1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 4 im Test: Schickes…

The Verge: 9 von 10 Punkte (Akku) / 8 von 10 Punkten (Display)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. The Verge: 9 von 10 Punkte (Akku) / 8 von 10 Punkten (Display)

    Autor PyCoder 09.11.12 - 15:04

    Also The Verge sagt was ganz ganz ganz anderes!

    Der Akku wäre gut und reicht locker für den Tag! (9 von 10 Punkten)
    Das Display wäre ein bisschen "ausgewaschen" aber trotzdem sehr gut! (8 von 10 Punkten)

    Einzig das fehlen von LTE wird bemängelt und anscheinend springt das Gorilla Glas 2 recht schnell wenn man das Handy gegen ne Kante schlägt

    Overall: 8,3 von 10 Punkten!


    Das ist nicht das einzige Review das dem N4 sehr gute Noten gibt und den Akku für gut erklärt!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: The Verge: 9 von 10 Punkte (Akku) / 8 von 10 Punkten (Display)

    Autor schnitti 09.11.12 - 15:21

    +1 ... sehr gut ;)
    wollte the verge auch gerade ansprechen... was man vll noch nennen könnte sind der test..
    http://www.theverge.com/2012/11/2/3589280/google-nexus-4-review
    und das video review ...
    http://youtu.be/herJmqIGOoM

    für mich wäre das schnell kaputtgehende glas auf der rückseite, das argument, das ding nicht zu kaufen. aber mal schauen wie google und/oder LG auf die masse an kunden reagiert, denen das passiert ^^ ... und LTE brauch ich net

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: The Verge: 9 von 10 Punkte (Akku) / 8 von 10 Punkten (Display)

    Autor root666 09.11.12 - 15:41

    schnitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1 ... sehr gut ;)
    > wollte the verge auch gerade ansprechen... was man vll noch nennen könnte
    > sind der test..
    > www.theverge.com
    > und das video review ...
    > youtu.be
    >
    > für mich wäre das schnell kaputtgehende glas auf der rückseite, das
    > argument, das ding nicht zu kaufen. aber mal schauen wie google und/oder LG
    > auf die masse an kunden reagiert, denen das passiert ^^ ... und LTE brauch
    > ich net

    Naja der hat das Telefon vom Küchentisch gewischt. Dabei kann nun jedes elektronische Gerät drauf gehen. Man sollte Telefone einfach nicht runterwerfen...

    Was aber bei der Rückseite von Nexus 4 ein Problem sein wird, ist die Aussparung für die Kamera. Deswegen ist es wohl nicht so stabil wie es normal sein sollte, dadurch kann es leichter einen Sprung bekommen wenn man es unsachgemäß behandelt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Bugzilla-Projekt: Mozilla legt Tausende Nutzerdaten frei
    Bugzilla-Projekt
    Mozilla legt Tausende Nutzerdaten frei

    Mozilla hat aus Versehen E-Mail-Adressen und Passwörter von fast 100.000 Bugzilla-Nutzern offengelegt. Für die Mozilla Foundation ist es bereits die zweite Sicherheitslücke innerhalb weniger Wochen.

  2. SEO: Google entfernt Autorenhinweise in Suchergebnissen
    SEO
    Google entfernt Autorenhinweise in Suchergebnissen

    Google hat das Experiment eingestellt, neben Suchergebnissen die Fotos und Namen der Autoren einzublenden. So konnte der Nutzer zwar vorab in Erfahrung bringen, wer den Artikel geschrieben hat, doch offenbar hat das die Zugriffe kaum verändert.

  3. ARD.connect: HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern
    ARD.connect
    HbbTV-Angebote über Smartphone oder Tablet steuern

    Wer die ARD-Mediathek auf dem Fernseher nutzen will, kann das mit ARD.connect vom Smartphone oder Tablet aus steuern. Die Entwicklung des Instituts für Rundfunktechnik kann nach dem Abscannen eines QR-Codes TV-Gerät und Smartphone/Tablet miteinander verbinden.


  1. 07:20

  2. 07:09

  3. 20:05

  4. 19:11

  5. 19:00

  6. 18:35

  7. 18:33

  8. 18:22