Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia-Roadmap: GPUs mit 1…

Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: spambox 19.03.13 - 23:57

    Wie holt sich NVidia eigentlich die Entwicklungskosten für den Tegra4 rein, wenn sie schon kurz nach dessen Veröffentlichung den Nachfolger rausbringen?
    Ist das vielleicht so wie bei Microsoft mit Vista...also nur ein Zwischenprodukt bzw. "User Acceptance Test"?

    #sb

  2. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: Zyz 20.03.13 - 00:19

    2011 Tegra 2
    2012 Tegra 3
    2013 Tegra 4
    2014 Tegra 5
    2015 Tegra 6

    Also ich kann dahinter ein System erkennen :-P
    Und nicht einfach kurz danach, außerdem ist "kurz danach" in dieser Branche in.
    Qualcomm hat sogar noch geringe Zyklen und verkauft sich super.
    Außerdem gibts noch gar keine Tegra 4 Produkte (außer vll Prototypen wie den Nvidia Shield oder wie das Teil heißt)

  3. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: Uschi12 20.03.13 - 00:30

    Nunja, aber Qualcomm ist auch sehr oft verbaut, im Gegensatz zu den Tegras.

  4. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: mushroomer 20.03.13 - 00:36

    Sind die Treiber für die Tegra Chips eigentlich offen?
    Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass das bei den Chips von Qualcomm genau das der Fall ist.

  5. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: Zyz 20.03.13 - 00:46

    Gute Frage, ich glaub das da nicht einen so großen Unterschied gibt. Gibt ja viele Produkte die die Tegra 2 oder 3 verbaut haben und dort gibt es durchaus auch alternative Firmwares oder Kernel. Aber genau weiß ich es nicht(ich kann mich aber nicht an beschwerden gegen Tegra oder Qualcomm erinnern im Gegensatz zu den Exynos, bin aber nicht wirklich bewandert in diesem Gebiet)

    Ich glaube das größte Problem beim Tegra 4(i) ist einfach die Verfügbarkeit. Nvidia kommt einfach viel zu spät auf den Markt. Sie steigen erst 1 Jahr nach Qualcomm auf 28 nm um.
    Ansonsten sind zumindest die Benchmarks und Leistungsdaten ja sehr beachtlich beim neuen Tegra.
    Bis dahin gibt es dann aber auch Exynos Octa Produkte(Samsung will ja vermehrt SoCs verkaufen) oder eben auch den Snapdragon 800.

  6. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: grorg 20.03.13 - 00:51

    Zyz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt ja viele Produkte die die Tegra 2 oder 3 verbaut haben und dort gibt es
    > durchaus auch alternative Firmwares oder Kernel
    Jein, der BLOB ist binär und nicht Open-Source, da muss man warten, bis Nvidia für's jeweilige SOC was rausbringt, damit man das extrahieren und in nen Custom-Kernel einbauen kann.
    Zugriff gibt's da aber nur über ABI, das braucht dann nochmal ne Zeit bis man so'n Ding vernünftig am laufen hat.

    So läuft es zumindest bei Androd-Custom-ROMS für Geräte mit Tegra-SOCs.

  7. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: Anonymer Nutzer 20.03.13 - 02:02

    Eigentlich sollte es längst einen freien Treiber für Tegra 3 geben. Scheinbar ist es nicht der Fall.

  8. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: Sharky444 20.03.13 - 04:34

    Zyz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis dahin gibt es dann aber auch Exynos Octa Produkte(Samsung will ja
    > vermehrt SoCs verkaufen) oder eben auch den Snapdragon 800.

    Die Octas wurden für den USA und EU Markt erstmals zurückgezogen, weil kaum verfügbar. Galaxy S4 kommt in USA und EU mit einem normalen Quadcore daher.

  9. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: JTR 20.03.13 - 08:06

    Das ist doch die Präsentation für Enwickler. Dass es dazwischen und zwischen dem erhältlich sein in fertigen Produkten noch ein halbes bis ganzes Jahr braucht, ist doch klar. Schliesslich brauchen die Geräteentwickler auch noch ihre Zeit. Oder hast du das Gefühl, dass wenn heute ein Chip für Mobilgeräte vorgestellt bekommst, könntest du morgen Geräte damit kaufen?

  10. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: nie (Golem.de) 20.03.13 - 09:18

    Das Nexus 7 basiert auf Tegra 3, und nach unbestätigten Angaben wurden über 6 Millionen der Geräte verkauft. Er steckt auch im Asus Transformer Pad Infinity, zu dem es noch keine Zahlen gibt. Mit diesen beiden Geräten verdient Nvidia im Moment wohl am meisten mit den Tegras.

    Tegra 4 wurde erst vor zweieinhalb Monaten auf der CES vollständig angekündigt, eine Roadmap ist nur ein langfristiger Ausblick.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  11. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: tunnelblick 20.03.13 - 10:19

    es sind eine ganze menge mehr geräte mit tegra 3:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia_Tegra#Tegra-3-Serie_.28Codename:_Kal-El.29

    "we have computers, which can beat your computers"

  12. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: ichbinhierzumflamen 20.03.13 - 10:50

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es sind eine ganze menge mehr geräte mit tegra 3:
    >
    > de.wikipedia.org#Tegra-3-Serie_.28Codename:_Kal-El.29

    und selbst diese liste ist unvollständig

  13. Re: Keine Handvoll Tegra4-Produkte und schon ist der Nachfolger da

    Autor: anonym 20.03.13 - 12:08

    also nvidia arbeitet mit der community grade an nem freien treiber, allerdings wird die 2D komponente wahrscheinlich erst in 3.10 drin sein.

    da steht ein bissl was dazu
    http://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=MTMyNjg
    (ich weis, die schreiben auch viel murks, aber iwie passts doch immer alles)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart oder Löhne
  2. Universität Passau, Passau
  3. Teradata GmbH, München, Düsseldorf oder Frankfurt
  4. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  3. 94,90€ statt 109,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt
  2. Facebook 64 Die iOS-App wird über 150 MByte groß
  3. Datenschutz bei Facebook EuGH soll Recht auf Sammelklage prüfen

AGL-Meeting in München: Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
AGL-Meeting in München
Einheitliches Linux im Auto hilft den Herstellern
  1. Nouveau Nvidias Verhalten gefährdet freien Linux-Treiber
  2. 25 Jahre Linux Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

iOS 10 im Test: Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
iOS 10 im Test
Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
  1. Betaversion iOS 10.1 Beta enthält Porträt-Modus für iPhone 7 Plus
  2. Apple Nutzer berichten über verschiedene Probleme mit dem iPhone 7
  3. Apple Startprobleme beim Update auf iOS 10

  1. Up- und Download: Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung
    Up- und Download
    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

    Ein Bündnis, in dem das Wirtschaftsministerium sitzt, fordert hohe Datenraten überall im Land. Die Breitbandversorgung von Unternehmen im ländlichen Raum genüge nicht den Ansprüchen.

  2. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  3. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00