Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 4 im Test: Schickes…

Ist das Display wirklich so dunkel?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das Display wirklich so dunkel?

    Autor: gorsch 09.11.12 - 13:47

    Hat golem evtl. ein Montagsmodell erwischt? In keinem der anderen Testberichte, die ich fand, wurde die mangelnde Helligkeit beanstandet. Gerade im Vergleich zum Galaxy Nexus wurde es in den höchsten Tönen gelobt.
    Vorallem, da das Galaxy Nexus ein AMOLED Display hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass es in Punkto Helligkeit einem IPS mit LED-Beleuchtung unterlegen sein könnte.

  2. Re: Ist das Display wirklich so dunkel?

    Autor: MontyDe 09.11.12 - 13:52

    Ich glaub dem Review auch nicht. Viele andere haben das Gegenteil ausgesagt.
    Ich hatte aber in einem Review gelesen, dass die Autohelligkeit in dunklen Räumen dunkler als das G Nexus regelt. Wahrscheinlich haben die Herren von Golem mal eben kurz im dunklen Büro das N4 neben das GNexus gelegt und gesehen "ohh, dunkler".
    Andere Reviews hingegen loben die Ablesbarkeit des Displays insbesondere im Sonnenlicht.

  3. Re: Laut Anandtech jedenfalls nicht

    Autor: gorsch 09.11.12 - 14:01

    Anandtech hat jedenfalls etwas ganz anderes gemessen:
    http://www.anandtech.com/show/6425/google-nexus-4-and-nexus-10-review/2
    (Danke zettifur für den link)

    In diesem Test ist es mehr als doppelt so hell wie das Galaxy Nexus, und zumindest nicht immens dunkler als das iPhone. Dank hervorragendem Schwarzwert ist der Kontrast sogar der beste von allen getesteten Geräten. Da muss beim Test in der Tat etwas schiefgelaufen sein.

    Was die Farben angeht: Wer AMOLED ggü. IPS-LCD wegen der "bunteren" Farben bevorzugt, ist m.E. geschmacklich verdorben. Das ist so ähnlich, wie wenn man Glutamat (Maggi et.al.) ins Essen kippt, damit es "besser" schmeckt...

  4. Re: Laut Anandtech jedenfalls nicht

    Autor: Paykz0r 09.11.12 - 14:19

    Gebe ich dir recht.
    Ich nutze OLED wegen den viel besseren Reaktionszeiten, den Schwarzwerten und wegen dem Akkuverbrauch. Aber wegen den Farben?
    Weiß ist entweder leicht bläulich oder grünlich,
    das grün ist gefühlte 5x satter als Rot und Blau,
    und nur das Display von PS Vita und Note 2 (vermutlich 100% das selbe) haben eine RGB Pentile Matrix, aber geringe DPI Zahl.

    Aber es gibt ein unterschied: OLED steht am Anfang,
    IPS Technologie in ihrer Mitte bzw Ende.

    Die schwarzwerte von OLED erreicht IS mit krampf auch langsam,
    aber die reaktionszeiten werden sie einfach nicht 10x schneller bekommen.
    Ich denke schon das OLED die Zukunft ist,
    aber wer weiß ob E-INK mit Farben irgendwann OLED ablößt.

  5. Re: Ist das Display wirklich so dunkel?

    Autor: RipClaw 10.11.12 - 08:17

    Die Einschätzung "Zu Dunkel" hab ich auch schon beim Nexus 7 gelesen aber ich finds im Automodus angenehm hell. Es nicht gleich so hell das einem die Augen brennen und man das Teil aus Suchscheinwerfer verwenden kann.

  6. Re: Laut Anandtech jedenfalls nicht

    Autor: metalheim 10.11.12 - 19:43

    @Paykz0r:
    Ich stimme dir in allen punkten zu, allerdings frage ich mich, wozu man auf einem Handheld höhere Reaktionszeiten braucht.
    Die Zeiten in denen TFT-Displays Reaktionszeiten >50ms hatten sind doch schon lange vorbei.
    Und ob die Reaktionszeit bei 3, 5 oder 10ms liegt fällt doch keinem mit bloßem Auge auf, oder ?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. init AG, Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. T-Systems International GmbH, München, Gaimersheim, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 299,00€
  2. 24,96€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Linux: Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
25 Jahre Linux
Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  1. Linux-Paketmanager RPM-Entwicklung verläuft chaotisch
  2. Exploits Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

  1. Medion X5520: Smartphone mit Fingerabdrucksensor und reichlich Speicher
    Medion X5520
    Smartphone mit Fingerabdrucksensor und reichlich Speicher

    Ifa 2016 Viel Speicher für wenig Geld: Medion hat mit dem X5520 ein neues Android-Smartphone mit einer Speicherbestückung wie bei Oberklassegeräten vorgestellt. Außerdem gibt es einen Fingerabdrucksensor.

  2. Smartphones: Google will die Nexus-Linie einstellen
    Smartphones
    Google will die Nexus-Linie einstellen

    In diesem Jahr erscheinen voraussichtlich keine neuen Nexus-Smartphones. Nach einem Bericht wird die Nexus-Modellreihe nicht fortgeführt. Neue Google-Smartphones wird es aber geben - allerdings diesmal mit Nexus-untypischen Anpassungen.

  3. Yuneec Breeze 4K: Die 500-Euro-Drohne für Selfies
    Yuneec Breeze 4K
    Die 500-Euro-Drohne für Selfies

    Früher wurden Quadcopter auch als Luftnägel bezeichnet, weil sie dank GPS und ausgefeilter Steuerung an Ort und Stelle schweben können. Die Eigenschaft macht sich auch die Drohne Yuneec Breeze 4K zunutze, um Selfies des Besitzers zu machen. Aus der Luft.


  1. 10:00

  2. 09:30

  3. 09:20

  4. 09:00

  5. 08:39

  6. 07:47

  7. 07:34

  8. 07:23