Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 4 im Test: Schickes…

Schwache Leistung und kurze Akkulaufzeit Vermutungen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwache Leistung und kurze Akkulaufzeit Vermutungen

    Autor: h82k 09.11.12 - 19:59

    Dass die geringe Akkulaufzeit von dem S4 Pro Chip herrührt ist so nicht ganz richtig.
    LG hat neben dem Galaxy das Optimus 4X entwickelt (Geschwistermodelle) mit exakt der gleichen Hardware (ausser Kamera + erst Android 4.0), auch selber Akku.
    In Tests schnitt das Gerät (und andere hardware-mäßig schwächere wie S3 oder One X) aber in Leistung und Akkulaufzeit DEUTLICH besser ab.
    Woran liegt das? Hier die Vermutungen, von versch. Quellen (XDA-Developers Foren und technikversierten Zeitschriften wie Engadget, androidpolice etc.):

    - nicht finale Software, das Galaxy Nexus schnitt in Vortests auch um einiges schlechter ab als später mit der finalen Software. Es wird noch einmal ein OTA Update am 11. November geben, welches die finale Software beinhaltet.

    - schlechte Kühlung. Es wird oft bemängelt, dass die Wärmeenteicklung überdurchschnittlich hoch ist, vll. komt das von der Glasrückseite. Sobald das Gerät 60° C erreicht wird es zudem heruntergetaktet (ersichtlich über eine Datei)

    Die Verringerung der Taktrate würde jedoch im Endeffekt zu einer geringeren Letungsaufanahme führen, was die Akkulaufzeit eigentlich verbessern müsste (korrigiert mich wenn ich falsch liege)
    Daher denke ich eher an softwareseitige Probleme.
    Vielleicht erinnert sich ja auch noch der eine oder andere an den Butter-Benchmark seitens Qualcomm ;) :
    http://www.youtube.com/watch?v=4mSD_EhgGSc

    Ich bin übrigens auch am Überlegen ob das Nexus 4 mein altes Desire ablösen soll, mir gefällt die Optik und Verarbeitung, jedoch zögere ich nun genau aus diesen Gründen. Der Preis stimmt, 16gb Grenze kann ich dank USB host Modus verkraften aber ein zu schwache Akkulaufzeiten und vergleichsweise (!) zu geringe Leistung verunsichern mich.
    Btw. will ich das Nexus 4 nicht in Schutz nehmen...

    Edit: Kann auch Quellen geben auf Wunsch ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.11.12 20:03 durch h82k.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schwache Leistung und kurze Akkulaufzeit Vermutungen

    Autor: Everest 10.11.12 - 12:12

    > Die Verringerung der Taktrate würde jedoch im Endeffekt zu einer geringeren
    > Letungsaufanahme führen, was die Akkulaufzeit eigentlich verbessern müsste
    > (korrigiert mich wenn ich falsch liege)
    Gerne:

    Ist nicht unbedingt so. Ein schneller rechnender Prozessor ist auch wieder schneller fertig, so dass er schneller wieder schlafen gelegt werden kann und das Display schneller wieder ausgeht, weil der Benutzer gelesen hat, was er lesen wollte - da das Display immer noch weitaus mehr Strom frisst als die CPU nicht unwichtig. Auch die Netzwerkverbindung kann sich so oft schneller wieder schlafen legen. Insgesamt führt ein flinkerer Prozessor so oft zu weniger Verbrauch in der Praxis, auch wenn ein 1.5 GHz Quadcore deutlich mehr schluckt als ein 800 MHz Single-Core.

    > Der Preis stimmt, 16gb Grenze kann ich dank USB host
    > Modus verkraften aber ein zu schwache Akkulaufzeiten und vergleichsweise
    > (!) zu geringe Leistung verunsichern mich.
    Sehe ich auch so. Mal etwas abwarten, was mit der finalen Version c't und Konsorten sagen werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schwache Leistung und kurze Akkulaufzeit Vermutungen

    Autor: h82k 10.11.12 - 14:48

    Everest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerne:
    >
    > Ist nicht unbedingt so. Ein schneller rechnender Prozessor ist auch wieder
    > schneller fertig, so dass er schneller wieder schlafen gelegt werden kann
    > und das Display schneller wieder ausgeht, weil der Benutzer gelesen hat,
    > was er lesen wollte - da das Display immer noch weitaus mehr Strom frisst
    > als die CPU nicht unwichtig. Auch die Netzwerkverbindung kann sich so oft
    > schneller wieder schlafen legen. Insgesamt führt ein flinkerer Prozessor so
    > oft zu weniger Verbrauch in der Praxis, auch wenn ein 1.5 GHz Quadcore
    > deutlich mehr schluckt als ein 800 MHz Single-Core.

    Danke für die Info.
    Aber trotzdem kann man davon ausgehen, dass der Stromverbrauch nicht (oder wenn überhaupt kaum) steigen sollte.
    Das Optimus G ist deutlich effizienter bei selber Hardware.
    Also frage ich mich nach dem Grund dafür...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. OCLC GmbH, Böhl-Iggelheim bei Mannheim
  2. HORNBACH Baumarkt AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. SCHUBERTH GRUPPE, Magdeburg
  4. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 134,98€
  2. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11