Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo 2DS: Einsteiger…

Ergonomie , Displaykonzept, Transportschutz ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ergonomie , Displaykonzept, Transportschutz ?

    Autor: kuehne.robert 28.08.13 - 21:24

    Ohne den Klappmechanismus wirk das Displaykonzept merkwürdig. Ebenso scheint mir das nicht sehr ergonomisch . Gibt es dann einen Hosentaschen- und Transportdeckel?

    Auch der Preisunterschied von nur 30 ¤ ist meiner Ansicht nach ein Witz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.13 21:24 durch kuehne.robert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ergonomie , Displaykonzept, Transportschutz ?

    Autor: MSW112 28.08.13 - 21:32

    Auch so ein Reinfallprodukt wie die abgespeckte Wii Family Edition.
    Dann lieber zum "größeren Bruder" 3DS greifen, kaum teurer, aber wesentlich praktischer ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ergonomie , Displaykonzept, Transportschutz ?

    Autor: currock63 28.08.13 - 21:41

    kuehne.robert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne den Klappmechanismus wirk das Displaykonzept merkwürdig. Ebenso
    > scheint mir das nicht sehr ergonomisch .

    Und wer schon ein 3DS (XL) hat, brauchts sowieso nicht.
    Als alter Nintendo-Zocker habe ich ein 3DSXL, und für meine Gelegenheitsspielchen reicht es durchaus... Es mußte halt sein, da ich Mario Kart zocke, seit die erste Version herauskam... mann, ist das lange her.
    Schade, daß die Homebrew-Szene bekämpft wird, anstatt sie zu fördern/integrieren.
    Nintendo hats immer noch nicht geschnallt:
    Die erfolgreichsten Systeme waren noch immer die, auf denen man selbst etwas programmieren konnte und/oder für die es auch viele kostenlose Software gab. Auch die Raubkopien verhalfen damals dem C64 zum Erfolg. Bei Android sind es die vielen kostenlosen Apps, die es so boomen lassen. Und Windows wäre ohne die vielen Raubkopien auch nicht das, was es heute ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ergonomie , Displaykonzept, Transportschutz ?

    Autor: saddy 28.08.13 - 21:46

    Ohja ich war mit meinem DSi auch in der Homebrew Szene unterwegs. mit AKAIO Firmware, Moonshell, Emus usw. Den habe ich vor einiger Zeit verkauft (erst nachdem Schwarz durch war :D) aber überleg mir jetzt einen wegen dem neuen Pokemon zu holen.. geht einfach nicht anders^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ergonomie , Displaykonzept, Transportschutz ?

    Autor: deshalb 28.08.13 - 22:09

    Das Design ist zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, erinnert mich aber irgendwie an den alten GameBoy. Es wirkt ein wenig retro, was mir durchaus sympatisch ist.
    Der 3DS war für mich wegen des stereoskopischen 3d´s nie eine Option. Da man dieses "feature" nun nicht mehr zwangsweise mit bezahlen muss ist das Gerät vielleicht doch eine Überlegung wert :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ergonomie , Displaykonzept, Transportschutz ?

    Autor: Husten 28.08.13 - 22:58

    ich hatte erst den normalen 3ds, da fand ich das 3d auch mistig, aber mit dem 3dsxl ists echt der hammer. der grössere schirm bringt richtig was. ich bin jedesmal wenn ich am pc oder auf der wiiU anfange was zu spielen immer erstmal 5 minuten enttäuscht, weils keinen 3d effekt hat :) nachdem ich supermariobro in 3d gewohnt war, hab ich auf der wiiU 2 level gespielt und es nie wieder angefasst :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ergonomie , Displaykonzept, Transportschutz ?

    Autor: schubaduu 29.08.13 - 02:50

    currock63 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch die Raubkopien verhalfen damals dem C64 zum Erfolg. Bei
    > Android sind es die vielen kostenlosen Apps, die es so boomen lassen. Und
    > Windows wäre ohne die vielen Raubkopien auch nicht das, was es heute ist.

    Zum Glueck sind es bei Android die kostenlosen Apps und nicht die Raubkopien! ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. FERCHAU Engineering GmbH, Lübeck
  2. ERWEKA GmbH, Heusenstamm
  3. jobvector/Capsid GmbH, Düsseldorf
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gear IconX im Test: Anderthalb Stunden Trainingsspaß
Gear IconX im Test
Anderthalb Stunden Trainingsspaß
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. April, April? Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016: Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
Thinkpad X1 Carbon 2013 vs 2016
Drei Jahre, zwei Ultrabooks, eine Erkenntnis
  1. Huawei Matebook im Test Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  2. iPad Pro Case Razer zeigt flache mechanische Switches
  3. Thinkpwn Lenovo warnt vor mysteriöser Bios-Schwachstelle

Asus PG248Q im Test: 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
Asus PG248Q im Test
180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt
  1. Raspberry Pi 3 Booten über USB oder per Ethernet
  2. Autonomes Fahren Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
  3. Radeon RX 480 Dank DX12 und Vulkan reicht auch eine Mittelklasse-CPU

  1. Honor 8: Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland
    Honor 8
    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

    Die Huawei-Tochter Honor hat ihr neues Smartphone Honor 8 offiziell in Europa vorgestellt. Wie das Huawei P9 hat das Smartphone eine Dual-Kamera, als Prozessor kommt der des Huawei Mate 8 zum Einsatz. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android Marshmallow.

  2. Eigengebote: BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz
    Eigengebote
    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

    Wer seine eigenen Angebote als Ebay-Verkäufer in die Höhe treibt, kann dafür teuer belangt werden. Vor allem dann, wenn kein dritter Interessent mitbietet.

  3. IDE: Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung
    IDE
    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

    Die hauseigene IDE von KDE, Kdevelop, nutzt in Version 5.0 keine eigene Analyse-Software mehr, sondern setzt stattdessen auf Clang, was einige Vorteile bringt. Ebenso ist dank Qt5 künftig ein Windows-Port möglich.


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08