt ein Galaxy Nexus und bezieht sich in dem Satz darauf. Wenn man etwas Englisch könnte, dann würde man das verstehen: Mit dem Galaxy Nexus kommt er meistens nur so gerade eben durch den Tag und das Nexus 4 ist in der Beziehung viel besser. Ein ganzer Tag bei viel Benutzung scheint kein Problem zu sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.12 16:12 durch gs (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ars Technica ist bzgl. Akku und Display anderer Meinung

    Autor hyperlord 09.11.12 - 16:11

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kragil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wenn ich mich entscheiden muss wem ich glaube dann sieht es für Golem
    > doch
    > > schlecht aus, weil bei Ars Leute mit viel mehr Plan arbeiten.
    >
    > Oder das Golem gerät hat einen Defekt.

    Oder Golem hat den Akku nach dem Auspacken mit seinem "Akku-Test" geschrottet. Ich sage mal, voll aufladen und dann mit Voll-Last das Ding in 1,5 Stunden leer machen ist vermutlich auch nicht gerade toll für den Akku und auch nicht unbedingt das normale Verhalten eines Nutzers.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ars Technica ist bzgl. Akku und Display anderer Meinung

    Autor amokk 09.11.12 - 17:26

    Man muss den Akku ja auch erstmal kalibrieren.
    3-4 komplette Ladezyklen, dann ists gut.
    Es gibt nicht umsonst nen Battery-Cache ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. thx @OP und Co., Verbesserungswürdig @golem

    Autor Trollig 09.11.12 - 17:43

    Danke für diverse Links zu anderen Tests hier.

    Das ein Smartphone mit 2100 mAh Akku nicht alltagstauglich sein soll lässt einen schon stuzig werden.

    @golem anstelle dubioser "wie saug ich den Akku am schnellsten leer"-Tests wäre vermutlich 90% eurer Leser mit ein paar Tagen Alltagstest deutlich mehr geholfen gewesen. Wenn ihr das nicht hinbekommt (warum auch immer) solltet ihr auch nicht von "alltagstauglichkeit" im Fazit reden, das könnt ihr nämlich kein Stück beurteilen :d

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Bei The Verge das selbe!

    Autor PyCoder 09.11.12 - 18:11

    kragil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PyCoder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Er spricht erst vom Google Nexus dann vom Google Nexus 4 :)
    > >

    Du zitierst es doch selbst!

    Ich hab klar und deutlich geschrieben "Er spricht erst vom Google Nexus dann vom Google Nexus 4 :) "

    Wenn Golem noch mal den Kommentar entfernt, dann bitte schreib ich nochmal!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Bei Engadget.com ist der schwache Akku ein Minus Punkt

    Autor Der Supporter 09.11.12 - 18:12

    Bei engadget.com wird der schwache Akku als Minuspunkt gelistet und auch im Text erwähnt.


    http://www.engadget.com/2012/11/02/nexus-4-review/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google: Youtube und der falsche Zeitstempel
Google
Youtube und der falsche Zeitstempel
  1. Spielevideos Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen
  2. Videostreaming Youtube-Problem war ein Bug bei Google
  3. Videostreaming Telekom sieht Youtube-Problem erneut bei Google

Liebessimulation Love Plus: "Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
Liebessimulation Love Plus
"Ich hoffe, du wirst für immer schön bleiben"
  1. PES 2015 angespielt Neuer Ball auf frischem Rasen
  2. Metal Gear Solid - The Phantom Pain Krabbelnde Kisten und schwebende Schafe

LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

  1. Exportsoftware: Umstieg von Aperture auf Lightroom leichtgemacht
    Exportsoftware
    Umstieg von Aperture auf Lightroom leichtgemacht

    Apple hat die Entwicklung seines professionellen Fotoprogramms Aperture eingestellt, was die Anwender nach Alternativen suchen lässt. Mit der App Exporter for Aperture können sie ihre Bilder auf einfache Art und Weise zu Adobes Lightroom migrieren.

  2. Freewavz: Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker
    Freewavz
    Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker

    Freewavz heißen die neuen Kopfhörer, die ohne Kabel auskommen und per Bluetooth Kontakt zur Musikquelle finden. Die In-Ears sind außerdem ein Fitnesstracker, mit dem Schrittzahl, Sauerstoffsättigung und Puls gemessen werden können. Mikrofone ermöglichen den Kontakt zur Außenwelt.

  3. Stockende Verhandlungen: Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen
    Stockende Verhandlungen
    Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen

    Ein Apple TV, das auch das aktuelle Fernsehprogramm empfängt, ist in die Ferne gerückt. Das Projekt wurde offenbar auf 2015 verschoben. Grund ist die Zurückhaltung der Fernsehsender und Kabelnetzbetreiber, mit Apple zusammenzuarbeiten.


  1. 09:25

  2. 08:06

  3. 07:41

  4. 07:23

  5. 07:07

  6. 19:48

  7. 19:14

  8. 19:02